Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderbird und Mozilla in neuen…
  6. Thema

Schrott-Software

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 19:38

    Hättest ihm seinen Nick lassen sollen. Du unterbietest ihn. Es heißt übrigens "Psychiater".

    Netzwerk-IT- Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin der dümmste Obertroll der Welt. Und ich
    > bin ein ganz blödes Arschloch. Ich sollte mir mal
    > ein sinnvolles Hobby zulegen. Oder mal zum
    > Psychater gehen.


  2. Re: Schrott-Software

    Autor: MadMatt 22.03.05 - 20:39

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken
    > braucht :(


    Sorry, aber du bist hier falsch! Mit solchen unqualifizierten Äußerungen kannst du dich woanders profilieren, aber nicht hier.
    Nutze seit Jahren privat Mozilla und hatte im Gegensatz zu meinem Firmen-Rechner, der MS-Programme fürs Internet nutzt, noch nie Probleme. Egal ob mit E-Mail oder Browser.

    Am besten bewirbst du dich bei Microsoft Deutschland, die brauchen immer so fähige Kräfte wie dich. ...

    In diesem Sinne

  3. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 20:44

    Kann ja nicht jeder so qualifiziert sein, wie du es bist! Und wenn ich gewußt hätte, daß du "seit Jahren" privat Mozilla nutzt, dann wäre ich ja gar nicht auf die Idee gekommen, den erbärmlichen Schrott zu kritisieren. Wieviele Nicks hast denn in diesem Thread eingesetzt, mein armer kleiner Psychopath?


    MadMatt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    >
    > Sorry, aber du bist hier falsch! Mit solchen
    > unqualifizierten Äußerungen kannst du dich
    > woanders profilieren, aber nicht hier.
    > Nutze seit Jahren privat Mozilla und hatte im
    > Gegensatz zu meinem Firmen-Rechner, der
    > MS-Programme fürs Internet nutzt, noch nie
    > Probleme. Egal ob mit E-Mail oder Browser.
    >
    > Am besten bewirbst du dich bei Microsoft
    > Deutschland, die brauchen immer so fähige Kräfte
    > wie dich. ...
    >
    > In diesem Sinne






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.05 20:46 durch Stefan Steinecke.

  4. Re: Schrott-Software

    Autor: integrator 22.03.05 - 20:45

    ich muss ja sagen ihr habt schon ein edles niveau hier
    rumtrollen und so
    naja was ich eigentlich sagen wollte war das wohl ein gewisser herr Steinecke den sinn der ganzen updates und was das mit open source zu tun hat nicht ganz verstanden hat
    open source ist ein kontinuierlicher prozess und keine sache von release und dann ein jahr warten und irgendwas entwickeln, sondern es ist eben das man die ganze zeit dabei ist und die software sich stetig entwickelt.
    und das überhaupt sicherheitslücken drin sind ist zwar nicht schön aber bei solch einem großen projekt nicht zu vermeiden
    Das ständig sicherheitslücken entdeckt werden mag ja richtig sein aber meistens werden diese entdeckt bevor irgendwelche virenautoren sie sich zu nutze machen können das gehört nunmal auch zu open source

    gut okay ich kenne opera nicht wirklich muss ich gestehen aber besser als IE ist firefox allemal
    sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. zum andern benutzte ich seit ein paar jahren linux und ich muss sagen das open source produkte in letzter zeit immer professioneller und besser werden, nicht zuletzt durch diese firmen die dort mitmischen und damit auch geld verdienen aber ist das wirklich so schlimm, oder wo arbeitet ihr den, wenn nicht in irgendeiner firma die ganz nebenbei geld verdienen will.

    PS antwortet bitte nur zur sache wenn sich jemand über meine rechtschreibung oder ähnliches gedanken macht dann kann man sich auch mal ins knie f*****.


    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. Einige Wochen lang.
    >
    > Dei M. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Stefan Steinecke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei
    > Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    > >
    > Überhaupt schon einmal Firefox oder
    > Thunderbird
    > getestet?
    >
    >


  5. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 20:50

    Es tut mir leid; du magst das nicht; ich muß aber die ganze Zeit daran denken, daß du geistig so arm dran bist, es nicht mal zu versuchen, mit der Groß-/Kleinschreibung :(

    integrator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich muss ja sagen ihr habt schon ein edles niveau
    > hier
    > rumtrollen und so
    > naja was ich eigentlich sagen wollte war das wohl
    > ein gewisser herr Steinecke den sinn der ganzen
    > updates und was das mit open source zu tun hat
    > nicht ganz verstanden hat
    > open source ist ein kontinuierlicher prozess und
    > keine sache von release und dann ein jahr warten
    > und irgendwas entwickeln, sondern es ist eben das
    > man die ganze zeit dabei ist und die software sich
    > stetig entwickelt.
    > und das überhaupt sicherheitslücken drin sind ist
    > zwar nicht schön aber bei solch einem großen
    > projekt nicht zu vermeiden
    > Das ständig sicherheitslücken entdeckt werden mag
    > ja richtig sein aber meistens werden diese
    > entdeckt bevor irgendwelche virenautoren sie sich
    > zu nutze machen können das gehört nunmal auch zu
    > open source
    >
    > gut okay ich kenne opera nicht wirklich muss ich
    > gestehen aber besser als IE ist firefox allemal
    > sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. zum
    > andern benutzte ich seit ein paar jahren linux und
    > ich muss sagen das open source produkte in letzter
    > zeit immer professioneller und besser werden,
    > nicht zuletzt durch diese firmen die dort
    > mitmischen und damit auch geld verdienen aber ist
    > das wirklich so schlimm, oder wo arbeitet ihr den,
    > wenn nicht in irgendeiner firma die ganz nebenbei
    > geld verdienen will.
    >
    > PS antwortet bitte nur zur sache wenn sich jemand
    > über meine rechtschreibung oder ähnliches gedanken
    > macht dann kann man sich auch mal ins knie
    > f*****.
    >
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Einige Wochen lang.
    >
    > Dei M.
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Stefan Steinecke
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > muß das sein, die alle
    > drei
    > Tage einen
    > Flicken
    > braucht
    > :(
    > >
    > Überhaupt schon einmal Firefox
    > oder
    > Thunderbird
    > getestet?
    >
    >


  6. Blendwerk

    Autor: UndTschüß 23.03.05 - 08:31

    Na da siehst was MS Gehirnwäsche mit Dir macht. Du gibst am Anfang des Weges schon auf. Der Sieger geht den Weg Stück für Stück.

    Und nur mit freier OpenSource Software kann der Weg gegangen werden. Software deren Besitzer natürlicherweise Ertragsoptimierung im Auge haben, setzen alles daran die Innovationsfrequenz zu verlangsamen.

    Aber was red ich mit Dir. Deine Stammtischplatitüden scheinen aus der MS-Pressestelle oder vom Europäischen Verband der Patentanwälte zu stammen.

  7. MS Niveau - darum gehts !!!!!!!!!

    Autor: UndTschüß 23.03.05 - 08:37

    Slark schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >ganz viel Richtiges

    Ich unterschreibe alles was Du sagst - Du hast nur eins vergessen

    In dem Firewall Ausgangsartikel ging es darum was MICROSOFT in der Lage ist zu produzieren. Und da unten ist die Personal-Firewall tatsächlich ein Fortschritt gegenüber W2K.

  8. Re: Blendwerk

    Autor: Stefan Steinecke 24.03.05 - 20:10

    UndTschüß

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allgeier Experts Pro GmbH, Bielefeld
  2. C&A Mode GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  3. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau
  4. enowa AG, Raum Düsseldorf, Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. ab 369€ + Versand
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47