1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Xbox-Stromkabeltausch keine…

Geringfürgie Fehler....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geringfürgie Fehler....

    Autor: Der Eine 22.03.05 - 13:56

    ....grosse Wirkung.
    Ich bin ja froh, haben meine Konsolen (es spielt nun keine Rolle ob Xbox oder PS oder Gamecube) dieses Problem nicht.
    Aber von einem Hersteller die Aussage:
    "Alle Unterhaltungselektronik-Produkte leiden als Resultat durch alltägliche Abnutzung unter einigen brechenden Lötstellen."

    Hö? Sollte nich der Hersteller darauf bedacht sein, ebensolche kleine Fehler auszumerzen, anstatt Hindernisse für andere Spielversionen oder gebrannte Spiele einzuführen. Weil für mich ist es inakzeptabel dass es wegen schlechten Lötverbindungen zum Ausfall einer Konsole kommt. Diese "alltägliche Abnutzung" sollte berücksichtigt werden, es kann ja nicht sein, dass an solchen Orten gespart wird, nur damit die Konsole etwas günstiger in den Handel kommt...

  2. Re: Geringfürgie Fehler....

    Autor: Der Eine 22.03.05 - 13:56

    grmpf... tolle Überschrift :)

  3. Re: Geringfürgie Fehler....

    Autor: Peter Fischer 22.03.05 - 14:01

    Der Eine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > grmpf... tolle Überschrift :)

    Ist aber trotzdem so. Es wird zugunsten des Preises respektive höherer Gewinne für das Unternehmen stärker auf die Qualitätskontrolle verzichtet und ggf. auch Bauteile installiert, die unter Umständen Fehler produzieren können. Aber eben nur unter Umständen.

    "Man nehme die Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge A. Die vorraussichtliche Defektrate B. Und den Betrag der durchschnittlichen aussergerichtlichen Einigungen C. A * B * C ergibt X. Wenn X kleiner ist als die Kosten einer Rückrufaktion, wird keine durchgeführt."





    Jesus is coming. Look busy.

  4. Re: Geringfürgie Fehler....

    Autor: Casandro 22.03.05 - 17:58

    > Hö? Sollte nich der Hersteller darauf bedacht
    > sein, ebensolche kleine Fehler auszumerzen,
    > anstatt Hindernisse für andere Spielversionen oder
    > gebrannte Spiele einzuführen.

    Wir sprechen hier von Microsoft, wenn die sagen, etwas ist normal, dann bedeutet dass, das die es so machen wollen. Deshalb war Microsoft auch eine der ersten Softwarefirmen ohne kostenlose Kundenunterstützung.

    Immerhin gibts im IE Fehler, die schon 10 Jahre drin sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. IDS GmbH, Ettlingen
  3. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52