Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple beseitigt Phishing-Trick per…

Mozilla IDN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mozilla IDN

    Autor: Wer? 22.03.05 - 12:50

    Man sollte erwähnen dass a) man im Mozilla die IDN Unterstützung voll aktivieren kann und b) Extensions für IDN nutzen kann. Der eine will lieber punnycode, der andere wills es nach idn der nächste möchte generell eine Warnung haben. Apple und Opera zwingen wieder dem USer _eine_ Lösung auf. Mozilla lässt wieder mehrere Lösungen zu. Der bessere Weg was die Freiheit der User betrifft.

    http://4t2.cc/mozilla/idn/
    http://fx.henne.cc/ShowACE/

  2. Re: Mozilla IDN

    Autor: SJanssen 22.03.05 - 13:02

    naja Apple hat ein Händchen dafür die User einzuschränken.
    Vielfalt bedeutet leider oft komplexität und diese überfordert viele User.
    Setze Dich an eine Software wie 30 Knöpfe hat und eine die 2 Knöpfe hat.
    Am ende kommt aber das gleiche raus.

    Und ma wird nicht gezwungen Safari oder Opera zu benutzen. Mozilla gibt es auf allen System wo auch Opera oder Safari läuft.

    Sven

  3. Re: Mozilla IDN

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 16:04

    Ja. Vogelfrei: http://secunia.com/search/?search=mozilla


    Wer? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man sollte erwähnen dass a) man im Mozilla die IDN
    > Unterstützung voll aktivieren kann und b)
    > Extensions für IDN nutzen kann. Der eine will
    > lieber punnycode, der andere wills es nach idn der
    > nächste möchte generell eine Warnung haben. Apple
    > und Opera zwingen wieder dem USer _eine_ Lösung
    > auf. Mozilla lässt wieder mehrere Lösungen zu. Der
    > bessere Weg was die Freiheit der User betrifft.
    >
    > [4t2.cc]
    >


  4. Re: Mozilla IDN --> Safari-Loesung trotzdem gut

    Autor: *v* 22.03.05 - 17:37

    Wer? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man sollte erwähnen dass a) man im Mozilla die IDN
    > Unterstützung voll aktivieren kann und b)
    > Extensions für IDN nutzen kann. Der eine will
    > lieber punnycode, der andere wills es nach idn der
    > nächste möchte generell eine Warnung haben. Apple
    > und Opera zwingen wieder dem USer _eine_ Lösung
    > auf. Mozilla lässt wieder mehrere Lösungen zu. Der
    > bessere Weg was die Freiheit der User betrifft.
    >
    > [4t2.cc]
    >


    Nun, der Artikel liest sich, als ob man bei Safari durchaus auch eine Wahlmoeglichkeit hat, auch wenn diese anders aussieht als bei Mozilla: Jeder kann waehlen, welche Sprachen (und damit welche Sonderzecichen) er aktivieren will. Zusaetzlich hat man sich die Arbeit gemacht, eine Liste mit Sprachen zu erstellen, bei denen es ueberhaupt erst zu Problemen kommen kann. Offenbar sind diese dann in der Voreinstellung deaktiviert, koennten aber auch wieder re-aktiviert werden.
    Ich finde, man muss zugeben, dass das eigentlich eine sehr schoene Loesung ist. Der Grund, warum man sich bei Mozilla anders entschieden hat, sehe ich eher darin, dass die Safari-Loesung erst mal einiges an Arbeit erfordert hat und daher eben nicht die schnellste Loesung war.

    Unabhaengig davon waere mein Vorschlag gewesen, einfach jedes Zeichen in der Adresszeile, welches nicht zur Standardschrift gehoert farblich hervorzuheben (z.B. rot und Fett oder gruen hinterlegt etc.) Damit bleiben die Adressen gut lesbar, Taeuschungsversuche fallen aber auf. Und man erspart sich die Erstellung von Sprach- oder Adresslisten. Diese Loesung wuerde ich mir fuer die naechste Ueberarbeitung von Mozilla/Firefox wuenschen.


    *v*
    ( )
    "="===============================================
    two and two is five - for very large values of two

  5. Re: Mozilla IDN --> Safari-Loesung trotzdem gut

    Autor: Wer? 22.03.05 - 18:08

    *v* schrieb:

    An den ersten und letzten.

    Es sollte keine Kritik gegen die Safari Lösung sein sondern eher gegen den Golem Text der die Mozilla Lösung bissl plumb hinstellt ohne zu erwähnen das es für Mozilla Produkte mehrere Lösungen gibt.

    Die Lösung von Apple ist gut, die Extension Lösung für Mozilla die einmal Punnycode und einmal gemixten Punnycode unterscheidet dennoch als fast optimal.


    > Der Grund, warum
    > man sich bei Mozilla anders entschieden hat, sehe
    > ich eher darin, dass die Safari-Loesung erst mal
    > einiges an Arbeit erfordert hat und daher eben
    > nicht die schnellste Loesung war.

    Also die Extensions waren am nächsten Tag oder so da... das liegt aber nicht daran das es so einfach war sondern weil es sich für Mozilla Produkte sehr leicht einbinden lässt (offenes GRE).

    > Unabhaengig davon waere mein Vorschlag gewesen,
    > einfach jedes Zeichen in der Adresszeile, welches
    > nicht zur Standardschrift gehoert farblich
    > hervorzuheben (z.B. rot und Fett oder gruen
    > hinterlegt etc.) Damit bleiben die Adressen gut
    > lesbar, Taeuschungsversuche fallen aber auf.

    Das war halt eine der Lösungen via Extensions.

    [TDN] - tradioneller Domainname
    [IDN] - Punnycode Kram
    [vergessen] - Punnycode aus mehreren Zeichensätzen was zu 100% auf Fakes hinweisst.


  6. Re: Mozilla IDN

    Autor: Wer? 22.03.05 - 18:10

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. Vogelfrei:

    offen und vogelfrei

    http://secunia.com/search/?search=safari
    http://secunia.com/search/?search=opera

    besser als geschlossen und dennoch vogelfrei ;-)

  7. ShowAce

    Autor: Wer? 22.03.05 - 18:21

    Fast vergessen... falls du Firefox und Interesse hast... ShowAce... Punnycode, normal, Whitlist.

    http://fx.henne.cc/ShowACE/

  8. IDN Info

    Autor: Jens89 22.03.05 - 18:41

    Wer? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fast vergessen... falls du Firefox und Interesse
    > hast... ShowAce... Punnycode, normal, Whitlist.

    Oder IDN Info -> Punycode anzeigen

    http://4t2.cc/mozilla/idn

  9. Re: Mozilla IDN

    Autor: Stefan Steinecke 23.03.05 - 00:25

    Auch dir empfehle ich, die Zeitspanne zu bedenken. Auf eine Lücke in Opera kommen zehn in den Mozillas.

    Wer? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Vogelfrei:
    >
    > offen und vogelfrei
    >
    > besser als geschlossen und dennoch vogelfrei ;-)


  10. Re: Mozilla IDN

    Autor: Stefan Steinecke 23.03.05 - 00:31

    Und wechsel nicht dauernd die Nicke, "Icke".

    Wer? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Vogelfrei:
    >
    > offen und vogelfrei
    >
    > besser als geschlossen und dennoch vogelfrei ;-)


  11. Re: Mozilla IDN

    Autor: Wer? 23.03.05 - 08:11

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch dir empfehle ich, die Zeitspanne zu bedenken.
    > Auf eine Lücke in Opera kommen zehn in den
    > Mozillas.

    > > Ja. Vogelfrei:
    > > offen und vogelfrei

    > > > besser als geschlossen und dennoch vogelfrei ;-)

    Bleiben die Fragen:

    1) Warum postest du Unsinn
    2) Warum wechselst du Nicks Kastzi?

  12. Re: Mozilla IDN

    Autor: Wer? 23.03.05 - 08:11

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wechsel nicht dauernd die Nicke, "Icke".

    Schrieb er und hatte schon wieder einen neuen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 2,99€
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  4. (-71%) 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

  1. Bionic Beaver: Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update
    Bionic Beaver
    Ubuntu 18.04 bekommt OpenSSL 1.1.1 und TLS 1.3 als Update

    Die aktuelle Ubuntu-Version 18.04 mit Langzeitsupport bekommt demnächst die aktuelle OpenSSL-Version 1.1.1 und damit Langzeitsupport der Hauptentwickler für die wichtige Krypto-Bibliothek. Damit kann auch TLS 1.3 genutzt werden. Pakete wie Apache sollen ebenfalls angepasst werden.

  2. Konsolen: Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart
    Konsolen
    Neue Xbox-Konsolen heißen offenbar Anaconda und Lockhart

    Die nächste Generation der Xbox entsteht derzeit in zwei Varianten. Laut einem Medienbericht handelt es sich um ein leistungsfähiges Modell namens Anaconda und um ein Basisgerät mit der Bezeichnung Lockhart. Außerdem soll Anfang 2019 eine vierte Xbox One erscheinen - ein Detail klingt allerdings eher unglaubwürdig.

  3. WLinux Enterprise: Start-up bringt RHEL-Klon auf Windows-Subsystem für Linux
    WLinux Enterprise
    Start-up bringt RHEL-Klon auf Windows-Subsystem für Linux

    Mit WLinux bietet ein Start-up bereits eine kommerzielle Distribution für das Windows-Subsystem für Linux an. Mit einem RHEL-Klon soll das Geschäft nun auch auf Enterprise-Kunden ausgeweitet werden. Das soll aber einiges kosten.


  1. 14:06

  2. 12:52

  3. 12:27

  4. 12:02

  5. 11:43

  6. 11:27

  7. 11:05

  8. 10:50