Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DVB-T-Empfänger für die Autobahn…

Kann ein Doppeltuner auch stationär den Empfang verbessern?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ein Doppeltuner auch stationär den Empfang verbessern?

    Autor: New-Tech 06.06.08 - 13:49

    Kann ein Doppeltuner auch stationär den Empfang verbessern?

  2. Re: Kann ein Doppeltuner auch stationär den Empfang verbessern?

    Autor: Techmaster Flash 06.06.08 - 13:57

    New-Tech schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann ein Doppeltuner auch stationär den Empfang
    > verbessern?

    Wenn der auf Zeta läuft, bis zu sechsmal (2x3). Ansonsten kommt es darauf an, wieviele Cores du hast.

  3. Re: Kann ein Doppeltuner auch stationär den Empfang verbessern?

    Autor: 93-1F-BD-16-07 06.06.08 - 15:13

    New-Tech schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann ein Doppeltuner auch stationär den Empfang
    > verbessern?

    Unter Umständen ja! Bei WLAN-Accesspoints ist es ja inzwischen schon Gang und Gäbe, daß jeder Hersteller ein oder mehrere Modelle mit zwei oder sogar drei Antennen Diversity anbietet. Fast alle Notebooks mit integriertem WLAN haben zwei Antennen, die sich jeweils links und rechts im Displayrahmen befinden. Warum wohl, wenn diese meist quasistationär an einem Schreib- oder Wohnzimmertisch genutzt werden?

    Der Grund ist, daß in geschlossenen Räumen durch Reflektion an Möbeln, Fenstern und Wänden sehr viele Interferenzen auftreten. Das sind Bereiche, in denen sich Funkwellen addieren aber auch gegenseitig auslöschen.
    Das alleine wäre aber noch nicht das Problem, denn man könnte ja das Gerät einfach um eine halbe Wellenlänge verschieben um der Auslöschungszone zu entgehen. Derartige Interenzen können aber auch noch eine Oberwellencharakteristik bekommen, d.h. die Wellenauslöschungen stehen nicht an fester Stelle im Raum, sondern wandern selbst noch hin und her.
    Wenn das passiert, ist es mit nur einen einzigen Antenne praktisch unmöglich einen optimalen Standort zu finden. Diversity kann die Empfangsleistung eigentlich nicht im dem Sinne "verbessern" aber bei schwankendem Signaleinfall, steigert es die Empfangsstabilität, denn statistisch gesehen, ist bei zwei Antennen die Wahrscheinlichkeit eben doppelt so hoch, daß wenigstens eine davon ein brauchbares Signal empfängt.



  4. Re: Kann ein Doppeltuner auch stationär den Empfang verbessern?

    Autor: Holger Loos 08.06.08 - 02:01

    New-Tech schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann ein Doppeltuner auch stationär den Empfang
    > verbessern?

    Ja definitiv, ich hab in meiner Hinterhof-Wohnung im Berlin zunächst mit einem einfachen DVB-T Stick versucht fern zu sehen, leider war das Ergebnis trotz eigentlich guter Lage (zum Funkturm am Alexanderplatz sind es vielleict 5km Luftlinie) gerade bei den Sendern im RTL-Packet sehr schwach oder ich konnte RTL sehen, aber dann die Pro7Sat1 Sender wieder nicht.
    Zunächst Probierte ich mit einer "besseren" Antenne herum, aber wirklich guten Empfang auf allen Sender habe ich erst seit dem ich mir einen Diversity Stick gekauft habe.

    Also klares fazit, gerade bei schwierigen Empfangslagen, lohnt sich diverstiy.

    Demnächst werde ich den Unterschied auch bei meinen Eltern (extreme Randlage im nürnbergrt Empfangsgebiet), bei denen ich bisher mit einem TechniSat DigiPal 1 und einer Einfachen aktiven Antenne von TechniSat ähnliche Probleme hatte, testen.

    Grüße Holger


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  3. Allianz Global Benefits, Stuttgart, München
  4. cadooz GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten