1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erfolge gegen braune Hetze im Web 2.0

*hust*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. *hust*

    Autor: huster 08.06.08 - 11:39

    Erinnert mich irgedwie an etwas vor ca 60Jahren,
    nur da nannte man sie Juden... heute nennt man sie Nazi

  2. Re: *hust*

    Autor: blubberl 08.06.08 - 11:51

    huster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erinnert mich irgedwie an etwas vor ca 60Jahren,
    > nur da nannte man sie Juden... heute nennt man sie
    > Nazi

    Ja und in der Nacht vom 9. auf den 10. Novembe werden dann alle Nazi Seiten verbrannt...

  3. Re: *hust*

    Autor: Trollhunter 08.06.08 - 13:43

    Kann mich nicht erinnern zwischen 1939 und 45 was von Menschenverachtenden Juden gelesen zu haben die schächere durch Ortschaften gehetzt und mit dem Leben bedroht haben...
    Dein Post erinnert mich statt dessen irgendwie an geballte Dummehteit.

    Tut mir leid wenn du im falschen Land geboren bist ( http://service.tagesschau.de/infografik/deutschlandtrend/dt08/index.shtml?2008_06 ), versuchs doch mal mit Argentinien.. die haben immer gern Nazis aufgenommen.. das blöde wäre nur, da bist du der Ausländer...

  4. Re: *hust*

    Autor: huster 08.06.08 - 14:16

    Trollhunter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann mich nicht erinnern zwischen 1939 und 45 was
    > von Menschenverachtenden Juden gelesen zu haben
    > die schächere durch Ortschaften gehetzt und mit
    > dem Leben bedroht haben...
    > Dein Post erinnert mich statt dessen irgendwie an
    > geballte Dummehteit.
    >
    Nein, da waren es nur Juden, die Brunnen vergiftet haben und wegen denen die Felder nicht wuchsen...

    > Tut mir leid wenn du im falschen Land geboren bist
    > ( service.tagesschau.de ), versuchs doch mal mit
    > Argentinien.. die haben immer gern Nazis
    > aufgenommen.. das blöde wäre nur, da bist du der
    > Ausländer...
    >

    Ich, Nazi?
    Denk du mal nach!
    Ich habe die Judenverfolgung gleichgesetzt mit der Naziverfolgung.
    Wenn ich ein Nazi wäre, würde ich die Judenverfolgung gut finden
    Demzufolge finde ich als Nazi auch die Naziverfolgung gut?

  5. Re: *hust*

    Autor: smalltalk 08.06.08 - 14:38

    huster schrieb:
    >
    > Ich, Nazi?
    > Denk du mal nach!
    > Ich habe die Judenverfolgung gleichgesetzt mit der
    > Naziverfolgung.
    > Wenn ich ein Nazi wäre, würde ich die
    > Judenverfolgung gut finden
    > Demzufolge finde ich als Nazi auch die
    > Naziverfolgung gut?
    >

    Die Message des Eingangsbetrages ist eine andere:
    Judenverfolgung ist offiziell böse. Nazis werden verfolgt wie Juden.
    Folge: Naziverfolgung ist offiziell böse und ihr tut den Rechten das an, was ihr veruteilt -> Verfolgung Unschuldiger.

    Ohne den letzten Beitrag hätte ich eine Schublade sehr weit rechts geöffnet ...

  6. Re: *hust*

    Autor: Propaganda Machinery 08.06.08 - 15:03

    Ich denke wer Nazi"verfolgung" heute gut findet, der hätte 1939 auch Scheiben von jüdischen Geschäften eingeschlagen wenn alle Medien es ihm so eingetrichtert hätten. Weil anders hatten die wenigsten schon negativen Kontakt mit Nazis als über die Antipropaganda der Medien.

    Aber solange man nur die virtuellen "Geschäfte" der Nazis demoliert ist es noch tragbar :/

  7. Re: *hust*

    Autor: smalltalk 08.06.08 - 15:36

    Propaganda Machinery schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke wer Nazi"verfolgung" heute gut findet,

    Ich persönlich verfolge keine Nazis.
    Ich verfolge alle, die andere Kulturen nicht tolerieren, die sich nur aufgrund ihrer Herkunft mehr Rechte zusprechen als anderen. Solche die Gewalt als legitimes Mittel zur Durchsetzung ihrer Ziele benutzen oder anderen Schaden zufügen, um sich selbst aufzuwerten.
    Auch Leute die die Vergangenheit leugnen - das Elend, die Verbrechen und die Toten beider Kriege herunterspielen oder sogar glorifizieren.

    ich könnte noch einige Punkte mehr aufzählen. Aber bereits in dieser Teilmenge ist die Gesamtmenge aller Menschen mit extrem rechter Gesinnung vorhanden.
    Linksextremisten betrifft das genauso.

    >negativen Kontakt mit Nazis als über die Antipropaganda der Medien
    Ich brauche nur mal einige dieser Internetseiten anzusehen, dann wird mir schlecht. Da bedarf es keiner Propaganda mehr.

    Und ehrlich: auf den negativen Kontakt will ich lieber verzichten, dass könnte schmerzhaft werden.

  8. Re: *hust*

    Autor: autor 08.06.08 - 15:50

    huster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trollhunter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann mich nicht erinnern zwischen 1939 und 45
    > was
    > von Menschenverachtenden Juden gelesen zu
    > haben
    > die schächere durch Ortschaften gehetzt
    > und mit
    > dem Leben bedroht haben...
    > Dein
    > Post erinnert mich statt dessen irgendwie an
    >
    > geballte Dummehteit.
    >
    > Nein, da waren es nur Juden, die Brunnen vergiftet
    > haben und wegen denen die Felder nicht wuchsen...

    Was du meinst war das Mittelalter. Die Nazis haben den Juden andere Dinge unterstellt.

  9. Re: *hust*

    Autor: Wahr-Sager 08.06.08 - 16:08

    smalltalk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Propaganda Machinery schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke wer Nazi"verfolgung" heute gut
    > findet,
    >
    > Ich persönlich verfolge keine Nazis.
    > Ich verfolge alle, die andere Kulturen nicht
    > tolerieren, die sich nur aufgrund ihrer Herkunft
    > mehr Rechte zusprechen als anderen. Solche die
    > Gewalt als legitimes Mittel zur Durchsetzung ihrer
    > Ziele benutzen oder anderen Schaden zufügen, um
    > sich selbst aufzuwerten.

    Und wer den Islam ablehnt, toleriert andere Kulturen auch nicht und darf als "rechtsextrem" bzw. "Nazi" bezeichnet werden?
    Und warum werden mit Rechtsextremen immer Deutsche assoziiert, aber nie Ausländer? Schon mal daran gedacht, dass das auch Rassismus ist? Nämlich nur Deutschen Rassismus zuzutrauen?
    Was ist mit türkischen Nationalisten? Was ist mit Türken, die hierzulande den Völkermord an den Armeniern leugnen dürfen?


    > Auch Leute die die Vergangenheit leugnen - das
    > Elend, die Verbrechen und die Toten beider Kriege
    > herunterspielen oder sogar glorifizieren.

    Gleiches Recht für alle, würde ich sagen. Wenn die Türken einen Völkermord leugnen dürfen, dann sollten Deutsche das auch dürfen. Allerdings wäre ich aus Pietätsgründen dafür, die Leugnung des Holocaust solange unter Strafe zu stellen, wie es noch Überlebende des Holocaust gibt.


    > ich könnte noch einige Punkte mehr aufzählen. Aber
    > bereits in dieser Teilmenge ist die Gesamtmenge
    > aller Menschen mit extrem rechter Gesinnung
    > vorhanden.
    > Linksextremisten betrifft das genauso.
    >
    > >negativen Kontakt mit Nazis als über die
    > Antipropaganda der Medien
    > Ich brauche nur mal einige dieser Internetseiten
    > anzusehen, dann wird mir schlecht. Da bedarf es
    > keiner Propaganda mehr.

    Das ist zu plump. Erstens: Um welche Seiten genau handelt es sich? Zweitens weiß ich, dass auch absolut seriöse Seiten wie die der Zeitschrift "Junge Freiheit" als "Nazi-Seiten" tituliert werden.


    > Und ehrlich: auf den negativen Kontakt will ich
    > lieber verzichten, dass könnte schmerzhaft
    > werden.

    Je nachdem, ob es sich wirklich um Neo-Nazis (Nazis sind heute nämlich etwa 80 Jahre alt) handelt.


  10. Re: *hust*

    Autor: smalltalk 08.06.08 - 17:00

    Wahr-Sager schrieb:

    > Und wer den Islam ablehnt, toleriert andere
    > Kulturen auch nicht und darf als "rechtsextrem"
    > bzw. "Nazi" bezeichnet werden?

    Aus was für Gründen sollte den eine Religion abgelehnt werden ? Der Islam hat genauso seine Berechtigung wie der jüdische Glaube, der christliche ... . Was die Leute aus der Religion machen ist etwas anderes (-> Kreuzüge, Hexenverbrennung).
    An etwas zu glauben heißt nicht die andere Religion nicht zu tolerieren keine ist besser (vgl. auch "Nathan der Weise",Lessing ).

    > Und warum werden mit Rechtsextremen immer Deutsche
    > assoziiert, aber nie Ausländer?
    > Was ist mit türkischen Nationalisten? Was ist mit
    > Türken, die hierzulande den Völkermord an den
    > Armeniern leugnen dürfen?

    Ist lehne selbstverständlich auch amerikanische Neonazis, türkische Extremisten, Russische Nationalisten ... ab.

    > Gleiches Recht für alle, würde ich sagen. Wenn die
    > Türken einen Völkermord leugnen dürfen, dann
    > sollten Deutsche das auch dürfen.

    Mit dem leugnen des Völkermordes stehen die Türken außenpolitisch unter Druck.
    Außerdem: Wie die Chinesen mit Regimekritikern umgehen, können wir uns ja auch als Beispiel nehmen ... .
    Was ist denn das für eine Begründung ?

    > Allerdings wäre
    > ich aus Pietätsgründen dafür, die Leugnung des
    > Holocaust solange unter Strafe zu stellen, wie es
    > noch Überlebende des Holocaust gibt.

    Und danach wird es besser ?

    > Das ist zu plump. Erstens: Um welche Seiten genau
    > handelt es sich? Zweitens weiß ich, dass auch
    > absolut seriöse Seiten wie die der Zeitschrift
    > "Junge Freiheit" als "Nazi-Seiten" tituliert
    > werden.
    >

    Junge Freiheit:
    ------------
    Die DITIB - eine türkische Kolonialverwaltung. Deutschland wird planvoll islamisiert

    Der "Kampf gegen Rechts" zielt auf das bürgerliche Lager

    Die Auswahl der behandelten Themen sagt einiges, die Zeitschrift steht rechts.

    Zu anderen Seiten:
    Wer sich den aktuellen Leitartikel der "Deutschen Stimme" (über google) ansieht, weiss, was ich meine.



  11. Re: *hust*

    Autor: blork42 08.06.08 - 17:04

    huster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erinnert mich irgedwie an etwas vor ca 60Jahren,
    > nur da nannte man sie Juden... heute nennt man sie
    > Nazi


    vom Täter zum Opfer, das könnte Dir so passen ...
    Bisher gibts noch keine KZs für Nazis - schade eigentlich ...

  12. Re: *hust*

    Autor: blork42 08.06.08 - 17:05

    smalltalk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wahr-Sager schrieb:
    >
    > > Und wer den Islam ablehnt, toleriert
    > andere
    > Kulturen auch nicht und darf als
    > "rechtsextrem"
    > bzw. "Nazi" bezeichnet
    > werden?
    >
    > Aus was für Gründen sollte den eine Religion
    > abgelehnt werden ? Der Islam hat genauso seine
    > Berechtigung wie der jüdische Glaube, der
    > christliche ... . Was die Leute aus der Religion
    > machen ist etwas anderes (-> Kreuzüge,
    > Hexenverbrennung).
    > An etwas zu glauben heißt nicht die andere
    > Religion nicht zu tolerieren keine ist besser
    > (vgl. auch "Nathan der Weise",Lessing ).
    >
    > > Und warum werden mit Rechtsextremen immer
    > Deutsche
    > assoziiert, aber nie Ausländer?
    >
    > Was ist mit türkischen Nationalisten? Was ist
    > mit
    > Türken, die hierzulande den Völkermord an
    > den
    > Armeniern leugnen dürfen?
    >
    > Ist lehne selbstverständlich auch amerikanische
    > Neonazis, türkische Extremisten, Russische
    > Nationalisten ... ab.
    >
    > > Gleiches Recht für alle, würde ich sagen.
    > Wenn die
    > Türken einen Völkermord leugnen
    > dürfen, dann
    > sollten Deutsche das auch
    > dürfen.
    >
    > Mit dem leugnen des Völkermordes stehen die Türken
    > außenpolitisch unter Druck.
    > Außerdem: Wie die Chinesen mit Regimekritikern
    > umgehen, können wir uns ja auch als Beispiel
    > nehmen ... .
    > Was ist denn das für eine Begründung ?
    >
    > > Allerdings wäre
    > ich aus Pietätsgründen
    > dafür, die Leugnung des
    > Holocaust solange
    > unter Strafe zu stellen, wie es
    > noch
    > Überlebende des Holocaust gibt.
    >
    > Und danach wird es besser ?
    >
    > > Das ist zu plump. Erstens: Um welche Seiten
    > genau
    > handelt es sich? Zweitens weiß ich,
    > dass auch
    > absolut seriöse Seiten wie die der
    > Zeitschrift
    > "Junge Freiheit" als
    > "Nazi-Seiten" tituliert
    > werden.
    >
    > Junge Freiheit:
    > ------------
    > Die DITIB - eine türkische Kolonialverwaltung.
    > Deutschland wird planvoll islamisiert
    >
    > Der "Kampf gegen Rechts" zielt auf das bürgerliche
    > Lager
    >
    > Die Auswahl der behandelten Themen sagt einiges,
    > die Zeitschrift steht rechts.
    >
    > Zu anderen Seiten:
    > Wer sich den aktuellen Leitartikel der "Deutschen
    > Stimme" (über google) ansieht, weiss, was ich
    > meine.
    >
    Deutsche Stimme ist aber ne fucking NPD-Zeitung, also halts Maul.

  13. Re: *hust*

    Autor: Wahr-Sager 08.06.08 - 17:16

    smalltalk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wahr-Sager schrieb:
    >
    > > Und wer den Islam ablehnt, toleriert
    > andere
    > Kulturen auch nicht und darf als
    > "rechtsextrem"
    > bzw. "Nazi" bezeichnet
    > werden?
    >
    > Aus was für Gründen sollte den eine Religion
    > abgelehnt werden ?

    Weil sie totalitäre Züge hat und auch ein politisches Gesellschaftssystem darstellt.


    > Der Islam hat genauso seine
    > Berechtigung wie der jüdische Glaube, der
    > christliche ... . Was die Leute aus der Religion
    > machen ist etwas anderes (-> Kreuzüge,
    > Hexenverbrennung).

    Klar, dieses Argument musste ja kommen. Nur vergessen diejenigen, die den Islam beweihräuchern und das Christentum dämonisieren, dass bei den Kreuzzügen auch Christen umgekommen sind und die Inquisation von Kirchenoberen begangen wurde. Seit wann aber muss man in die Kirche gehen, um ein Christ zu sein und an die christliche Lehre zu glauben?
    Was ist mit Islamisten, die sich in die Luft sprengen, weil sie glauben, Allah würde sie dafür belohnen mit 72 Jungfrauen und einem nie endenden Weinbach? Was ist mit den immer noch aktuellen Hasspredigten von Imamen in Moscheen und der zunehmenden Islamisierung? Das wird schön ignoriert von Islamophilen und stattdessen immer auf das ach so böse Christentum gezeigt, deren Mitglieder sich seltsamerweise nicht annähernd so aufführen, wenn ihr Vorbild beleidigt wird. Aber wehe, man karikiert Mohammed...


    > An etwas zu glauben heißt nicht die andere
    > Religion nicht zu tolerieren keine ist besser
    > (vgl. auch "Nathan der Weise",Lessing ).

    Warum sollte man einer totalitären, menschenverachtenden Ideologie gegenüber Toleranz walten lassen, zumal dieser Begriff ohnehin in diesem Kontext arg strapaziert wird?
    Ich empfehle hierzu u. a. das Buch von Henryk M. Broder: "'Hurra, wir kapitulieren' - Wie der Westen vor dem Islam einknickt"


    > > Und warum werden mit Rechtsextremen immer
    > Deutsche
    > assoziiert, aber nie Ausländer?
    >
    > Was ist mit türkischen Nationalisten? Was ist
    > mit
    > Türken, die hierzulande den Völkermord an
    > den
    > Armeniern leugnen dürfen?
    >
    > Ist lehne selbstverständlich auch amerikanische
    > Neonazis, türkische Extremisten, Russische
    > Nationalisten ... ab.

    Du vielleicht, aber nicht jene, die sich "Antifaschisten" nennen oder den Anschein erwecken, welche zu sein.


    > > Gleiches Recht für alle, würde ich sagen.
    > Wenn die
    > Türken einen Völkermord leugnen
    > dürfen, dann
    > sollten Deutsche das auch
    > dürfen.
    >
    > Mit dem leugnen des Völkermordes stehen die Türken
    > außenpolitisch unter Druck.

    Offenbar bis jetzt ohne Erfolg.


    > Außerdem: Wie die Chinesen mit Regimekritikern
    > umgehen, können wir uns ja auch als Beispiel
    > nehmen ... .
    > Was ist denn das für eine Begründung ?

    Eine sehr gute. Die zeigt nämlich, wie mit zweierlei Maß gemessen wird.


    > > Allerdings wäre
    > ich aus Pietätsgründen
    > dafür, die Leugnung des
    > Holocaust solange
    > unter Strafe zu stellen, wie es
    > noch
    > Überlebende des Holocaust gibt.
    >
    > Und danach wird es besser ?

    Wird es durch die Leugnung schlechter? Würden wir in einer wirklichen Demokratie leben, würde eine Leugnung nicht unter Strafe gestellt. Zum Affen machen kann man sich ja trotzdem noch.


    > > Das ist zu plump. Erstens: Um welche Seiten
    > genau
    > handelt es sich? Zweitens weiß ich,
    > dass auch
    > absolut seriöse Seiten wie die der
    > Zeitschrift
    > "Junge Freiheit" als
    > "Nazi-Seiten" tituliert
    > werden.
    >
    > Junge Freiheit:
    > ------------
    > Die DITIB - eine türkische Kolonialverwaltung.
    > Deutschland wird planvoll islamisiert
    >
    > Der "Kampf gegen Rechts" zielt auf das bürgerliche
    > Lager
    >
    > Die Auswahl der behandelten Themen sagt einiges,
    > die Zeitschrift steht rechts.

    Oh Wunder! Ja, natürlich steht die Zeitschrift rechts. Genauso, wie SPD und die Linke links stehen. Und nun?
    Und was willst du mir mit der Schlagzeile bzgl. DITIB nun sagen? Eine Grüne hat sich übrigens auch negativ dazu geäußert (also zu DITIB).


    > Zu anderen Seiten:
    > Wer sich den aktuellen Leitartikel der "Deutschen
    > Stimme" (über google) ansieht, weiss, was ich
    > meine.

    Die "Junge Freiheit" ist nicht die "Deutsche Stimme", zu der ich auch nichts sagen kann.

  14. Re: *hust*

    Autor: smalltalk 08.06.08 - 17:45

    blork42 schrieb:

    > Deutsche Stimme ist aber ne fucking NPD-Zeitung,

    Diese Zeitung diente nur als Beispiel für rechtes Gedankengut im Netz, bei dem mir schlecht wird.

    > also halts Maul.

    Wie wäre es mit etwas mehr Höflichkeit ? Ich bin mir nicht bewusst Sie beleidigt zu haben.


  15. Re: *hust*

    Autor: blork42 08.06.08 - 17:52

    smalltalk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blork42 schrieb:
    >
    > > Deutsche Stimme ist aber ne fucking
    > NPD-Zeitung,
    >
    > Diese Zeitung diente nur als Beispiel für rechtes
    > Gedankengut im Netz, bei dem mir schlecht wird.
    >
    > > also halts Maul.
    >
    > Wie wäre es mit etwas mehr Höflichkeit ? Ich bin
    > mir nicht bewusst Sie beleidigt zu haben.
    >
    Jetzt geht DIE Masche wieder los - warum darf man eine Diskussion nichtmal mit "Halts Maul" beenden :-p

    Wenn ihnen so viel an einem guten Umgangston liegt, dann würde ich empfehlen, ihre Sprech- und Tipporgane ruhen zu lassen.

    Ich hatte 1 mal ne Deutsche Stimme in der Hand - klar steht da nicht auf allen Seiten in der ÜBerschrift "Ausländer Raus, Demokratie weg", trotzdem ist es die Intention eines jeden Artikels darin.
    Die Druckerei war meines Wissens zuletzt in Polen übrigenz ;-)


  16. Re: *hust*

    Autor: Merkbefreit 08.06.08 - 17:54

    Propaganda Machinery schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke wer Nazi"verfolgung" heute gut findet,
    > der hätte 1939 auch Scheiben von jüdischen
    > Geschäften eingeschlagen wenn alle Medien es ihm
    > so eingetrichtert hätten. Weil anders hatten die
    > wenigsten schon negativen Kontakt mit Nazis als
    > über die Antipropaganda der Medien.
    >
    > Aber solange man nur die virtuellen "Geschäfte"
    > der Nazis demoliert ist es noch tragbar :/


    Mir wird schlecht wenn ich sowas lese. Du verdrehst Täter und Opfer. Nazis sind nicht die armen opfer, Nazis zündeten in Deutschland Häuser an, haben unschludige wegen ihrer Hautfarbe durch die Städte gejagd. Rufen Menschenverachtende PArolen und hassen Menschen wegen ihrer Herrkunft.

    Nazis sind Verbrecher und werden es auch bleiben.
    Deine Argumentation ekelt mich an.

  17. Re: *hust*

    Autor: huster 08.06.08 - 17:58

    Merkbefreit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Propaganda Machinery schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke wer Nazi"verfolgung" heute gut
    > findet,
    > der hätte 1939 auch Scheiben von
    > jüdischen
    > Geschäften eingeschlagen wenn alle
    > Medien es ihm
    > so eingetrichtert hätten. Weil
    > anders hatten die
    > wenigsten schon negativen
    > Kontakt mit Nazis als
    > über die Antipropaganda
    > der Medien.
    >
    > Aber solange man nur die
    > virtuellen "Geschäfte"
    > der Nazis demoliert
    > ist es noch tragbar :/
    >
    > Mir wird schlecht wenn ich sowas lese. Du
    > verdrehst Täter und Opfer. Nazis sind nicht die
    > armen opfer, Nazis zündeten in Deutschland Häuser
    > an, haben unschludige wegen ihrer Hautfarbe durch
    > die Städte gejagd. Rufen Menschenverachtende
    > PArolen und hassen Menschen wegen ihrer
    > Herrkunft.
    >
    > Nazis sind Verbrecher und werden es auch bleiben.
    > Deine Argumentation ekelt mich an.

    Dann sollen sie deswegen verurteilt werden, nicht aber weil sie Nazis sind.
    Wir sind in einem freien Land und solange jemand nichts getan hat, wird er nicht angeklagt - aber das vergessen hier sehr viele im Forum.

  18. Re: *hust*

    Autor: Wahr-Sager 08.06.08 - 17:58

    Merkbefreit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Propaganda Machinery schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke wer Nazi"verfolgung" heute gut
    > findet,
    > der hätte 1939 auch Scheiben von
    > jüdischen
    > Geschäften eingeschlagen wenn alle
    > Medien es ihm
    > so eingetrichtert hätten. Weil
    > anders hatten die
    > wenigsten schon negativen
    > Kontakt mit Nazis als
    > über die Antipropaganda
    > der Medien.
    >
    > Aber solange man nur die
    > virtuellen "Geschäfte"
    > der Nazis demoliert
    > ist es noch tragbar :/
    >
    > Mir wird schlecht wenn ich sowas lese. Du
    > verdrehst Täter und Opfer. Nazis sind nicht die
    > armen opfer, Nazis zündeten in Deutschland Häuser
    > an, haben unschludige wegen ihrer Hautfarbe durch
    > die Städte gejagd. Rufen Menschenverachtende
    > PArolen und hassen Menschen wegen ihrer
    > Herrkunft.
    >
    > Nazis sind Verbrecher und werden es auch bleiben.
    > Deine Argumentation ekelt mich an.

    Unglaublich, wie agil 80-Jährige noch sind. :D Im Ernst: Nazis sind heute ca. 80. Wenn schon, dann handelt es sich um Neo-Nazis. Und selbst das ist nicht sicher, denn es könnte sich auch "nur" um Rechtsextreme gehandelt haben.
    Und die gibt es auch von anderer Seite: Vor kurzem jagte eine Meute von mindestens 80 Türken eine Gruppe von 20 russischen Spätaussiedlern.
    Und wie viele Deutsche wurden schon von Türken abgestochen? Wenn das kein Rassismus ist, was dann? Rassismus ist keine Einbahnstraße, auch wenn ihr das ständig propagiert!

  19. Re: *hust*

    Autor: Wahr-Sager 08.06.08 - 18:00

    blork42 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > huster schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Erinnert mich irgedwie an etwas vor ca
    > 60Jahren,
    > nur da nannte man sie Juden...
    > heute nennt man sie
    > Nazi
    >
    > vom Täter zum Opfer, das könnte Dir so passen ...
    > Bisher gibts noch keine KZs für Nazis - schade
    > eigentlich ...

    Mit dem Slogan "Ein Baum, ein Strick, ein Nazi-Genick" machen Antifa/Linke deutlich, wie sehr sie Nazis ähneln. Menschenverachtend, undemokratisch, aggressiv.

  20. Re: *hust*

    Autor: blork42 08.06.08 - 18:02

    Nochmal zum Mitschreiben: Nazis HASSEN Menschen.

    Gestern kam auf RBB der Chaplin-Film: "Der große Diktator" - von 1940 ! unbedingt mal ansehen, da könnte man was lernen.

    Merkbefreit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Propaganda Machinery schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke wer Nazi"verfolgung" heute gut
    > findet,
    > der hätte 1939 auch Scheiben von
    > jüdischen
    > Geschäften eingeschlagen wenn alle
    > Medien es ihm
    > so eingetrichtert hätten. Weil
    > anders hatten die
    > wenigsten schon negativen
    > Kontakt mit Nazis als
    > über die Antipropaganda
    > der Medien.
    >
    > Aber solange man nur die
    > virtuellen "Geschäfte"
    > der Nazis demoliert
    > ist es noch tragbar :/
    >
    > Mir wird schlecht wenn ich sowas lese. Du
    > verdrehst Täter und Opfer. Nazis sind nicht die
    > armen opfer, Nazis zündeten in Deutschland Häuser
    > an, haben unschludige wegen ihrer Hautfarbe durch
    > die Städte gejagd. Rufen Menschenverachtende
    > PArolen und hassen Menschen wegen ihrer
    > Herrkunft.
    >
    > Nazis sind Verbrecher und werden es auch bleiben.
    > Deine Argumentation ekelt mich an.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERTRAG Windstrom GmbH, Dauerthal
  2. TECE GmbH, Emsdetten
  3. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 4,87€
  3. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Förderprogramme: Nur 14 Prozent der Schüler haben Chance auf Leih-Laptop
    Förderprogramme
    Nur 14 Prozent der Schüler haben Chance auf Leih-Laptop

    Die Möglichkeit, Notebooks an Kinder zu verleihen, wird von Schulen oft nicht genutzt. Erst rund die Hälfte der Schulträger haben bisher das zusätzliche Förderprogramm des Bundes für mobile Endgeräte für Schüler in Anspruch genommen.

  2. Apple: Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    Apple
    Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro

    Die Bauteile von Apples iPhone 12 Pro sind insgesamt 341 Euro wert. Die meisten Teile kommen aus Südkorea, gefolgt von Europa und den USA.

  3. Chip-Netztest: Telefónica steigert Netzqualität um 25 Prozent
    Chip-Netztest
    Telefónica steigert Netzqualität um 25 Prozent

    Die Netzbetreiber standen in diesem Jahr unter Druck von der Bundesnetzagentur, durch den 5G-Start und die Coronapandemie. Darum wurde endlich etwas massiver ausgebaut.


  1. 15:13

  2. 14:33

  3. 13:57

  4. 12:50

  5. 12:04

  6. 11:45

  7. 10:41

  8. 10:15