1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USB-Festplatte mit Firewire…

intern

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. intern

    Autor: tribal-sunrise 27.05.08 - 09:29

    sind die intern IDE oder SATA? *grübel*

  2. Re: intern

    Autor: SkyBeam 27.05.08 - 09:49

    tribal-sunrise schrieb:
    > sind die intern IDE oder SATA? *grübel*

    Who cares?
    Mal ehrlich - wenn ein HDD Hersteller externe Festplatten verkauft bei denen sich nicht mal das Gehäuse öffnen lässt, dann ist mir das auch relativ egal. Eigentlich können sie ja sogar direkt die Platten-Elektronik durch eine Platine mit nativem Firewire/USB Interface ersetzen. Die Übersetzung von ATA/S-ATA auf USB/Firewire würde dadurch entfallen.
    Da aber der Entwicklungsaufwand dafür ev. höher ist als in Protokoll-Konverter dürften das normale 2.5" S-ATA Festplatten mit einem USB/Firewire Controller hinten dran sein (wie bei externen Leergehäusen). Aber wenn ich mich nicht täusche, dann kann man die WD Gehäuse eh nicht öffnen und eine andere Platte einbauen. Platte defekt => auf den Müll damit.

  3. Re: intern

    Autor: IkariGend 27.05.08 - 09:54

    tribal-sunrise schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sind die intern IDE oder SATA? *grübel*

    Die Frage ist berechtigt, bisher ist mir auch noch kein Firewire-Gehäuse mit SATA-Platten untergekommen, bisher waren es immer IDE.

  4. Re: intern

    Autor: hzfk 27.05.08 - 09:55

    IkariGend schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tribal-sunrise schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sind die intern IDE oder SATA? *grübel*
    >
    > Die Frage ist berechtigt, bisher ist mir auch noch
    > kein Firewire-Gehäuse mit SATA-Platten
    > untergekommen, bisher waren es immer IDE.


    Und wie erklärst du dir diesen Umstand?

  5. Re: intern

    Autor: :-) 27.05.08 - 10:01

    hzfk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > IkariGend schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > tribal-sunrise schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > sind die intern IDE oder
    > SATA? *grübel*
    >
    > Die Frage ist
    > berechtigt, bisher ist mir auch noch
    > kein
    > Firewire-Gehäuse mit SATA-Platten
    >
    > untergekommen, bisher waren es immer IDE.
    >
    > Und wie erklärst du dir diesen Umstand?


    Warum möchtest du eine Spezial-Platte verwenden, die hot plug fähig ist, wo sie doch fest eingebaut ist?

    Dazu genügt die Minimalausstattung und das ist eben IDE.


  6. Re: intern

    Autor: SkyBeam 27.05.08 - 10:24

    > Warum möchtest du eine Spezial-Platte verwenden,
    > die hot plug fähig ist, wo sie doch fest eingebaut
    > ist?
    >
    > Dazu genügt die Minimalausstattung und das ist
    > eben IDE.

    Könnte auch damit zusammenhängen, dass IDE->USB/Firewire Adapter schon seit geraumer Zeit existieren. Warum soll man denn einen neuen Adpater für S-ATA->USB/Firewire entwickeln wenn die existierenden bereits genau das tun was von ihnen verlangt wird? Von S-ATA hat hier eigentlich keiner einen Vorteil. Einzig wenn der Hersteller die gewünschte Platte nicht mehr als ATA Modell entwickeln würde wäre dies ein Grund zu wechseln. Ansonsten tun's die 'alten' IDE->USB/Firewire Adapter auch. Ausserdem sind die mittlerweile sehr günstig zu bekommen.

  7. Re: intern

    Autor: Karsten-II 27.05.08 - 13:08

    tribal-sunrise schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sind die intern IDE oder SATA? *grübel*

    Die Tatsache, dass sie mit 320 GB angeboten werden, spricht für SATA. Meines Wissens ist die größte IDE-Platte im 2,5"-Format die WD mit 250 GB.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 389,91€
  2. 419,15€ (64GB), 516,63€ (128GB)
  3. 38,96€
  4. 99,91€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
    Telekom, Vodafone
    Wenn LTE schneller als 5G ist

    Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
    Ein Bericht von Achim Sawall

    1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
    2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
    3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

    Core i5-10400F im Test: Intels Sechser für Spieler
    Core i5-10400F im Test
    Intels Sechser für Spieler

    Hohe Gaming-Leistung und flott in Anwendungen: Ob der Core i5-10400F besser ist als der Ryzen 5 3600, wird zur Plattformfrage.

    1. Comet Lake S Wenn aus einer 65- eine 224-Watt-CPU wird
    2. Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test Die Letzten ihrer Art
    3. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher