Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notebook-Hotlines oft "ausreichend…

Apple-Service

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple-Service

    Autor: PeteramMeter 29.05.08 - 19:04

    Interessant ist doch bei Apple immer, dass die subjektive und die objektive Wahrnehmung ziemlich auseinander klaffen.

    In Kundenbefragungen, in denen die subjetkvie Meinung zählt, liegt Apple immer ganz vorne. Geht es aber um objektives wie Reparaturhäufigkeit, Kosten, Dauer usw, liegt Apple fast immer nur im Mittelfeld.

    Steve J. hat doch recht: Man muß nicht zu den bestehen gehören. Es reicht wenn mans den Leuten glauben machen kann.

    Applejünger sehen ihre Firma ja irgendwie generell eher unkritisch und verzeihen viel. Mein Mitbewohner war selbs nach dem 3. Einschicken aufgrund des gleichen Problems, jeweils mehre Wochen Wartezeit, nicht sauer auf Apple.

    Das ganze zeigt doch nur eines: die Wahrnehmung der Menschen lässt sich sehr leicht manipulieren.

  2. Re: Apple-Service

    Autor: bernd scheurer 29.05.08 - 19:38

    PeteramMeter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant ist doch bei Apple immer, dass die
    > subjektive und die objektive Wahrnehmung ziemlich
    > auseinander klaffen.
    >
    > In Kundenbefragungen, in denen die subjetkvie
    > Meinung zählt, liegt Apple immer ganz vorne. Geht
    > es aber um objektives wie Reparaturhäufigkeit,
    > Kosten, Dauer usw, liegt Apple fast immer nur im
    > Mittelfeld.
    >
    > Steve J. hat doch recht: Man muß nicht zu den
    > bestehen gehören. Es reicht wenn mans den Leuten
    > glauben machen kann.
    >
    > Applejünger sehen ihre Firma ja irgendwie generell
    > eher unkritisch und verzeihen viel. Mein
    > Mitbewohner war selbs nach dem 3. Einschicken
    > aufgrund des gleichen Problems, jeweils mehre
    > Wochen Wartezeit, nicht sauer auf Apple.
    >
    > Das ganze zeigt doch nur eines: die Wahrnehmung
    > der Menschen lässt sich sehr leicht manipulieren.

    :-) das würde ich gerne ein bisschen relativieren :-)
    nicht weil ich es nötig hätte - ich habe es einfach anders erlebt . und zwar im richtigen leben: in zwei fällen (einmal desktop, einmal 23" display) gab es probleme, bei denen es konkret um die tägliche arbeit ging (bin selbständiger grafik- & webdesigner). in beiden fällen reagierte apple prompt, löste das problem kulant und finanziell zu meinen gunsten, so daß ich ohne streß meiner arbeit nachgehen konnte.
    die tatsache, daß ich mich auf apple verlassen kann, läßt mich dann auch mal ein auge zudrücken, wenn es mal nicht so rund läuft. das ist unterm strich immer noch weniger stressig, als das, was ich bei meinen windows-kollegen so tagtäglich mit ansehen darf.
    positive einstellungen gegenüber apple mögen auch also von praktischen erfahrungen geprägt sein und nicht nur auf manipulation basieren :-)

  3. Re: Apple-Service

    Autor: Achja 29.05.08 - 19:59

    bernd scheurer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PeteramMeter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Interessant ist doch bei Apple immer, dass
    > die
    > subjektive und die objektive Wahrnehmung
    > ziemlich
    > auseinander klaffen.
    >
    > In
    > Kundenbefragungen, in denen die subjetkvie
    >
    > Meinung zählt, liegt Apple immer ganz vorne.
    > Geht
    > es aber um objektives wie
    > Reparaturhäufigkeit,
    > Kosten, Dauer usw, liegt
    > Apple fast immer nur im
    > Mittelfeld.
    >
    > Steve J. hat doch recht: Man muß nicht zu
    > den
    > bestehen gehören. Es reicht wenn mans den
    > Leuten
    > glauben machen kann.
    >
    > Applejünger sehen ihre Firma ja irgendwie
    > generell
    > eher unkritisch und verzeihen viel.
    > Mein
    > Mitbewohner war selbs nach dem 3.
    > Einschicken
    > aufgrund des gleichen Problems,
    > jeweils mehre
    > Wochen Wartezeit, nicht sauer
    > auf Apple.
    >
    > Das ganze zeigt doch nur
    > eines: die Wahrnehmung
    > der Menschen lässt
    > sich sehr leicht manipulieren.
    >
    > :-) das würde ich gerne ein bisschen relativieren
    > :-)
    > nicht weil ich es nötig hätte - ich habe es
    > einfach anders erlebt . und zwar im richtigen
    > leben: in zwei fällen (einmal desktop, einmal 23"
    > display) gab es probleme, bei denen es konkret um
    > die tägliche arbeit ging (bin selbständiger
    > grafik- & webdesigner). in beiden fällen
    > reagierte apple prompt, löste das problem kulant
    > und finanziell zu meinen gunsten, so daß ich ohne
    > streß meiner arbeit nachgehen konnte.
    > die tatsache, daß ich mich auf apple verlassen
    > kann, läßt mich dann auch mal ein auge zudrücken,
    > wenn es mal nicht so rund läuft. das ist unterm
    > strich immer noch weniger stressig, als das, was
    > ich bei meinen windows-kollegen so tagtäglich mit
    > ansehen darf.
    > positive einstellungen gegenüber apple mögen auch
    > also von praktischen erfahrungen geprägt sein und
    > nicht nur auf manipulation basieren :-)
    >


  4. Re: Apple-Service

    Autor: sdfgsdg 29.05.08 - 21:47

    bernd scheurer schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > die tatsache, daß ich mich auf apple verlassen
    > kann, läßt mich dann auch mal ein auge zudrücken,
    > wenn es mal nicht so rund läuft. das ist unterm
    > strich immer noch weniger stressig, als das, was
    > ich bei meinen windows-kollegen so tagtäglich mit
    > ansehen darf.
    > positive einstellungen gegenüber apple mögen auch
    > also von praktischen erfahrungen geprägt sein und
    > nicht nur auf manipulation basieren :-)

    lol

    typisch applejünger, rein emotionale argumente

    Da wurde doch vor kurzem wieder eine ausgewertete Umfrage unter 21`000 Computerbesitzer veröffentlicht.
    Nehmen wir mal die Reparaturhäufigkeit: Jedes 3. Applegerät muß in den ersten 2. Jahren eingeschickt werden. Nicht wirklich überragend. Aber auch nicht schlecht. Aber nicht so gut, wie du hier grad tust.
    Dann die Geschwindigkeit: Durschnittlich zwischen 10-15 Arbeitstage. Zum Vergleich: Lenovo: 3 Arbeitstage.
    Apple war zwar über über dem Durchschnitt, aber nicht viel. Dell, Lenovo, IBM, HP, alle vor Apple. Aber nur solange man objektive Kriterien anwendet.
    vgl apple-lenovo:
    Denn interessant: Obwohl die AppleUser ihr Gerät häufiger einschicken mußten, viel längere Reparaturzeiten haben, es häufiger vorkommt dass ein Apple Gerät wegen dem gleich Fehler 2 mal eingeschickt werden muß, die Hotline und der emailsupport längere längere Wartezeiten haben, obschon Apple da überall in Zahlen schlechter abschneidet, sind die Apple User sehr viel zufriedener mit dem Service.

  5. Re: Apple-Service

    Autor: bernd scheurer 29.05.08 - 22:22

    sdfgsdg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bernd scheurer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > die tatsache, daß ich mich auf apple
    > verlassen
    > kann, läßt mich dann auch mal ein
    > auge zudrücken,
    > wenn es mal nicht so rund
    > läuft. das ist unterm
    > strich immer noch
    > weniger stressig, als das, was
    > ich bei meinen
    > windows-kollegen so tagtäglich mit
    > ansehen
    > darf.
    > positive einstellungen gegenüber apple
    > mögen auch
    > also von praktischen erfahrungen
    > geprägt sein und
    > nicht nur auf manipulation
    > basieren :-)
    >
    > lol
    >
    > typisch applejünger, rein emotionale argumente
    >
    > Da wurde doch vor kurzem wieder eine ausgewertete
    > Umfrage unter 21`000 Computerbesitzer
    > veröffentlicht.
    > Nehmen wir mal die Reparaturhäufigkeit: Jedes 3.
    > Applegerät muß in den ersten 2. Jahren
    > eingeschickt werden. Nicht wirklich überragend.
    > Aber auch nicht schlecht. Aber nicht so gut, wie
    > du hier grad tust.
    > Dann die Geschwindigkeit: Durschnittlich zwischen
    > 10-15 Arbeitstage. Zum Vergleich: Lenovo: 3
    > Arbeitstage.
    > Apple war zwar über über dem Durchschnitt, aber
    > nicht viel. Dell, Lenovo, IBM, HP, alle vor Apple.
    > Aber nur solange man objektive Kriterien
    > anwendet.
    > vgl apple-lenovo:
    > Denn interessant: Obwohl die AppleUser ihr Gerät
    > häufiger einschicken mußten, viel längere
    > Reparaturzeiten haben, es häufiger vorkommt dass
    > ein Apple Gerät wegen dem gleich Fehler 2 mal
    > eingeschickt werden muß, die Hotline und der
    > emailsupport längere längere Wartezeiten haben,
    > obschon Apple da überall in Zahlen schlechter
    > abschneidet, sind die Apple User sehr viel
    > zufriedener mit dem Service.
    >
    >

    um zu vermeiden, daß das in eine dieser fruchtlosen grundsatzdiskussionen ausartet, ein letzter kommentar: eingeschickt habe ich noch NIE ein appleprodukt - und das seit nun fast 15 jahren. lediglich 2 mal etwas ausgetauscht bekommen. wer das unter emotionen einsortiert, soll das tun.
    ich werde mich nun wieder meiner arbeit zuwenden und in der zeit, in der meine freunde über das mysterium der kompatibilität brüten, meine macs genießen - ganz emotional :-))

  6. Re: Apple-Service

    Autor: Sir Jective 30.05.08 - 00:03

    sdfgsdg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bernd scheurer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > die tatsache, daß ich mich auf apple
    > verlassen
    > kann, läßt mich dann auch mal ein
    > auge zudrücken,
    > wenn es mal nicht so rund
    > läuft. das ist unterm
    > strich immer noch
    > weniger stressig, als das, was
    > ich bei meinen
    > windows-kollegen so tagtäglich mit
    > ansehen
    > darf.
    > positive einstellungen gegenüber apple
    > mögen auch
    > also von praktischen erfahrungen
    > geprägt sein und
    > nicht nur auf manipulation
    > basieren :-)
    >
    > lol
    >
    > typisch applejünger, rein emotionale argumente
    >
    > Da wurde doch vor kurzem wieder eine ausgewertete
    > Umfrage unter 21`000 Computerbesitzer
    > veröffentlicht.
    > Nehmen wir mal die Reparaturhäufigkeit: Jedes 3.
    > Applegerät muß in den ersten 2. Jahren
    > eingeschickt werden. Nicht wirklich überragend.
    > Aber auch nicht schlecht. Aber nicht so gut, wie
    > du hier grad tust.
    > Dann die Geschwindigkeit: Durschnittlich zwischen
    > 10-15 Arbeitstage. Zum Vergleich: Lenovo: 3
    > Arbeitstage.
    > Apple war zwar über über dem Durchschnitt, aber
    > nicht viel. Dell, Lenovo, IBM, HP, alle vor Apple.
    > Aber nur solange man objektive Kriterien
    > anwendet.
    > vgl apple-lenovo:
    > Denn interessant: Obwohl die AppleUser ihr Gerät
    > häufiger einschicken mußten, viel längere
    > Reparaturzeiten haben, es häufiger vorkommt dass
    > ein Apple Gerät wegen dem gleich Fehler 2 mal
    > eingeschickt werden muß, die Hotline und der
    > emailsupport längere längere Wartezeiten haben,
    > obschon Apple da überall in Zahlen schlechter
    > abschneidet, sind die Apple User sehr viel
    > zufriedener mit dem Service.
    >
    >

    Ich würde mal sagen, das liegt daran, daß ein Lenovo-/Dell-/HP-/...-Notebook von so ziemlich allen Leuten gekauft werden.
    Die Apple-User dagegen sind dagegen zu 95% verblendete Fanboys, die die Welt durch die Apfelbrille sehen. Der Rest kauft es sich wegen dem Design.

  7. Re: Apple-Service

    Autor: Solsens 30.05.08 - 06:06

    bernd scheurer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das ist unterm
    > strich immer noch weniger stressig, als das, was
    > ich bei meinen windows-kollegen so tagtäglich mit
    > ansehen darf.



    Ach ja? Was haben deine "Windows-Kollegen" denn beim Microsoft-Support reklamiert? Ich wusste garnicht dass MS Notebook-Komponenten verkauft. Aber Hauptsache mal "Windows" geschrieben, hmm?


  8. Re: Apple-Service

    Autor: egalomat 30.05.08 - 08:01

    sdfgsdg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bernd scheurer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > die tatsache, daß ich mich auf apple
    > verlassen
    > kann, läßt mich dann auch mal ein
    > auge zudrücken,
    > wenn es mal nicht so rund
    > läuft. das ist unterm
    > strich immer noch
    > weniger stressig, als das, was
    > ich bei meinen
    > windows-kollegen so tagtäglich mit
    > ansehen
    > darf.
    > positive einstellungen gegenüber apple
    > mögen auch
    > also von praktischen erfahrungen
    > geprägt sein und
    > nicht nur auf manipulation
    > basieren :-)
    >
    > lol
    >
    > typisch applejünger, rein emotionale argumente
    >
    > Da wurde doch vor kurzem wieder eine ausgewertete
    > Umfrage unter 21`000 Computerbesitzer
    > veröffentlicht.
    > Nehmen wir mal die Reparaturhäufigkeit: Jedes 3.
    > Applegerät muß in den ersten 2. Jahren
    > eingeschickt werden. Nicht wirklich überragend.
    > Aber auch nicht schlecht. Aber nicht so gut, wie
    > du hier grad tust.
    > Dann die Geschwindigkeit: Durschnittlich zwischen
    > 10-15 Arbeitstage. Zum Vergleich: Lenovo: 3
    > Arbeitstage.
    > Apple war zwar über über dem Durchschnitt, aber
    > nicht viel. Dell, Lenovo, IBM, HP, alle vor Apple.
    > Aber nur solange man objektive Kriterien
    > anwendet.
    > vgl apple-lenovo:
    > Denn interessant: Obwohl die AppleUser ihr Gerät
    > häufiger einschicken mußten, viel längere
    > Reparaturzeiten haben, es häufiger vorkommt dass
    > ein Apple Gerät wegen dem gleich Fehler 2 mal
    > eingeschickt werden muß, die Hotline und der
    > emailsupport längere längere Wartezeiten haben,
    > obschon Apple da überall in Zahlen schlechter
    > abschneidet, sind die Apple User sehr viel
    > zufriedener mit dem Service.
    >
    >

    Aber das Problem ist doch auch was, kann Apple dafür das die gelieferte Festplatte vom Hersteller "X" den geist auf gibt, Apple baut ja die Festplatten nicht. Viele fehler sind auf Zulieferer Seite halt schlecht.
    Ausserdem habe ich hofft bei der Apple Hotline angerufen, Wartezeit lag zwischen 1-5 Minuten, von kosten keine Spur, mir wurden nie was berechnet, soweit ich weiß nur ausserhalb aus der Garantie Zeit und da habe ich auch noch nie was Zahlen müßen wenn ich da für meine Kunden im Auftrag anrufe und ich verwende die normale Apple Hotline und "keine" für Händler.
    Ich kenne keinen Hersteller ausser Apple der Gerät zurück nimmt und dem Kunden ein neues schickt,
    mir selber auch schon passiert.


  9. Re: Apple-Service

    Autor: bernd scheurer 30.05.08 - 12:43

    Solsens schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bernd scheurer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das ist unterm
    > strich immer noch weniger
    > stressig, als das, was
    > ich bei meinen
    > windows-kollegen so tagtäglich mit
    > ansehen
    > darf.
    >
    > Ach ja? Was haben deine "Windows-Kollegen" denn
    > beim Microsoft-Support reklamiert? Ich wusste
    > garnicht dass MS Notebook-Komponenten verkauft.
    > Aber Hauptsache mal "Windows" geschrieben, hmm?
    >
    >
    diese thema nennt sich "apple-service", nicht "notebook-komponente". :-)

  10. Re: Apple-Service

    Autor: BookER 30.05.08 - 13:17

    egalomat schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Aber das Problem ist doch auch was, kann Apple
    > dafür das die gelieferte Festplatte vom Hersteller
    > "X" den geist auf gibt, Apple baut ja die
    > Festplatten nicht. Viele fehler sind auf
    > Zulieferer Seite halt schlecht.

    Ach, und das Problem haben die anderen Hersteller nicht? Wieso schaffen es den Hersteller wie Lenovo massiv weniger Ausfälle zu haben? Qualitätskontrolle einerseits, andererseits werden hochwertigere Komponenten gekauft. Lenovo kauft zum Beispiel nur getestete Ram-Riegel. Apple nicht. Dell überprüft jede Festplattencharge. usw usw.
    Ist doch komisch, dass die Spitzenreiter da sehr viel weniger Probleme haben.


    > Ausserdem habe ich hofft bei der Apple Hotline
    > angerufen, Wartezeit lag zwischen 1-5 Minuten

    applehotline deutschland gehört scheinbar auch zu den fixeren. aber 5 minuten sind immer noch viel. gut ist, wenn man max unter 3 wartet, sehr gut unter 2.


    > kosten keine Spur, mir wurden nie was berechnet,
    > soweit ich weiß nur ausserhalb aus der Garantie
    > Zeit

    und die Standard Garantiezeit ist bei Apple kurz. Und du wirst ziemlich fluchen, wenn du Ausserhalb der Garantiezeit n Problem hast. Ersatzteile sind bei Apple sehr teuer. Ne neue Grafikkarte samt Einbau hat mich 390 Euro gekostet. Im Handel gab sie gleiche (aber ohne apple-mod) für knapp 100.-

    .
    > Ich kenne keinen Hersteller ausser Apple der Gerät
    > zurück nimmt und dem Kunden ein neues schickt,
    > mir selber auch schon passiert.

    Was? da gibt es viele.

    Aber es ist doch interessant: die Fakten siedeln Apple im Mittelfeld an. Und trotz der Fakten gibt es immer noch zahlreiche Fans, welche Apple hochjubeln.


  11. Re: Apple-Service

    Autor: dersichdenwolftanzte 30.05.08 - 15:00

    BookER schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach, und das Problem haben die anderen Hersteller
    > nicht? Wieso schaffen es den Hersteller wie Lenovo
    > massiv weniger Ausfälle zu haben?

    Wo hast du denn diese Information her? Ernstgemeinte Frage. Die einzige Quelle die ich kenne listet Apple und Lenovo ca. gleich. (Consumer Reports
    http://blogs.computerworld.com/apple_reliability_more_better_than_worse)

    Hier noch was Interessantes aus der ct:
    http://www.pc.ibm.com/de/notebook/ct_umfrage.pdf




    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.08 15:04 durch dersichdenwolftanzte.

  12. Re: Apple-Service

    Autor: BookER 30.05.08 - 15:34

    Mehr Ausfälle ist tatsächlich der falsche Ausdruck. Herheblich häufigeres Einsenden wäre hier richtig.

    Bei Apple müssen 38% der Geräte mehr als einmal eingesandt werden. Bei Lenovo 14%, Dell 22%. Apple Geräte sind also erheblich häufiger in der Werkstadt.

    Geht auch aus der ct Umfrage hervor.

    .


    Aber

    dersichdenwolftanzte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BookER schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach, und das Problem haben die anderen
    > Hersteller
    > nicht? Wieso schaffen es den
    > Hersteller wie Lenovo
    > massiv weniger Ausfälle
    > zu haben?
    >
    > Wo hast du denn diese Information her?
    > Ernstgemeinte Frage. Die einzige Quelle die ich
    > kenne listet Apple und Lenovo ca. gleich.
    > (Consumer Reports
    > blogs.computerworld.com)
    >
    > Hier noch was Interessantes aus der ct:
    > www.pc.ibm.com
    >
    > 2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.05.08 15:04.


  13. Re: Apple-Service

    Autor: AuslachER 30.05.08 - 16:11

    Wolf, sozusagen Eigentor.

    *g*

    Lenovo liegt bei den Defekt-Seltenheit knapp vor Apple. Apple braucht aber in 38% der Fälle mehr als 2 Reparaturversuche. Lenovo in 14%
    Bei Apple warten also 38% der Kunden 2x 12 Tage auf ihr Gerät.

  14. Re: Apple-Service

    Autor: dersichdenwolftanzte 30.05.08 - 19:46

    AuslachER schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wolf, sozusagen Eigentor.

    ??
    Mit so Forenwitzfiguren wie dir ist eine neutrale Diskussion nicht möglich, oder?
    Immer gleich mit dem Finger zeigen, wie im Kindergarten.

    > Lenovo liegt bei den Defekt-Seltenheit knapp vor
    > Apple. Apple braucht aber in 38% der Fälle mehr
    > als 2 Reparaturversuche. Lenovo in 14%
    > Bei Apple warten also 38% der Kunden 2x 12 Tage
    > auf ihr Gerät.

    Wo siehst du denn das mit der "Defekt-Seltenheit"?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.08 19:47 durch dersichdenwolftanzte.

  15. Re: Apple-Service

    Autor: PeteramMeter 30.05.08 - 20:16

    dersichdenwolftanzte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AuslachER schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wolf, sozusagen Eigentor.
    >
    > ??
    > Mit so Forenwitzfiguren wie dir ist eine neutrale
    > Diskussion nicht möglich, oder?
    > Immer gleich mit dem Finger zeigen, wie im
    > Kindergarten.

    Wolf, mir dir sowieso nicht. AuslachEr hat doch einfach drauf hingewiesen, dass dein Post eher gegen Apple spricht. Dass eine Firma in 40% der Fälle 2 reps und mehr braucht..

    aber ist interessant, darauf gehst du ned ein. weder bei AuslachER nch bei bei BookER (sind die verwandt?)
    du ignorierst den fakt und schweigst det einfach aus. und versuchst alles davon abzulenken.


    > > Lenovo liegt bei den Defekt-Seltenheit knapp
    > vor
    > Apple. Apple braucht aber in 38% der
    > Fälle mehr
    > als 2 Reparaturversuche. Lenovo in
    > 14%
    > Bei Apple warten also 38% der Kunden 2x
    > 12 Tage
    > auf ihr Gerät.
    >
    > Wo siehst du denn das mit der "Defekt-Seltenheit"?


    Wolf, leidest du unter Alzheimer? hast doch selber den link gepostet. na, hauptsache nicht auf die apple-mittelässigkeit eingehen und davon ablenken

  16. Re: Apple-Service

    Autor: Zelos 30.05.08 - 21:02

    BookER schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach, und das Problem haben die anderen Hersteller
    > nicht? Wieso schaffen es den Hersteller wie Lenovo
    > massiv weniger Ausfälle zu haben?
    > Qualitätskontrolle einerseits, andererseits werden
    > hochwertigere Komponenten gekauft. Lenovo kauft
    > zum Beispiel nur getestete Ram-Riegel. Apple
    > nicht. Dell überprüft jede Festplattencharge. usw
    > usw.
    > Ist doch komisch, dass die Spitzenreiter da sehr
    > viel weniger Probleme haben.

    Das ist wohl "erst" seit den Intel-Macs so. Habe zwei PPCs, die haben deutlich weniger Ausfälle (gerade das Notebook) als vergleichbare PCs.
    Hingegen habe ich von den Intel Apples sehr viel schlechtes gehört.

  17. Re: Apple-Service

    Autor: dersichdenwolftanzte 30.05.08 - 21:44

    PeteramMeter schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wolf, leidest du unter Alzheimer? hast doch selber
    > den link gepostet. na, hauptsache nicht auf die
    > apple-mittelässigkeit eingehen und davon ablenken

    Wie du selbst sagst: ich habe den link gepostet. Von wegen nicht eingehen und so.

    Wollte eigentlich nur wissen, wo Booker seine Zahlen herhat. Er rudert zurück, Ziel erreicht. Von "Lenovo massiv weniger Ausfälle" ist nicht mehr viel übrig. Dem Rest seiner Behauptungen würde es wahrscheinlich nicht besser ergehen, von wegen "Apple testet HDs und RAMs nicht". Möchte mal wissen, woher er das hat.

    Den Umfragen darf man eh nicht zu viel Wert beimessen, wie ja alleine die Diskrepanz zwischen ct und Warentest zeigt.

  18. Re: Apple-Service

    Autor: BookER 30.05.08 - 22:47

    dersichdenwolftanzte schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > wegen "Apple testet HDs und RAMs nicht". Möchte
    > mal wissen, woher er das hat.

    Du bist echt nur noch peinlich. Versuchst hier durch Falschzitate die Wahrheit zurecht zu lügen. Ich hab gesagt, Apple kauft keine getesteten Riegel. Also leg mir nicht falsche Worte in den Mund!! Mach doch einfach mal dein Book auf, schau dir die Bausteine an und gleich ab, ob es sich um die normalen, oder teureren überprüften Riegel handelt. Ups, die normalen...
    Und komisch, Macworld wars auch schon ein Artikel wert. Und dass Apple Fesplatten nicht jede einzelne Charge überprüft stammt von Mr. Apple himself, nachzulesen in der Macworld. Es werde nur mal mit dem Gedanken gespielt dies zu tun.

    Dir geht es scheinbar wirklich nur darum, alles und jeden in den Dreck zu ziehen, der auch nur irgend etwas apfelkritisches sagt. Zur Not auch mit zusammengelogenen Zitaten.

    Und hei, meine Aussage war nicht so falsch. (Welche übrigens nicht von mir, sondern so auf engadget zu lesen war)
    Denn Apple schickt ja die viele Geräte scheinbar unrepariert zurück. Und da knapp 40% ein zweites mal zu Apple müssen... (Interessant: Hierauf gehst du mit keinem Wort ein, versuchst aber alles um das ganez Posting in den Dreck zu ziehen)

    Also für Apfel-Fanatiker wie du es einer bist mal ne kleine Rechnung:

    Wir setzen bei beiden mal ne Zahl an Geräten an. Sagen wir 10`000. Bei Apple gehen 4`600 wegen Defekten zurück, bei Lenovo 4`000. 38% der 4`600 Geräte bei Apple müssen mindestens ein zweites Mal eingeschickt werden. Also 1748 (oder anders gesagt: 1748 weitere "Reparaturen") Bei Lenovo: 560mal.
    Apple kommt also auf 6348 Reparaturen je 10`000 Geräte. Lenovo gerade mal auf 4560mal
    Oder in anderen Zahlen:
    Apple: 76´176 Reparaturtage
    Lenovo: 45`720 Reparaturtage

    APPLE GERÄTE HABEN ALSO 46% MEHR REPARATURTAGE.


    > Wie du selbst sagst: ich habe den link gepostet.
    > Von wegen nicht eingehen und so.

    Du gehts nur auf Sachen ein, welche dir Bequem erscheinen. Alles andere, alles was dir nicht in den Kram und in dein Weltbild passt ignorierst du. Merkst du eigentlich noch wie engstirnig du auftrittst? Fanatiker merken leider selten, wozu sie geworden sind.

    Und ich habs satt, dass sich Apple wegen solchen dummen "apple ist gut und wer was dagegen sagt ist ein Lügner" blabla-Idioten auf die faule Haut legt und sich nicht verbessert. Wieso sollte Apple auch was ändern. Solange Typen wie du die Firma dernassen glorifizieren und jeden versuchen in die Pfanne zu hauen, der Kritik übt.


    > Den Umfragen darf man eh nicht zu viel Wert
    > beimessen, wie ja alleine die Diskrepanz zwischen
    > ct und Warentest zeigt.


  19. Re: Apple-Service

    Autor: :-) 30.05.08 - 23:06

    PeteramMeter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant ist doch bei Apple immer, dass die
    > subjektive und die objektive Wahrnehmung ziemlich
    > auseinander klaffen.
    >
    > In Kundenbefragungen, in denen die subjetkvie
    > Meinung zählt, liegt Apple immer ganz vorne. Geht
    > es aber um objektives wie Reparaturhäufigkeit,
    > Kosten, Dauer usw, liegt Apple fast immer nur im
    > Mittelfeld.
    >
    > Steve J. hat doch recht: Man muß nicht zu den
    > bestehen gehören. Es reicht wenn mans den Leuten
    > glauben machen kann.
    >
    > Applejünger sehen ihre Firma ja irgendwie generell
    > eher unkritisch und verzeihen viel. Mein
    > Mitbewohner war selbs nach dem 3. Einschicken
    > aufgrund des gleichen Problems, jeweils mehre
    > Wochen Wartezeit, nicht sauer auf Apple.
    >
    > Das ganze zeigt doch nur eines: die Wahrnehmung
    > der Menschen lässt sich sehr leicht manipulieren.


    Ich glaube nicht, dass meine Erfahrungen manipuliert sind: Ich habe in den letzten 20 Jahren keinen einzigen Rechner in eine Werkstatt bringen müssen.

    Der alte SE-Würfel läuft sogar heute noch. Die beiden Folge-Geräte waren funktionsfähig auf dem Müll gelandet, sie hatten ihre Zeit überlebt.

    Danach kamen noch zwei Rechner mit OS 8, dann ein weiterer mit OS 9. Die drei Rechner wurden aufgerüstet und laufen heute noch mit 500 MHz und OS 9. Allerdings stehen zwei davon als Ersatzteillager im Keller (wo sie sicherlich noch ein paar Jahre auf ihren Einsatz warten werden).




  20. Re: Apple-Service

    Autor: LisaOS 30.05.08 - 23:47

    Von 5 Macs waren bei mir 3 in der Werkstadt. Einer sogar 4 mal. Das 4. mal nach Ablauf der Garantie. Wegen dem gleichen Problem wie das mal zuvor. (Display) 240.- Kosten.

    We love Macs but we hate Apple

    ... dürfte den alten Hasen bekannt sein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei München
  3. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  4. EDAG Engineering GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24