Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wichtiges Update für PDF-Programm…

pdf Xchange Viewer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. pdf Xchange Viewer

    Autor: johnny beam 24.05.08 - 10:49

    Foxit ist nicht schlecht, aber schonmal den pdf Xchange viewer ausprobiert, ebenfalls nur weniger mb klein, schnell und damit kann man noch zusätzlich markieren unterstreichen und Textnotizen hinzufügen.

    Wenn noch andere Alternativen bekannt, immer her damit.

  2. Re: pdf Xchange Viewer

    Autor: OGAMI Itto 24.05.08 - 11:25

    johnny beam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Foxit ist nicht schlecht, aber schonmal den pdf
    > Xchange viewer ausprobiert, ebenfalls nur weniger
    > mb klein, schnell und damit kann man noch
    > zusätzlich markieren unterstreichen und
    > Textnotizen hinzufügen.
    >
    > Wenn noch andere Alternativen bekannt, immer her
    > damit.


    Ich benutze auch lieber den PDF X-Change Viewer, obwohl Foxit inzwischen auch in der Lage ist, PDFs in Tabs zu öffnen. Allerdings kann man in Foxit ebenfalls Textnotizen einfügen, sowie wie markieren, unterstreichen und etc. Es wird dabei in der freien Version nur ein Wasserzeichen erstellt, was beim PDF X-Change Viewer nicht der Fall ist. Der einzige Vorteil den der Foxit PDF Reader im Moment noch hat ist die Möglichkeit, mehrere Seiten auf einer aus zudrucken.

  3. Re: pdf Xchange Viewer

    Autor: Nixxxx 24.05.08 - 18:25

    OGAMI Itto schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > johnny beam schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Foxit ist nicht schlecht, aber schonmal den
    > pdf
    > Xchange viewer ausprobiert, ebenfalls nur
    > weniger
    > mb klein, schnell und damit kann man
    > noch
    > zusätzlich markieren unterstreichen
    > und
    > Textnotizen hinzufügen.
    >
    > Wenn
    > noch andere Alternativen bekannt, immer her
    >
    > damit.
    >
    > Ich benutze auch lieber den PDF X-Change Viewer,
    > obwohl Foxit inzwischen auch in der Lage ist, PDFs
    > in Tabs zu öffnen. Allerdings kann man in Foxit
    > ebenfalls Textnotizen einfügen, sowie wie
    > markieren, unterstreichen und etc. Es wird dabei
    > in der freien Version nur ein Wasserzeichen
    > erstellt, was beim PDF X-Change Viewer nicht der
    > Fall ist. Der einzige Vorteil den der Foxit PDF
    > Reader im Moment noch hat ist die Möglichkeit,
    > mehrere Seiten auf einer aus zudrucken.


    Nix gegen eure alternativen. Doch beide sind mit über 10 MB einfach zu groß. Da bleib ich doch lieber beim süßen kleinen Foxit

  4. Re: pdf Xchange Viewer

    Autor: OGAMI Itto 24.05.08 - 23:10

    Nixxxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Nix gegen eure alternativen. Doch beide sind mit
    > über 10 MB einfach zu groß. Da bleib ich doch
    > lieber beim süßen kleinen Foxit

    1. Welche beiden? Es ist nur der PDF X-Change Viewer als Alternative erwähnt worden. Welchen von beiden hast du getestet ;-)

    2. Schau doch bitte mal im Programmordner nach, wie groß der Foxit-Ordner tatsächlich ist. Bei mir war der nicht mehr wesentlich kleiner, und dass wo ich keine zusätzlichen Plugins installiert habe. Früher waren es mal 2 MB, aber er ist halt eben mit der Zeit auch gewachsen. Nichts gegen das Programm, seit es Tab-fähig ist zieht es fast gleich auf mit dem PDF X-Change Viewer (in Punkto Mehrfachdruck auf einer Seite liegt es sogar vorne). Der PDF X-Change Viewer macht auf mich nur einen etwas ausgereifteren Eindruck, und ist bei den oben bereits genannten Extra-Funktionen komfortabler. Vor allem Firefox-Benutzer dürften sich über das Browser-Plugin freuen. Wie dem auch sei, beide Programme sind immer noch besser als der Adobe PDF Reader, und wesentlich schlanker und schneller. Ist nur eine Geschmacksfrage welchen von beiden man vorzieht. Ich habe jedenfalls beide als portable Version auf meinem USB-Stick.

  5. Re: pdf Xchange Viewer

    Autor: OGAMI Itto 24.05.08 - 23:10

    Nixxxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Nix gegen eure alternativen. Doch beide sind mit
    > über 10 MB einfach zu groß. Da bleib ich doch
    > lieber beim süßen kleinen Foxit

    1. Welche beiden? Es ist nur der PDF X-Change Viewer als Alternative erwähnt worden. Welchen von beiden hast du getestet ;-)

    2. Schau doch bitte mal im Programmordner nach, wie groß der Foxit-Ordner tatsächlich ist. Bei mir war der nicht mehr wesentlich kleiner, und dass wo ich keine zusätzlichen Plugins installiert habe. Früher waren es mal 2 MB, aber er ist halt eben mit der Zeit auch gewachsen. Nichts gegen das Programm, seit es Tab-fähig ist zieht es fast gleich auf mit dem PDF X-Change Viewer (in Punkto Mehrfachdruck auf einer Seite liegt es sogar vorne). Der PDF X-Change Viewer macht auf mich nur einen etwas ausgereifteren Eindruck, und ist bei den oben bereits genannten Extra-Funktionen komfortabler. Vor allem Firefox-Benutzer dürften sich über das Browser-Plugin freuen. Wie dem auch sei, beide Programme sind immer noch besser als der Adobe PDF Reader, und wesentlich schlanker und schneller. Ist nur eine Geschmacksfrage welchen von beiden man vorzieht. Ich habe jedenfalls beide als portable Version auf meinem USB-Stick.

  6. Alternative

    Autor: nixwichtig 25.05.08 - 14:27

    johnny beam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Foxit ist nicht schlecht, aber schonmal den pdf
    > Xchange viewer ausprobiert, ebenfalls nur weniger
    > mb klein, schnell und damit kann man noch
    > zusätzlich markieren unterstreichen und
    > Textnotizen hinzufügen.
    >
    > Wenn noch andere Alternativen bekannt, immer her
    > damit.

    Okular (KDE4), benutze ich nun seit Kubuntu 8.04 und bin damit zufrieden. Anmerkungen, Markierungen ect. werden von jedem Nutzer gespeichert und entsprechend aufgelistet auch mit Datum. Sehr praktisch wenn man mit ein paar Mann an einem Paper schreibt.

    Tschau

  7. Re: Alternative

    Autor: mwildam 26.05.08 - 17:11

    nixwichtig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Okular (KDE4), benutze ich nun seit Kubuntu 8.04

    Danke für den Hinweis, kannte ich nicht.


    > Sehr praktisch wenn man mit ein paar Mann an einem
    > Paper schreibt.

    Dafür ist doch PDF wirklich nicht geeignet. Ich bekomme auch immer wieder Anfragen rein von Leuten, die ein Programm suchen, mit dem sie ein PDF wie ein Word-Dokument bearbeiten können.

    Für die Bearbeitung eines "lebenden Dokumentes" ist PDF ja wirklich nicht geeignet (IMHO)...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  2. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  3. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  4. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 12,99€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  2. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.

  3. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.


  1. 17:01

  2. 16:51

  3. 15:27

  4. 14:37

  5. 14:07

  6. 13:24

  7. 13:04

  8. 12:00