Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderbird und Mozilla in neuen…
  6. Thema

Schrott-Software

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 19:38

    Hättest ihm seinen Nick lassen sollen. Du unterbietest ihn. Es heißt übrigens "Psychiater".

    Netzwerk-IT- Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin der dümmste Obertroll der Welt. Und ich
    > bin ein ganz blödes Arschloch. Ich sollte mir mal
    > ein sinnvolles Hobby zulegen. Oder mal zum
    > Psychater gehen.


  2. Re: Schrott-Software

    Autor: MadMatt 22.03.05 - 20:39

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken
    > braucht :(


    Sorry, aber du bist hier falsch! Mit solchen unqualifizierten Äußerungen kannst du dich woanders profilieren, aber nicht hier.
    Nutze seit Jahren privat Mozilla und hatte im Gegensatz zu meinem Firmen-Rechner, der MS-Programme fürs Internet nutzt, noch nie Probleme. Egal ob mit E-Mail oder Browser.

    Am besten bewirbst du dich bei Microsoft Deutschland, die brauchen immer so fähige Kräfte wie dich. ...

    In diesem Sinne

  3. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 20:44

    Kann ja nicht jeder so qualifiziert sein, wie du es bist! Und wenn ich gewußt hätte, daß du "seit Jahren" privat Mozilla nutzt, dann wäre ich ja gar nicht auf die Idee gekommen, den erbärmlichen Schrott zu kritisieren. Wieviele Nicks hast denn in diesem Thread eingesetzt, mein armer kleiner Psychopath?


    MadMatt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    >
    > Sorry, aber du bist hier falsch! Mit solchen
    > unqualifizierten Äußerungen kannst du dich
    > woanders profilieren, aber nicht hier.
    > Nutze seit Jahren privat Mozilla und hatte im
    > Gegensatz zu meinem Firmen-Rechner, der
    > MS-Programme fürs Internet nutzt, noch nie
    > Probleme. Egal ob mit E-Mail oder Browser.
    >
    > Am besten bewirbst du dich bei Microsoft
    > Deutschland, die brauchen immer so fähige Kräfte
    > wie dich. ...
    >
    > In diesem Sinne






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.05 20:46 durch Stefan Steinecke.

  4. Re: Schrott-Software

    Autor: integrator 22.03.05 - 20:45

    ich muss ja sagen ihr habt schon ein edles niveau hier
    rumtrollen und so
    naja was ich eigentlich sagen wollte war das wohl ein gewisser herr Steinecke den sinn der ganzen updates und was das mit open source zu tun hat nicht ganz verstanden hat
    open source ist ein kontinuierlicher prozess und keine sache von release und dann ein jahr warten und irgendwas entwickeln, sondern es ist eben das man die ganze zeit dabei ist und die software sich stetig entwickelt.
    und das überhaupt sicherheitslücken drin sind ist zwar nicht schön aber bei solch einem großen projekt nicht zu vermeiden
    Das ständig sicherheitslücken entdeckt werden mag ja richtig sein aber meistens werden diese entdeckt bevor irgendwelche virenautoren sie sich zu nutze machen können das gehört nunmal auch zu open source

    gut okay ich kenne opera nicht wirklich muss ich gestehen aber besser als IE ist firefox allemal
    sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. zum andern benutzte ich seit ein paar jahren linux und ich muss sagen das open source produkte in letzter zeit immer professioneller und besser werden, nicht zuletzt durch diese firmen die dort mitmischen und damit auch geld verdienen aber ist das wirklich so schlimm, oder wo arbeitet ihr den, wenn nicht in irgendeiner firma die ganz nebenbei geld verdienen will.

    PS antwortet bitte nur zur sache wenn sich jemand über meine rechtschreibung oder ähnliches gedanken macht dann kann man sich auch mal ins knie f*****.


    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. Einige Wochen lang.
    >
    > Dei M. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Stefan Steinecke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei
    > Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    > >
    > Überhaupt schon einmal Firefox oder
    > Thunderbird
    > getestet?
    >
    >


  5. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 20:50

    Es tut mir leid; du magst das nicht; ich muß aber die ganze Zeit daran denken, daß du geistig so arm dran bist, es nicht mal zu versuchen, mit der Groß-/Kleinschreibung :(

    integrator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich muss ja sagen ihr habt schon ein edles niveau
    > hier
    > rumtrollen und so
    > naja was ich eigentlich sagen wollte war das wohl
    > ein gewisser herr Steinecke den sinn der ganzen
    > updates und was das mit open source zu tun hat
    > nicht ganz verstanden hat
    > open source ist ein kontinuierlicher prozess und
    > keine sache von release und dann ein jahr warten
    > und irgendwas entwickeln, sondern es ist eben das
    > man die ganze zeit dabei ist und die software sich
    > stetig entwickelt.
    > und das überhaupt sicherheitslücken drin sind ist
    > zwar nicht schön aber bei solch einem großen
    > projekt nicht zu vermeiden
    > Das ständig sicherheitslücken entdeckt werden mag
    > ja richtig sein aber meistens werden diese
    > entdeckt bevor irgendwelche virenautoren sie sich
    > zu nutze machen können das gehört nunmal auch zu
    > open source
    >
    > gut okay ich kenne opera nicht wirklich muss ich
    > gestehen aber besser als IE ist firefox allemal
    > sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. zum
    > andern benutzte ich seit ein paar jahren linux und
    > ich muss sagen das open source produkte in letzter
    > zeit immer professioneller und besser werden,
    > nicht zuletzt durch diese firmen die dort
    > mitmischen und damit auch geld verdienen aber ist
    > das wirklich so schlimm, oder wo arbeitet ihr den,
    > wenn nicht in irgendeiner firma die ganz nebenbei
    > geld verdienen will.
    >
    > PS antwortet bitte nur zur sache wenn sich jemand
    > über meine rechtschreibung oder ähnliches gedanken
    > macht dann kann man sich auch mal ins knie
    > f*****.
    >
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Einige Wochen lang.
    >
    > Dei M.
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Stefan Steinecke
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > muß das sein, die alle
    > drei
    > Tage einen
    > Flicken
    > braucht
    > :(
    > >
    > Überhaupt schon einmal Firefox
    > oder
    > Thunderbird
    > getestet?
    >
    >


  6. Blendwerk

    Autor: UndTschüß 23.03.05 - 08:31

    Na da siehst was MS Gehirnwäsche mit Dir macht. Du gibst am Anfang des Weges schon auf. Der Sieger geht den Weg Stück für Stück.

    Und nur mit freier OpenSource Software kann der Weg gegangen werden. Software deren Besitzer natürlicherweise Ertragsoptimierung im Auge haben, setzen alles daran die Innovationsfrequenz zu verlangsamen.

    Aber was red ich mit Dir. Deine Stammtischplatitüden scheinen aus der MS-Pressestelle oder vom Europäischen Verband der Patentanwälte zu stammen.

  7. MS Niveau - darum gehts !!!!!!!!!

    Autor: UndTschüß 23.03.05 - 08:37

    Slark schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >ganz viel Richtiges

    Ich unterschreibe alles was Du sagst - Du hast nur eins vergessen

    In dem Firewall Ausgangsartikel ging es darum was MICROSOFT in der Lage ist zu produzieren. Und da unten ist die Personal-Firewall tatsächlich ein Fortschritt gegenüber W2K.

  8. Re: Blendwerk

    Autor: Stefan Steinecke 24.03.05 - 20:10

    UndTschüß

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. Staffery GmbH, Berlin
  4. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Surface Laptop 3 im Hands on: Die wenigsten Kilos und die wenigsten Anschlüsse
    Surface Laptop 3 im Hands on
    Die wenigsten Kilos und die wenigsten Anschlüsse

    Der Microsoft Surface Laptop 3 ist in der neuen 15-Zoll-Version noch immer ein sehr gut verarbeitetes Notebook, diesmal sogar ohne Alcantara-Stoffbezug. Auch das geringe Gewicht und die sehr guten Eingabegeräte gefallen uns, die noch immer zu wenigen Anschlüsse eher weniger.

  2. 5G: Einzelne Grüne und CDU-Politiker gegen Huawei als Ausrüster
    5G
    Einzelne Grüne und CDU-Politiker gegen Huawei als Ausrüster

    Eine Gruppe von rund 20 Politikern greift die Kanzlerin wegen ihrer Entscheidung an, Huawei trotz des Drucks der USA nicht mit einem Boykott für 5G zu belegen. Sie wollen eine Entscheidung des Parlaments.

  3. Home und Home Mini: Google macht smarte Lautsprecher kaputt
    Home und Home Mini
    Google macht smarte Lautsprecher kaputt

    Eine unbekannte Anzahl von Google Home und Google Home Mini sind mutmaßlich durch ein Firmware-Update unbenutzbar geworden. Zumindest hierzulande können viele Besitzer eines Home Mini auf Einhaltung der geltenden Gewährleistung pochen.


  1. 09:10

  2. 09:09

  3. 08:19

  4. 07:49

  5. 07:13

  6. 19:37

  7. 16:42

  8. 16:00