Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multi-Pointer-Unterstützung für X…

Ich muss zugeben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich muss zugeben

    Autor: gro 28.05.08 - 16:43

    Das ist schon nicht schlecht. Allerdings finde ich es sehr verwirrend auf den Bildschirm zu schauen. Überall fummelt da was hin und her :-)

    Für Touchscreens sicher sehr interessant.

  2. Re: Ich muss zugeben

    Autor: lovi 28.05.08 - 16:50

    gro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist schon nicht schlecht. Allerdings finde ich
    > es sehr verwirrend auf den Bildschirm zu schauen.
    > Überall fummelt da was hin und her :-)
    >
    > Für Touchscreens sicher sehr interessant.


    jo, vor allem tablet-pcs profitieren davon sicher massiv.

  3. Re: Ich muss zugeben

    Autor: RipClaw 28.05.08 - 16:54

    gro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist schon nicht schlecht. Allerdings finde ich
    > es sehr verwirrend auf den Bildschirm zu schauen.
    > Überall fummelt da was hin und her :-)
    >
    > Für Touchscreens sicher sehr interessant.

    Na ja, Grafiker haben z.B. die Möglichkeit mit MPX das sie zum einen mit der einen Hand einen Stift auf einem Grafikdisplay benutzen und die andere ist für die Maus.
    Dann kann man z.B. umstellen ob sich der Stift wie ein Pinsel oder ein Kohlestift oder ... verhalten soll.

    Interessant ist es aber für Multitouchsysteme. Stell dir vor du arbeitet direkt mit dem Bildschirm statt eine Maus zu verwenden. Das wäre extrem intuitiv.
    Allerdings muß dann die Oberfläche leicht zu reinigen und robust sein. :-)

  4. Re: Ich muss zugeben

    Autor: Daiphi 28.05.08 - 17:12

    RipClaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gro schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist schon nicht schlecht. Allerdings
    > finde ich
    > es sehr verwirrend auf den
    > Bildschirm zu schauen.
    > Überall fummelt da was
    > hin und her :-)
    >
    > Für Touchscreens sicher
    > sehr interessant.
    >
    > Na ja, Grafiker haben z.B. die Möglichkeit mit MPX
    > das sie zum einen mit der einen Hand einen Stift
    > auf einem Grafikdisplay benutzen und die andere
    > ist für die Maus.
    > Dann kann man z.B. umstellen ob sich der Stift wie
    > ein Pinsel oder ein Kohlestift oder ... verhalten
    > soll.
    >
    > Interessant ist es aber für Multitouchsysteme.
    > Stell dir vor du arbeitet direkt mit dem
    > Bildschirm statt eine Maus zu verwenden. Das wäre
    > extrem intuitiv.
    > Allerdings muß dann die Oberfläche leicht zu
    > reinigen und robust sein. :-)
    >


    wollte gerade schon nach sinnvollen möglichkeiten dafür suchen aber das klingt sinnvoll... stell mir gerade meine 2 kinder vor dem spass vor. nein das! nööö! das! nein! ...

  5. Re: Ich muss zugeben

    Autor: fasfad dasdas 28.05.08 - 19:37

    Daiphi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > gro schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Das ist schon nicht
    > schlecht. Allerdings
    > finde ich
    > es sehr
    > verwirrend auf den
    > Bildschirm zu
    > schauen.
    > Überall fummelt da was
    > hin und
    > her :-)
    >
    > Für Touchscreens sicher
    >
    > sehr interessant.
    >
    > Na ja, Grafiker haben
    > z.B. die Möglichkeit mit MPX
    > das sie zum
    > einen mit der einen Hand einen Stift
    > auf
    > einem Grafikdisplay benutzen und die andere
    >
    > ist für die Maus.
    > Dann kann man z.B.
    > umstellen ob sich der Stift wie
    > ein Pinsel
    > oder ein Kohlestift oder ... verhalten
    >
    > soll.
    >
    > Interessant ist es aber für
    > Multitouchsysteme.
    > Stell dir vor du arbeitet
    > direkt mit dem
    > Bildschirm statt eine Maus zu
    > verwenden. Das wäre
    > extrem intuitiv.
    >
    > Allerdings muß dann die Oberfläche leicht zu
    >
    > reinigen und robust sein. :-)
    >
    > wollte gerade schon nach sinnvollen möglichkeiten
    > dafür suchen aber das klingt sinnvoll... stell mir
    > gerade meine 2 kinder vor dem spass vor. nein das!
    > nööö! das! nein! ...

    Aber stell dir mal vor, zwei Kinder die das gleiche zusammen spielen?
    Allein Pong zu zweit, mit einem Touchscreen dürfte lustig sein...
    oder Super Mario! :D

  6. Siedler2

    Autor: ubuntu_user 29.05.08 - 00:11

    das wäre mit 2 mäusen schon cool^^

  7. Re: Ich muss zugeben

    Autor: Penta 29.05.08 - 08:04

    Mit einem Touchscreen Pong? Jetzt mal angenommen es stört nicht weiter den Arm die ganze Zeit hoch zu halten um drauf zu tippeln, weil es nunmal bei der Tastatur keinen Platz dafür gibt, wie willst du denn damit gescheit spielen? Quieetsch hoch, quieetsch runter, bumm zu fest. Dann lieber zwei Mäuse zum hoch und runter schubsen.
    Touchscreen für den Schreibtisch ist einfach nicht hilfreich. Egal wobei. Und dann die Fettschlieren überall. Iiiiiii.

  8. Re: Siedler2

    Autor: Penta 29.05.08 - 08:05

    Siedler 1 geht mit 2 :o)

  9. Re: Siedler2

    Autor: Cinco 29.05.08 - 09:39

    Siedler 2 auch....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum Frankfurt
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55