Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu für digitale Bilderrahmen

Kluger Schachzug

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kluger Schachzug

    Autor: Deßmondt Tu Do ;) 26.05.08 - 12:07

    Jetzt kann man nutzlosen Plunder an eine neue Zielgruppe verkaufen. Ubuntu-User sind wie Mac-User, sobald Ubuntu draufsteht schaltet sich das Gehirn aus und es wird gekauft. Gestern noch hat der Linux-User solche Bilderrahmen verteufelt - morgen schon lobt er diese Technik, nur weil sein Lieblingslabel draufklebt. Ihr werdet sehen!

  2. Re: Kluger Schachzug

    Autor: dondanielo 26.05.08 - 12:15

    Don't tell me 'cause it hurts.





    Deßmondt Tu Do ;) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt kann man nutzlosen Plunder an eine neue
    > Zielgruppe verkaufen. Ubuntu-User sind wie
    > Mac-User, sobald Ubuntu draufsteht schaltet sich
    > das Gehirn aus und es wird gekauft. Gestern noch
    > hat der Linux-User solche Bilderrahmen verteufelt
    > - morgen schon lobt er diese Technik, nur weil
    > sein Lieblingslabel draufklebt. Ihr werdet sehen!


  3. Re: Kluger Schachzug

    Autor: jubb 26.05.08 - 12:24

    Deßmondt Tu Do ;) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt kann man nutzlosen Plunder an eine neue
    > Zielgruppe verkaufen. Ubuntu-User sind wie
    > Mac-User, sobald Ubuntu draufsteht schaltet sich
    > das Gehirn aus und es wird gekauft. Gestern noch
    > hat der Linux-User solche Bilderrahmen verteufelt
    > - morgen schon lobt er diese Technik, nur weil
    > sein Lieblingslabel draufklebt. Ihr werdet sehen!


    Jubb! Da hast du völlig Recht :-D

  4. Re: Kluger Schachzug

    Autor: someone 26.05.08 - 16:13

    Deßmondt Tu Do ;) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt kann man nutzlosen Plunder an eine neue
    > Zielgruppe verkaufen. Ubuntu-User sind wie
    > Mac-User, sobald Ubuntu draufsteht schaltet sich
    > das Gehirn aus und es wird gekauft. Gestern noch
    > hat der Linux-User solche Bilderrahmen verteufelt
    > - morgen schon lobt er diese Technik, nur weil
    > sein Lieblingslabel draufklebt. Ihr werdet sehen!

    Komisch... und ich dachte, das wäre Ubuntu hier auf meinem Rechner (Debian will meine Hardware nicht so wirklich akzeptieren, daher Ubuntu)...
    Aber scheinbar gehöre ich wohl doch nicht zu den Benutzern von Ubuntu...

    Bloß.. Welche Distri ist das dann??

  5. Re: Kluger Schachzug

    Autor: selektive wahrnehmung 26.05.08 - 17:20

    Ubuntu-User sind wie
    > Mac-User, sobald Ubuntu draufsteht schaltet sich
    > das Gehirn aus und es wird gekauft.

    Genau und das Kluge daran ist, dass Ubuntu und auch Mac-User einen riesen Marktanteil haben.... Ich glaube eher dass du ausschläge bekommst sobald du Ubuntu oder Mac liest.



  6. Re: Kluger Schachzug

    Autor: someone 26.05.08 - 21:33

    selektive wahrnehmung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ubuntu-User sind wie
    > > Mac-User, sobald Ubuntu draufsteht schaltet
    > sich
    > das Gehirn aus und es wird gekauft.
    >
    > Genau und das Kluge daran ist, dass Ubuntu und
    > auch Mac-User einen riesen Marktanteil haben....
    > Ich glaube eher dass du ausschläge bekommst sobald
    > du Ubuntu oder Mac liest.
    >
    >

    Bei Mac ist das ja auch berechtigt.
    Bei Ubuntu hingegen nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. Stadt Soltau, Soltau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 4,99€
  4. 2,22€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Verkauf: Siemens steigt bei elektrischen Flugzeugmotoren aus
      Verkauf
      Siemens steigt bei elektrischen Flugzeugmotoren aus

      Siemens verkauft sein Startup eAircraft, das elektrische Flugzeugmotoren entwickelt. Welche Konsequenzen das für das Lufttaxiprojekt von Airbus hat, ist nicht abzusehen. Der neue Besitzer ist jedoch eng mit Airbus verbandelt.

    2. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    3. Störung: Google Kalender funktioniert wieder
      Störung
      Google Kalender funktioniert wieder

      Google Kalender hatte einen weltweiten Ausfall. Mittlerweile scheint die Störung behoben zu sein.


    1. 07:18

    2. 18:14

    3. 17:13

    4. 17:01

    5. 16:39

    6. 16:24

    7. 15:55

    8. 14:52