Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AnyDVD HD verbessert Blu-ray…

VLC kopiert kopiergeschützte DVD's!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VLC kopiert kopiergeschützte DVD's!

    Autor: Video-Stulle 29.05.08 - 12:17

    Ich kopiere "kopiergeschützte" DVD's ohne Any DVD.

    Ich starte den VLC Mediaplayer und benutze dort den Streamingassistenten. Dort wähle ich "Transkodieren/Als Datei speichern" aus und als Quelle gebe ich das DVD-Volume an. Da kann ich auch den entsprechenden Titel oder Kapitel und die Audiospur auswählen.

    Bei Bedarf kann man den Video- und Audio-Stream auch in ein anderes Format transkodieren und schließlich auf die Platte speichern.
    Einfach genial.

    Man merke: Was der VLC Mediaplayer abspielen kann, kann er auch auf die Festplatte speichern. Dazu ist er noch kostenlos und meines erachtens nicht verboten. (Was ich nicht weiss ist, ob der VLC Mediaplayer mit BlueRay-Scheiben klar kommt. Kauf mir so ein Laufwerk nämlich erst, wenn der Preis dafür unter 50,00 € rutscht.)

    Es heisst immer man darf einen wirksamen Kopierschutz nicht umgehen, aber man umgeht ihn auch nicht. Man merkt ihn erst garnicht. Also ist es ein unwirksamer Kopierschutz?

    Was sagen die Gesetzeskenner dazu?

  2. Re: VLC kopiert kopiergeschützte DVD's!

    Autor: 12345 29.05.08 - 12:23

    Du machst ja auch keine 1:1 Kopie sondern greifst eigentlich nur den Stream der Grafikkarte ab. Das ist dann ja ne Digital <=> Analog Kopie.


    Video-Stulle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kopiere "kopiergeschützte" DVD's ohne Any
    > DVD.
    >
    > Ich starte den VLC Mediaplayer und benutze dort
    > den Streamingassistenten. Dort wähle ich
    > "Transkodieren/Als Datei speichern" aus und als
    > Quelle gebe ich das DVD-Volume an. Da kann ich
    > auch den entsprechenden Titel oder Kapitel und die
    > Audiospur auswählen.
    >
    > Bei Bedarf kann man den Video- und Audio-Stream
    > auch in ein anderes Format transkodieren und
    > schließlich auf die Platte speichern.
    > Einfach genial.
    >
    > Man merke: Was der VLC Mediaplayer abspielen kann,
    > kann er auch auf die Festplatte speichern. Dazu
    > ist er noch kostenlos und meines erachtens nicht
    > verboten. (Was ich nicht weiss ist, ob der VLC
    > Mediaplayer mit BlueRay-Scheiben klar kommt. Kauf
    > mir so ein Laufwerk nämlich erst, wenn der Preis
    > dafür unter 50,00 € rutscht.)
    >
    > Es heisst immer man darf einen wirksamen
    > Kopierschutz nicht umgehen, aber man umgeht ihn
    > auch nicht. Man merkt ihn erst garnicht. Also ist
    > es ein unwirksamer Kopierschutz?
    >
    > Was sagen die Gesetzeskenner dazu?


  3. Re: VLC kopiert kopiergeschützte DVD's!

    Autor: Video-Stulle 29.05.08 - 12:36

    Und der Stream der Grafikkarte ist analog?

    Kenn mich soweit nicht damit aus. Dann wäre es ja eine
    "Digital zu Analog und dann wieder zu Digital Kopie".

    Einen unterschied zum Original konnte ich dennoch nicht ausmachen (wenn ich ohne zu transkodieren kopiert habe).



    12345 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du machst ja auch keine 1:1 Kopie sondern greifst
    > eigentlich nur den Stream der Grafikkarte ab. Das
    > ist dann ja ne Digital <=> Analog Kopie.
    >
    > Video-Stulle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kopiere "kopiergeschützte" DVD's ohne
    > Any
    > DVD.
    >
    > Ich starte den VLC
    > Mediaplayer und benutze dort
    > den
    > Streamingassistenten. Dort wähle ich
    >
    > "Transkodieren/Als Datei speichern" aus und
    > als
    > Quelle gebe ich das DVD-Volume an. Da
    > kann ich
    > auch den entsprechenden Titel oder
    > Kapitel und die
    > Audiospur auswählen.
    >
    > Bei Bedarf kann man den Video- und
    > Audio-Stream
    > auch in ein anderes Format
    > transkodieren und
    > schließlich auf die Platte
    > speichern.
    > Einfach genial.
    >
    > Man
    > merke: Was der VLC Mediaplayer abspielen
    > kann,
    > kann er auch auf die Festplatte
    > speichern. Dazu
    > ist er noch kostenlos und
    > meines erachtens nicht
    > verboten. (Was ich
    > nicht weiss ist, ob der VLC
    > Mediaplayer mit
    > BlueRay-Scheiben klar kommt. Kauf
    > mir so ein
    > Laufwerk nämlich erst, wenn der Preis
    > dafür
    > unter 50,00 € rutscht.)
    >
    > Es heisst immer
    > man darf einen wirksamen
    > Kopierschutz nicht
    > umgehen, aber man umgeht ihn
    > auch nicht. Man
    > merkt ihn erst garnicht. Also ist
    > es ein
    > unwirksamer Kopierschutz?
    >
    > Was sagen die
    > Gesetzeskenner dazu?
    >
    >


  4. Re: VLC kopiert kopiergeschützte DVD's!

    Autor: Lu 29.05.08 - 13:16

    Video-Stulle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und der Stream der Grafikkarte ist analog?
    >
    > Kenn mich soweit nicht damit aus. Dann wäre es ja
    > eine
    > "Digital zu Analog und dann wieder zu Digital
    > Kopie".
    >
    > Einen unterschied zum Original konnte ich dennoch
    > nicht ausmachen (wenn ich ohne zu transkodieren
    > kopiert habe).
    >
    >

    Wie sieht es nun aus? Ist der interne Stream einer Grafikkarte nun analog?

    Wenn ja, dann ist ja alles was ich an meinem Monitor sehe analog, oder?

  5. Re: VLC kopiert kopiergeschützte DVD's!

    Autor: Flying Circus 29.05.08 - 14:05

    Video-Stulle schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es heisst immer man darf einen wirksamen
    > Kopierschutz nicht umgehen, aber man umgeht ihn
    > auch nicht. Man merkt ihn erst garnicht.

    Das ist mE der Knackpunkt an der Geschichte.

    > Also ist es ein unwirksamer Kopierschutz?

    So weit würde ich nicht gehen wollen.

    > Was sagen die Gesetzeskenner dazu?

    Sagen wir mal so: ein Freund von mir, der Volljurist ist, meinte mal, daß z.B. das Abspielen unter GNU/Linux unproblematisch ist, weil ein Kopierschutz hier ignoriert wird und der Benutzer davon überhaupt nichts mitbekommt. Obiges Beispiel gehört mE in diese Kategorie. Man unternimmt ja keine speziellen Anstrengungen, um den Kopierschutz auszuhebeln. Anders ist es, wenn man dedizierte Tools wie das im Artikel genannte verwendet.

    Wäre spannend, wie ein Richter das auslegt, wobei da vermutlich gilt, drei Richter, vier Meinungen. ;-)

  6. Re: VLC kopiert kopiergeschützte DVD's!

    Autor: h@nospam 29.05.08 - 15:12

    Moin moin,

    >Ich kopiere "kopiergeschützte" DVD's ohne Any DVD.
    Du brauchst das kopiergeschützt garnicht erst in " setzen.
    Jede herkömmliche (gekaufte) DVD ist mittels CSS geschützt.
    Das dein VLC diese abspielen bzw. dann logischeweise auch
    trankodieren kann ist ausschließlich der libdvdcss zu verdanken.

    Guckst du hier:
    http://www.videolan.org/developers/libdvdcss.html

    Anders als kommerzielle DVD Softwareplayer (WinDVD, PowerDVD, usw)
    nutzt die libdvdcss allerdings keinen offiziellen CSS Key, sondern
    arbeitet soweit ich weit mit einem Bruteforceangriff, der auf nem
    Algorithmus basiert welcher mittels Reverseengineering implementiert
    wurde.

    Der Einsatz einer solchen Library ist aus meiner Sicht gleichbedeutend
    illegal (nach neuem deutschen Urheberrecht) wie der Einsatz entsprechender
    Tools a la AnyD*D, D*DEncrypter, usw (Namensähnlichkeiten mit echten Tools
    sind rein zufällig).

    >Man merke: Was der VLC Mediaplayer abspielen
    >kann, kann er auch auf die Festplatte speichern.
    Man merke: Rein rechtlich dürfte er in D garnicht abspielen können.
    Analog dazu dürfte man mit MPEG1/2/4 Referenzimplementierungen
    (Mencoder, QuEnc, XVid) eigentlich gar keine Filme encoden ohne
    MPEG Lizenzgebühren abzudrücken.


    >Dazu ist er noch kostenlos und
    >meines erachtens nicht verboten.
    Kostenlos ja, verboten aus meiner Sicht schon.

    cheers,
    -H

  7. Re: VLC kopiert kopiergeschützte DVD's!

    Autor: robinx 29.05.08 - 16:27

    h@nospam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin moin,
    >
    > >Ich kopiere "kopiergeschützte" DVD's ohne Any
    > DVD.
    > Du brauchst das kopiergeschützt garnicht erst in "
    > setzen.
    > Jede herkömmliche (gekaufte) DVD ist mittels CSS
    > geschützt.
    > Das dein VLC diese abspielen bzw. dann
    > logischeweise auch
    > trankodieren kann ist ausschließlich der libdvdcss
    > zu verdanken.
    >
    Naja bleibt nur die Frage was ein Kopierschutz genau ist und ob CSS einer ist oder ob es nur ein Abspielschutz ist.
    > Guckst du hier:
    > www.videolan.org
    >
    > Anders als kommerzielle DVD Softwareplayer
    > (WinDVD, PowerDVD, usw)
    > nutzt die libdvdcss allerdings keinen offiziellen
    > CSS Key, sondern
    > arbeitet soweit ich weit mit einem
    > Bruteforceangriff, der auf nem
    > Algorithmus basiert welcher mittels
    > Reverseengineering implementiert
    > wurde.
    >
    > Der Einsatz einer solchen Library ist aus meiner
    > Sicht gleichbedeutend
    > illegal (nach neuem deutschen Urheberrecht) wie
    > der Einsatz entsprechender
    > Tools a la AnyD*D, D*DEncrypter, usw
    > (Namensähnlichkeiten mit echten Tools
    > sind rein zufällig).
    >
    > >Man merke: Was der VLC Mediaplayer abspielen
    >
    > kann, kann er auch auf die Festplatte
    > speichern.
    > Man merke: Rein rechtlich dürfte er in D garnicht
    > abspielen können.
    Naja interessanterweise verbreiten noch genügend webseiten VLC und bis jetzt hat die Filmindustrie noch nichts dagegen gemacht. wohingegen ja zumindest die Finnen CSS eh für unwirksam halten http://www.heise.de/newsticker/Finnisches-Gericht-haelt-DVD-Kopiersperre-fuer-unwirksam--/meldung/90292
    > Analog dazu dürfte man mit MPEG1/2/4
    > Referenzimplementierungen
    > (Mencoder, QuEnc, XVid) eigentlich gar keine Filme
    > encoden ohne
    > MPEG Lizenzgebühren abzudrücken.
    >
    > >Dazu ist er noch kostenlos und
    >meines
    > erachtens nicht verboten.
    > Kostenlos ja, verboten aus meiner Sicht schon.
    >
    > cheers,
    > -H


  8. Re: VLC kopiert kopiergeschützte DVD's!

    Autor: robinx 29.05.08 - 16:31

    Flying Circus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Video-Stulle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es heisst immer man darf einen wirksamen
    >
    > Kopierschutz nicht umgehen, aber man umgeht
    > ihn
    > auch nicht. Man merkt ihn erst garnicht.
    >
    > Das ist mE der Knackpunkt an der Geschichte.
    >
    > > Also ist es ein unwirksamer Kopierschutz?
    >
    > So weit würde ich nicht gehen wollen.
    >
    > > Was sagen die Gesetzeskenner dazu?
    >
    > Sagen wir mal so: ein Freund von mir, der
    > Volljurist ist, meinte mal, daß z.B. das Abspielen
    > unter GNU/Linux unproblematisch ist, weil ein
    > Kopierschutz hier ignoriert wird und der Benutzer
    > davon überhaupt nichts mitbekommt. Obiges Beispiel
    > gehört mE in diese Kategorie. Man unternimmt ja
    > keine speziellen Anstrengungen, um den
    > Kopierschutz auszuhebeln. Anders ist es, wenn man
    > dedizierte Tools wie das im Artikel genannte
    > verwendet.
    >
    > Wäre spannend, wie ein Richter das auslegt, wobei
    > da vermutlich gilt, drei Richter, vier Meinungen.
    > ;-)
    Tja ist dass nicht immerso, aber wie soll man die ganzen systeme verstehen, da kommen kopierschutz systeme die eh nur unter windows Funktionieren. Naja seit kurzem frage ich mich auch ob eine Playstation 3 evtl. illegal ist (auf der Musik CD stand drauf sie sei kopiergeschützt und ich habe gesehen wie eine Playstation 3 sie problemlos auf die Interne Festplatte kopiert hat und von da konnte man die Dateien dann auf einen USB stick kopieren)

  9. Re: VLC kopiert kopiergeschützte DVD's!

    Autor: Älän Karr 29.05.08 - 16:31

    12345 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du machst ja auch keine 1:1 Kopie sondern greifst
    > eigentlich nur den Stream der Grafikkarte ab. Das
    > ist dann ja ne Digital <=> Analog Kopie.
    >
    > Video-Stulle schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kopiere "kopiergeschützte" DVD's ohne
    > Any
    > DVD.
    >
    > Ich starte den VLC
    > Mediaplayer und benutze dort
    > den
    > Streamingassistenten. Dort wähle ich
    >
    > "Transkodieren/Als Datei speichern" aus und
    > als
    > Quelle gebe ich das DVD-Volume an. Da
    > kann ich
    > auch den entsprechenden Titel oder
    > Kapitel und die
    > Audiospur auswählen.
    >
    > Bei Bedarf kann man den Video- und
    > Audio-Stream
    > auch in ein anderes Format
    > transkodieren und
    > schließlich auf die Platte
    > speichern.
    > Einfach genial.
    >
    > Man
    > merke: Was der VLC Mediaplayer abspielen
    > kann,
    > kann er auch auf die Festplatte
    > speichern. Dazu
    > ist er noch kostenlos und
    > meines erachtens nicht
    > verboten. (Was ich
    > nicht weiss ist, ob der VLC
    > Mediaplayer mit
    > BlueRay-Scheiben klar kommt. Kauf
    > mir so ein
    > Laufwerk nämlich erst, wenn der Preis
    > dafür
    > unter 50,00 € rutscht.)
    >
    > Es heisst immer
    > man darf einen wirksamen
    > Kopierschutz nicht
    > umgehen, aber man umgeht ihn
    > auch nicht. Man
    > merkt ihn erst garnicht. Also ist
    > es ein
    > unwirksamer Kopierschutz?
    >
    > Was sagen die
    > Gesetzeskenner dazu?
    >
    >

    Diese css geschützten dvds? da wird kein grafikkartenstream ausgelesen, das geht auch nicht, höchstens das was der kernel an die grafikkarten senden will kann man abgefangen, wirds aber auch hier nicht. VLC hat die libdvdcss und die kodiert das gleich raus, lediglich der decoder-stream für audio/video wird abgefangen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  3. AKDB, Regensburg
  4. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS
  2. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)
  3. 114,99€
  4. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17