1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesdatenschützer überprüft…

Nichts zu verbergen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nichts zu verbergen

    Autor: Fincut 26.05.08 - 15:30

    Komisch. Viele, die sich heute über den Telekom-Skandal aufregen, sind in der Vergangenheit dadurch aufgefallen, dass sie nichts zu verbergen hätten und die Vorratsdatenspeicherung OK sei...

    Fähnchen im Winde.

  2. Re: Nichts zu verbergen

    Autor: XerraX 26.05.08 - 15:45

    Vielleicht weil sie jetzt merken, das es auch Unschuldige trifft oder treffen kann.

    Fincut schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Komisch. Viele, die sich heute über den
    > Telekom-Skandal aufregen, sind in der
    > Vergangenheit dadurch aufgefallen, dass sie nichts
    > zu verbergen hätten und die
    > Vorratsdatenspeicherung OK sei...
    >
    > Fähnchen im Winde.


  3. Niemand ist unschuldig! (k.T.)

    Autor: Niemand 26.05.08 - 15:52

    (k.T.)

    XerraX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht weil sie jetzt merken, das es auch
    > Unschuldige trifft oder treffen kann.
    >
    > Fincut schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Komisch. Viele, die sich heute über den
    >
    > Telekom-Skandal aufregen, sind in der
    >
    > Vergangenheit dadurch aufgefallen, dass sie
    > nichts
    > zu verbergen hätten und die
    >
    > Vorratsdatenspeicherung OK sei...
    >
    > Fähnchen im Winde.
    >
    >


  4. Re: Schon gar nicht Stasi-Schäuble ! kT

    Autor: ohmygod 26.05.08 - 16:46

    Niemand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (k.T.)

  5. Re: Nichts zu verbergen

    Autor: skythe 27.05.08 - 00:28

    XerraX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht weil sie jetzt merken, das es auch
    > Unschuldige trifft oder treffen kann.
    >

    Das wird den Aufbau von StaSi 2.0 zwar verzögern, aber ich glaub nicht, dass der Stein so richtig ins rollen kommt, da müssen noch ein paar mehr solcher Überwachungsszenarios passieren bevor die Politiker selbst durch das angenagelte Brett auf ihrem Gesicht mitbekommen worauf das ganze hinausläuft.

  6. Re: Nichts zu verbergen

    Autor: Jesus Umsobesser 27.05.08 - 00:31

    XerraX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht weil sie jetzt merken, das es auch
    > Unschuldige trifft oder treffen kann.

    Wer ohne Schuld ist, der bezahle das Schwein.


  7. Re: Nichts zu verbergen

    Autor: Selters 27.05.08 - 11:08

    in ein paar wochen kommt von SSchäuble der große Bang.. kommt bestimmt wieder ein Fahndungserfolg und alle Bejubeln die Vorratsdatenspeicherung. *gähn

    skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XerraX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht weil sie jetzt merken, das es
    > auch
    > Unschuldige trifft oder treffen
    > kann.
    >
    > Das wird den Aufbau von StaSi 2.0 zwar verzögern,
    > aber ich glaub nicht, dass der Stein so richtig
    > ins rollen kommt, da müssen noch ein paar mehr
    > solcher Überwachungsszenarios passieren bevor die
    > Politiker selbst durch das angenagelte Brett auf
    > ihrem Gesicht mitbekommen worauf das ganze
    > hinausläuft.


  8. Re: Nichts zu verbergen

    Autor: "Lucky" und "Flo" 27.05.08 - 11:13

    skythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XerraX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht weil sie jetzt merken, das es
    > auch
    > Unschuldige trifft oder treffen
    > kann.
    >
    > Das wird den Aufbau von StaSi 2.0 zwar verzögern,
    > aber ich glaub nicht, dass der Stein so richtig
    > ins rollen kommt, da müssen noch ein paar mehr
    > solcher Überwachungsszenarios passieren bevor die
    > Politiker selbst durch das angenagelte Brett auf
    > ihrem Gesicht mitbekommen worauf das ganze
    > hinausläuft.


    Oh ja das kommt jetzt erst so richtig ins rollen.
    Nach Lidl, Edeka, BND-Siemens, Babyphone-Porsche und der Telekom werden wir in den nächsten Wochen sicherlich noch von anderen "anständigen" Deutschen Unternehmen hören die beim Datenschutz ganz tief in der Scheisse stecken.
    Harharhar!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. HALFEN GmbH, Langenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,71€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  3. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  4. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47