Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein Kompass für Googles Android

lassen sich beiseite schieben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lassen sich beiseite schieben?

    Autor: tkaula 30.05.08 - 13:07

    Ach, das ist ja was ganz neues?! Wohl vom iPhone abgeschaut. Naja billig abkepufert ist immerhin beeser als teuer schlecht selbst entwickelt. Netter Ansatz Android - intressiert die Kids aber nicht. Die wollen Handy-TV und winzige Knöpfchen, lustige Klingeltöne mit Furz-Geräuschen, MMS und allen Schnick-Schnack. Solange Android das nicht bietet- wird´s nix. Am iPhone (vor allem an G 2.0) müssen sich alle messsen lassen und da haben sämtll. Hersteller noch viel aufzuholen ...

  2. Re: lassen sich beiseite schieben?

    Autor: döpl 30.05.08 - 13:59

    Wasn daran abgekupfert? Das iPhone hat nen Beschleunigungssensor - ja und? Es nutzt es nicht so sinnvoll wie Android. Und erzähl mir nicht, dass ein Kiddy nicht total auf sowas abfährt, siehe Wii oder die sich in Entwicklung befindenden iPhone Ego-Shooter, Rennspiele, Weltraumshooter, Rollen und Geschicklichkeitsspiele die alle vom Beschleunigungssensor profitieren.
    Nächstes mal bitte die Kritik an unserer scheiss Jugend (der ich selbst angehöre) offen äußern und nicht total zusammenhangslos mit einer Android-Meldung vermischen.

  3. Re: lassen sich beiseite schieben?

    Autor: Jay Äm 30.05.08 - 17:22

    döpl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wasn daran abgekupfert? Das iPhone hat nen
    > Beschleunigungssensor - ja und? Es nutzt es nicht
    > so sinnvoll wie Android. Und erzähl mir nicht,
    > dass ein Kiddy nicht total auf sowas abfährt,
    > siehe Wii oder die sich in Entwicklung befindenden
    > iPhone Ego-Shooter, Rennspiele, Weltraumshooter,
    > Rollen und Geschicklichkeitsspiele die alle vom
    > Beschleunigungssensor profitieren.
    > Nächstes mal bitte die Kritik an unserer scheiss
    > Jugend (der ich selbst angehöre) offen äußern und
    > nicht total zusammenhangslos mit einer
    > Android-Meldung vermischen.

    Es ist halt wesentlich einfacher, auf vermeintlich nicht anwesende und nicht wehrfähige Minderheiten einzuprügeln, als sich mit einem Thema WIRKLICH zu befassen und vor allen Dingen das Hirn zu nutzen. Sinnlose Verallgemeinerungen befriedigen den Affen-Anteil im Hirn des Homo-Sapiens scheinbar wesentlich besser...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. FIO SYSTEMS AG, Leipzig
  4. GoDaddy, Ismaning

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

Falcon-Heavy-Rakete gestartet: "Verrückte Dinge werden wahr"
Falcon-Heavy-Rakete gestartet
"Verrückte Dinge werden wahr"
  1. Falcon Heavy Mit David Bowie ins Sonnensystem
  2. Raumfahrt SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy
  3. Zuma Start erfolgreich, Satellit tot

Snapdragon 845 im Hands on: Qualcomms SoC ist 25 Prozent schneller und sparsamer
Snapdragon 845 im Hands on
Qualcomms SoC ist 25 Prozent schneller und sparsamer
  1. Snapdragon X24 Qualcomms 2-GBit/s-LTE-Modem wird in 7 nm gefertigt
  2. 5G-Modem 18 Hersteller bringen Geräte mit Qualcomms Snapdragon X50
  3. Snapdragon-SoCs Qualcomm wechselt von Samsung zu TSMC

  1. Microsoft: Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen
    Microsoft
    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

    Microsoft hat die Dokumentation zu Windows on ARM veröffentlicht. Der zweite Versuch, Windows mit ARM zusammenzubringen, hat deutlich weniger Einschränkungen als Windows RT. Aber an einigen Stellen bleiben Limitierungen.

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung: Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken
    Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung
    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

    In den vergangenen Tagen ist Facebook damit aufgefallen, dass das soziale Netzwerk die Telefonnummer für die Zwei-Faktor-Authentifizierung des Nutzers für das Verschicken seiner Benachrichtigungen missbraucht. Mittlerweile bestätigt Facebook dies und gibt einem Fehler im System die Schuld.

  3. Europa-SPD: Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
    Europa-SPD
    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

    Der Ausbreitung der Elektromobilität und Wasserstoffwirtschaft steht eine nur schwach ausgebaute Infrastruktur gegenüber, meinen die europäischen Sozialdemokraten. Sie wollen den Aufbau über einen EU-Fonds fördern. Dafür seien 24 Milliarden Euro nötig.


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39