1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LinuxTag hatte Besucherzuwachs

Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: Fragr 02.06.08 - 14:19

    Wie bewertet man das überhaupt? Dem Mozillaprojekt wurde ja ziemlicher Spaghetticode nachgesagt.

    Wie hoch wäre beim Linuxkernel-Code wohl die WTF-Rate?
    Siehe: http://pics.nase-bohren.de/code_quality.jpg

  2. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: plonk 02.06.08 - 14:38

    >> Wie bewertet man das überhaupt? Dem Mozillaprojekt wurde
    >> ja ziemlicher Spaghetticode nachgesagt.

    quelle?

  3. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: Fragr 02.06.08 - 14:43

    plonk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >> Wie bewertet man das überhaupt? Dem
    > Mozillaprojekt wurde
    >> ja ziemlicher
    > Spaghetticode nachgesagt.
    >
    > quelle?

    Jesses...
    u.a. Mozillazine damals.
    Das war ja u.a. ein Grund wieso sich Apple für KHTML entschied und man dann mit phoenix bzw. Firebird bzw. Firefox angefangen hat.

  4. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: p64y 02.06.08 - 15:21

    > Das war ja u.a. ein Grund wieso sich Apple für
    > KHTML entschied und man dann mit phoenix bzw.
    > Firebird bzw. Firefox angefangen hat.

    Wenn das der Grund war, warum Apple sich damals für KHTML entschied, dann müssen die KDE Jungs ja einiges drauf haben. ;)


  5. Re: Impleziert dass, dass Safari ...

    Autor: SpackenDepp 02.06.08 - 15:34

    p64y schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das war ja u.a. ein Grund wieso sich Apple
    > für
    > KHTML entschied und man dann mit phoenix
    > bzw.
    > Firebird bzw. Firefox angefangen hat.
    >
    > Wenn das der Grund war, warum Apple sich damals
    > für KHTML entschied, dann müssen die KDE Jungs ja
    > einiges drauf haben. ;)
    >
    >

    ... = Konqueror ist?

  6. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: BSDDaemon 02.06.08 - 15:37

    Fragr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie bewertet man das überhaupt?

    Ein Fehler auf 4.000 Zeilen Quellcode. Wobei es da noch unterschiedliche Arten von Fehlern gibt. Das ist weit unter dem Schnitt (positiv) getesteter proprietärer Projekte.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  7. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: Trollversteher 02.06.08 - 16:10

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fragr schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie bewertet man das überhaupt?
    >
    > Ein Fehler auf 4.000 Zeilen Quellcode. Wobei es da
    > noch unterschiedliche Arten von Fehlern gibt. Das
    > ist weit unter dem Schnitt (positiv) getesteter
    > proprietärer Projekte.
    >
    > ----------------------------------------
    > Suum cuique per me uti atque frui licet.
    > ----------------------------------------
    > Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und
    > sicher
    > wie der Administrator der es verwaltet.
    >
    > Wie gut der Administrator jedoch seine
    > Fähigkeiten
    > ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

    Quelle?

  8. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: BSDDaemon 02.06.08 - 16:12

    Trollversteher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Quelle?

    Coverity



    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  9. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: Urheberrecht = Genozid 02.06.08 - 16:34

    Fragr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie bewertet man das überhaupt? Dem Mozillaprojekt
    > wurde ja ziemlicher Spaghetticode nachgesagt.

    Kannst du Vergleiche anstellen? Kennst du viele Closed-Source Projekte? Ich schon. Arbeite als freiberuflicher Softwareentwickler. Was man da teilweise sehen kann, kann einem graue Haare bescheren. Das haelt muehelos einem Negativ-Wettbewerb mit der schlechtesten Open-Source Software stand.

  10. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: Herb 02.06.08 - 16:36

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Fehler auf 4.000 Zeilen Quellcode. Wobei es da
    > noch unterschiedliche Arten von Fehlern gibt. Das
    > ist weit unter dem Schnitt (positiv) getesteter
    > proprietärer Projekte.

    Selbstverständlich gibt es keine Software, die andere Software auf logische Fehler testen kann. Deshalb sind die bei solchen "Quell-Code-Analysen" gefundenen Fehler nur der Marke "C-Enum außerhalb Wertebereich benutzt". Übrigens kommen andere (offensichtlich kompetentere) Stellen auf eher plausible etwa 434 Fehler pro 1000 Zeilen Code in OpenSource-Software. Also geh auf dem Schulhof angeben mit deinem Pro-Linux-Magazin.

    P.S.: Nicht mal bei echten Code-Reviews in Verbindung mit Whitebox-Tests kriegst du nicht-triviale Software auf einen Fehler pro 4000 Zeilen runter. Daher verfolgen professionelle Entwickler weitere Strategien - vor allem schon in der Software-Architektur. Die Space-Shuttle-Software wurde auf geschätzte 0,4 Fehler pro 4000 Zeilen Code getrimmt - mit einem größeren Einsatz als man für jedes OSS-Projekt je dran denken könnte. Deshalb ist die Aussage deines Posts auch einfach nur lächerlich. Ich weiß nicht, glaubst du sowas wirklich, oder hast du's nur dem Pro-Linux-Magazin nachgeplappert?

    P.P.S.: Es kann sich ja jeder von der "outstanding" (wahrlich) Code-Qualität bei OSS ein Bild machen. Einfach mal die Sourcen von einem Linux-Kernel oder von einem Firefox runterladen. Im Unterschied zu den Kaspern, die solche Frickler-Wixvorlagen wie "1 Fehler pro 4000 Zeilen" ausscheiden, habe ich *auch* Einblick in proprietäre Software - und weiß, wo Bartl den Moscht holt...
    Aber selbst bei intelligenter Beobachtung des Software-Marktes erkennt man, dass OSS der Grabbeltisch und CSS die Boutique ist (siehe hierzu z.B., was bei mySQL wie lizenziert ist).

  11. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: Der Kaiser 02.06.08 - 16:40

    Auf beiden Seiten kann Scheiße zusammengeschrieben werden, bloß bei OpenSource ist man als Privatmann in der Lage die Scheiße zu beseitigen. (Ich nicht, ich kann noch nicht programmieren. ^^)

  12. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: Urheberrecht = Genozid 02.06.08 - 16:41

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fragr schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie bewertet man das überhaupt?
    >
    > Ein Fehler auf 4.000 Zeilen Quellcode. Wobei es da
    > noch unterschiedliche Arten von Fehlern gibt. Das
    > ist weit unter dem Schnitt (positiv) getesteter
    > proprietärer Projekte.

    Ich wuerde auch nicht unbedingt die Zahl der Fehler als einziges Kriterium nehmen. Code kann nach Jahre langen Patchorgien fehlerfrei sein. Sobald aber irgendwo gedreht wird, z.B. um ein neues Feature nachzuruesten, bricht alles, da Spaghetti, zusammen. Aber sicher, Fehlerzahlen kann man relativ leicht angehen. Robustheit von Code ist deutlich schwerer zu quantifizieren.

  13. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: brutzelpeter 02.06.08 - 16:54

    Herb schrieb:
    >
    > Wertebereich benutzt". Übrigens kommen andere
    > (offensichtlich kompetentere) Stellen auf eher
    > plausible etwa 434 Fehler pro 1000 Zeilen Code in
    > OpenSource-Software. Also geh auf dem Schulhof
    > angeben mit deinem Pro-Linux-Magazin.

    Welche denn bitte?
    Und bitte komm mir nicht mit der Analyse von allen SourceForge Projekten die einmal eingerichtet und nie wieder angefasst wurden.
    Fairer Weise sollte man nur stabile, gepflegte Releaseversionen vergleichen.

    Und ueberhaupt, was hat das ganze mit Linux zu tun ausser das es sich bei Linux auch um ein OSS-Projekt handelt?!

    > dran denken könnte. Deshalb ist die Aussage deines
    > Posts auch einfach nur lächerlich. Ich weiß nicht,
    > glaubst du sowas wirklich, oder hast du's nur dem
    > Pro-Linux-Magazin nachgeplappert?

    Die Aussage von BSDDaemon ist natuerlich falsch.
    Aber das aendert nichts daran, dass komerzieller Quellcode oftmals schlechter ist wie diverse Studien gezeigt haben (auch hier wieder - nur gewartete/stabile OSS/CSS Sachen vergleichen).

    > P.P.S.: Es kann sich ja jeder von der
    > "outstanding" (wahrlich) Code-Qualität bei OSS ein
    > Bild machen. Einfach mal die Sourcen von einem
    > Linux-Kernel oder von einem Firefox runterladen.

    Es gibt einige unschoene Stellen, wie bei eigentlich jedem Softwareprojekt dieser Groesse.
    Bitte werde doch mal konkret. Du hast da ja offensichtlich ein paar Stellen im Auge. Ich wuerde auch davon ausgehen, dass wenn du einen Bugreport oder gar einen Patch machst, sich was an diesem Zustand aendern wird.

    > Im Unterschied zu den Kaspern, die solche
    > Frickler-Wixvorlagen wie "1 Fehler pro 4000
    > Zeilen" ausscheiden, habe ich *auch* Einblick in
    > proprietäre Software - und weiß, wo Bartl den
    > Moscht holt...
    > Aber selbst bei intelligenter Beobachtung des
    > Software-Marktes erkennt man, dass OSS der
    > Grabbeltisch und CSS die Boutique ist (siehe
    > hierzu z.B., was bei mySQL wie lizenziert ist).

    Oje, auf diesen gequirlten Schwachsinn gehe ich nicht weiter ein.
    Ich sage damit nicht, dass OSS generell besser sei. Aber so wie du es hier darstellt ist es definitiv FALSCH.




  14. Re: Ich frage mich wie die Codequalität bei OS-Projekten ist.

    Autor: devarni 02.06.08 - 17:34

    Ich erinnere mich das man sowas über Netscape gesagt hatte, kurz nachdem AOL den Code freigegeben hatte und dem Mozilla-Projekt übergeben. Netscape war ja bekanntermassen closed Source... StarOffice soll angeblich auch nicht unbedingt das Superdesign gewesen sein.

    Die Codequalität bei closed Source ist nicht unbedingt besser, viele die als Freiberufler schon in anderen Projekten beteiligt waren, werden das sicherlich bestätigen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. finanzen.de, Berlin
  3. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  4. QUNDIS GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    Arbeit
    Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

    In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Biologische Ursachen sind dafür auszuschließen. Denn in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?

  2. Media Broadcast: DVB-T2-Betreiber errichtet eigenen 5G-Campus
    Media Broadcast
    DVB-T2-Betreiber errichtet eigenen 5G-Campus

    Media Broadcast will seine Erfahrungen als DVB-T2-Sendenetzbetreiber auch bei 5G nutzen. In Nauen bei Berlin entsteht dazu ein Campusnetz.

  3. Editorial Team: Ubisoft will sich von seiner Formel verabschieden
    Editorial Team
    Ubisoft will sich von seiner Formel verabschieden

    Elitesoldaten in offener Welt, dazu viel Ausrüstung plus ein paar taktische Elemente: Dieses Strickmuster hat Ubisoft in The Division und Ghost Recon Breakpoint ausgereizt. Nun soll es durch den Umbau einer zentralen Entwicklerabteilung mehr Vielfalt geben.


  1. 12:03

  2. 11:57

  3. 11:50

  4. 11:45

  5. 11:31

  6. 11:07

  7. 10:53

  8. 10:38