Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SugarCRM: "Wir bieten jedem…

Codequalitaet saumaessig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Codequalitaet saumaessig

    Autor: SugarUser 28.05.08 - 13:37

    Die sollen mal einen kompletten Featurefreeze machen und dann mal ein paar Versionen ueber einfach nur Bugs fixen und vor allem ihre internen code Strukturen zurecht biegen. So schlecht dokumentiertes Durcheinander fuer Geld zu vertickern is eigentlich n Witz.

  2. wie jetzt "fuer Geld"?

    Autor: alla 28.05.08 - 14:19

    ich dachte, das teil ist "frei".

  3. Re: wie jetzt "fuer Geld"?

    Autor: Muppet 28.05.08 - 14:25

    alla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich dachte, das teil ist "frei".

    Das Grundgeruest schon. Aber es gibt die "Pro" Version bei der dann halt solche Sache wie Outlook Anbindung, etc. mit dabei ist.

  4. Re: Codequalitaet saumaessig

    Autor: kb 28.05.08 - 14:37

    SugarUser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die sollen mal einen kompletten Featurefreeze
    > machen und dann mal ein paar Versionen ueber
    > einfach nur Bugs fixen und vor allem ihre internen
    > code Strukturen zurecht biegen. So schlecht
    > dokumentiertes Durcheinander fuer Geld zu
    > vertickern is eigentlich n Witz.

    Wenn du für was kaufst willst du es laufen haben, oder kaufst du software um den code zu lesen ?

  5. Re: Codequalitaet saumaessig

    Autor: 7bit 28.05.08 - 14:53


    > Wenn du für was kaufst willst du es laufen haben,
    > oder kaufst du software um den code zu lesen ?

    Entschuldige, dass ich mich einmische, ich kenne das Produkt nicht und ich hab das hier nur so im Vorbeiflug gelesen, aber: Selbstverständlich muss Code lesbar sein! Keiner, der noch ganz bei Trost ist bezahlt doch Geld für Software wenn er nicht wenigstens sehen kann, dass das wenigstens wie vernünftige solide verarbeitete Handwerkskunst aussieht und nicht von Anfang an wie billiges zusammengeklebtes unreparierbares Einweg-Wegwerf-Gefrickel daherkommt.

    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  6. Re: Codequalitaet saumaessig

    Autor: Freiherr 28.05.08 - 16:04

    Du weist, wie Microsoft-Code aussieht? Der Punkt ist doch: Who cares, solang es funktioniert? Wenn deine CRM-Lösung (oder was auch immer du mit Sugar zusammengestellt hast) funktioniert, kann der Code dir doch egal sein.

  7. Re: Codequalitaet saumaessig

    Autor: 7bit 28.05.08 - 16:11

    Freiherr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du weist, wie Microsoft-Code aussieht?

    Nein, deswegen kauf ich ihn auch nicht.

    > Der Punkt
    > ist doch: Who cares, solang es funktioniert? Wenn
    > deine CRM-Lösung (oder was auch immer du mit Sugar
    > zusammengestellt hast) funktioniert, kann der Code
    > dir doch egal sein.

    Nein, eben nicht. Es wäre mir nicht egal, vermuten zu müssen, dass irgendetwas nur deshalb zufällig noch irgendwie funktioniert, weil noch niemand in der Nähe zu laut gehustet hat. Und schon garnicht wenn ich Geld dafür gezahlt hätte. EOD.


    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  8. Re: Codequalitaet saumaessig

    Autor: ichich 28.05.08 - 16:51

    SugarUser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die sollen mal einen kompletten Featurefreeze
    > machen und dann mal ein paar Versionen ueber
    > einfach nur Bugs fixen und vor allem ihre internen
    > code Strukturen zurecht biegen. So schlecht
    > dokumentiertes Durcheinander fuer Geld zu
    > vertickern is eigentlich n Witz.


    Allerdings, jeder der den Code einmal gesehen hat kann Nächte lang nicht schlafen. Die übergeben z.B. konsequent Zahlen als String (z.B. substr("mystr", "2", "1")) -- wer kommt denn auf so eine Idee? Jedenfalls niemand, der sich schonmal 10 Minuten mit dem PHP Handbuch beschäftigt hat ... Das Teil kann man nur einstampfen.

  9. Re: Codequalitaet saumaessig

    Autor: Trostloser 28.05.08 - 18:19


    > Entschuldige, dass ich mich einmische, ich kenne
    > das Produkt nicht und ich hab das hier nur so im
    > Vorbeiflug gelesen, aber: Selbstverständlich muss
    > Code lesbar sein! Keiner, der noch ganz bei Trost
    > ist bezahlt doch Geld für Software wenn er nicht
    > wenigstens sehen kann, dass das wenigstens wie
    > vernünftige solide verarbeitete Handwerkskunst
    > aussieht und nicht von Anfang an wie billiges
    > zusammengeklebtes unreparierbares
    > Einweg-Wegwerf-Gefrickel daherkommt.


    Schade dass ich nicht mehr bei Trost bin weil ich nicht Quellen von S.T.A.L.K.E.R., WoW, diversen GTA-Titeln und auch nicht die Quellen meines Betriebssystems gründlich überprüft habe. Ich geh jetzt in die Ecke und schäme mich.

  10. Sie behaupten ja nur ....

    Autor: Pümpel 28.05.08 - 20:27

    SugarUser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die sollen mal einen kompletten Featurefreeze
    > machen und dann mal ein paar Versionen ueber
    > einfach nur Bugs fixen und vor allem ihre internen
    > code Strukturen zurecht biegen. So schlecht
    > dokumentiertes Durcheinander fuer Geld zu
    > vertickern is eigentlich n Witz

    Sie behaupten ja nur den zahlenden Kunden die gleiche Qualität zu liefern. Mehr nicht :-)

  11. Re: Sie behaupten ja nur ....

    Autor: oOo 28.05.08 - 22:08

    Pümpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sie behaupten ja nur den zahlenden Kunden die
    > gleiche Qualität zu liefern. Mehr nicht :-)


    ja und die ist wirklich topp, jede version gibts massig neue features, wäre trotzdem schöner erstmal die "alten" erstmal stabil zu bekommen. das "template-system" ist auch super, schwankt zwischen durchdacht bis wir nehmen eine riesige datei kombinieren klassen html und sonst was und schütteln alles kräftig durch (ja in so einer datei musste ich mal was anspassen, dass war nicht lustig). generell hab ich eigentlich nichts gegen sugar aber auf einem durchdachten entwurf basiert das ganze nicht (nicht das die alternativen besser wären)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09