1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Journalisten zu bespitzeln kostet nur…

USA = Handlager des Kapitals

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USA = Handlager des Kapitals

    Autor: Social Revolution 29.05.08 - 17:13

    Wehn wundert das schon ?

    Die USA sind doch auch nichts weiter als ein Handlanger des Kapitals und der Konzerne.
    Für eine illegal runtergeladene mp3 werden hundertausende Strafe fällig wärend das Untergraben der Pressefreiheit mit einer symbolischen Strafe geahndet wird um die Fasade aufrecht zu erhalten.

    Aber so ist das nunmal denn die Pressefreiheit wird dort wohl nur noch als ein lästiges Anhängsel betrachtet das unter Umsatänden die Profite gefärdet.
    Wenn ihr euch mal die Amerikanischen Zeitschriften bzw TV Programme anschaut dann werdet ihr schnell feststellen das die dortige Presse regelrecht gleichgeschaltet ist.
    80% Unterhaltungsprogramm und der Rest ist nur irgendwelches unkritisches gesabbel......

    Aber was rede ich, hierzulande ist das ja auch nicht mehr anders......

  2. Re: USA = Handlager des Kapitals

    Autor: F13 29.05.08 - 18:00

    Social Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wehn wundert das schon ?
    >
    > Die USA sind doch auch nichts weiter als ein
    > Handlanger des Kapitals und der Konzerne.

    *gäääähn* zuviel marx gelesen oder auswendig gelernte pseudo Fakten der rechtslinks kommis ?

    > Für eine illegal runtergeladene mp3 werden
    > hundertausende Strafe fällig wärend das
    > Untergraben der Pressefreiheit mit einer
    > symbolischen Strafe geahndet wird um die Fasade
    > aufrecht zu erhalten.

    Anders funktioniert diese Art der Demokratie halt nicht.
    Ja - is traurig.

  3. Re: USA = Handlager des Kapitals

    Autor: Rainer Tsuphal 29.05.08 - 20:23

    Social Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wehn wundert das schon ?
    >
    Wayne, nicht wehn.

    > Aber was rede ich, hierzulande ist das ja auch
    > nicht mehr anders......

    Das stimmt (leider).

  4. Re: USA = Handlager des Kapitals

    Autor: Hurz 30.05.08 - 08:43

    F13 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > *gäääähn* zuviel marx gelesen oder auswendig
    > gelernte pseudo Fakten der rechtslinks kommis ?

    Nö, er hat die Nachrichten verfolgt und Recht:)

    > Anders funktioniert diese Art der Demokratie halt
    > nicht.
    > Ja - is traurig.

    Das ist auch keine Demokratie.

  5. Re: USA = Handlager des Kapitals

    Autor: Jay Äm 30.05.08 - 09:23

    Social Revolution schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wehn wundert das schon ?

    Wer ist Wehn? Der kleine Bruder von Wayne?

  6. Re: USA = Handlager des Kapitals

    Autor: byti 30.05.08 - 10:21

    > *gäääähn* zuviel marx gelesen oder auswendig
    > gelernte pseudo Fakten der rechtslinks kommis ?

    Bei den Amis muss ich ihm leider Recht geben. Du must dir da teilweise die Zustände angucken. Defakto eine Diktatur. Und das sind keine Verschwörungstheorien. Wie war das mit der Amnestie die sich Bush für seine Aktionen (und seiner Handlanger) für die Zukunft erteilt hat? Nach dem Motto.. egal was ich mach.. mir kann später keiner was. Und die Geschichte mit Guantanamo. Das man so etwas einrichtet... kann ich verstehen. Aber das man dort Leute auf puren Verdacht hin bis zu 4 Jahre festhält ohne Anwalt oder Recht sich zu äußern... ja wo sind wir den? Von den 50000 haben nur 10% was mit den Terroristen zu tun.. und 1% sind welche. Völlige willkür. Aber wenn die raus sind, schieben die alle einen Hass... dann sinds Theroristen. Oder als Bush die bestrebungen gekippt hat das Kinder bis 12? automatisch Krankenversichert sind. Zu Teuer und unterschreibt einen Liefervertrag für 10 neue B2 bomber wo einer 2Milliarden kostet. Gehts noch? Und was mir immer schon suspekt vorkommt ist das die nur noch mit verzögerung Live Interviews und Veranstaltungen senden dürfen um zu verhindern das "anstößiges" gesendet wird. (Kann sich noch jemand an den ministrip der Jackson erinnern?) Und Bush feuert einfach einen ganzen Satz Bundesstaatsanwälte die nicht konform mit seiner Meinung sind. Und die Folterei geht auf Cheney's Konto.

    Allgemein merkt man das da drüben die "Adelsfamilien" in Form von Superreichen das sagen haben. Lobbyisten und Familienclans. Und teilweise könne man meinen die haben damals zuviel von den Nazis "absorbiert".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. con terra GmbH, Münster
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin
  4. ivv GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Battlefield Promo mit Battlefield V Definitive Edition für 24,99€, Star Wars Battlefront...
  2. 382,69€ (Bestpreis!)
  3. 189,00€ (Bestpreis!)
  4. 72,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de