Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Age of Conan - die ersten fünf Tage

Für Rollenspiele total normal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Rollenspiele total normal

    Autor: Fußplattläufer 27.05.08 - 16:55

    Also bitte, das ist doch in 99% der Spiele so, man tappt immer und immer wieder an die gleichen Locations, muss dort wieder 5 Hasenohren abliefern um eine Ziegenpfote zu bekomen, die man dem armen Bettler an der Taverne im Autausch für Informationen bringt, etc.Mit ein Grund, warum ich die Spiele mittlerweile etwas eintönig finde, nicht nur die Online, sondern auch die Offline-Titel ;-)

  2. Re: Für Rollenspiele total normal

    Autor: Stalkingwolf 27.05.08 - 16:58

    So waren Rollenspiele schon fast immer.
    Höchstens die 1 Dungeon RPGs von früher waren anders.
    Sprich Eye of the Beholder, Dungeon Master, Ultima Underworld.

    btw. liebe Spieleentwickler, genau so ein Typ Rollenspiele hätte ich mal gerne wieder.

  3. Re: Für Rollenspiele total normal

    Autor: Öde 27.05.08 - 17:03

    Genau, wieder mal selbst Karten malen und 100 Dungeoans die alle gleich aussehen.

  4. Re: Für Rollenspiele total normal

    Autor: Stalkingwolf 27.05.08 - 17:10

    Sehen heute alle Dungeons anders aus?
    Habe ich bei Two Worlds und Oblivion aber was verpasst.

    Bei EoB und vor allem bei Ultima Underworld sahen die Level(gruppen) immer anders aus.
    Bei EoB 2 oder 3 gab es ein Automapping und bei Underworld sowieso. Kartenzeichnen ist heute manuell gar nicht mehr möglich.
    Aber ich muss zugeben, es hat bei Dungeon Master und EoB Spaß gemacht.
    Heute wird einem jeder Scheiß auf den Karten direkt angezeigt. Man muss selber nichts mehr heraus finden oder sich an irgendwas erinnern.

  5. Re: Für Rollenspiele total normal

    Autor: Öde 27.05.08 - 17:15

    Mich haben diese Dungeon Spiele immer gelangweilt, dann doch eher noch das alte Bard's Tale, Ultima oder Might and Magic. Obwohl, heute brauch ich das auch nicht mehr. Ich hätte gerne mal was ganz neues, das Alte kenne ich schon.

  6. Re: Für Rollenspiele total normal

    Autor: Darq 27.05.08 - 20:30

    Öde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mich haben diese Dungeon Spiele immer gelangweilt,
    > dann doch eher noch das alte Bard's Tale, Ultima
    > oder Might and Magic. Obwohl, heute brauch ich das
    > auch nicht mehr. Ich hätte gerne mal was ganz
    > neues, das Alte kenne ich schon.

    Ich sag ja schon die ganze Zeit..

    Weltraum mehrere Planeten, jeder Planet 1 "Server"
    unterschiedliche Technologien bei jedem Planet
    Start: "Steinzeit"
    Spielmöglichkeiten als "MMORPGer" ,RTS Spieler, 4x Spieler, WiSim Spieler , Raumschiffkapitän und mehr.

    Obwohl ich das Fantasy Genre echt satt habe, vor allem auch die ganzen "Klischees" Orks Trolle Elfen Zwerge spiel ich zur Zeit Vanguard mitunter auch weil es keine Instanzierten Zonen gibt und weil sich die 3 Berufszweige tatsächlich beeinflussen. Mittlerweile ist die Performance sogar sehr gut. Alles schön flüssig. Nur die leere Welt und das ständige Solo spielen langweilt ein wenig, und negativ finde ich auch das es jetzt Mindeslevelanforderungen bei Gegenständen gibt, sprich sie skalieren nicht mehr, auch bei Diplomatie Karten und Ausrüstung. Und obwohl ich kein SOE Fan bin muss ich sagen sie haben unterm Strich gute Arbeit geleistet.

    Jaja man sagt ja SciFi ist out, für mich allerdings garnicht. Es ist mit ausnahme des alten SWG damals kein wirklich gutes SciFi Spiel erschienen. Aber so ist das nunmal Investoren setzen auf das bewährte und schon erprobte. Hätte ich das Team und die finanziellen Mittel...

  7. Re: Für Rollenspiele total normal

    Autor: San Ra-Lu Quonling 27.05.08 - 21:50

    Öde schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mich haben diese Dungeon Spiele immer gelangweilt,
    > dann doch eher noch das alte Bard's Tale,

    http://www.halloabenteuer.de/wok/vollerdrom/dersan/bt3.htm


    Ich hätte gerne mal was ganz
    > neues, das Alte kenne ich schon.

    http://www.halloabenteuer.de/wok/vollerdrom/dersan/devilwhiskey.htm

  8. Re: Für Rollenspiele total normal

    Autor: ConanderBarbar 27.05.08 - 21:58

    Darq schrieb:

    > Jaja man sagt ja SciFi ist out, für mich
    > allerdings garnicht.

    genau, leider mache ich in letzter Zeit die erfahrung das man in büchereien so gut wie keine scifi mehr findet, erst sind die sammler mit neuen buchformaten verschreckt worden, dann sind reihenweise die alten autoren gestorben....

    aber ich liebe scifi nur ich hasse diese monsterbände die nicht ins regal passen....


    Es ist mit ausnahme des alten
    > SWG damals kein wirklich gutes SciFi Spiel
    > erschienen. Aber so ist das nunmal Investoren
    > setzen auf das bewährte und schon erprobte. Hätte
    > ich das Team und die finanziellen Mittel...

    scifi spiele brauchen wirklich mal eine gute steuerung,
    die meisten speile aus dem genere hasse ich aufgrund der steuerung,

    aber der beste radar aus dem genere hatte und hat für mich immer noch das uralte elite com C64, man wusste immer wo der gegner war auch wenn man ihn nicht gesehen hat...

    aber leider kommen gute games inzwischen erst auf auf spielkonsolen raus..
    und damit kann ich mich garnicht anfreunden, alle jahre geld dafür rauszuwerfen, nur weil neues nicht auf altem läuft.


  9. Re: Für Rollenspiele total normal

    Autor: Hotohori 28.05.08 - 15:00

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So waren Rollenspiele schon fast immer.

    Außer den japanischen, wobei das da durchaus auch vor kommt, nur nicht ganz so extrem. Die leben auch mehr von der Story als westliche.

    > Höchstens die 1 Dungeon RPGs von früher waren
    > anders.
    > Sprich Eye of the Beholder, Dungeon Master, Ultima
    > Underworld.

    Uh, schlechter Erinnerungen, mit denen konnte ich mich damals rein überhaupt nicht anfreunden, das ging so weit, dass ich damals RPGs als Hassgenre abgestempelt hatte und als dann damals Final Fantasy VII bei uns erschien meine Reaktion nur war "noch ein RPG... nix für mich!". Zum Glück belehrte mich ein Besuch bei nem Kumpel damals vom Gegenteil. Bei westlichen Fantasy RPGs fällt es mir aber immer noch schwer, die sind mir meist alle zu wenig Fantasy, zu viel Mittelalter und zu wenig Story.

    > btw. liebe Spieleentwickler, genau so ein Typ
    > Rollenspiele hätte ich mal gerne wieder.

    Nichts dagegen einzuwenden, auch wenn ich es garantiert nicht spielen werde. ;) Überhaupt könnten mal wieder mehr Spiele nach alten Muster kommen, denn was früher gut war ist auch größtenteils heute noch gut.

  10. Re: Für Rollenspiele total normal

    Autor: AO Fan 30.05.08 - 09:44

    Darq schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Ich sag ja schon die ganze Zeit..
    >
    > Weltraum mehrere Planeten, jeder Planet 1
    > "Server"
    > unterschiedliche Technologien bei jedem Planet
    > Start: "Steinzeit"
    > Spielmöglichkeiten als "MMORPGer" ,RTS Spieler, 4x
    > Spieler, WiSim Spieler , Raumschiffkapitän und
    > mehr.
    >
    > Obwohl ich das Fantasy Genre echt satt habe, vor
    > allem auch die ganzen "Klischees" Orks Trolle
    > Elfen Zwerge spiel ich zur Zeit Vanguard mitunter
    > auch weil es keine Instanzierten Zonen gibt und
    > weil sich die 3 Berufszweige tatsächlich
    > beeinflussen. Mittlerweile ist die Performance
    >

    Spiel Anarchy Online. SciFi MMOPRG, deutscher Server, sehr gute Community, das beste und unfangreichste Skillsystem aller MMOPGRs, in der Basisversion kostenlos (und damit biste 2 Jahre beschäftigt).

    www.aowiki.eu

    www.anarchy-online.com

  11. Re: Für Rollenspiele total normal

    Autor: joe shmoe 02.06.08 - 11:11

    Fußplattläufer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also bitte, das ist doch in 99% der Spiele so, man
    > tappt immer und immer wieder an die gleichen
    > Locations, muss dort wieder 5 Hasenohren abliefern
    > um eine Ziegenpfote zu bekomen, die man dem armen
    > Bettler an der Taverne im Autausch für
    > Informationen bringt, etc.Mit ein Grund, warum ich
    > die Spiele mittlerweile etwas eintönig finde,
    > nicht nur die Online, sondern auch die
    > Offline-Titel ;-)


    daher spiele ich viel lieber japan-rpgs à la final fantasy..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. NDI Europe GmbH, Radolfzell am Bodensee
  4. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57