Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Goosh - die Google…

Das ganze noch als extension für die bash

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ganze noch als extension für die bash

    Autor: Linuxluser 09.06.08 - 11:15

    und man wird schon an der Bash schön ausspioniert :-P
    Äh, und man hat den praktischen Vorteil schon in der shell.

  2. $BASH ist der Kracken! Stopt ihn!!!

    Autor: mesmero 09.06.08 - 14:19

    Linuxluser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und man wird schon an der Bash schön ausspioniert
    > :-P
    > Äh, und man hat den praktischen Vorteil schon in
    > der shell.


    Wollte es nur so loswerden :-)

  3. Re: $BASH ist der Kracken! Stopt ihn!!!

    Autor: Trollentsorger 09.06.08 - 16:09

    Was ist denn der Kracken?

  4. Re: $BASH ist der Kracken! Stopt ihn!!!

    Autor: Angst 09.06.08 - 16:46

    Trollentsorger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist denn der Kracken?

    Er meinte "Zak McKracken".

    In Liebe,
    Angst

  5. Re: $BASH ist der Kracken! Stopt ihn!!!

    Autor: Lord_Pinhead 09.06.08 - 17:25

    Angst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trollentsorger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist denn der Kracken?
    >
    > Er meinte "Zak McKracken".
    >
    > In Liebe,
    > Angst


    Ich denke eher er meint Datenkracke Google weil Google aus jede gmail Mail und jeder Suchanfrage eine Statistik Bildet. Wer damit ein Problem hat soll den Dienst eben nicht nutzen, immerhin ist er Anonym und hilft dabei Suchanfragen zu verbessern. Wer schonmal Google Analytics verwendet hat weiß das dieses Vorgehen beträchtlich zu optimierung von Webseiten beiträgt. Und da es eben eine Firma ist (ooooh mein Gott, eine Firma, die wollen doch nicht etwa Geld machen) wird es eben auch hergezogen um die einzige Einnahmequelle, Google Adwords, zu pushen damit man Geld macht. Wie gesagt, wer den Dienst nicht nutzen möchte soll es lassen und sich mit einer Suchmaschine abgeben die das nicht macht. Oh stop, es macht ja auch Yahoo, MSN und sogar Altavista. Was machen wir den jetzt? Genau, den Internetanschluss abmelden und den Hut aus Aluminiumfolie aufsetzen.

    SCNR

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ryte GmbH, München
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  2. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  3. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  4. (heute u. a. Saugroboter)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen