Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrradcomputer als Open-Source…

tolle idee, schlechte umsetzung..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: Hanna_ 31.05.08 - 13:53

    also 128mb für nen fahrradcomputer? das ist ja doch ganz schön fett. und die lösung via nabendynamo ist doch auch blödsinn. ich hab doch keine lust meine energie für nen fetten prozessor zu opfern. davon abgesehen.. im gelände mitm nabendynamo? das kann auch nicht die lösung sein.

    nen bissl kleiner wäre sowas schon toll.. aber wie gesagt 128mb und nen arm9 am besten noch mit 266mhz?? sowas läuft bei mir zuhause als miniserver, hat aber auf nem fahrrad nichts zu tun.

    lg...
    HN

    PS: am ende wäre es vielleicht sinnvoller gleich nen handy oder ähnliches zu nehmen... bzw. dem qemo nen adapter für den nabendynamo zu bauen, wenn die sowas unbedingt haben wollen.

    PS2: aber wie gesagt, ne schöne idee.

  2. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: Überblicker 31.05.08 - 14:16

    Hanna_ schrieb:
    ---------------
    > also 128mb für nen fahrradcomputer?

    Kostet wahrscheinlich soviel wie 1-GiB-RAM. Da steht nirgends, dass er soviel braucht, aber etwas kleineres bekommst du doch kaum noch und wenn dann ist das Preisleistungsverhältnis wie gesagt schlechter. Außerdem steht da "für Audio und GPS". Für letzteres kann man ein paar Mebibytes mehr sicher ganz gut gebrauchen. Für Java-Anwendungen reichts dann auch so gerade.

  3. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: Ernu 31.05.08 - 14:18

    Hanna_ schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > nen bissl kleiner wäre sowas schon toll.. aber wie
    > gesagt 128mb und nen arm9 am besten noch mit
    > 266mhz?? sowas läuft bei mir zuhause als
    > miniserver, hat aber auf nem fahrrad nichts zu
    > tun.
    >
    Wenn man ein Navi drinhaben möchte, muss schon ein bisschen Leistung da sein. Wenn man sich heute ein Navi ans Rad schraubt sind die Leistungsdaten nicht groß anders.


  4. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: -_- 31.05.08 - 14:51

    Überblicker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hanna_ schrieb:
    > Für Java-Anwendungen
    > reichts dann auch so gerade.

    Danke für diesen FUD.
    Wenn man kein Ahnung von Java hat sollte man sich geschlossen halten.


  5. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: duncan 31.05.08 - 15:07

    Hanna_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also 128mb für nen fahrradcomputer? das ist ja
    > doch ganz schön fett. und die lösung via
    > nabendynamo ist doch auch blödsinn. ich hab doch
    > keine lust meine energie für nen fetten prozessor
    > zu opfern. davon abgesehen.. im gelände mitm
    > nabendynamo? das kann auch nicht die lösung sein.

    Irgendwo muss die Energie ja herkommen und da Akkus momentan eine sehr beschränkte Kapazität haben ist die einzige Möglichkeit ein Dynamo. Soviel ich weiß, halten z.B. die Armband-GPS-Systeme nur wenige Stunden.

    > nen bissl kleiner wäre sowas schon toll.. aber wie
    > gesagt 128mb und nen arm9 am besten noch mit
    > 266mhz?? sowas läuft bei mir zuhause als
    > miniserver, hat aber auf nem fahrrad nichts zu
    > tun.

    seti@bike


    duncan



  6. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: Kokospalme 31.05.08 - 15:38

    duncan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwo muss die Energie ja herkommen und da
    > Akkus momentan eine sehr beschränkte Kapazität
    > haben ist die einzige Möglichkeit ein Dynamo.

    Wie wärs mit Solarenergie? Das fänd ich mal richtig innovativ, auch für Mobiltelefone und Notebooks.

  7. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: javakaffee 31.05.08 - 15:53

    -_- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Überblicker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hanna_ schrieb:
    > Für
    > Java-Anwendungen
    > reichts dann auch so
    > gerade.
    >
    > Danke für diesen FUD.
    > Wenn man kein Ahnung von Java hat sollte man sich
    > geschlossen halten.

    <GolemMode>Immer diese Java Frickler, nene! </GolemMode>

    Tzja, wenn man nicht fähig ist der JVM den entsprechend gewünschten Umfang an RAM zuzuweisen dann geht man halt mal bei Golem posten...

  8. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: narfff 31.05.08 - 15:56

    Ernu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hanna_ schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > nen bissl kleiner wäre sowas schon toll..
    > aber wie
    > gesagt 128mb und nen arm9 am besten
    > noch mit
    > 266mhz?? sowas läuft bei mir zuhause
    > als
    > miniserver, hat aber auf nem fahrrad
    > nichts zu
    > tun.
    >
    > Wenn man ein Navi drinhaben möchte, muss schon ein
    > bisschen Leistung da sein. Wenn man sich heute ein
    > Navi ans Rad schraubt sind die Leistungsdaten
    > nicht groß anders.

    Die Leute wollen kein Navi am Bike, alles sinnlose Frickelei...
    Und wenn dann bitte nen Closed Source Produkt, das massig Geld kostet und schlecht erweiterbar ist.

  9. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: Plattdeutscher 31.05.08 - 16:00

    > Die Leute wollen kein Navi am Bike, alles
    > sinnlose

    Doch ich! Dann brauch ich nachts kein Licht.


  10. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: Multikern 01.06.08 - 17:41

    Pfffffff...

    10km/h sind euch zuviel?

    Ihr Eier...

  11. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: gggggg 01.06.08 - 19:38

    ein nabendynamo ist weit effizienter und funktioniert auch bei bedecktem himmel.

    selbst wenn es hinreichend effiziente solar-panele gäbe (wo am fahrrad anbringen?) bräuchte man einen ziemlich großen puffer-akku.

  12. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: SOKO Bahn 01.06.08 - 19:51

    > Wie wärs mit Solarenergie? Das fänd ich mal
    > richtig innovativ

    Fahrradbeleuchtung mit Solarzellen?


  13. Re: tolle idee, schlechte umsetzung..

    Autor: BikerUser 02.06.08 - 11:22

    Kokospalme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wärs mit Solarenergie? Das fänd ich mal
    > richtig innovativ, auch für Mobiltelefone und
    > Notebooks.

    Schon blöd dass Nachts die Sonne nicht schein, oder? Wer einen Dynamo am Rad hat braucht so was dann sowieso nicht. Für die anderen von Dir genannten Geräte gibt es das außerdem schon länger.
    Ebenfalls ein Gerät um z. B. PDAs am Rad per (Naben-)Dynamo aufzuladen. Energieprobleme hat man als Biker damit sicher nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  4. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00