Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notebook-Hotlines oft "ausreichend…

Vergleichbarkeit Apple + Windowssysteme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergleichbarkeit Apple + Windowssysteme

    Autor: rene2002 29.05.08 - 16:41

    Hallo,

    ich frage mich, wie der Test sicherstellt, das die Ergebnisse bei den verschiedenen Hotlines vergleichbar sind. Zumindest bei proprietären Softwarelösungen (z.B. Systemrecovery) und vor allem bei den Unterschieden zwischen MacOS und Windows kann ich mir nicht annähernd vorstellen, wie das funktionieren soll.

    René

  2. Re: Vergleichbarkeit Apple + Windowssysteme

    Autor: K.A.I.N. 29.05.08 - 16:48

    rene2002 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ich frage mich, wie der Test sicherstellt, das die
    > Ergebnisse bei den verschiedenen Hotlines
    > vergleichbar sind. Zumindest bei proprietären
    > Softwarelösungen (z.B. Systemrecovery) und vor
    > allem bei den Unterschieden zwischen MacOS und
    > Windows kann ich mir nicht annähernd vorstellen,
    > wie das funktionieren soll.

    Vielleicht ist das auch einfach sch*** egal? Es geht um Notebooks, also dürften Probleme gewählt worden sein die Hardware-Spezifisch und Typisch sind. Wenn der Rechner nicht startet ist man jedem OS gleichmässig schlecht dran. Notfall-Modi haben die alle.


  3. Re: Vergleichbarkeit Apple + Windowssysteme

    Autor: magic choco 29.05.08 - 16:58

    K.A.I.N. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rene2002 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > ich frage mich, wie der
    > Test sicherstellt, das die
    > Ergebnisse bei den
    > verschiedenen Hotlines
    > vergleichbar sind.
    > Zumindest bei proprietären
    > Softwarelösungen
    > (z.B. Systemrecovery) und vor
    > allem bei den
    > Unterschieden zwischen MacOS und
    > Windows kann
    > ich mir nicht annähernd vorstellen,
    > wie das
    > funktionieren soll.
    >
    > Vielleicht ist das auch einfach sch*** egal? Es
    > geht um Notebooks, also dürften Probleme gewählt
    > worden sein die Hardware-Spezifisch und Typisch
    > sind. Wenn der Rechner nicht startet ist man jedem
    > OS gleichmässig schlecht dran. Notfall-Modi haben
    > die alle.

    Vor allem darf der Anwender voraussetzen, dass sich der Apple-Support genauso gut mit Mac OS auskennt, wie es Supporter für Windows-Systeme tun sollten.

    Hier geht es überhaupt nicht um die Vergleichbarkeit der technischen Ursache und Lösungsweg des Problems, sondern einfach um das abstrakte Problem. Möchte ich nen Systemrecovery mit nem Mac machen, muss mir der Mac-Support ebenso gut weiterhelfen können, wie es der Windows-Supporter tut.

    Das Ergebnis des Tests überrascht mich übrigens nicht.

  4. Re: Vergleichbarkeit Apple + Windowssysteme

    Autor: dersichdenwolftanzte 29.05.08 - 17:57

    rene2002 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ich frage mich, wie der Test sicherstellt, das die
    > Ergebnisse bei den verschiedenen Hotlines
    > vergleichbar sind. Zumindest bei proprietären
    > Softwarelösungen (z.B. Systemrecovery) und vor
    > allem bei den Unterschieden zwischen MacOS und
    > Windows kann ich mir nicht annähernd vorstellen,
    > wie das funktionieren soll.
    >
    > René

    Die werden halt jeweils realistische Problemszenarien gewählt haben. Am Mac z.B. "Wie bekomme ich ROR mit SSL konfiguriert" und unter Windows "Wierum gehört der USB-Stecker rein und warum ist mein Computer eventuell gefährdet" :P

  5. Re: Vergleichbarkeit Apple + Windowssysteme

    Autor: Blork 29.05.08 - 18:30

    dersichdenwolftanzte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rene2002 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo,
    >
    > ich frage mich, wie der
    > Test sicherstellt, das die
    > Ergebnisse bei den
    > verschiedenen Hotlines
    > vergleichbar sind.
    > Zumindest bei proprietären
    > Softwarelösungen
    > (z.B. Systemrecovery) und vor
    > allem bei den
    > Unterschieden zwischen MacOS und
    > Windows kann
    > ich mir nicht annähernd vorstellen,
    > wie das
    > funktionieren soll.
    >
    > René
    >
    > Die werden halt jeweils realistische
    > Problemszenarien gewählt haben. Am Mac z.B. "Wie
    > bekomme ich ROR mit SSL konfiguriert" und unter
    > Windows "Wierum gehört der USB-Stecker rein und
    > warum ist mein Computer eventuell gefährdet" :P


    Umgekehrt wäre es realistischer.


    Die werden auch gehört haben: Wie bekomme ich aus dem IMac das Kondeswasser wieder raus? ;-)

  6. Re: Vergleichbarkeit Apple + Windowssysteme

    Autor: 6pac 29.05.08 - 20:58

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Umgekehrt wäre es realistischer.

    DAS nenne ich mal schlagfertig. lol

    Sagmal Blork wie als bist du eigentlich?

  7. Re: Vergleichbarkeit Apple + Windowssysteme

    Autor: Achja 30.05.08 - 08:45

    6pac schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blork schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Umgekehrt wäre es realistischer.
    >
    > DAS nenne ich mal schlagfertig. lol
    >
    > Sagmal Blork wie als bist du eigentlich?


    Warum müssen Apple-Fans immer mit dem vermeintlich letzen Argument der Altersfrage kommen, wenn sie merken dass sie dumm da stehen und jemand eine Schwachstelle in ihrer heiligen Welt aufgedeckt hat?


    Das fällt mir dabei auf. Denk mal drüber nach.

  8. Re: Vergleichbarkeit Apple + Windowssysteme

    Autor: dersichdenwolftanzte 30.05.08 - 08:58

    Achja schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Warum müssen Apple-Fans immer mit dem vermeintlich
    > letzen Argument der Altersfrage kommen

    Immer?
    Und warum ist man automatisch Apple-Fan, wenn man Blorki kindische Argumentation vorwirft?
    Der ist doch kurz davor, mit "Stimmt garnicht" und "selber blöd" anzufangen :P
    Was für Spacken.

  9. Re: Vergleichbarkeit Apple + Windowssysteme

    Autor: Achja 30.05.08 - 10:10

    dersichdenwolftanzte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Achja schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Warum müssen Apple-Fans immer mit dem
    > vermeintlich
    > letzen Argument der Altersfrage
    > kommen
    >
    > Immer?
    > Und warum ist man automatisch Apple-Fan, wenn man
    > Blorki kindische Argumentation vorwirft?


    Du solltest mal deinen Texte lesen und dich fragen ob es angebracht ist verniedlichungen anzuwenden. So stellst du dich schnell selber auf die "Kinderseite".





    > Der ist doch kurz davor, mit "Stimmt garnicht" und
    > "selber blöd" anzufangen :P
    > Was für Spacken.

    Kurz davor vielleicht, aber du schaffst es nicht ihn dazu zu bringen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  3. Deloitte, Leipzig
  4. Viessmann Group, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43