Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handy als Client für die virtuelle…

"die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 04.06.08 - 12:08

    Der "größere" Ansturm besteht einzig aus den Journalisten, die die Software testen möchten.

    In Second Life hängen 10% Spieler rum, und 90% Journalisten um über diese zu berichten, weil es gerade (wohl der ganzen Pornographie) in ist.

  2. Re: "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: Blork 04.06.08 - 12:10

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der "größere" Ansturm besteht einzig aus den
    > Journalisten, die die Software testen möchten.
    >
    > In Second Life hängen 10% Spieler rum, und 90%
    > Journalisten um über diese zu berichten, weil es
    > gerade (wohl der ganzen Pornographie) in ist.


    Wie würde es sich verhalten wenn in SL ein Internetcafe ist auf dem Third Life gespielt werden kann?

  3. Re: "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 04.06.08 - 12:12

    Blork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie würde es sich verhalten wenn in SL ein
    > Internetcafe ist auf dem Third Life gespielt
    > werden kann?

    Wieviele Core bräuchte man wohl dafür?

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  4. Re: "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: Bouncy 04.06.08 - 12:30

    wenn also die Matrix nur eine Welt in einer Übermatrix wäre? und was, wenn unsere makroskopische Welt eigentlich nur eine mikroskopische Welt in einer viel größeren, supermakroskopischen Welt ist? Wenn wir alle nur die Neuronen eines viel größeren Super-Wesens sind? Das selbst nur eine Zelle eines noch viel größeren Ultra-Wesens ist? Wie weit kann man eigentlich treiben? Sind vielleicht sogar wir die Ultra-Wesen und kleinere Wesen leben in unserem Kopf? Und überhaupt: Drogen sind gar nicht so schädlich, wie jeder sagt :o

  5. Re: "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: dsafasdgfgf 04.06.08 - 12:34

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der "größere" Ansturm besteht einzig aus den
    > Journalisten, die die Software testen möchten.
    >
    > In Second Life hängen 10% Spieler rum, und 90%
    > Journalisten um über diese zu berichten, weil es
    > gerade (wohl der ganzen Pornographie) in ist.


    hehehe, mal wieder einer der sl und seine möglichkeiten versteht. *g*
    spiel doch mal ein rollenspiel in sl, thoxian city, gor, ff, sw, keine ahnung, spiel mal ein richtiges rollenspiel, ein virtuelles larp, dann wirst du es vielleicht besser verstehen. nur noch kurz zur info, bei sowas wird der content direkt com spieler erstellt, also von dir, und dazu eignet sich ein "sandkasten" wie sl hervorragend, klar.

    virtueller sex in sl ist eine typische newbie-sache, oder die bestimmter, speziellerer gruppen. aber so wie von dir angesprochen eher eine newbie-sache.

    auch soziologisch ist sl sehr interessant, oder einfach so um etwas rumzubuilden, etwas zu kreieren, was sehr befriedigend sein kann.

    sl ist halt kein spiel mit vorgegebenen content, das macht es auch so schwer zugänglich (here we are now, entertain us - nirvana). dazu noch die freie sexualität in sl, vor allem in den newbie bereichen - schon klar was newbies da denken *gg*

  6. Re: "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 04.06.08 - 12:39

    dsafasdgfgf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hehehe...

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25399/1.html
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26232/1.html

    Fazit:

    Second Life ist nur für Leute, denen bei Age of Conan noch zuviel Blut spritzt, dafür aber zu wenig Sp##ma.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  7. Re: "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: yxcyxcyxcyxc 04.06.08 - 12:47

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dsafasdgfgf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > hehehe...
    >
    > www.heise.de
    > www.heise.de
    >
    > Fazit:
    >
    > Second Life ist nur für Leute, denen bei Age of
    > Conan noch zuviel Blut spritzt, dafür aber zu
    > wenig Sp##ma.
    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Next phase, next craze, next nothing new.


    sl ist für leute die ihren content selbst kreieren, für richtige rollenspieler, für träumer, für speziellere randgrupen (sexuell gesehen) und ein haufen ignoranter sex-newbies die nicht davob erfüllt werden, auf einen poseball zu springen, oder zu sehr von erfüllt werden, und dann sagen sl ist blöd, st ja gar kein "spiel". mit age of conan hat sl sicherlich nichts zu tun. und ehrlich gesagt bin ich mir sicher, dass zb Gor wesentlich blutiger, actionreicher und spannender ist als age of conan. ein von sl unabhängiges gorspiel, also nicht als private simulation, wäre in deutschland mit sicherheit verboten : P

  8. Re: "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: GetestetUndFürSchlechtBefunden 04.06.08 - 14:19

    SL is Kommerzmist, mehr nicht. Klar kann man damit mehr machen, virtuelle Konferenzen mittels Avatare oder einfach nur dumm rumstehen und sich langweilen. Der Ansatz ist gut, mehr aber auch nicht. Vielleicht entwickelt sich ja noch was draus, so wie aus dem ursprünglichen Internet sich ja auch was weltbewegendes entwickelt hat... ich glaub aber nicht wirklich dran.

  9. Re: "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: asdasdasd 04.06.08 - 14:28

    GetestetUndFürSchlechtBefunden schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SL is Kommerzmist, mehr nicht. Klar kann man damit
    > mehr machen, virtuelle Konferenzen mittels Avatare
    > oder einfach nur dumm rumstehen und sich
    > langweilen. Der Ansatz ist gut, mehr aber auch
    > nicht. Vielleicht entwickelt sich ja noch was
    > draus, so wie aus dem ursprünglichen Internet sich
    > ja auch was weltbewegendes entwickelt hat... ich
    > glaub aber nicht wirklich dran.


    sorry, sollte nicht böse klingen, aber meiner meinung hast du den unterhaltungswert von sl auch nicht verstanden. es geht nicht darum, durch shopping mails zu laufen - diese bestehen schlicht aufgrund der nachfrage. das unis vorlesungen in sl halten ist ebenfalls nicht der knackpunkt an der sache. es sind die privaten simulationsräume, sims genannt. auf einer, in einer sim muss man "spielen" (wollen), für so etwas gibt es nur sl, da ist sl schlicht einzigartig. mag ja sein, dass die meisten kein rollenspiel (kein sex) mögen, wobei ich keine pc-rpgs meine!, sondern eben spieler geschaffene welten, wo man sich wirklich in eine rolle hineinversetzt und wie diese redet und handelt, so bedeutet es nicht, dass es nicht für andere gut sein kann. und nur weil man etwas nicht mag oder versteht sollte man es nicht als schrott bezeichnen.. eher einfach sagen "nicht mein ding". wenn es viel kommerz gibt, dann weil die nachfrage eben da ist. und die unternehmen sind wiederum die spieler selbst.

  10. Re: "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: GetestetUndFürSchlechtBefunden 04.06.08 - 16:35

    asdasdasd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    <mal wieder unsinn>
    Sorry, aber was für mich unterhaltsam ist und was nicht das lass mich schön selbst entscheiden. Bleib Du bei Deinen virtuellen Sexspielchen und preise SL als das Beste was Du kennst während ich drüber nur lache weil es einfach nur unnötiger Mist ist. Versuchs mal bei Scientology, vielleicht können die damit ihr Imperium aufbauen und für Dich ne nette Sim bauen in dem Du Deinem Schmuddelhobby fröhnen kannst.

  11. Re: "die allerdings auch am größeren Ansturm von Second-Life-Fans liegen könnten."

    Autor: Torrid Luna 04.06.08 - 17:21

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der "größere" Ansturm besteht einzig aus den
    > Journalisten, die die Software testen möchten.
    >
    > In Second Life hängen 10% Spieler rum, und 90%
    > Journalisten um über diese zu berichten, weil es
    > gerade (wohl der ganzen Pornographie) in ist.

    Is that so? Du kennst dich ja aus. Also von meinen ca. 230 Bekannten sind eben gerade 22 online, aber die 3 Journalisten sind saemtlich off. (Insgesamt sind gerade 48055 User drin.)

    Moment:
    SL Business Owner: 8
    MC/DJ: 2
    Scripter Builder (RL Business): 6
    Bot: 1
    Artist: 1
    Normaler Bewohner, oder ich weiss nicht, was sie genau machen: 4


    Just my 6L$,
    Torrid

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim
  2. AKDB, München, Regensburg
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. Sparda-Bank Augsburg eG, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 3,74€
  3. (-56%) 19,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.

  2. SpaceX: Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten
    SpaceX
    Beide Starships sollen in wenigen Monaten starten

    Der Test mit dem experimentellen Raumschiff ist fehlgeschlagen. Laut SpaceX-Chef Elon Musk kein Problem. Dann soll eben gleich das Starship fliegen - und zwar beide im Bau befindlichen Versionen. Am besten noch zwei Mal in diesem Jahr.

  3. Selfblow: Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar
    Selfblow
    Secure Boot in allen Tegra X1 umgehbar

    Ein Fehler im Bootloader der Tegra X1 von Nvidia ermöglicht das komplette Umgehen der Verifikation des Systemboots. Das betrifft wohl alle Geräte außer der Switch. Nvidia stellt ein Update bereit.


  1. 18:30

  2. 18:00

  3. 16:19

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 15:22

  7. 15:07

  8. 14:52