1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenSuse 11 als Release Candidate

Immer das selbe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer das selbe.

    Autor: leid haben 30.05.08 - 11:20

    Sobald etwas Linux auftaucht, kommt schon das große gebasche. Sobald Probleme zu Windows kommen, kommt schon das große gebasche.

    Ich nutze zwei Systeme. Einmal ist es Vista und das andere Linux.
    Beide Systeme haben einfach ihre Berechtigung. Wer Vista nicht ausprobiert hat und nur gelesen hat, wie "schlimm" es ist, kann einfach nicht mitreden. Ich persöhnlich finde Vista besser als XP. Natürlich hat Vista eine weitaus höhere Hardware ausnutzung, gegenüber XP hat es aber eine "geniale" Speicher verwaltung. Hinzukommt dazu das es einer höheren Belastung standhalten kann. Trotz 2 Kerne geht bei XP schnell die Luft aus und danach dauert alles einfach länger. Hier ist Vista besser.

    Im direktem Vergleich mit Linux, stinkt Vista und XP einfach nur ab. Es ist schneller, robuster, bietet viele großartige Programme in vielen Bereichen die man sich auch für Windows wünscht. Aber Linux ist auch kein 9 Weltwunder wo alles perfekt läuft. Trotz KDE oder GNOME muss es im Desktop bereich besser werden. Dh. mehr Programme, Spiele müssen her. Dazu gibt es auch noch viele Probleme mit Hardware unterstützung, die aber mittlerweile weit aus problemloser abläuft wie unter Windows.

    Ich mag einfach beide Systeme, also nutze ich die auch.

  2. Re: Immer das selbe.

    Autor: eesca 30.05.08 - 11:27

    leid haben schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sobald etwas Linux auftaucht, kommt schon das
    > große gebasche. Sobald Probleme zu Windows kommen,
    > kommt schon das große gebasche.
    >
    > Ich nutze zwei Systeme. Einmal ist es Vista und
    > das andere Linux.
    > Beide Systeme haben einfach ihre Berechtigung. Wer
    > Vista nicht ausprobiert hat und nur gelesen hat,
    > wie "schlimm" es ist, kann einfach nicht mitreden.
    > Ich persöhnlich finde Vista besser als XP.
    > Natürlich hat Vista eine weitaus höhere Hardware
    > ausnutzung, gegenüber XP hat es aber eine
    > "geniale" Speicher verwaltung. Hinzukommt dazu das
    > es einer höheren Belastung standhalten kann. Trotz
    > 2 Kerne geht bei XP schnell die Luft aus und
    > danach dauert alles einfach länger. Hier ist Vista
    > besser.
    >
    > Im direktem Vergleich mit Linux, stinkt Vista und
    > XP einfach nur ab. Es ist schneller, robuster,
    > bietet viele großartige Programme in vielen
    > Bereichen die man sich auch für Windows wünscht.
    > Aber Linux ist auch kein 9 Weltwunder wo alles
    > perfekt läuft. Trotz KDE oder GNOME muss es im
    > Desktop bereich besser werden. Dh. mehr Programme,
    > Spiele müssen her. Dazu gibt es auch noch viele
    > Probleme mit Hardware unterstützung, die aber
    > mittlerweile weit aus problemloser abläuft wie
    > unter Windows.
    >
    > Ich mag einfach beide Systeme, also nutze ich die
    > auch.

    welche programme fehlen dir profi den auf linux?
    den von dir propagierten geschwindigkeitsunterschied kann nicht nachvollziehen.

  3. Re: Immer das selbe.

    Autor: 1338 30.05.08 - 11:31

    leid haben schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sobald etwas Linux auftaucht, kommt schon das
    > große gebasche. Sobald Probleme zu Windows kommen,
    > kommt schon das große gebasche.
    >
    > Ich nutze zwei Systeme. Einmal ist es Vista und
    > das andere Linux.
    > Beide Systeme haben einfach ihre Berechtigung. Wer
    > Vista nicht ausprobiert hat und nur gelesen hat,
    > wie "schlimm" es ist, kann einfach nicht mitreden.
    > Ich persöhnlich finde Vista besser als XP.
    > Natürlich hat Vista eine weitaus höhere Hardware
    > ausnutzung, gegenüber XP hat es aber eine
    > "geniale" Speicher verwaltung. Hinzukommt dazu das
    > es einer höheren Belastung standhalten kann. Trotz
    > 2 Kerne geht bei XP schnell die Luft aus und
    > danach dauert alles einfach länger. Hier ist Vista
    > besser.
    >
    > Im direktem Vergleich mit Linux, stinkt Vista und
    > XP einfach nur ab. Es ist schneller, robuster,
    > bietet viele großartige Programme in vielen
    > Bereichen die man sich auch für Windows wünscht.
    > Aber Linux ist auch kein 9 Weltwunder wo alles
    > perfekt läuft. Trotz KDE oder GNOME muss es im
    > Desktop bereich besser werden. Dh. mehr Programme,
    > Spiele müssen her. Dazu gibt es auch noch viele
    > Probleme mit Hardware unterstützung, die aber
    > mittlerweile weit aus problemloser abläuft wie
    > unter Windows.
    >
    > Ich mag einfach beide Systeme, also nutze ich die
    > auch.


    Full ACK

    Ich gebe dir in allen punkten recht. Zwar habe ich mich mit linux seltenst beschäftigt (ausser mit der aktuellen Knoppix version)
    aberdas was ich von linux gesehen habe macht es für jedermann interessant. Mehr ist eigentlich nciht zu sagen^^

  4. Re: Immer das selbe.

    Autor: leid haben 30.05.08 - 11:52

    eesca schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > welche programme fehlen dir profi den auf linux?

    Muss ich Profi sein ;) Aber den gefallen tue ich dir gern :)

    Software:

    Titan Quest, Loki, Pain Killer, Unreal3, GTA3 San Andreas, Guild Wars,

    MSN, Icq6, Nero 8

    mehr fällt mir irgendwann mal ein, einiges läuft aber wunderbar mit Wine

    > den von dir propagierten
    > geschwindigkeitsunterschied kann nicht
    > nachvollziehen.
    >


    Öffne spassens halber 2 webbrowser, Explorer, vielleicht einen Movie Player. Unter XP rattert hier die Fesplatte und das System wirkt einfach langsamer, vielleicht macht man eigene Dateien auf die sich dann "irgendwann" mal aufmachen. Unter Vista geht hier aber noch mehr, ohne das es langsamer wird. Unter Linux habe ich mal knapp 100 Programme gestartet, es liefen auch Videos und ein Spiel lief nebenbei. Alles arbeitete genauso schnell, als ob gar keine Programme gestartet wurden. Unter windows ist das zb. gar nicht möglich bzw. denkbar.

    Desweiteren, hast du schon mal angeschaut wie lange es dauert, die selben Dateien (am besten, 2GB... musik oder so) in verschiedene Platten und Ordner zu wälzen. Wo man mit Linux schon fertig ist, ist man bei Windows erst am anfang, vielleicht berechnet es ja noch die Zeit. Bei kleinen Daten ist es noch schlimmer, unter Windows sehe ich oft 60-80 verbleibende Zeit bei einer Datei von 800 kb. Nicht nur ich habe diesen Eindruck, auch viele meiner Freunde erzählen soetwas.

    Bei Linux ist das besser gelöst finde ich.

  5. Re: Immer das selbe.

    Autor: leid haben 30.05.08 - 11:54

    1338 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich gebe dir in allen punkten recht. Zwar habe ich
    > mich mit linux seltenst beschäftigt (ausser mit
    > der aktuellen Knoppix version)
    > aberdas was ich von linux gesehen habe macht es
    > für jedermann interessant. Mehr ist eigentlich
    > nciht zu sagen^^


    Bei soetwas fängt man einfach keine Diskussion an^^

    Wenn jemand vorbei kommt und schmodern oder loben will, frage ich dann diese Person: Hast du es den ausprobiert? Wenn nein. Thema beendet :-)

  6. Re: Immer das selbe.

    Autor: FooBaer 30.05.08 - 20:11

    leid haben schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eesca schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > welche programme fehlen dir profi den auf
    > linux?
    >
    > Muss ich Profi sein ;) Aber den gefallen tue ich
    > dir gern :)
    >
    > Software:
    >
    > Titan Quest, Loki, Pain Killer, Unreal3, GTA3 San
    > Andreas, Guild Wars,
    >
    > MSN, Icq6, Nero 8


    LOL! Spiele und so ok, aber MSN?!?! WTF???!

    > mehr fällt mir irgendwann mal ein, einiges läuft
    > aber wunderbar mit Wine
    >
    > > den von dir propagierten
    >
    > geschwindigkeitsunterschied kann nicht
    >
    > nachvollziehen.
    >
    > Öffne spassens halber 2 webbrowser, Explorer,
    > vielleicht einen Movie Player. Unter XP rattert
    > hier die Fesplatte und das System wirkt einfach
    > langsamer, vielleicht macht man eigene Dateien auf
    > die sich dann "irgendwann" mal aufmachen. Unter
    > Vista geht hier aber noch mehr, ohne das es
    > langsamer wird. Unter Linux habe ich mal knapp 100
    > Programme gestartet, es liefen auch Videos und ein
    > Spiel lief nebenbei. Alles arbeitete genauso
    > schnell, als ob gar keine Programme gestartet
    > wurden. Unter windows ist das zb. gar nicht
    > möglich bzw. denkbar.
    >
    > Desweiteren, hast du schon mal angeschaut wie
    > lange es dauert, die selben Dateien (am besten,
    > 2GB... musik oder so) in verschiedene Platten und
    > Ordner zu wälzen. Wo man mit Linux schon fertig
    > ist, ist man bei Windows erst am anfang,
    > vielleicht berechnet es ja noch die Zeit. Bei
    > kleinen Daten ist es noch schlimmer, unter Windows
    > sehe ich oft 60-80 verbleibende Zeit bei einer
    > Datei von 800 kb. Nicht nur ich habe diesen
    > Eindruck, auch viele meiner Freunde erzählen
    > soetwas.
    >
    > Bei Linux ist das besser gelöst finde ich.

    Installiere mal Windows auf nem Rechner mit 256 MB Ram und 1GHz CPU oder so. 'nuff said...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn
  2. Deloitte, Hamburg
  3. Method Park Holding AG, Erlangen
  4. Hays AG, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 19,99
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

  1. Faltbares Smartphone: Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
    Faltbares Smartphone
    Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold

    Bereits eine Million Kunden haben mehr als 2.000 Euro für ein Galaxy Fold bezahlt. Für Samsung ist das der Beweis, dass es einen Markt für faltbare Smartphones gibt.

  2. Wuuusch: VW veröffentlicht seinen Sound der Elektromobilität
    Wuuusch
    VW veröffentlicht seinen Sound der Elektromobilität

    Volkswagen hat das künstliche Fahrgeräusch des ID.3 veröffentlicht, das bei geringen Geschwindigkeiten vor dem Auto warnen soll. Fahrer des Elektroautos werden sich wie in einem Star-Wars-Film fühlen.

  3. Elektroauto: BMW i3 muss noch 5 Jahre weitergebaut werden
    Elektroauto
    BMW i3 muss noch 5 Jahre weitergebaut werden

    BMW baut den Kleinwagen i3 noch bis 2024 und widerlegt damit Medienberichte, denen zufolge die Produktion bald eingestellt werde. BMWs neue Generation von Elektroautos lässt hingegen auf sich warten.


  1. 08:13

  2. 07:50

  3. 07:32

  4. 07:16

  5. 05:58

  6. 17:28

  7. 16:54

  8. 16:26