1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erfolge gegen braune Hetze im Web 2.0

zu Hilfe - die braune Meute versucht zu argumentieren ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu Hilfe - die braune Meute versucht zu argumentieren ...

    Autor: blork42 08.06.08 - 16:57

    ... kann man sich ja nicht mit ansehen, diese Worte, wie "Linksfaschisten" und "Zensur" - is ja voll Kloppie hier, seit wann können Nazis lesen und dann auch noch schreiben, is voll unfair :-(

    Das Links-Rechts gefasel nervt und ist dumm, weil schon längst überholt.

    Viel wichtiger wäre es gegen Rassismus und Hetze vorzugehen.
    Bischen Stolz hier und Patriotisch da stört ja keinen - problematisch wirds nur, wenn einige glatzköpfige, erwachsene Mittelschüler behaupten, sie gehören einer besseren Rasse an - da muss man schon ne ganz schön verzerrte Realität haben.

    Also wie wärs mal mit nem Faktenaustausch, statt nem abstrakten, sinnlosen rumgedisse - zumal eh niemand zu 100% "rechts" im Sinne von NeoNazi-Faschisten-Rassist-Nationalist-Antimarixst etc. ist genauso wie keiner zu derber "links" im Sinne von ja, dem diametralen Gegenteil wahrscheinlich ist.
    In einigen Bereichen gäbs sogar Gemeinsamkeiten, aber bevor die Karte ausgespielt wird, gibts wohl ein riesen Schlachtfest auf der nächsten Demo, von Faschos vs. AntiFa vs. AntiAntiFa. vs. Police.

    Achso da nochwas, schonmal auf den Gedanken gekommen, das man Gewalt im Allgemeinen verabscheuen kann ... so kann man wenigstens mal miteinander reden ...

  2. Antifanten können gerade mal "argumentieren" schreiben - aber sonst...

    Autor: Wahr-Sager 08.06.08 - 17:05

    blork42 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... kann man sich ja nicht mit ansehen, diese
    > Worte, wie "Linksfaschisten" und "Zensur" - is ja
    > voll Kloppie hier, seit wann können Nazis lesen
    > und dann auch noch schreiben, is voll unfair :-(

    Tja, wieso sollen auch Stalinisten (um sich mal auf euer Niveau zu begeben) die alleinige Herrschaft über Foren haben?


    > Das Links-Rechts gefasel nervt und ist dumm, weil
    > schon längst überholt.

    Ah ja, aber Nazi-Gefasel ist überaus schlau und zeitgemäß. Schließlich ist der "Kampf gegen rechts" heute ja zu einem erträglichen Geschäft geworden - das darf man nicht vergessen.


    > Viel wichtiger wäre es gegen Rassismus und Hetze
    > vorzugehen.

    Die es für euch Antideutsche natürlich nur in einer Richtung gibt: von deutsch nach nicht-deutsch und westlich nach nicht-westlich. Wenn das mal kein Rassismus ist, der sich auch in üblicher Hetze niederschlägt...


    > Bischen Stolz hier und Patriotisch da stört ja
    > keinen - problematisch wirds nur, wenn einige
    > glatzköpfige, erwachsene Mittelschüler behaupten,
    > sie gehören einer besseren Rasse an - da muss man
    > schon ne ganz schön verzerrte Realität haben.

    Ah ja. Und die "Nazis", die hier schreiben, sind bestimmt auch glatzköpfige, erwachsene Mittelschüler, die behaupten, einer besseren Rasse anzugehören.
    Ich bin immer wieder erstaunt, wie glaubwürdig "Antifaschisten" im "Kampf gegen rechts" agieren und ihre Fähigkeiten zur Differenzierung beweisen.


    > Also wie wärs mal mit nem Faktenaustausch, statt
    > nem abstrakten, sinnlosen rumgedisse - zumal eh
    > niemand zu 100% "rechts" im Sinne von
    > NeoNazi-Faschisten-Rassist-Nationalist-Antimarixst
    > etc. ist genauso wie keiner zu derber "links" im
    > Sinne von ja, dem diametralen Gegenteil
    > wahrscheinlich ist.

    Dann fang doch mal an mit deinen Fakten anstatt hier rumzupolemisieren. Beeindrucken kannst du doch eh allenfalls die, die mit "Antifaschismus" ihr Brot verdienen - oder leicht Beeinflussbare.


    > In einigen Bereichen gäbs sogar Gemeinsamkeiten,
    > aber bevor die Karte ausgespielt wird, gibts wohl
    > ein riesen Schlachtfest auf der nächsten Demo, von
    > Faschos vs. AntiFa vs. AntiAntiFa. vs. Police.
    >
    > Achso da nochwas, schonmal auf den Gedanken
    > gekommen, das man Gewalt im Allgemeinen
    > verabscheuen kann ... so kann man wenigstens mal
    > miteinander reden ...

    Na, das ist doch schon mal was! Wie wärs denn mit einem "Kampf gegen Gewalt" oder "Kampf gegen Extremisten"? Oder ist das zu ALLGEMEIN?

  3. Re: Antifanten können gerade mal "argumentieren" schreiben - aber sonst...

    Autor: blork42 08.06.08 - 17:22

    Wahr-Sager schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blork42 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... kann man sich ja nicht mit ansehen,
    > diese
    > Worte, wie "Linksfaschisten" und
    > "Zensur" - is ja
    > voll Kloppie hier, seit wann
    > können Nazis lesen
    > und dann auch noch
    > schreiben, is voll unfair :-(
    >
    > Tja, wieso sollen auch Stalinisten (um sich mal
    > auf euer Niveau zu begeben) die alleinige
    > Herrschaft über Foren haben?
    Wer sagt, dass ich - ahja - Niveau - braucht doch keiner.


    > > Das Links-Rechts gefasel nervt und ist dumm,
    > weil
    > schon längst überholt.
    >
    > Ah ja, aber Nazi-Gefasel ist überaus schlau und
    > zeitgemäß. Schließlich ist der "Kampf gegen
    > rechts" heute ja zu einem erträglichen Geschäft
    > geworden - das darf man nicht vergessen.
    Ein Geschäft ? Ich lach mir einen - eigentlich isses unsere historische Pflicht - ich sags nochmal - PFLICHT.

    >
    > > Viel wichtiger wäre es gegen Rassismus und
    > Hetze
    > vorzugehen.
    >
    > Die es für euch Antideutsche natürlich nur in
    > einer Richtung gibt: von deutsch nach
    > nicht-deutsch und westlich nach nicht-westlich.
    > Wenn das mal kein Rassismus ist, der sich auch in
    > üblicher Hetze niederschlägt...
    Richtig, auch die werden vom Verfassungsschutz beobachtet. Es gibt auch Ausländer in DTL, die rassistisch gegenüber Deutschen sind - auch wahr ... alles Straftatbestände.

    >
    > > Bischen Stolz hier und Patriotisch da stört
    > ja
    > keinen - problematisch wirds nur, wenn
    > einige
    > glatzköpfige, erwachsene Mittelschüler
    > behaupten,
    > sie gehören einer besseren Rasse
    > an - da muss man
    > schon ne ganz schön
    > verzerrte Realität haben.
    >
    > Ah ja. Und die "Nazis", die hier schreiben, sind
    > bestimmt auch glatzköpfige, erwachsene
    > Mittelschüler, die behaupten, einer besseren Rasse
    > anzugehören.
    > Ich bin immer wieder erstaunt, wie glaubwürdig
    > "Antifaschisten" im "Kampf gegen rechts" agieren
    > und ihre Fähigkeiten zur Differenzierung
    > beweisen.
    Das sollte eine Verbildlichung ein und bischen komisch. Ich bin nicht direkt Antifaschist - also Anti-Haltungen liegen mir nicht, eher PRO-Demokrat, dafür würde ich kämpfen im Ernstfall ...
    Ach und Du bist natürlich wieder so überschlau und versuchst an meinem Beispiel Antifas als Idioten darzustellen, schon recht armseelig.

    > > Also wie wärs mal mit nem Faktenaustausch,
    > statt
    > nem abstrakten, sinnlosen rumgedisse -
    > zumal eh
    > niemand zu 100% "rechts" im Sinne
    > von
    >
    > NeoNazi-Faschisten-Rassist-Nationalist-Antimarixst
    >
    > etc. ist genauso wie keiner zu derber
    > "links" im
    > Sinne von ja, dem diametralen
    > Gegenteil
    > wahrscheinlich ist.
    >
    > Dann fang doch mal an mit deinen Fakten anstatt
    > hier rumzupolemisieren. Beeindrucken kannst du
    > doch eh allenfalls die, die mit "Antifaschismus"
    > ihr Brot verdienen - oder leicht Beeinflussbare.
    Dünne. Also mit NeoNazis Politik machen ist eh kritisch, weil die's nicht so mit Gesetzen haben, das sieht man beim Spendenskandal, bei dem Horst, der da ne Waffe in den sächs. Landtag geschmuggelt hat - naja.
    Also Rechtsradikale haben ja ein Konglomerat an Vorstellungen, das kann sein:
    - Mehr christliche Religion für alle
    - Weniger Ausländer in DTL
    - Marxisten, Kommunisten etc. sind sowieso alles böse Mörder und hinterfotzig, was auf die Nazis natürlich überhaupt nicht zutrifft, weil die die große Illuminaten-Show durchschaut haben ... undsoweiter.

    >
    > > In einigen Bereichen gäbs sogar
    > Gemeinsamkeiten,
    > aber bevor die Karte
    > ausgespielt wird, gibts wohl
    > ein riesen
    > Schlachtfest auf der nächsten Demo, von
    >
    > Faschos vs. AntiFa vs. AntiAntiFa. vs.
    > Police.
    >
    > Achso da nochwas, schonmal auf
    > den Gedanken
    > gekommen, das man Gewalt im
    > Allgemeinen
    > verabscheuen kann ... so kann man
    > wenigstens mal
    > miteinander reden ...
    >
    > Na, das ist doch schon mal was! Wie wärs denn mit
    > einem "Kampf gegen Gewalt" oder "Kampf gegen
    > Extremisten"? Oder ist das zu ALLGEMEIN?
    >
    Ja wäre ja schön, wenn das nicht hinterfotzig gemeint wäre - aber würde man die Gewalt auf allen Seiten einschränken, irgendein SturmTrupp würde sich schon bilden und alles kurz und klein schlagen - ohne Gegenwehr der Demokraten, von daher find ich ausgleichende Gewalt schon recht okay - natürlich nur gegen Nazis, weil unseren schönen Staat solln die ja auch nicht zerkloppen.


  4. Re: Antifanten können gerade mal "argumentieren" schreiben - aber sonst...

    Autor: Mensch 08.06.08 - 17:26

    blork42 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... kann man sich ja nicht mit ansehen, diese
    > Worte, wie "Linksfaschisten" und "Zensur" - is ja
    > voll Kloppie hier, seit wann können Nazis lesen
    > und dann auch noch schreiben, is voll unfair :-(


    lesen können sie scheinbar schon...
    aber das gelesene verstehen scheinbar nicht...


    sieht man sehr sehr gut an dem Wahr-Sager.

    sowas gibts aber sicher auch auf der anderen seite

  5. Re: zu Hilfe - die braune Meute versucht zu argumentieren ...

    Autor: Bibabuzzelmann 08.06.08 - 18:04

    blork42 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... kann man sich ja nicht mit ansehen, diese
    > Worte, wie "Linksfaschisten" und "Zensur" - is ja
    > voll Kloppie hier, seit wann können Nazis lesen
    > und dann auch noch schreiben, is voll unfair :-(
    >
    > Das Links-Rechts gefasel nervt und ist dumm, weil
    > schon längst überholt.
    >
    > Viel wichtiger wäre es gegen Rassismus und Hetze
    > vorzugehen.
    > Bischen Stolz hier und Patriotisch da stört ja
    > keinen - problematisch wirds nur, wenn einige
    > glatzköpfige, erwachsene Mittelschüler behaupten,
    > sie gehören einer besseren Rasse an - da muss man
    > schon ne ganz schön verzerrte Realität haben.
    >
    > Also wie wärs mal mit nem Faktenaustausch, statt
    > nem abstrakten, sinnlosen rumgedisse - zumal eh
    > niemand zu 100% "rechts" im Sinne von
    > NeoNazi-Faschisten-Rassist-Nationalist-Antimarixst
    > etc. ist genauso wie keiner zu derber "links" im
    > Sinne von ja, dem diametralen Gegenteil
    > wahrscheinlich ist.
    > In einigen Bereichen gäbs sogar Gemeinsamkeiten,
    > aber bevor die Karte ausgespielt wird, gibts wohl
    > ein riesen Schlachtfest auf der nächsten Demo, von
    > Faschos vs. AntiFa vs. AntiAntiFa. vs. Police.
    >
    > Achso da nochwas, schonmal auf den Gedanken
    > gekommen, das man Gewalt im Allgemeinen
    > verabscheuen kann ... so kann man wenigstens mal
    > miteinander reden ...

    Oh, hier gibts auch noch intelligente Posts, in diesem Thread :)

    Irgendwie sind da einige zu sehr von der EM infiziert, befürchte ich....da kommen viele Posts, meiner Meinung nach, von weit Rechts rüber, schon seltsam irgendwie.....^^

  6. Re: Antifanten können gerade mal "argumentieren" schreiben - aber sonst...

    Autor: Wahr-Sager (der echte) 08.06.08 - 20:29

    blork42 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wahr-Sager schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > blork42 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ... kann man sich ja nicht
    > mit ansehen,
    > diese
    > Worte, wie
    > "Linksfaschisten" und
    > "Zensur" - is ja
    >
    > voll Kloppie hier, seit wann
    > können Nazis
    > lesen
    > und dann auch noch
    > schreiben, is
    > voll unfair :-(
    >
    > Tja, wieso sollen auch
    > Stalinisten (um sich mal
    > auf euer Niveau zu
    > begeben) die alleinige
    > Herrschaft über Foren
    > haben?
    > Wer sagt, dass ich - ahja - Niveau - braucht doch
    > keiner.

    Das hast du ja mit dem Titel-Thema bewiesen. ;)


    > > > Das Links-Rechts gefasel nervt und ist
    > dumm,
    > weil
    > schon längst überholt.
    >
    > Ah ja, aber Nazi-Gefasel ist überaus schlau
    > und
    > zeitgemäß. Schließlich ist der "Kampf
    > gegen
    > rechts" heute ja zu einem erträglichen
    > Geschäft
    > geworden - das darf man nicht
    > vergessen.
    > Ein Geschäft ? Ich lach mir einen - eigentlich
    > isses unsere historische Pflicht - ich sags
    > nochmal - PFLICHT.

    Die Pflicht, gegen Andersdenkende (hier: Konservative/Rechte) undemokratisch und unfair vorzugehen? Oha! Interessante Ansicht von Pflichtverständnis.


    > > Viel wichtiger wäre es gegen
    > Rassismus und
    > Hetze
    > vorzugehen.
    >
    > Die es für euch Antideutsche natürlich nur
    > in
    > einer Richtung gibt: von deutsch nach
    >
    > nicht-deutsch und westlich nach
    > nicht-westlich.
    > Wenn das mal kein Rassismus
    > ist, der sich auch in
    > üblicher Hetze
    > niederschlägt...
    > Richtig, auch die werden vom Verfassungsschutz
    > beobachtet. Es gibt auch Ausländer in DTL, die
    > rassistisch gegenüber Deutschen sind - auch wahr
    > ... alles Straftatbestände.

    Das müssen Antideutsche aber noch lernen.


    > > Bischen Stolz hier und Patriotisch
    > da stört
    > ja
    > keinen - problematisch wirds
    > nur, wenn
    > einige
    > glatzköpfige,
    > erwachsene Mittelschüler
    > behaupten,
    > sie
    > gehören einer besseren Rasse
    > an - da muss
    > man
    > schon ne ganz schön
    > verzerrte
    > Realität haben.
    >
    > Ah ja. Und die "Nazis",
    > die hier schreiben, sind
    > bestimmt auch
    > glatzköpfige, erwachsene
    > Mittelschüler, die
    > behaupten, einer besseren Rasse
    >
    > anzugehören.
    > Ich bin immer wieder erstaunt,
    > wie glaubwürdig
    > "Antifaschisten" im "Kampf
    > gegen rechts" agieren
    > und ihre Fähigkeiten
    > zur Differenzierung
    > beweisen.
    > Das sollte eine Verbildlichung ein und bischen
    > komisch. Ich bin nicht direkt Antifaschist - also
    > Anti-Haltungen liegen mir nicht, eher
    > PRO-Demokrat, dafür würde ich kämpfen im Ernstfall
    > ...

    Also, ich bin Antifaschist aber kein "Antifaschist" - du verstehst? Die Anführungszeichen bedeuten, dass man lediglich vorgibt, etwas zu sein. Also sozusagen Wolf im Schafspelz.


    > Ach und Du bist natürlich wieder so überschlau und
    > versuchst an meinem Beispiel Antifas als Idioten
    > darzustellen, schon recht armseelig.

    Was ist daran armselig und überschlau? Das ist völlig korrekt. Die Antifa braucht für ihren Kampf gegen den verhassten Kapitalismus und das verhasste Deutschland Nazis wie die Luft zum Atmen.


    > > > Also wie wärs mal mit nem
    > Faktenaustausch,
    > statt
    > nem abstrakten,
    > sinnlosen rumgedisse -
    > zumal eh
    > niemand
    > zu 100% "rechts" im Sinne
    > von
    >
    > NeoNazi-Faschisten-Rassist-Nationalist-Antimarixst
    >
    > etc. ist genauso wie keiner zu
    > derber
    > "links" im
    > Sinne von ja, dem
    > diametralen
    > Gegenteil
    > wahrscheinlich
    > ist.
    >
    > Dann fang doch mal an mit deinen
    > Fakten anstatt
    > hier rumzupolemisieren.
    > Beeindrucken kannst du
    > doch eh allenfalls
    > die, die mit "Antifaschismus"
    > ihr Brot
    > verdienen - oder leicht Beeinflussbare.
    > Dünne. Also mit NeoNazis Politik machen ist eh
    > kritisch, weil die's nicht so mit Gesetzen haben,
    > das sieht man beim Spendenskandal, bei dem Horst,
    > der da ne Waffe in den sächs. Landtag geschmuggelt
    > hat - naja.

    Mit dem "Kampf gegen rechts" kann man sich erst mal wunderbar politisch profilieren. Und die Millionen, die in den "Kampf gegen rechts" fließen (waren das 16 Millionen oder mehr?), alimentieren natürlich all diejenigen, die sich damit befassen, Bücher schreiben, Aktionen starten etc.


    > Also Rechtsradikale haben ja ein Konglomerat an
    > Vorstellungen, das kann sein:
    > - Mehr christliche Religion für alle

    Was hat das mit Rechtsradikalismus zu tun?


    > - Weniger Ausländer in DTL

    Was hat das mit Rechtsradikalismus zu tun?


    > - Marxisten, Kommunisten etc. sind sowieso alles
    > böse Mörder und hinterfotzig, was auf die Nazis
    > natürlich überhaupt nicht zutrifft, weil die die
    > große Illuminaten-Show durchschaut haben ...
    > undsoweiter.

    Warum immer diese reflexartigen Relativierungen, sobald Kommunisten als Verbrecher bezeichnet werden? Fehlt jetzt nur noch, dass Stalin und Mao als Nazis dargestellt werden, um Kommunismus in blütenweißem Licht erstrahlen zu lassen...


    > > In einigen Bereichen gäbs
    > sogar
    > Gemeinsamkeiten,
    > aber bevor die
    > Karte
    > ausgespielt wird, gibts wohl
    > ein
    > riesen
    > Schlachtfest auf der nächsten Demo,
    > von
    >
    > Faschos vs. AntiFa vs. AntiAntiFa.
    > vs.
    > Police.
    >
    > Achso da nochwas,
    > schonmal auf
    > den Gedanken
    > gekommen, das
    > man Gewalt im
    > Allgemeinen
    > verabscheuen
    > kann ... so kann man
    > wenigstens mal
    >
    > miteinander reden ...
    >
    > Na, das ist doch
    > schon mal was! Wie wärs denn mit
    > einem "Kampf
    > gegen Gewalt" oder "Kampf gegen
    > Extremisten"?
    > Oder ist das zu ALLGEMEIN?
    >
    > Ja wäre ja schön, wenn das nicht hinterfotzig
    > gemeint wäre - aber würde man die Gewalt auf allen
    > Seiten einschränken, irgendein SturmTrupp würde
    > sich schon bilden und alles kurz und klein
    > schlagen - ohne Gegenwehr der Demokraten, von
    > daher find ich ausgleichende Gewalt schon recht
    > okay - natürlich nur gegen Nazis, weil unseren
    > schönen Staat solln die ja auch nicht zerkloppen.

    "Kampf gegen rechts" ist hinterfotzig gemeint. Oder wieso gibt es keinen "Kampf gegen links"? Als ob Linke harmlose Schäfchen wären, die keiner Fliege etwas zuleid tun würden.
    Die von dir bezeichnete "ausgleichende Gerechtigkeit" ist Propaganda - oft mit dem Ziel, Kommunismus zu verbreiten und salonfähig zu machen. Und dafür braucht man eben die Nazis als Alibi.

  7. Re: Antifanten können gerade mal "argumentieren" schreiben - aber sonst...

    Autor: Dirki 08.06.08 - 20:30

    Mensch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blork42 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... kann man sich ja nicht mit ansehen,
    > diese
    > Worte, wie "Linksfaschisten" und
    > "Zensur" - is ja
    > voll Kloppie hier, seit wann
    > können Nazis lesen
    > und dann auch noch
    > schreiben, is voll unfair :-(
    >
    > lesen können sie scheinbar schon...
    > aber das gelesene verstehen scheinbar nicht...
    >
    > sieht man sehr sehr gut an dem Wahr-Sager.
    >
    > sowas gibts aber sicher auch auf der anderen seite

    Du bist ja das beste Beispiel.

  8. Re: zu Hilfe - die braune Meute versucht zu argumentieren ...

    Autor: Dirki 08.06.08 - 20:31

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blork42 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... kann man sich ja nicht mit ansehen,
    > diese
    > Worte, wie "Linksfaschisten" und
    > "Zensur" - is ja
    > voll Kloppie hier, seit wann
    > können Nazis lesen
    > und dann auch noch
    > schreiben, is voll unfair :-(
    >
    > Das
    > Links-Rechts gefasel nervt und ist dumm, weil
    >
    > schon längst überholt.
    >
    > Viel wichtiger
    > wäre es gegen Rassismus und Hetze
    >
    > vorzugehen.
    > Bischen Stolz hier und
    > Patriotisch da stört ja
    > keinen -
    > problematisch wirds nur, wenn einige
    >
    > glatzköpfige, erwachsene Mittelschüler
    > behaupten,
    > sie gehören einer besseren Rasse
    > an - da muss man
    > schon ne ganz schön
    > verzerrte Realität haben.
    >
    > Also wie wärs
    > mal mit nem Faktenaustausch, statt
    > nem
    > abstrakten, sinnlosen rumgedisse - zumal eh
    >
    > niemand zu 100% "rechts" im Sinne von
    >
    > NeoNazi-Faschisten-Rassist-Nationalist-Antimarixst
    >
    > etc. ist genauso wie keiner zu derber
    > "links" im
    > Sinne von ja, dem diametralen
    > Gegenteil
    > wahrscheinlich ist.
    > In einigen
    > Bereichen gäbs sogar Gemeinsamkeiten,
    > aber
    > bevor die Karte ausgespielt wird, gibts wohl
    >
    > ein riesen Schlachtfest auf der nächsten Demo,
    > von
    > Faschos vs. AntiFa vs. AntiAntiFa. vs.
    > Police.
    >
    > Achso da nochwas, schonmal auf
    > den Gedanken
    > gekommen, das man Gewalt im
    > Allgemeinen
    > verabscheuen kann ... so kann man
    > wenigstens mal
    > miteinander reden ...
    >
    > Oh, hier gibts auch noch intelligente Posts, in
    > diesem Thread :)
    >
    > Irgendwie sind da einige zu sehr von der EM
    > infiziert, befürchte ich....da kommen viele Posts,
    > meiner Meinung nach, von weit Rechts rüber, schon
    > seltsam irgendwie.....^^

    Also, in diesem Forum kommen garantiert viel mehr Meinungen von ganz weit links. :)

  9. Re: zu Hilfe - die braune Meute versucht zu argumentieren ...

    Autor: Bibabuzzelmann 09.06.08 - 15:07

    > Irgendwie sind da einige zu
    > sehr von der EM
    > infiziert, befürchte
    > ich....da kommen viele Posts,
    > meiner Meinung
    > nach, von weit Rechts rüber, schon
    > seltsam
    > irgendwie.....^^
    >
    > Also, in diesem Forum kommen garantiert viel mehr
    > Meinungen von ganz weit links. :)

    Vieleicht sollte man alle mal für paar Monate in die Graskammer stecken, dann haben sie sich alle lieb *g

  10. Re: Antifanten können gerade mal "argumentieren" schreiben - aber sonst...

    Autor: XDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXD 09.06.08 - 15:29

    Wahr-Sager (der echte) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blork42 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wahr-Sager schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > blork42 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ... kann man sich ja
    > nicht
    > mit ansehen,
    > diese
    > Worte,
    > wie
    > "Linksfaschisten" und
    > "Zensur" - is
    > ja
    >
    > voll Kloppie hier, seit wann
    >
    > können Nazis
    > lesen
    > und dann auch
    > noch
    > schreiben, is
    > voll unfair :-(
    >
    > Tja, wieso sollen auch
    > Stalinisten (um
    > sich mal
    > auf euer Niveau zu
    > begeben) die
    > alleinige
    > Herrschaft über Foren
    >
    > haben?
    > Wer sagt, dass ich - ahja - Niveau -
    > braucht doch
    > keiner.
    >
    > Das hast du ja mit dem Titel-Thema bewiesen. ;)
    >
    > > > > Das Links-Rechts gefasel nervt und
    > ist
    > dumm,
    > weil
    > schon längst
    > überholt.
    >
    > Ah ja, aber Nazi-Gefasel
    > ist überaus schlau
    > und
    > zeitgemäß.
    > Schließlich ist der "Kampf
    > gegen
    > rechts"
    > heute ja zu einem erträglichen
    > Geschäft
    >
    > geworden - das darf man nicht
    > vergessen.
    >
    > Ein Geschäft ? Ich lach mir einen -
    > eigentlich
    > isses unsere historische Pflicht -
    > ich sags
    > nochmal - PFLICHT.
    >
    > Die Pflicht, gegen Andersdenkende (hier:
    > Konservative/Rechte) undemokratisch und unfair
    > vorzugehen? Oha! Interessante Ansicht von
    > Pflichtverständnis.
    >
    > > > Viel wichtiger wäre es gegen
    >
    > Rassismus und
    > Hetze
    >
    > vorzugehen.
    >
    > Die es für euch
    > Antideutsche natürlich nur
    > in
    > einer
    > Richtung gibt: von deutsch nach
    >
    > nicht-deutsch und westlich nach
    >
    > nicht-westlich.
    > Wenn das mal kein
    > Rassismus
    > ist, der sich auch in
    > üblicher
    > Hetze
    > niederschlägt...
    > Richtig, auch die
    > werden vom Verfassungsschutz
    > beobachtet. Es
    > gibt auch Ausländer in DTL, die
    > rassistisch
    > gegenüber Deutschen sind - auch wahr
    > ...
    > alles Straftatbestände.
    >
    > Das müssen Antideutsche aber noch lernen.
    >
    > > > Bischen Stolz hier und Patriotisch
    >
    > da stört
    > ja
    > keinen - problematisch
    > wirds
    > nur, wenn
    > einige
    >
    > glatzköpfige,
    > erwachsene Mittelschüler
    >
    > behaupten,
    > sie
    > gehören einer besseren
    > Rasse
    > an - da muss
    > man
    > schon ne
    > ganz schön
    > verzerrte
    > Realität
    > haben.
    >
    > Ah ja. Und die "Nazis",
    > die
    > hier schreiben, sind
    > bestimmt auch
    >
    > glatzköpfige, erwachsene
    > Mittelschüler,
    > die
    > behaupten, einer besseren Rasse
    >
    > anzugehören.
    > Ich bin immer wieder
    > erstaunt,
    > wie glaubwürdig
    >
    > "Antifaschisten" im "Kampf
    > gegen rechts"
    > agieren
    > und ihre Fähigkeiten
    > zur
    > Differenzierung
    > beweisen.
    > Das sollte
    > eine Verbildlichung ein und bischen
    > komisch.
    > Ich bin nicht direkt Antifaschist - also
    >
    > Anti-Haltungen liegen mir nicht, eher
    >
    > PRO-Demokrat, dafür würde ich kämpfen im
    > Ernstfall
    > ...
    >
    > Also, ich bin Antifaschist aber kein
    > "Antifaschist" - du verstehst? Die
    > Anführungszeichen bedeuten, dass man lediglich
    > vorgibt, etwas zu sein. Also sozusagen Wolf im
    > Schafspelz.
    >
    > > Ach und Du bist natürlich wieder so
    > überschlau und
    > versuchst an meinem Beispiel
    > Antifas als Idioten
    > darzustellen, schon recht
    > armseelig.
    >
    > Was ist daran armselig und überschlau? Das ist
    > völlig korrekt. Die Antifa braucht für ihren Kampf
    > gegen den verhassten Kapitalismus und das
    > verhasste Deutschland Nazis wie die Luft zum
    > Atmen.
    >
    > > > > Also wie wärs mal mit nem
    >
    > Faktenaustausch,
    > statt
    > nem
    > abstrakten,
    > sinnlosen rumgedisse -
    > zumal
    > eh
    > niemand
    > zu 100% "rechts" im
    > Sinne
    > von
    >
    > NeoNazi-Faschisten-Rassist-Nationalist-Antimarixst
    >
    > etc. ist genauso wie keiner
    > zu
    > derber
    > "links" im
    > Sinne von ja,
    > dem
    > diametralen
    > Gegenteil
    >
    > wahrscheinlich
    > ist.
    >
    > Dann fang doch
    > mal an mit deinen
    > Fakten anstatt
    > hier
    > rumzupolemisieren.
    > Beeindrucken kannst
    > du
    > doch eh allenfalls
    > die, die mit
    > "Antifaschismus"
    > ihr Brot
    > verdienen -
    > oder leicht Beeinflussbare.
    > Dünne. Also mit
    > NeoNazis Politik machen ist eh
    > kritisch, weil
    > die's nicht so mit Gesetzen haben,
    > das sieht
    > man beim Spendenskandal, bei dem Horst,
    > der
    > da ne Waffe in den sächs. Landtag
    > geschmuggelt
    > hat - naja.
    >
    > Mit dem "Kampf gegen rechts" kann man sich erst
    > mal wunderbar politisch profilieren. Und die
    > Millionen, die in den "Kampf gegen rechts" fließen
    > (waren das 16 Millionen oder mehr?), alimentieren
    > natürlich all diejenigen, die sich damit befassen,
    > Bücher schreiben, Aktionen starten etc.
    >
    > > Also Rechtsradikale haben ja ein Konglomerat
    > an
    > Vorstellungen, das kann sein:
    > - Mehr
    > christliche Religion für alle
    >
    > Was hat das mit Rechtsradikalismus zu tun?
    >
    > > - Weniger Ausländer in DTL
    >
    > Was hat das mit Rechtsradikalismus zu tun?
    >
    > > - Marxisten, Kommunisten etc. sind sowieso
    > alles
    > böse Mörder und hinterfotzig, was auf
    > die Nazis
    > natürlich überhaupt nicht zutrifft,
    > weil die die
    > große Illuminaten-Show
    > durchschaut haben ...
    > undsoweiter.
    >
    > Warum immer diese reflexartigen Relativierungen,
    > sobald Kommunisten als Verbrecher bezeichnet
    > werden? Fehlt jetzt nur noch, dass Stalin und Mao
    > als Nazis dargestellt werden, um Kommunismus in
    > blütenweißem Licht erstrahlen zu lassen...
    >
    > > > In einigen Bereichen gäbs
    >
    > sogar
    > Gemeinsamkeiten,
    > aber bevor
    > die
    > Karte
    > ausgespielt wird, gibts
    > wohl
    > ein
    > riesen
    > Schlachtfest auf
    > der nächsten Demo,
    > von
    >
    > Faschos vs.
    > AntiFa vs. AntiAntiFa.
    > vs.
    > Police.
    >
    > Achso da nochwas,
    > schonmal auf
    > den
    > Gedanken
    > gekommen, das
    > man Gewalt
    > im
    > Allgemeinen
    > verabscheuen
    > kann
    > ... so kann man
    > wenigstens mal
    >
    > miteinander reden ...
    >
    > Na, das ist
    > doch
    > schon mal was! Wie wärs denn mit
    >
    > einem "Kampf
    > gegen Gewalt" oder "Kampf
    > gegen
    > Extremisten"?
    > Oder ist das zu
    > ALLGEMEIN?
    >
    > Ja wäre ja schön, wenn das
    > nicht hinterfotzig
    > gemeint wäre - aber würde
    > man die Gewalt auf allen
    > Seiten einschränken,
    > irgendein SturmTrupp würde
    > sich schon bilden
    > und alles kurz und klein
    > schlagen - ohne
    > Gegenwehr der Demokraten, von
    > daher find ich
    > ausgleichende Gewalt schon recht
    > okay -
    > natürlich nur gegen Nazis, weil unseren
    >
    > schönen Staat solln die ja auch nicht zerkloppen.
    >
    > "Kampf gegen rechts" ist hinterfotzig gemeint.
    > Oder wieso gibt es keinen "Kampf gegen links"? Als
    > ob Linke harmlose Schäfchen wären, die keiner
    > Fliege etwas zuleid tun würden.
    > Die von dir bezeichnete "ausgleichende
    > Gerechtigkeit" ist Propaganda - oft mit dem Ziel,
    > Kommunismus zu verbreiten und salonfähig zu
    > machen. Und dafür braucht man eben die Nazis als
    > Alibi.
    >


    Mir wäre ein Kampf für Demokratie und Freiheit lieber ;)
    Extreme sind immer schlecht, egal ob Rechtsextrem oder Linksextrem. Der beste Weg ist immernoch die Mitte. Sobald man anfängt den Verstand auszuschalten und nur nach politischen Mustern zu handeln, verliert man. Bei jeder politischen Entscheidung muss man genau abwägen und darf sich nicht von einer politischen Seite beeinflussen lassen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. imbus AG, verschiedene Standorte
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. Evonik Industries AG, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf