1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB-Festplatte mit Firewire…

Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: fangorn 27.05.08 - 08:46

    Back to the roots!

    Ich weiß nicht ob sich hier noch jemand daran erinnert, aber früher (TM) hatten die guten externen Festplatten sowohl USB als auch Firewire. USB war (und ist immer noch) die deutlich instabilere Schnittstellenwahl. Aber unter Windows war die Firewire Unterstützung noch nie so toll. Na ja, zurück zum Thema.

    Damals kostete die Firewire Unterstützung etwa 30 Euro Aufpreis. Bei diesem Produkt kostet die HFS+ formatierung also 80 bis 100 Euro. Spitzen Angebot!!!

  2. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: Jason Donovan 27.05.08 - 09:13

    Das ist heutzutage auch noch so - wer auf dieses Angebot hereinfällt, der ist selbst Schuld. Für das Geld bekommt man locker 750 - 1000 GB inkl. einem FW800-Gehäuse, wenn man ein wenig Preise vergleicht.

    Frechheit von WD. 100 Euro wären schon zu teuer für dieses Produkt.

    > Damals kostete die Firewire Unterstützung etwa 30
    > Euro Aufpreis. Bei diesem Produkt kostet die HFS+
    > formatierung also 80 bis 100 Euro. Spitzen
    > Angebot!!!


  3. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: hzujgt 27.05.08 - 09:16

    Jason Donovan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist heutzutage auch noch so - wer auf dieses
    > Angebot hereinfällt, der ist selbst Schuld. Für
    > das Geld bekommt man locker 750 - 1000 GB inkl.
    > einem FW800-Gehäuse, wenn man ein wenig Preise
    > vergleicht.
    >
    > Frechheit von WD. 100 Euro wären schon zu teuer
    > für dieses Produkt.
    >
    > > Damals kostete die Firewire Unterstützung
    > etwa 30
    > Euro Aufpreis. Bei diesem Produkt
    > kostet die HFS+
    > formatierung also 80 bis 100
    > Euro. Spitzen
    > Angebot!!!


    Das sagst du doch nur weil du dich auf 3.5" HDs beziehst.


  4. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: dersichdenwolftanzte 27.05.08 - 09:29

    fangorn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Damals kostete die Firewire Unterstützung etwa 30
    > Euro Aufpreis. Bei diesem Produkt kostet die HFS+
    > formatierung also 80 bis 100 Euro. Spitzen
    > Angebot!!!

    Sind nur $30 Aufpreis zur USB-Version.
    Außerdem kann USB 2 480 MBit/s und ist deswegen schneller als Firewire mit 400 MBit/s.

  5. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: Frickeln ade 27.05.08 - 09:29

    hzujgt schrieb:
    > Das sagst du doch nur weil du dich auf 3.5" HDs
    > beziehst.

    mag sein, aber bei ner externen festplatte ist 1 zoll groessenunterschied ganz sicher zu vernachlaessigen...

  6. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: Protokoll-Overhead 27.05.08 - 09:31

    > Außerdem kann USB 2 480 MBit/s und ist deswegen
    > schneller als Firewire mit 400 MBit/s.

    da scheint sich ja jemand richtig auszukennen :-)

    google mal nach Protokoll-Overhead


  7. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: Sicaine_t 27.05.08 - 09:31

    Frickeln ade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hzujgt schrieb:
    > > Das sagst du doch nur weil du dich auf 3.5"
    > HDs
    > beziehst.
    >
    > mag sein, aber bei ner externen festplatte ist 1
    > zoll groessenunterschied ganz sicher zu
    > vernachlaessigen...


    Ach ja? Kann mich nicht erinnern eine 3,5" Platte vorne in meine Tasche stecken zu koennen. Ganz davon zu schweigen, dass das Netzteil auch noch irgendwo hin muss.

    Mit meiner kleinen 2,5" hingegen geht das problemlos und die passt sogar in meine Jeanstasche(nicht dass das jetzt wahnsinnig wichtig waere aber es geht!) Ach und da sie leichter ist als ne 3,5"er, traegt sie auch nicht auf ;)

  8. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: Sicaine_t 27.05.08 - 09:32

    Protokoll-Overhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Außerdem kann USB 2 480 MBit/s und ist
    > deswegen
    > schneller als Firewire mit 400
    > MBit/s.
    >
    > da scheint sich ja jemand richtig auszukennen :-)
    >
    > google mal nach Protokoll-Overhead


    Der soll lieber mal danach googlen, dass fuer USB die CPU gebraucht wird(wir ignorieren die hohen cputakte mitlerweile) :>


  9. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: Akiko 27.05.08 - 09:32

    > mag sein, aber bei ner externen festplatte ist 1
    > zoll groessenunterschied ganz sicher zu
    > vernachlaessigen...

    Du vergisst das Netzteil, dass bei einer 3,5 Zoll Platte zwingend notwendig ist. Bei der 2,5 Zoll Platte kann man Strom vom USB ziehen, auch für Firewire.

  10. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: Flying Circus 27.05.08 - 09:34

    dersichdenwolftanzte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Außerdem kann USB 2 480 MBit/s und ist deswegen
    > schneller als Firewire mit 400 MBit/s.

    Theorie vs. Praxis. Ich habe eine externe Platte (3,5") mit USB2.0 und Firewire 400. Firewire ist zumindest bei mir schneller. Durchgängig. Diese Maximalangaben taugen nur für Schwanzvergleiche.

  11. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: SkyBeam 27.05.08 - 09:37

    dersichdenwolftanzte schrieb:
    > Sind nur $30 Aufpreis zur USB-Version.
    > Außerdem kann USB 2 480 MBit/s und ist deswegen
    > schneller als Firewire mit 400 MBit/s.

    Ah sieh mal einer an, ein Theoretiker.

    Das mag ja prinzipiell sogar stimmen. Allerdings hab' ich in der Praxis noch keine USB Festplatte gesehen die merklich über 30MB/s über USB schaufeln konnte. Bei IEEE 1394 klappt das aber in der Regel mit deutlich mehr als 40 MB/s wenn der Controller mitmacht (leider haben die meisten Mainboards diesen schrecklichen VIA Controller verlötet).

    Die Gründe dafür liegen hauptsächlich im Protokoll (Protokoll-Overhead wurde ja schon genannt). Ausserdem belastet USB dabei die CPU viel stärker (dazu sag' ich nur "Polling").

    Und da gäb's ja noch IEEE 1394b mit 800Mbit/s, aber das ignorieren wir mal schnell, denn sonst benutzt das noch einer bevor USB 3 endlich verfügbar wird...

  12. Re: kann man Strom vom USB ziehen, auch für

    Autor: IEEE 1394b 27.05.08 - 09:42

    Warum sollte man das tun?

    der firewireport liefert doch ohnehin mehr Strom als der USB-Port

    Akiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > mag sein, aber bei ner externen festplatte
    > ist 1
    > zoll groessenunterschied ganz sicher
    > zu
    > vernachlaessigen...
    >
    > Du vergisst das Netzteil, dass bei einer 3,5 Zoll
    > Platte zwingend notwendig ist. Bei der 2,5 Zoll
    > Platte kann man Strom vom USB ziehen, auch für
    > Firewire.


  13. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: SkyBeam 27.05.08 - 09:44

    Akiko schrieb:
    > Du vergisst das Netzteil, dass bei einer 3,5 Zoll
    > Platte zwingend notwendig ist. Bei der 2,5 Zoll
    > Platte kann man Strom vom USB ziehen, auch für
    > Firewire.

    Auch bei 2.5" sollte man zumindest daran denken, dass es nur sehr wenige Platten gibt die sich an die USB Spezifikationen halten (bezüglich Stromaufnahme). Mit 2.5W hab' ich noch keine 2.5" Festplatte starten sehen. Diese Y-Kabel sind einfach nur lächerlich. Bei Firewire gibt's ja dafür wenigstens 12V - hier weiss ich nicht genau ob die Maximalströme auch für für eine 3.5" HDD reichen würden. Ev. kennt ja hier jemand die Spezifikationen.

    Auf jeden Fall ist auch beim Betrieb von 2.5" HDDs an USB Vorsicht geboten. Kenne einige Fälle in denen der USB-Port sich nach einiger Zeit verabschiedet hat. Manchmal starten einfach die Platten nicht. Einen Defekt direkt nach dem anschliessen hab' ich noch nicht gesehen. Aber wie gesagt einige mit "Langzeitauswirkungen"..

    Die Aussage ist aber in so fern richtig, dass sich 3.5" Festplatten für USB bezüglich ihrer Stromaufnahme jenseits aller Spezifikationen bewegen würden und daher immer mit Netzteil betrieben werden.

    Aber auch für 2.5" Platten greife ich gerne auf solche zurück an denen zumindest optional ein Netzteil angeschlossen werden kann.

  14. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: dersichdenwolftanzte 27.05.08 - 09:47

    SkyBeam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dersichdenwolftanzte schrieb:
    > > Sind nur $30 Aufpreis zur USB-Version.
    >
    > Außerdem kann USB 2 480 MBit/s und ist
    > deswegen
    > schneller als Firewire mit 400
    > MBit/s.
    >
    > Ah sieh mal einer an, ein Theoretiker.

    Hätte eigentlich nicht gedacht, daß darauf noch jemand anspringt ;-)
    Aber hast vielleicht recht, im Golem-Forum gibt's noch Leute, die das mit den 480 MBit/s glauben. Hallo Blork?

  15. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: Blork 27.05.08 - 10:06

    dersichdenwolftanzte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SkyBeam schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > dersichdenwolftanzte schrieb:
    > > Sind
    > nur $30 Aufpreis zur USB-Version.
    >
    > Außerdem kann USB 2 480 MBit/s und ist
    >
    > deswegen
    > schneller als Firewire mit 400
    >
    > MBit/s.
    >
    > Ah sieh mal einer an, ein
    > Theoretiker.
    >
    > Hätte eigentlich nicht gedacht, daß darauf noch
    > jemand anspringt ;-)
    > Aber hast vielleicht recht, im Golem-Forum gibt's
    > noch Leute, die das mit den 480 MBit/s glauben.
    > Hallo Blork?

    Wenn es um das Thema "Glauben" geht bist du ja in der Pole-Position.

    Aber hattest du nicht vorgeschlagen, dass du bei Themen die Technik bezogen sind lieber den Mund halten wolltest?

  16. Das ist auch gut und richtig!

    Autor: Blork 27.05.08 - 10:07

    Die Platte ist "Mac Approved".

    Abgestimmt auf den Rest der Hardware und ins OS verzahnt.



  17. zusammenhang zwischen größe und strombedarf?

    Autor: alla 27.05.08 - 10:36

    tut mir leid, dass ich mein physikabi nur mit 2- bestanden habe - ein direkter zusammenhang zwischen physischen abmessungen einer festplatte und ihrem stromverbrauch erschliesst sich mir irgendwie nicht.

  18. Re: zusammenhang zwischen größe und strombedarf?

    Autor: :-) 27.05.08 - 10:45

    alla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tut mir leid, dass ich mein physikabi nur mit 2-
    > bestanden habe - ein direkter zusammenhang
    > zwischen physischen abmessungen einer festplatte
    > und ihrem stromverbrauch erschliesst sich mir
    > irgendwie nicht.


    Sicher, es gibt keine Formel dafür :-)

    Aber 2,5" Platten sind in der Regel für Mobil-Geräte gebaut worden und haben von daher einen geringeren Verbrauch.

  19. Re: zusammenhang zwischen größe und strombedarf?

    Autor: IEEE 1394b 27.05.08 - 10:48

    tja, 2 Punkte sind ja wirklich nicht viel....

    es sollte aber einleuchten, daß zum bewegen von grösseren Massen mehr Energie notwendig ist.

    alla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tut mir leid, dass ich mein physikabi nur mit 2-
    > bestanden habe - ein direkter zusammenhang
    > zwischen physischen abmessungen einer festplatte
    > und ihrem stromverbrauch erschliesst sich mir
    > irgendwie nicht.


  20. Re: Für den Preis kaufen das auch nur Mac Besitzer

    Autor: Jay Äm 27.05.08 - 10:54

    fangorn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Back to the roots!
    >
    > Ich weiß nicht ob sich hier noch jemand daran
    > erinnert, aber früher (TM) hatten die guten
    > externen Festplatten sowohl USB als auch Firewire.

    Das ist schlicht und ergreifend falsch. Es war genauso wie heute auch. Und ja, ich weiß noch, wie es war, als die Standards eingeführt wurden. Ich erinnere mich noch deutlich an die vielen PC-Zeitschriften, die vom Useless-Serial-Bus sprachen.


    > USB war (und ist immer noch) die deutlich
    > instabilere Schnittstellenwahl. Aber unter Windows
    > war die Firewire Unterstützung noch nie so toll.
    > Na ja, zurück zum Thema.

    USB ist instabil?? Das kann ich nicht bestätigen - ich hatte nie Probleme. Das einige Hersteller miese Treiber mitliefern stimmt allerdings - das kann man aber der Schnittstelle nicht anlasten. Das geht an die Adresse der Hersteller oder an die Adresse des Betriebssystemherstellers.


    > Damals kostete die Firewire Unterstützung etwa 30
    > Euro Aufpreis. Bei diesem Produkt kostet die HFS+
    > formatierung also 80 bis 100 Euro. Spitzen
    > Angebot!!!

    Das stimmt schlicht und ergreifend nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Biberach an der Riß
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  4. ADAC IT Service GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
    Videostreaming
    Was an Prime Video und Netflix nervt

    Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

    1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
    2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
    3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

    1. Open RAN: Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware
      Open RAN
      Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware

      Mit Software wird die Effizienz eines LTE-Funknetzes verdoppelt. Das Modell funktioniert bisher nur in Labortests, Partner der Deutschen Telekom sind die US-Konzerne VMware und Intel.

    2. Behördenwebseiten: Corona-Informationen laden nur langsam
      Behördenwebseiten
      Corona-Informationen laden nur langsam

      Viele Bürger wollen sich zur Zeit bei Behörden über die aktuellen Coronavirus-Erkrankungen informieren. Doch wer sich beim Gesundheitsministerium, beim Robert-Koch-Institut oder bei anderen Verantwortlichen erkundigen will, stellt fest: Deren Webseiten laden nur langsam und teilweise gar nicht.

    3. Project G.G.: Epische Action mit Hund und Held
      Project G.G.
      Epische Action mit Hund und Held

      Das Entwicklerstudio Platinum Games hat nach The Wonderful 101 die zweite von vier geplanten Neuheiten vorgestellt. Das Spiel trägt den Arbeitstitel Project G.G. und setzt offenbar auf epische Action - und einen Vierbeiner.


    1. 18:47

    2. 17:27

    3. 17:11

    4. 16:48

    5. 16:25

    6. 16:03

    7. 15:31

    8. 15:10