Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony will interaktive Fernseher…

Die sollen es lassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die sollen es lassen.

    Autor: Pfutzer 28.05.08 - 18:59

    Zumindest für Europa und D funtzen solche Spielzeuge nicht. Die Leute wollen FernSEHEN und nicht FernSPIELEN.

    Genau wie mit Handy TV... Auch so ein sinnloser Mist den keiner will.

  2. Re: Die sollen es lassen.

    Autor: Ahem 28.05.08 - 19:05

    Pfutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest für Europa und D funtzen solche
    > Spielzeuge nicht. Die Leute wollen FernSEHEN und
    > nicht FernSPIELEN.
    >
    > Genau wie mit Handy TV... Auch so ein sinnloser
    > Mist den keiner will.


    Hast du eine Ahnung. Wie wäre es denn mit einem Fernseher, den man direkt ins Netzwerk hängen kann und der dann Musik, Filme, etc wiedergeben kann? Sowas ist ja wohl um Einiges interessanter als gammeliges Fernsehen. zusammen mit Video on Demand und einem wirklichen Standard kann man damit mal das Fernsehen ein wenig interessanter gestalten.

  3. Re: Die sollen es lassen.

    Autor: mrzl 28.05.08 - 19:41

    Pfutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest für Europa und D funtzen solche
    > Spielzeuge nicht. Die Leute wollen FernSEHEN und
    > nicht FernSPIELEN.
    >
    > Genau wie mit Handy TV... Auch so ein sinnloser
    > Mist den keiner will.


    Ich denke, dass du da die Menschen und vor allen die Zukunft falsch einschätzt. Weiterentwicklung ist das A und O und solche Aktionen wie die von Sony und Co. bringen das alltägliche technische Leben weiter und vielleicht wollen die "Leute" ja wirklich spielen.

  4. Re: Die sollen es lassen.

    Autor: hmmm 29.05.08 - 07:29

    mrzl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pfutzer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumindest für Europa und D funtzen
    > solche
    > Spielzeuge nicht. Die Leute wollen
    > FernSEHEN und
    > nicht FernSPIELEN.
    >
    > Genau wie mit Handy TV... Auch so ein
    > sinnloser
    > Mist den keiner will.
    >
    > Ich denke, dass du da die Menschen und vor allen
    > die Zukunft falsch einschätzt. Weiterentwicklung
    > ist das A und O und solche Aktionen wie die von
    > Sony und Co. bringen das alltägliche technische
    > Leben weiter und vielleicht wollen die "Leute" ja
    > wirklich spielen.

    Die sollten sich imho in der Unterlhaltungselektronik-Branche auf längere Produktzyklen einigen. Dadurch könnten die Produkte ausreifen so dass man als Kunde nicht andauernd neue Beta-Versionen für teueres Geld kaufen muss und sich zu Hause damit rumärgert.

    Wenn ich mir überlege wie lange es schon Fernsehen und (Kino-)Filme gibt und dann in der c't lese was es aktuell für Probleme gibt, wenn man einfach nur einen HD-Film angucken will: Ruckler, Geschwindigkeitstransformationen, ....

    Oder als Beispiel mein PowerDVD am PC:
    Dort kann ich einstellen ob ich die DVD an der letzten Stelle weitergucken will oder von vorne starten möchte oder ob ich jedesmal neu gefragt werden möchte. Warum kann ich PowerDVD nicht beibringen, dass eine neu eingelegte Disk seit dem letzen Start von vorne gespielt wird, während die selbe Disk von der alten Stelle aus weitergespielt wird?

    Wieso kann ich bei einigen DVDs die Tonspur über die Audio-Taste auf meiner DVD-Player Fernbedienung ändern, während einige sich nur über das DVD-Menü ändern lassen?

    ...ich echauffiere mich gerade...könnte noch ne ganze Menge mehr aufzählen...

  5. Re: Die sollen es lassen.

    Autor: Alternativ: kostenlos registrieren 29.05.08 - 12:21

    Ahem schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pfutzer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumindest für Europa und D funtzen
    > solche
    > Spielzeuge nicht. Die Leute wollen
    > FernSEHEN und
    > nicht FernSPIELEN.
    >
    > Genau wie mit Handy TV... Auch so ein
    > sinnloser
    > Mist den keiner will.
    >
    > Hast du eine Ahnung. Wie wäre es denn mit einem
    > Fernseher, den man direkt ins Netzwerk hängen kann
    > und der dann Musik, Filme, etc wiedergeben kann?
    > Sowas ist ja wohl um Einiges interessanter als
    > gammeliges Fernsehen. zusammen mit Video on Demand
    > und einem wirklichen Standard kann man damit mal
    > das Fernsehen ein wenig interessanter gestalten.


    Du meinst so wie bei mir im Wohnzimmer?

    Da stet mein Philips TV zum TV schauen, und der hängt auch noch in meinem LAN, um Daten von Meinem NAS oder Notebook aus anzuzeigen.
    Diashows meiner letzten Reise, MP3 oder Videos abspielen, alles kein Problem.

  6. Re: Die sollen es lassen.

    Autor: Ahem 29.05.08 - 19:38

    Alternativ: kostenlos registrieren schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ahem schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Pfutzer schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Zumindest für Europa und D
    > funtzen
    > solche
    > Spielzeuge nicht. Die
    > Leute wollen
    > FernSEHEN und
    > nicht
    > FernSPIELEN.
    >
    > Genau wie mit Handy
    > TV... Auch so ein
    > sinnloser
    > Mist den
    > keiner will.
    >
    > Hast du eine Ahnung.
    > Wie wäre es denn mit einem
    > Fernseher, den man
    > direkt ins Netzwerk hängen kann
    > und der dann
    > Musik, Filme, etc wiedergeben kann?
    > Sowas ist
    > ja wohl um Einiges interessanter als
    >
    > gammeliges Fernsehen. zusammen mit Video on
    > Demand
    > und einem wirklichen Standard kann man
    > damit mal
    > das Fernsehen ein wenig
    > interessanter gestalten.
    >
    > Du meinst so wie bei mir im Wohnzimmer?
    >
    > Da stet mein Philips TV zum TV schauen, und der
    > hängt auch noch in meinem LAN, um Daten von Meinem
    > NAS oder Notebook aus anzuzeigen.
    > Diashows meiner letzten Reise, MP3 oder Videos
    > abspielen, alles kein Problem.
    >


    Bei mir werkelt derzeit eine XBox in Verbindung mit einem ausrangierten Rechner als Medienserver für die Box.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  2. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  3. Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 2,99€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38