Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Segways sollen Straßenzulassung…

Kommt eh nicht drauf an...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommt eh nicht drauf an...

    Autor: Seg-Ment 23.05.08 - 10:20

    ...da die Leute kaum ein Sicherheitsgespür mehr haben:
    Telefonieren beim Fahren, quer durch die Stadt ohne je einen Blinker zu betätigen, bei schlechter Sicht ohne Licht, das Ganze noch unangeschnallt, immer häufiger bei Rot.
    Radfahrer mindestens genauso schlimm und die alternde Bevölkerung sieht und hört doch eh kaum noch was und stürzt sich blind und taub in den Straßentrubel.
    Das kommt bestimmt gut: Segwayfahrer mit Knie- und Ellbodenschöner, Ledermontur, Helm und obendrauf ein Regenschirm. Dazu die zentnerschwere Schließkette, weil ja immer ein Depp sowas klauen will.

  2. Re: Kommt eh nicht drauf an...

    Autor: oni 23.05.08 - 10:51

    Seg-Ment schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > [Fahren wie die besengten]
    > Radfahrer mindestens genauso schlimm

    Trifft hauptsächlich auf MTB- und Rennfeilen zu. Hab noch kaum Holland- oder Cruiserfahrer gesehen, die so fahren. Ich finde aber, langsam sollte man jedem das Fahren auf gehwegen oder auf breit genugen Radwegen in die falsche Richtung erlauben.

    > und die
    > alternde Bevölkerung sieht und hört doch eh kaum
    > noch was und stürzt sich blind und taub in den
    > Straßentrubel.

    Und wenn die dann ihren Rollkoffer hinter sich herschieben, brauchen die den GESAMTEN Fußweg INKL. Radweg. Das Ömmchen dackelt mit geschätzten 0,5m/s auf dem Fußweg, Häuserseite, und am weit ausgestreckten Arm ist das Rollköfferchen dran, das auf dem Radweg fährt. Wenn man klingelt, reagieren die nicht. Dafür hab ich eine Hupe (nur Ballhupe, keine Druckluft). Klingeln -> reagiert nicht. Nah ranfahren, klingeln -> reagiert nicht. *HONK* -> zieht den Trolley ein.
    Manche meckern dann noch, dass man sich hätte fürs Platz machen bedanken sollen. Da sag ich immer "Man kann ja auch mal Verkehrsregeln beachten".

    > Das kommt bestimmt gut: Segwayfahrer mit Knie- und
    > Ellbodenschöner, Ledermontur, Helm und obendrauf
    > ein Regenschirm.

    So in etwa wie die Kinder von diesen "Öko-Eltern", die schon auf dem Roller in Panzerausrüstung stehen?

    > Dazu die zentnerschwere
    > Schließkette, weil ja immer ein Depp sowas klauen
    > will.
    >

    Ja, die brauch ich leider auch, Electras sollen bei Dieben sehr beliebt sein :/

  3. Re: Kommt eh nicht drauf an...

    Autor: oogliboogli 24.05.08 - 00:57

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seg-Ment schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Radfahrer mindestens genauso schlimm
    >
    > Trifft hauptsächlich auf MTB- und Rennfeilen zu.
    > Hab noch kaum Holland- oder Cruiserfahrer gesehen,
    > die so fahren. Ich finde aber, langsam sollte man
    > jedem das Fahren auf gehwegen oder auf breit
    > genugen Radwegen in die falsche Richtung
    > erlauben.
    >
    > > und die
    > alternde Bevölkerung sieht und
    > hört doch eh kaum
    > noch was und stürzt sich
    > blind und taub in den
    > Straßentrubel.
    >
    > Und wenn die dann ihren Rollkoffer hinter sich
    > herschieben, brauchen die den GESAMTEN Fußweg
    > INKL. Radweg. Das Ömmchen dackelt mit geschätzten
    > 0,5m/s auf dem Fußweg, Häuserseite, und am weit
    > ausgestreckten Arm ist das Rollköfferchen dran,
    > das auf dem Radweg fährt. Wenn man klingelt,
    > reagieren die nicht. Dafür hab ich eine Hupe (nur
    > Ballhupe, keine Druckluft). Klingeln ->
    > reagiert nicht. Nah ranfahren, klingeln ->
    > reagiert nicht. *HONK* -> zieht den Trolley
    > ein.
    > Manche meckern dann noch, dass man sich hätte fürs
    > Platz machen bedanken sollen. Da sag ich immer
    > "Man kann ja auch mal Verkehrsregeln beachten".
    >
    > > Das kommt bestimmt gut: Segwayfahrer mit
    > Knie- und
    > Ellbodenschöner, Ledermontur, Helm
    > und obendrauf
    > ein Regenschirm.
    >
    > So in etwa wie die Kinder von diesen "Öko-Eltern",
    > die schon auf dem Roller in Panzerausrüstung
    > stehen?
    >
    > > Dazu die zentnerschwere
    > Schließkette,
    > weil ja immer ein Depp sowas klauen
    > will.
    >
    > Ja, die brauch ich leider auch, Electras sollen
    > bei Dieben sehr beliebt sein :/
    >

    ich fahre rennrad und könnte mich auch ständig aufregen. diese autofahrer, kein gespür für regeln und respekt. die beachten weder ampeln noch vorfahrt. den grünen pfeil haben sie immernoch nicht begriffen und allgemein verhalten sie sich doch sehr aggressiv.

    am besten sind opas. die sitzen meistens in dicken wagen und fahren langsam. stetig auch, und da liegt der hund begraben. bin schon einige dutzend male fast von einem opa überollt worden. hatte grün und fuhr los/weiter und der opa von rechts oder links auch, obwohl seine ampel ROT war. echt lustig. oft kann man dann noch den leersten und dümmsten gesichtsausdruck sehen, den es gibt. die glotzen wie vollidioten und starren einen an. auf die bremse treten sie aber nicht und die ampeln sind auch nicht wichtig. findet in deren kopf überhaupt denken statt? muss man unbedingt erforschen.

    aber wenn die auf die strasse dürfen, darf es ein segway auch.

    schlimm wird es, wenn dann so ein opa segway fährt. der würde glatt die halbe innenstadt niedermähen und es vermutlich nichtmal merken.
    da freut sich die 5 jahre alte hanna-sophie, wenn opa sie erst anstarrt und dann mit seinem segway ihre knautschzone testet.

    ergo: verbietet allen über 65 das führen sämtlicher fahrzeuge, mit ausnahme von rollstühlen ( aber nur unmotorisierte ), rollatoren und toilettenstühlen.

    und nein, einkaufswagen fallen nicht unter die ausnahmen. wem schonmal ein opa oder eine oma mit dem einkaufswagen in die seite fuhr, auf dem sich diverse getränkekästen stapeln, der weiß, was ich meine.

    über schubkarren oder rollkoffer/-taschen müsste man diskutieren. in den händen eines aggressiven rentners sind das mörderische waffen mit unkalkulierbarem risiko für die allgemeinheit.

    nordic walking ist auch extrem gefahrvoll. sitze am rhein, da kommt die rentnertruppe mit ihren stöcken und zieht an mir vorbei. denke mir nichts böses, bleibe weiter sitzen, plötzlich schmerz im fuß. eine alte schrulle hat statt des weges meinen fuß mit ihrem blöden stock gespickt. hat nur blöd geguckt und nichtmal "entschuldigung!" gesagt. dummerweise sind rentner mit stöcken immernoch schneller als einer mit nem loch im fuß.

    also, nehmt ihnen auch die stöcke. rentner mit stöcken sind wie reißende wölfe. sie treten auch in rudeln auf, deswegen muss da gehandelt werden, es geht schießlich um die fußgesundheit einer nation. wievielen unschuldigen menschen muss noch ein walking-stock in den fuß gerammt werden, bis die verantwortlichen aufwachen.






  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43