Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu für digitale Bilderrahmen

Da fehlt leider Infrastruktur

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da fehlt leider Infrastruktur

    Autor: Siga 26.05.08 - 11:44

    Diese Bilderrahmen sind nette kleine TFT-Displays die man wie man an den Postings hier sieht auch als Ebook-Reader oder Browser nutzen können möchte. Ubuntu draufzumachen ist der Durchbruch, weil es dadurch im Prinzip zum normalen PC mit allen Möglichkeiten wird.

    Es wäre schön, wenn z.B. DVB-T-USB-Sticks und andere Geräte halbwegs einheitlich angesprochen werden könnten. Dann steckt man den DVB-T/DVB-C/DVB-S-Stick/Gerät in einen DVB-fähigen Bilderrahmen und könnte TV gucken. Ebenso Tastatur/Maus anschliessen und Browsen/EBook-Lesen bzw. WLan/Ethernet. Leider packen die es nicht, Standards festzulegen, so das Ubuntu/Linux jetzt diese Aufgabe übernimmt und sogar Lizenzfrei verfügbar ist. D.h. die Hardware-Chip-Produzenten haben ein Problem weil sie (im Gegensatz zu HD/DivX/...-Chips von Sigma/Zoran/...) keine proprietären Dinge verkaufen können bzw. selbst wenn sie etwas Selberprogrammiertes hätten (DivX/DVD/...-Player im Bilderrahmn oder früher mal im Laptop-Bios) es praktisch immer auch eine kostenlose (braucht mehr Speicher also mehr Hardware also teurer, aber dafür viel flexibler) Linux-Lösung gibt. D.h. spezialisierte Bilderrahmen-Chips sind für Billig-Massenmarkt.

    Es könnte sogar sein, das demnächst (2-4 Jahre) jeder normale TFT-Monitor einen Mini-PC enthält. Schön wäre, wenn man sowas nachrüsten und einfach unten an den TFT stecken könnte. Ein kompletter PC im Bilderrahmen zeigt mal, wie klein nutzbare Rechner werden könnten.

  2. Re: Da fehlt leider Infrastruktur

    Autor: Lusa 26.05.08 - 11:48

    > Es könnte sogar sein, das demnächst (2-4 Jahre)
    > jeder normale TFT-Monitor einen Mini-PC enthält.
    > Schön wäre, wenn man sowas nachrüsten und einfach
    > unten an den TFT stecken könnte.

    Hast du schon mal was von Tablet PCs oder UMPCs gehört?

    > Ein kompletter PC im Bilderrahmen zeigt mal, wie klein nutzbare Rechner werden könnten.

    Nutzbar? Theoretisch ja - praktisch läuft Linux darauf. ;)

  3. Re: Da fehlt leider Infrastruktur

    Autor: dmawd 26.05.08 - 11:53

    Lusa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Es könnte sogar sein, das demnächst (2-4
    > Jahre)
    > jeder normale TFT-Monitor einen
    > Mini-PC enthält.
    > Schön wäre, wenn man sowas
    > nachrüsten und einfach
    > unten an den TFT
    > stecken könnte.
    >
    > Hast du schon mal was von Tablet PCs oder UMPCs
    > gehört?
    >
    > > Ein kompletter PC im Bilderrahmen zeigt mal,
    > wie klein nutzbare Rechner werden könnten.
    >
    > Nutzbar? Theoretisch ja - praktisch läuft Linux
    > darauf. ;)
    >


    Jupp, die Variante zum hinter den TFT schrauben mit VIA-CPU und VESA-Bohrungen ist ja nichts soo Neues.

  4. Re: Da fehlt leider Infrastruktur

    Autor: Siga 26.05.08 - 12:59

    Lusa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Es könnte sogar sein, das demnächst (2-4
    > Jahre)
    > jeder normale TFT-Monitor einen
    > Mini-PC enthält.
    > Schön wäre, wenn man sowas
    > nachrüsten und einfach
    > unten an den TFT
    > stecken könnte.

    > Hast du schon mal was von Tablet PCs oder UMPCs
    > gehört?

    Die waren früher krass teuer. 2000 Euro iirc.

    > > Ein kompletter PC im Bilderrahmen zeigt mal,
    > wie klein nutzbare Rechner werden könnten.
    > Nutzbar? Theoretisch ja - praktisch läuft Linux
    > darauf. ;)

    Es ging um die physische Größe von Mainboard/Speicher/... . Wenn man mal kleine Rechner sucht (Soekris,...) ist man wegen der hohen Preise schnell uninteressiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. IT-Probleme: Serverausfall legt Produktion bei Porsche still
    IT-Probleme
    Serverausfall legt Produktion bei Porsche still

    Es sei kein Angriff aus dem Internet gewesen, sondern ein IT-Problem, erklärte Porsche. Rund 200 Server sind am 15. Oktober ausgefallen - die Bänder in mehreren Werken standen still.

  2. Digitalwährung: Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start
    Digitalwährung
    Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start

    Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung.

  3. Mi 9 Lite: Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
    Mi 9 Lite
    Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro

    Mit dem Mi 9 Lite erweitert der chinesische Hersteller Xiaomi sein offizielles Angebot in Deutschland: Das Smartphone kommt mit einer Dreifachkamera, einem großen Akku und einem OLED-Bildschirm. Der Preis ab 300 Euro scheint angesichts der Hardware angemessen.


  1. 13:53

  2. 13:17

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:25

  6. 12:02

  7. 11:55

  8. 11:49