Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu für digitale Bilderrahmen

Digitale Bilderrahmen mit x86 Hardware?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Digitale Bilderrahmen mit x86 Hardware?

    Autor: Crass Spektakel 26.05.08 - 12:47

    Digitale Bilderrahmen gibts inzwischen ab €11,50: http://geizhals.at/deutschland/?cat=fotodigibild&sort=p

    Allerdings weis man nie welche Hardware da drin steckt. Verwenden die Typen echte x86-Hardware? Machbar wäre es sicher, ein Router mit 160Mhz MIPS-CPU, 16MB RAM und 32MB Flash kostet heute auch nur noch €49,-, aber nichts genaues weis man nicht und die Hersteller rücken keine Details raus.

    Immerhin wäre es mit einem digitalem Bilderrahmen möglich viele lustige Anwendungen zu verwenden wenn man das System anpassen und per USB erweitern kann, z.B. Video-Lan-Client, Überwachungsbildschirm, einfache Spielkonsole uswusf...

  2. Re: Digitale Bilderrahmen mit x86 Hardware?

    Autor: PowerPoster 26.05.08 - 13:38

    was denn sonst ausser einem x86? x87?



    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Digitale Bilderrahmen gibts inzwischen ab €11,50:
    > geizhals.at
    >
    > Allerdings weis man nie welche Hardware da drin
    > steckt. Verwenden die Typen echte x86-Hardware?
    > Machbar wäre es sicher, ein Router mit 160Mhz
    > MIPS-CPU, 16MB RAM und 32MB Flash kostet heute
    > auch nur noch €49,-, aber nichts genaues weis man
    > nicht und die Hersteller rücken keine Details
    > raus.
    >
    > Immerhin wäre es mit einem digitalem Bilderrahmen
    > möglich viele lustige Anwendungen zu verwenden
    > wenn man das System anpassen und per USB erweitern
    > kann, z.B. Video-Lan-Client,
    > Überwachungsbildschirm, einfache Spielkonsole
    > uswusf...
    >


  3. Re: Digitale Bilderrahmen mit x86 Hardware?

    Autor: Siga 26.05.08 - 13:46

    PowerPoster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Machbar wäre es sicher, ein Router mit 160Mhz
    > MIPS-CPU, 16MB RAM und 32MB Flash kostet
    > heute
    > auch nur noch €49,-, aber nichts

    > was denn sonst ausser einem x86? x87?

    Dein Handy kann ja auch Software ausführen und hat vermutlich kein x86 eingebaut.
    Auf diesen kleinen Rechnern (Handies, BD-Player, Router, NAS-Geräte wie NSLU2,...) wo es auf Leistung pro Watt ankommt (MIPS/Watt) und die billig sein müssen, sind wie im Original-Posting beschrieben MIPS(ist eine Chip-Designer-Firma) und ARM(ist auch eine Chip-Designer-Firma) und SH[4...](Renesas ist auch eine Chip-Designer-Firma, früher Super-Hitachi=SH) und andere Chips verbreitet.
    Dafür gibt es auch Linux. Man muss die Anwendungen aber neu übersetzen. Es dürfte aber zig Anleitungen dafür geben weil es für viele nicht-x86-Geräte (Router, NAS,...) Linux gibt.

    NSLU2 hat Linux und kein x86
    Fritzbox ? iirc vermutlich nicht
    Netgear-Router sind beliebt und gibts auch mit Linux und ohne x86.

  4. Re: Digitale Bilderrahmen mit x86 Hardware?

    Autor: catdog2 26.05.08 - 15:23

    Ubuntu gibt es aber nur für x86 und es wäre doch wohl geschickter eine Distribution zu verwenden, die die Zielplatform direkt unterstützt.

  5. Re: Digitale Bilderrahmen mit x86 Hardware?

    Autor: Siga 26.05.08 - 15:36

    catdog2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ubuntu gibt es aber nur für x86 und es wäre doch
    > wohl geschickter eine Distribution zu verwenden,
    > die die Zielplatform direkt unterstützt.
    Also NetBSD ?
    Diese Embedded-Distros sind aber oft Appliances also 1-2 Anwendungen+Linux-Kernel. DSL/DamnSmallLinux das im Artikel erwähnt wird, ist zwar z.B. ganz nett auf dem Laptop vom USB-Stick zu booten u.ä., aber wenn ein Paket nicht als .pet-File verfügbar ist, steht man dumm da (früher zumindest, weiss nicht ob es besser geworden ist).

    Ubuntu ist eine User-Distro/DAU-Distro. Sowas ist für Bildgeräte (im gegensatz zu routern, nslu...) ganz nett und evtl mit ein Grund, doch oder gerade darauf zu setzen.
    Man "profitiert" dann auch vom Linux-"Namen"/Branding-Effekt von Ubuntu.

  6. Re: Digitale Bilderrahmen mit x86 Hardware?

    Autor: mifritscher 26.05.08 - 16:53

    catdog2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ubuntu gibt es aber nur für x86 und es wäre doch
    > wohl geschickter eine Distribution zu verwenden,
    > die die Zielplatform direkt unterstützt.

    Nunja, ubuntu bassiert auf debian, was es für viele Architekturen gibt. Haben wohl hauptsächlich die debian-Pakete genommen und die Ubuntu-Spezialitäten drüber gehaun.

  7. Re: Digitale Bilderrahmen mit x86 Hardware?

    Autor: FAU 26.05.08 - 17:15

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > catdog2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----

    > Ubuntu ist eine User-Distro/DAU-Distro.
    >

    Ich finde das Wort DAU ist diskriminierend. Als Software Entwickler bin ich bestimmt kein dümmst anzunehmender User. Ich bin aber froh, wenn meine Maus mit allen Tasten sofort läuft und ich mich Aufgaben widmen kann, welche mich wirklich interessieren. Ich bin in diesem Sinne ein FAU, faulst anzunehmender User und verwende Ubuntu.

  8. Kennste PowerPC CPUs?

    Autor: PowerSilent 29.05.08 - 10:03

    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Digitale Bilderrahmen gibts inzwischen ab €11,50:
    > geizhals.at

    Leider sehr kleine Displays. :)

    > Allerdings weis man nie welche Hardware da drin
    > steckt. Verwenden die Typen echte x86-Hardware?

    Ubuntu gibt es auch für PowerPC CPUs!
    http://torrent.ubuntu.com:6969/
    Auch die aktuelle 8.04er Version ist für PowerPC CPUs verfügbar.

    Hier mehr Infos zu den CPUs:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Powerpc

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. KARL MAYER, Obertshausen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hagen
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. GRATIS
  4. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
    Bundestagsanhörung
    Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

    Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
    Ein Bericht von Justus Staufburg

    1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
    2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
    3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
      Telefónica Deutschland
      Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

      Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

    2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
      Gamification
      Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

      Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

    3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
      Handy-Betriebssystem
      KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

      Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


    1. 18:46

    2. 18:07

    3. 17:50

    4. 17:35

    5. 17:20

    6. 16:56

    7. 16:43

    8. 16:31