Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple beseitigt Phishing-Trick per…

Mozilla IDN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mozilla IDN

    Autor: Wer? 22.03.05 - 12:50

    Man sollte erwähnen dass a) man im Mozilla die IDN Unterstützung voll aktivieren kann und b) Extensions für IDN nutzen kann. Der eine will lieber punnycode, der andere wills es nach idn der nächste möchte generell eine Warnung haben. Apple und Opera zwingen wieder dem USer _eine_ Lösung auf. Mozilla lässt wieder mehrere Lösungen zu. Der bessere Weg was die Freiheit der User betrifft.

    http://4t2.cc/mozilla/idn/
    http://fx.henne.cc/ShowACE/

  2. Re: Mozilla IDN

    Autor: SJanssen 22.03.05 - 13:02

    naja Apple hat ein Händchen dafür die User einzuschränken.
    Vielfalt bedeutet leider oft komplexität und diese überfordert viele User.
    Setze Dich an eine Software wie 30 Knöpfe hat und eine die 2 Knöpfe hat.
    Am ende kommt aber das gleiche raus.

    Und ma wird nicht gezwungen Safari oder Opera zu benutzen. Mozilla gibt es auf allen System wo auch Opera oder Safari läuft.

    Sven

  3. Re: Mozilla IDN

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 16:04

    Ja. Vogelfrei: http://secunia.com/search/?search=mozilla


    Wer? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man sollte erwähnen dass a) man im Mozilla die IDN
    > Unterstützung voll aktivieren kann und b)
    > Extensions für IDN nutzen kann. Der eine will
    > lieber punnycode, der andere wills es nach idn der
    > nächste möchte generell eine Warnung haben. Apple
    > und Opera zwingen wieder dem USer _eine_ Lösung
    > auf. Mozilla lässt wieder mehrere Lösungen zu. Der
    > bessere Weg was die Freiheit der User betrifft.
    >
    > [4t2.cc]
    >


  4. Re: Mozilla IDN --> Safari-Loesung trotzdem gut

    Autor: *v* 22.03.05 - 17:37

    Wer? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man sollte erwähnen dass a) man im Mozilla die IDN
    > Unterstützung voll aktivieren kann und b)
    > Extensions für IDN nutzen kann. Der eine will
    > lieber punnycode, der andere wills es nach idn der
    > nächste möchte generell eine Warnung haben. Apple
    > und Opera zwingen wieder dem USer _eine_ Lösung
    > auf. Mozilla lässt wieder mehrere Lösungen zu. Der
    > bessere Weg was die Freiheit der User betrifft.
    >
    > [4t2.cc]
    >


    Nun, der Artikel liest sich, als ob man bei Safari durchaus auch eine Wahlmoeglichkeit hat, auch wenn diese anders aussieht als bei Mozilla: Jeder kann waehlen, welche Sprachen (und damit welche Sonderzecichen) er aktivieren will. Zusaetzlich hat man sich die Arbeit gemacht, eine Liste mit Sprachen zu erstellen, bei denen es ueberhaupt erst zu Problemen kommen kann. Offenbar sind diese dann in der Voreinstellung deaktiviert, koennten aber auch wieder re-aktiviert werden.
    Ich finde, man muss zugeben, dass das eigentlich eine sehr schoene Loesung ist. Der Grund, warum man sich bei Mozilla anders entschieden hat, sehe ich eher darin, dass die Safari-Loesung erst mal einiges an Arbeit erfordert hat und daher eben nicht die schnellste Loesung war.

    Unabhaengig davon waere mein Vorschlag gewesen, einfach jedes Zeichen in der Adresszeile, welches nicht zur Standardschrift gehoert farblich hervorzuheben (z.B. rot und Fett oder gruen hinterlegt etc.) Damit bleiben die Adressen gut lesbar, Taeuschungsversuche fallen aber auf. Und man erspart sich die Erstellung von Sprach- oder Adresslisten. Diese Loesung wuerde ich mir fuer die naechste Ueberarbeitung von Mozilla/Firefox wuenschen.


    *v*
    ( )
    "="===============================================
    two and two is five - for very large values of two

  5. Re: Mozilla IDN --> Safari-Loesung trotzdem gut

    Autor: Wer? 22.03.05 - 18:08

    *v* schrieb:

    An den ersten und letzten.

    Es sollte keine Kritik gegen die Safari Lösung sein sondern eher gegen den Golem Text der die Mozilla Lösung bissl plumb hinstellt ohne zu erwähnen das es für Mozilla Produkte mehrere Lösungen gibt.

    Die Lösung von Apple ist gut, die Extension Lösung für Mozilla die einmal Punnycode und einmal gemixten Punnycode unterscheidet dennoch als fast optimal.


    > Der Grund, warum
    > man sich bei Mozilla anders entschieden hat, sehe
    > ich eher darin, dass die Safari-Loesung erst mal
    > einiges an Arbeit erfordert hat und daher eben
    > nicht die schnellste Loesung war.

    Also die Extensions waren am nächsten Tag oder so da... das liegt aber nicht daran das es so einfach war sondern weil es sich für Mozilla Produkte sehr leicht einbinden lässt (offenes GRE).

    > Unabhaengig davon waere mein Vorschlag gewesen,
    > einfach jedes Zeichen in der Adresszeile, welches
    > nicht zur Standardschrift gehoert farblich
    > hervorzuheben (z.B. rot und Fett oder gruen
    > hinterlegt etc.) Damit bleiben die Adressen gut
    > lesbar, Taeuschungsversuche fallen aber auf.

    Das war halt eine der Lösungen via Extensions.

    [TDN] - tradioneller Domainname
    [IDN] - Punnycode Kram
    [vergessen] - Punnycode aus mehreren Zeichensätzen was zu 100% auf Fakes hinweisst.


  6. Re: Mozilla IDN

    Autor: Wer? 22.03.05 - 18:10

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. Vogelfrei:

    offen und vogelfrei

    http://secunia.com/search/?search=safari
    http://secunia.com/search/?search=opera

    besser als geschlossen und dennoch vogelfrei ;-)

  7. ShowAce

    Autor: Wer? 22.03.05 - 18:21

    Fast vergessen... falls du Firefox und Interesse hast... ShowAce... Punnycode, normal, Whitlist.

    http://fx.henne.cc/ShowACE/

  8. IDN Info

    Autor: Jens89 22.03.05 - 18:41

    Wer? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fast vergessen... falls du Firefox und Interesse
    > hast... ShowAce... Punnycode, normal, Whitlist.

    Oder IDN Info -> Punycode anzeigen

    http://4t2.cc/mozilla/idn

  9. Re: Mozilla IDN

    Autor: Stefan Steinecke 23.03.05 - 00:25

    Auch dir empfehle ich, die Zeitspanne zu bedenken. Auf eine Lücke in Opera kommen zehn in den Mozillas.

    Wer? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Vogelfrei:
    >
    > offen und vogelfrei
    >
    > besser als geschlossen und dennoch vogelfrei ;-)


  10. Re: Mozilla IDN

    Autor: Stefan Steinecke 23.03.05 - 00:31

    Und wechsel nicht dauernd die Nicke, "Icke".

    Wer? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Vogelfrei:
    >
    > offen und vogelfrei
    >
    > besser als geschlossen und dennoch vogelfrei ;-)


  11. Re: Mozilla IDN

    Autor: Wer? 23.03.05 - 08:11

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch dir empfehle ich, die Zeitspanne zu bedenken.
    > Auf eine Lücke in Opera kommen zehn in den
    > Mozillas.

    > > Ja. Vogelfrei:
    > > offen und vogelfrei

    > > > besser als geschlossen und dennoch vogelfrei ;-)

    Bleiben die Fragen:

    1) Warum postest du Unsinn
    2) Warum wechselst du Nicks Kastzi?

  12. Re: Mozilla IDN

    Autor: Wer? 23.03.05 - 08:11

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wechsel nicht dauernd die Nicke, "Icke".

    Schrieb er und hatte schon wieder einen neuen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00