1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Es regnet weltweit Intel-Dollar

Es regnet weltweit Unheil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es regnet weltweit Unheil

    Autor: 1258978 04.06.08 - 09:52

    Was machen eigentlich die Kartellämter derweilen?
    Zuschauen, wie Konzerne (tumorartig) unaufhaltsam Größen erreichen, die nicht mehr gesund für Politik und Gesellschaft sind?

    Heute sind es schon nur noch knapp mehr als 500 Firmen/Konzerne, die etwa 52% der weltweiten Volkswirtschaft ausmachen. Wenn es dann eines Tages nur 10 Firmen/Konzerne sind, dann wird man vielleicht aufwachen.

    Ab einer gewisssen Größe hat ein Konzern zu viel Macht, die muss auch kontrolliert werden. Unkontrollierte Macht führt doch immer wieder zu Unheil, das lehrt uns die Geschichte der Menschheit.

    Warum zum Teufel fällt mir da immer wieder die Umbrella Corporation ein?

  2. Re: Es regnet weltweit Unheil

    Autor: derAdmin 04.06.08 - 10:15

    1258978 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ab einer gewisssen Größe hat ein Konzern zu viel
    > Macht, die muss auch kontrolliert werden.
    > Unkontrollierte Macht führt doch immer wieder zu
    > Unheil, das lehrt uns die Geschichte der
    > Menschheit.
    >
    > Warum zum Teufel fällt mir da immer wieder die
    > Umbrella Corporation ein?

    ... Weil du ein pickliger Nerd bist, der zuviel am Computer und zuwenig in der realen Welt ist?

    Wenn Intel Geld in Startups investiert, hat das natürlich nicht nur uneigennützige Gründe - allerdings wird dadurch nicht die Einflußnahme gesteuert.

    Konzerne entwickeln Macht nur deshalb, weil die Politik und die algemeine Volkswirtschaft zugeständnisse macht, die ein Kleinunternehmen niemals bekommen würde - wenn man konsequent bleiben würde und gleiches Recht für alle durchsetzen würde, gäbe es keine "Macht" in der Art wie du Sie beschreibst. Solange allerdings Politiker nur Statistiken und Zahlen sehen, die sie mit der nächsten Wahl in verbindung bringen, wird sich daran nichts ändern.

  3. Re: Es regnet weltweit Unheil

    Autor: 1258978 04.06.08 - 10:26

    derAdmin schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ... Weil du ein pickliger Nerd bist, der zuviel am
    > Computer und zuwenig in der realen Welt ist?
    >

    Würd ja noch gerne stundenlang mit dir weiter diskutieren, aber meine Pause ist gleich vorbei. Meinen letzten Pickel hatte ich übrigens vor etwa 25 Jahren.

    Wer soll dich eigentlich ernst nehmen, wenn das Erste, was du von dir gibst, eine Beleidigung ist?



  4. Re: Es regnet weltweit Unheil

    Autor: derAdmin 04.06.08 - 10:44

    > Wer soll dich eigentlich ernst nehmen, wenn das Erste, was du von > dir gibst, eine Beleidigung ist?

    Das war keine Beleidigung sondern eine Gegenfrage auf die von dir gestellte Frage. Ich bin nicht hier um einen Sympathiewettbewerb zu gewinnen oder mich zu profilieren - wenn sich jemand durch meine Ausführungen persönlich angegriffen fühlt, liegt das an mangelndem Ego, nicht an mangelnder Qualifikation meinerseits.

    Es es schön, dass du seit 25 Jahren ein pickelfreies Leben führst, allerdings ändert es nichts an meinem Grundtenor, dass du keinen Bezug zur Realität heranholst, wenn du Bezüge auf Computerspiele heranholst.

    Das hat alles allerdings nichts mit dem Hauptthema zu tun - darauf sollten wir uns konzentrieren, anstatt uns über deine Haut zu unterhalten.

  5. Re: Es regnet weltweit Unheil

    Autor: E. Gal 04.06.08 - 11:25

    derAdmin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wer soll dich eigentlich ernst nehmen, wenn
    > das Erste, was du von > dir gibst, eine
    > Beleidigung ist?
    >
    > Das war keine Beleidigung sondern eine Gegenfrage
    > auf die von dir gestellte Frage. Ich bin nicht
    > hier um einen Sympathiewettbewerb zu gewinnen oder
    > mich zu profilieren - wenn sich jemand durch meine
    > Ausführungen persönlich angegriffen fühlt, liegt
    > das an mangelndem Ego, nicht an mangelnder
    > Qualifikation meinerseits.
    >
    > Es es schön, dass du seit 25 Jahren ein
    > pickelfreies Leben führst, allerdings ändert es
    > nichts an meinem Grundtenor, dass du keinen Bezug
    > zur Realität heranholst, wenn du Bezüge auf
    > Computerspiele heranholst.
    >
    > Das hat alles allerdings nichts mit dem Hauptthema
    > zu tun - darauf sollten wir uns konzentrieren,
    > anstatt uns über deine Haut zu unterhalten.

    Ich denke, es zeugt eher von schlechtem Benehmen eine Antwort mit einer Beleidigung zu beginnen. Und ich fühle mich merkwürdigerweise auch immer persönlich angegriffen, wenn ich persönlich angegriffen werde. Woher kommt das nur???

    1258978 hat nicht gesagt, dass Intel morgen zur Umbrella wird. Sarkasmus ist schon eine schwierig zu verstehende Sache... . Mach Dir aber keine Sorgen. Das kommt vielleicht noch.

  6. Re: Es regnet weltweit Unheil

    Autor: 2369875 04.06.08 - 11:53

    derAdmin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wer soll dich eigentlich ernst nehmen, wenn
    > das Erste, was du von > dir gibst, eine
    > Beleidigung ist?
    >
    > Das war keine Beleidigung sondern eine Gegenfrage
    > auf die von dir gestellte Frage. Ich bin nicht
    > hier um einen Sympathiewettbewerb zu gewinnen oder
    > mich zu profilieren - wenn sich jemand durch meine
    > Ausführungen persönlich angegriffen fühlt, liegt
    > das an mangelndem Ego, nicht an mangelnder
    > Qualifikation meinerseits.
    >
    > Es es schön, dass du seit 25 Jahren ein
    > pickelfreies Leben führst, allerdings ändert es
    > nichts an meinem Grundtenor, dass du keinen Bezug
    > zur Realität heranholst, wenn du Bezüge auf
    > Computerspiele heranholst.
    >
    > Das hat alles allerdings nichts mit dem Hauptthema
    > zu tun - darauf sollten wir uns konzentrieren,
    > anstatt uns über deine Haut zu unterhalten.


    Man kann jede erdenkliche Beleidigung als Frage formulieren. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es eine solche ist.

    Und dann noch zu Behaupten, dass, wenn sich einer "agegriffen" fühlt, es nicht an deiner mangelnden Qualifikation liege, sondern an dem mangelnden Ego des "angegriffenden" ist genauso schlimm.

    Schon mal auf die Idee gekommen, dass sich dein "Angegriffener" nicht angegriffen, sondern nach einer grundlosen Beleidigung einfach grundlos beleidigt fühlt?

    Übrigens, auch wenn du behauptest keine mangelnde Qualifikation zu haben, 1258978 ist garnicht so realitätsfern wie du glaubst. Nur wenn man sich die Geschichte von der Umbrella Corp. mal genauer anschaut sieht man, dass diese Geschichte sich in der Zukunft abspielt. Und das ist es auch, worum es geht. Der Satz mit der Umbrella Corp. ist eher als warnendes Beispiel zu betrachten, als GAU in der Zukunft so zu sagen.

  7. Re: Es regnet weltweit Unheil

    Autor: Psychiater 04.06.08 - 12:00

    derAdmin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... Weil du ein pickliger Nerd bist, der zuviel am
    > Computer und zuwenig in der realen Welt ist?
    > ...

    Komisch. Dieser Nerd weiß sich besser auszudrücken als du.

    Weißt du wie mir das vorkommt? Wie, als wenn ein Teenager seinen Großeltern vorwift nicht alt genug zu sein.

    Dich kann man einfach nicht ernst nehmen. Beim besten willen.

  8. Re: Es regnet weltweit Unheil

    Autor: U. N. Registriert 04.06.08 - 13:05

    derAdmin schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das hat alles allerdings nichts mit dem Hauptthema
    > zu tun - darauf sollten wir uns konzentrieren,
    > anstatt uns über deine Haut zu unterhalten.

    Komisch, der die dematologische Analyse hier hingestellt hat, das warst doch du ^^

    Wenn man hier unregistriert und anonym schreiben kann, meinen manche Leute dies ausnutzen zu müssen.

  9. Re: Es regnet weltweit Unheil

    Autor: oogliboogli 04.06.08 - 16:43

    derAdmin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1258978 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ab einer gewisssen Größe hat ein Konzern zu
    > viel
    > Macht, die muss auch kontrolliert
    > werden.
    > Unkontrollierte Macht führt doch
    > immer wieder zu
    > Unheil, das lehrt uns die
    > Geschichte der
    > Menschheit.
    >
    > Warum
    > zum Teufel fällt mir da immer wieder die
    >
    > Umbrella Corporation ein?
    >
    > ... Weil du ein pickliger Nerd bist, der zuviel am
    > Computer und zuwenig in der realen Welt ist?
    >
    > Wenn Intel Geld in Startups investiert, hat das
    > natürlich nicht nur uneigennützige Gründe -
    > allerdings wird dadurch nicht die Einflußnahme
    > gesteuert.
    >
    > Konzerne entwickeln Macht nur deshalb, weil die
    > Politik und die algemeine Volkswirtschaft
    > zugeständnisse macht, die ein Kleinunternehmen
    > niemals bekommen würde - wenn man konsequent
    > bleiben würde und gleiches Recht für alle
    > durchsetzen würde, gäbe es keine "Macht" in der
    > Art wie du Sie beschreibst. Solange allerdings
    > Politiker nur Statistiken und Zahlen sehen, die
    > sie mit der nächsten Wahl in verbindung bringen,
    > wird sich daran nichts ändern.

    die wahl ist garnicht relevant. der politiker von heute wird nach dem ausscheiden aus der politik berater bei unternehmen. dafür bekommt er ein gehalt, dass nicht seiner leistung entspricht, aber viele entscheidungen erklärt, die er traf, als er noch politisch aktiv war.

    beispiele: Schröder, Genscher, Kohl, Blair, Major, Clinton, Bush

    die haben unternehmerfreundliche entscheidungen getroffen und nach dem ausscheiden just in diesen unternehmen als berater angeheuert. vorweggenommene bestechung nennt sich das. man erbringt eine vorleistung, die ein unternehmen begünstigt und hinterher arbeitet man für viel geld bei diesem unternehmen. schröder und gazprom wären da zb ein gutes beispiel. oder blair und der irak-krieg. er führte den krieg gegen jede vernunft und jetzt ist er extrem gut bezahlter berater von diversen US-firmen, hauptsächlich banken und beteiligungsfirmen.

    genscher widerum war immer seeeeehr unternehmerfreundlich, als er noch unter kohl aussenminister war. eigentlich schon zu helmut-schmidt-zeiten. jetzt sitzt der gute mann in knapp 20 aufsichtsräten. schön.

    oder kohl. ist jetzt berater von BASF in ludwigshafen.

    major ist auch ein spassvogel. hat erst mit papa bush die iraker betrogen ( 2. golfkrieg, 1990, irak hatte zusage der USA, dass eine okkupation von kuwait NICHT zu diplomatischen problemen führt oder militärisches eingreifen herbeiführt). jetzt arbeitet er bei papa bushs beteiligungsgesellschaft.

    clinton ist sowieso ein spezieller fall. hat in den letzten 8 jahren knappe 250 mio dollar verdient. mal als berater, mal als redner, mal als werbeträger, mal als autor. toll.

    daher meine forderung: wer aus einem politischen amt ausscheidet, bekommt eine angemessene rente und DARF nie einen job annehmen, außer ehrenamtliche, bis zum tod. damit würde man schon einige interessenskonflikte von jetzt auf gleich abstellen. zudem darf ein aktiver politiker KEINEN nebenjob mehr ausüben. oder gar mehrere.

    zudem regresspflicht bei absichtlich begangenen fehlern oder entscheidungen, die dem allgemeinwohl zuwiderlaufen. trifft also politiker a eine entscheidung, die eine firma begünstigt und den steuerzahler unnütze kosten auferlegt, muss der betreffende politiker die mehrkosten tragen. wenn das seinen ruin bedeutet, ist das eben so.
    haftstrafen könnten ebenfalls hilfreich sein. immunität brauchen nur betrüger, ehrliche politiker brauchen soetwas nicht.

    demnach müsste zb herr tiefensee einige millarden an den bürger zurückzahlen. er will ja 24,9% bahn verkaufen, für etwa 6 mrd euro. der tatsächliche wert liegt wesentlich höher, also betrügt er gerade das volk um einige millarden euro. die will ich anteilig wiederhaben, denn da stecken meine steuergelder drin. tiefensee dagegen verschiebt diese gelder in die hände von anlegern. nennt man gemeinhin "enteignung von volkseigentum".


  10. Re: Es regnet weltweit Unheil

    Autor: blork42 08.06.08 - 03:52

    oogliboogli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > derAdmin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 1258978 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ab einer gewisssen Größe hat
    > ein Konzern zu
    > viel
    > Macht, die muss auch
    > kontrolliert
    > werden.
    > Unkontrollierte
    > Macht führt doch
    > immer wieder zu
    > Unheil,
    > das lehrt uns die
    > Geschichte der
    >
    > Menschheit.
    >
    > Warum
    > zum Teufel fällt
    > mir da immer wieder die
    >
    > Umbrella
    > Corporation ein?
    >
    > ... Weil du ein
    > pickliger Nerd bist, der zuviel am
    > Computer
    > und zuwenig in der realen Welt ist?
    >
    > Wenn Intel Geld in Startups investiert, hat
    > das
    > natürlich nicht nur uneigennützige Gründe
    > -
    > allerdings wird dadurch nicht die
    > Einflußnahme
    > gesteuert.
    >
    > Konzerne
    > entwickeln Macht nur deshalb, weil die
    >
    > Politik und die algemeine Volkswirtschaft
    >
    > zugeständnisse macht, die ein
    > Kleinunternehmen
    > niemals bekommen würde -
    > wenn man konsequent
    > bleiben würde und
    > gleiches Recht für alle
    > durchsetzen würde,
    > gäbe es keine "Macht" in der
    > Art wie du Sie
    > beschreibst. Solange allerdings
    > Politiker nur
    > Statistiken und Zahlen sehen, die
    > sie mit der
    > nächsten Wahl in verbindung bringen,
    > wird
    > sich daran nichts ändern.
    >
    > die wahl ist garnicht relevant. der politiker von
    > heute wird nach dem ausscheiden aus der politik
    > berater bei unternehmen. dafür bekommt er ein
    > gehalt, dass nicht seiner leistung entspricht,
    > aber viele entscheidungen erklärt, die er traf,
    > als er noch politisch aktiv war.
    >
    > beispiele: Schröder, Genscher, Kohl, Blair, Major,
    > Clinton, Bush
    >
    > die haben unternehmerfreundliche entscheidungen
    > getroffen und nach dem ausscheiden just in diesen
    > unternehmen als berater angeheuert.
    > vorweggenommene bestechung nennt sich das. man
    > erbringt eine vorleistung, die ein unternehmen
    > begünstigt und hinterher arbeitet man für viel
    > geld bei diesem unternehmen. schröder und gazprom
    > wären da zb ein gutes beispiel. oder blair und der
    > irak-krieg. er führte den krieg gegen jede
    > vernunft und jetzt ist er extrem gut bezahlter
    > berater von diversen US-firmen, hauptsächlich
    > banken und beteiligungsfirmen.
    >
    > genscher widerum war immer seeeeehr
    > unternehmerfreundlich, als er noch unter kohl
    > aussenminister war. eigentlich schon zu
    > helmut-schmidt-zeiten. jetzt sitzt der gute mann
    > in knapp 20 aufsichtsräten. schön.
    >
    > oder kohl. ist jetzt berater von BASF in
    > ludwigshafen.
    >
    > major ist auch ein spassvogel. hat erst mit papa
    > bush die iraker betrogen ( 2. golfkrieg, 1990,
    > irak hatte zusage der USA, dass eine okkupation
    > von kuwait NICHT zu diplomatischen problemen führt
    > oder militärisches eingreifen herbeiführt). jetzt
    > arbeitet er bei papa bushs
    > beteiligungsgesellschaft.
    >
    > clinton ist sowieso ein spezieller fall. hat in
    > den letzten 8 jahren knappe 250 mio dollar
    > verdient. mal als berater, mal als redner, mal als
    > werbeträger, mal als autor. toll.
    >
    > daher meine forderung: wer aus einem politischen
    > amt ausscheidet, bekommt eine angemessene rente
    > und DARF nie einen job annehmen, außer
    > ehrenamtliche, bis zum tod. damit würde man schon
    > einige interessenskonflikte von jetzt auf gleich
    > abstellen. zudem darf ein aktiver politiker KEINEN
    > nebenjob mehr ausüben. oder gar mehrere.
    >
    > zudem regresspflicht bei absichtlich begangenen
    > fehlern oder entscheidungen, die dem allgemeinwohl
    > zuwiderlaufen. trifft also politiker a eine
    > entscheidung, die eine firma begünstigt und den
    > steuerzahler unnütze kosten auferlegt, muss der
    > betreffende politiker die mehrkosten tragen. wenn
    > das seinen ruin bedeutet, ist das eben so.
    > haftstrafen könnten ebenfalls hilfreich sein.
    > immunität brauchen nur betrüger, ehrliche
    > politiker brauchen soetwas nicht.
    >
    > demnach müsste zb herr tiefensee einige millarden
    > an den bürger zurückzahlen. er will ja 24,9% bahn
    > verkaufen, für etwa 6 mrd euro. der tatsächliche
    > wert liegt wesentlich höher, also betrügt er
    > gerade das volk um einige millarden euro. die will
    > ich anteilig wiederhaben, denn da stecken meine
    > steuergelder drin. tiefensee dagegen verschiebt
    > diese gelder in die hände von anlegern. nennt man
    > gemeinhin "enteignung von volkseigentum".
    >
    >
    Na Du gibst mir ja Spaß, als ob Politiker aktiv werden, weilse unbedingt Geld benötigen, das träfe vielleicht für Maurer oder Putzfrauen zu, aber in der Politik treiben sich unzählige Juristen und Naturwissenschaftler rum - ironischerweise kaum Politikwissenschaftler - keine Ahnung, wem Du mit der Beschneidung der Rechte eines Beamten einen Gefallen tust. Unsereins überlegt sich auch 2mal, ob er einen Doktor nachm Diplom machen sollte, weil die 5 Jahre, die man dafür braucht und dafür auch ein dementsprechendes Einstiegsgehalt bekommt, die lohnen sich kaum, weil beim Absitzen der 5 Jahre in der Firma, das Gehalt eh steigt undzwar über das Einstiegsgehalt des Doktors. Als ob die Politiker nun durchweg die Bösen wären, wenn die Amis ihre Marktwirtschaft nicht in den Griff bekommen und die Deutschen sich dieser Übermacht beugen müssen, auf Teufel komm raus. Also einige Persönlichkeiten in der Politik sollte man wegen ihrer beinahe schon menschenverachtenden Ansicht, dass ausschliesslich Arbeit soziale Gerechtigkeit generiere, schon absägen/abwählen oder am besten verbrennen, damit sie niewieder auftauchen und son Mist erzählen - z.B. die FDP wäre ohne diesen A**** von Westerwelle sicherlich besser dran, genauso wie die Hessen-Regierung ohne Koch besser dran wäre ... mir scheinen die Bürger einfach viel zu kurzfristigem, unreflektiertem Gedankengut aus der konservativen Bild zu folgen (konservativ, weil es sich ja selbst um ein Wirtschaftsunternehmen handelt, welches in seinen Rechten sicher nicht beschnitten werden möchte - und daraufhin Druck auf die Politik ausübt) ...
    naja, irgendwann machts bei den RICHTIGEN Leuten mal "Klick" ... das geht nämlich auch bei den "Guten", die so halbwegs ein stabiles Weltbild haben und gemerkt haben, dass Demokratie schon recht cool ist, aber Neoliberalismus stinkt ...

    krasse Uhrzeit für sonen - bis auf beabsichtigte Rechtschreibfehler - fehlerfreien Text oder ? :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  4. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 29,99€
  3. 19,95€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19