Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OGD1 - Open-Source-Grafikkarte kann…

"Offene Hardware" => Gute Idee? (kt)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Offene Hardware" => Gute Idee? (kt)

    Autor: ä 22.05.08 - 12:46

    mit offen ist z.B. die ogd1 gemeint.

  2. Re: "Offene Hardware" => Gute Idee? (kt)

    Autor: kein Text 22.05.08 - 12:57

    ä schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mit offen ist z.B. die ogd1 gemeint.


    Zunächst mal kann man deine Frage wohl nicht beantworten, es wird schon Bedarf geben, wenn sich welche hinsetzen und sowas realisieren. Und dann weisst du doch, was kt bedeutet, ja?

  3. Re: "Offene Hardware" => Gute Idee? (kt)

    Autor: fokka 22.05.08 - 12:59

    ä schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mit offen ist z.B. die ogd1 gemeint.


    why not?

    ich frag mich allerdings eher an welche zielgruppe sich das teil richtet?

    es ist ja immer schön, wenn es zu kommerziellen produkten auch open source sachen gibt, die ähnlich ausgelegt sind, siehe windows-linux. wenn die open source dinge aber genau so viel oder noch mehr kosten und dabei nur einen bruchteil leisten, sehe ich darin keinen großen sinn.

  4. Re: "Offene Hardware" => Gute Idee? (kt)

    Autor: vlad tepesch 22.05.08 - 13:11

    > wenn die open source dinge aber genau so viel oder noch
    > mehr kosten und dabei nur einen bruchteil leisten,
    > sehe ich darin keinen großen sinn.

    1. Irgendwo muss man ja anfangen zu entwickeln.
    Dass ein recht neues project nicht gleich soviel leistet,
    wie ein fertiges Product eines seit über 10 Jahren etablierten Herrstellers dürfte klar sein.

    2. Handelt es sich um ein Entwicklerboard.
    Ich möchte nicht wissen, was Nvidia für Entwicklerboards und Referencedesigns seiner Grakas nimmt, das wird wohl um ein vielfaches mehr sein.


  5. Re: "Offene Hardware" => Gute Idee? (kt)

    Autor: Siga 22.05.08 - 13:15

    fokka schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ä schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > mit offen ist z.B. die ogd1 gemeint.
    > why not?

    > ich frag mich allerdings eher an welche zielgruppe
    > sich das teil richtet?

    > es ist ja immer schön, wenn es zu kommerziellen
    > produkten auch open source sachen gibt, die
    > ähnlich ausgelegt sind, siehe windows-linux. wenn
    > die open source dinge aber genau so viel oder noch
    > mehr kosten und dabei nur einen bruchteil leisten,
    > sehe ich darin keinen großen sinn.

    Man könnte Nischen bedienen, wo ATI, NVidia, Intel (größter Grafikproduzent wenn man die onboard-Grafik mitzählt),... nur blocken oder NDA-Erklärungen o.ä. wollen. Matrox überlebt wohl dank Bedienung von Nischen (Früher z.B. MultiView für Börsentypen die mehrere Monitore brauchen o.ä) und es gibt z.B. Medizin- oder andere Anwendungen (3D, Simulationen,...) , wo man damit besser klarkommt als mit proprietaristischen Treibern. Sowas ist aber nicht billig.

    Ich kann z.B. mit meinem schon seit Jahren unsupporteten ATI-Rxxx-Laptop-Chip ja nichtmal den Screen um 90 Grad drehen :-( was aber eigentlich das doofe Windows schon bieten sollte (Namen freier Treiber dafür wären nett) um z.B. A4-Seiten angenehmer lesen zu können.

  6. Re: "Offene Hardware" => Gute Idee? (kt)

    Autor: Leser 22.05.08 - 14:04

    haste mal die Omega Treiber probiert?

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fokka schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ä schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > mit offen ist z.B. die ogd1
    > gemeint.
    > why not?
    >
    > > ich frag mich allerdings eher an welche
    > zielgruppe
    > sich das teil richtet?
    >
    > > es ist ja immer schön, wenn es zu
    > kommerziellen
    > produkten auch open source
    > sachen gibt, die
    > ähnlich ausgelegt sind,
    > siehe windows-linux. wenn
    > die open source
    > dinge aber genau so viel oder noch
    > mehr
    > kosten und dabei nur einen bruchteil leisten,
    >
    > sehe ich darin keinen großen sinn.
    >
    > Man könnte Nischen bedienen, wo ATI, NVidia, Intel
    > (größter Grafikproduzent wenn man die
    > onboard-Grafik mitzählt),... nur blocken oder
    > NDA-Erklärungen o.ä. wollen. Matrox überlebt wohl
    > dank Bedienung von Nischen (Früher z.B. MultiView
    > für Börsentypen die mehrere Monitore brauchen o.ä)
    > und es gibt z.B. Medizin- oder andere Anwendungen
    > (3D, Simulationen,...) , wo man damit besser
    > klarkommt als mit proprietaristischen Treibern.
    > Sowas ist aber nicht billig.
    >
    > Ich kann z.B. mit meinem schon seit Jahren
    > unsupporteten ATI-Rxxx-Laptop-Chip ja nichtmal den
    > Screen um 90 Grad drehen :-( was aber eigentlich
    > das doofe Windows schon bieten sollte (Namen
    > freier Treiber dafür wären nett) um z.B. A4-Seiten
    > angenehmer lesen zu können.
    >


  7. "Dumme Frage" => Dumme Antwort? (kt)

    Autor: Kampfdichter 22.05.08 - 14:08

    Ich bitte um zahlreiche LOLs.


  8. Re: "Offene Hardware" => Gute Idee? (kt)

    Autor: ä 22.05.08 - 16:35

    dumme frage.

    dieser satz war für grundschüler, damit nicht so dumme fragen kommen, was mit offen gemeint ist.

    nicht wahr, klaus`?

  9. lol

    Autor: ä 22.05.08 - 16:36

    so ein dummer post, zu so einer ´klugen frage.

    das verdient kein lol, das verdient ein rofl, besser:

    DICKHEAD!!!DICKHEAD!!!DICKHEAD!!!DICKHEAD!!!DICKHEAD!!!...

  10. Re: "Offene Hardware" => Gute Idee? (kt)

    Autor: g-ä-hn 22.05.08 - 16:39

    ä schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dumme frage.
    >
    > dieser satz war für grundschüler, damit nicht so
    > dumme fragen kommen, was mit offen gemeint ist.
    >
    > nicht wahr, klaus`?

    Die Grundschule macht aber spät Schluss heute.

  11. loller

    Autor: Tp-Roll 22.05.08 - 17:13

    ä schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > so ein dummer post, zu so einer ´klugen frage.
    >
    > das verdient kein lol, das verdient ein rofl,
    > besser:
    >
    > DICKHEAD!!!DICKHEAD!!!DICKHEAD!!!DICKHEAD!!!DICKHE
    > AD!!!...


    Will auch mit-Trollen! Damit kann ich dann vor meinen Kiffer-Kumpels prollen und vielleicht die besoffene Schlampe in der Ecke da flachlegen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. NORDAKADEMIE, Elmshorn
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. Universität Konstanz, Konstanz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 149,00€
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Grafikkarten, SSds, Ram-Module reduziert)
  4. (u. a. Asus Geforce RTX 2080 ROG STRIX Gaming für 809,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
    Datenschutzbeauftragte
    Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

    Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.

  2. #Twittersperrt: Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig
    #Twittersperrt
    Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig

    Vor den Europawahlen im Mai sperrte Twitter zahlreiche Accounts wegen angeblicher Wählertäuschung. Mehrere Gerichte haben dieses Vorgehen nun untersagt. Auch AfD-Wähler könnten Satire erkennen.

  3. Lufttaxi: Kitty Hawk kooperiert mit Boeing
    Lufttaxi
    Kitty Hawk kooperiert mit Boeing

    Der eine ist Marktführer, der andere ein Startup mit bekanntem Namen: Luftfahrtkonzern Boeing und Kitty Hawk, Entwickler eines Lufttaxis, der von Google-Gründer Larry Page unterstützt wird, beschäftigen sich in Zukunft gemeinsam mit verschiedenen Aspekten von Luftfahrt im urbanen Raum.


  1. 11:50

  2. 11:41

  3. 11:34

  4. 11:25

  5. 11:08

  6. 10:54

  7. 10:43

  8. 10:12