1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kritik an IPv6-Patent von Microsoft

Mühlen mahlen langsam

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mühlen mahlen langsam

    Autor: Mayday21 24.03.05 - 10:21

    1998 angemeldet und 2000 erteilt?
    Im IT Geschäft?
    Traurig.
    Aber es hat auch etwas beruhigendes ... nicht nur wir Deutschen scheinen Bürokratismus zu lieben ...

  2. Re: Mühlen mahlen langsam

    Autor: Dor Dicke 24.03.05 - 10:57

    Mayday21 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1998 angemeldet und 2000 erteilt?
    > Im IT Geschäft?
    > Traurig.
    > Aber es hat auch etwas beruhigendes ... nicht nur
    > wir Deutschen scheinen Bürokratismus zu lieben ...


    Das liegt unter anderem daran, dass die Patentämter erst mit Patenten überschüttet werden, diese dann nicht genau prüfen und am Ende solch ein Patent herauskommt. Die Patente, die nach dieser Vorgehensweise entstehen nennt man auch manchmal Geheimpatente, da sie aufgrund der enormen Menge an Patenten untergehen und deshalb erst sehr spät von anderen Firmen ausgewertet werden, die dann das Patent anfechten können. Dies hat zeitliche und kostenbezogene Gründe (jeder der mal eine Patentrecherche machen ließ dürfte es bemerkt haben. Die Patentanwälte lassen sich verdammt gut bezahlen).

  3. Re: Mühlen mahlen langsam

    Autor: Marsai 24.03.05 - 11:34

    Mayday21 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1998 angemeldet und 2000 erteilt?
    > Im IT Geschäft?
    > Traurig.
    > Aber es hat auch etwas beruhigendes ... nicht nur
    > wir Deutschen scheinen Bürokratismus zu lieben ...

    Im Patentgeschäft sind 2 Jahre zwischen Anmeldung und Erteilung bei der PTO eher der feuchte Traum wie schnell im günstigsten Fall gehen sollte.

    Manche Firmen verzögern den Zeitraum auch gerne. Man munkelt das man auf diese Weise besser an andere Firmen herantreten kann die in der Zwischenzeit schon in etablierten Produkten diese Technologie nutzen und sich dies dann einerseits besser beweisen lässt vor Gericht und andererseits die Firmen etablierte Produkte schwieriger ändern/zurückziehen können.

    Aber das sind natürlich nur böswillige Gerüchte die das Patentsystem in einem schlechten Licht darstellen sollen und in Wirklichkeit gibt es sogenannte UBoot-Patente (so genannt weil sie dann plötzlich nach 7-10 Jahren auftauchen, etablierte Techniken abdecken und ab Einreichungsdatum rückwirkend gelten) gar nicht ;)

  4. Re: Mühlen mahlen langsam

    Autor: Marsai 24.03.05 - 11:37

    Dor Dicke schrieb:
    > Dies
    > hat zeitliche und kostenbezogene Gründe (jeder der
    > mal eine Patentrecherche machen ließ dürfte es
    > bemerkt haben. Die Patentanwälte lassen sich
    > verdammt gut bezahlen).

    Patentrecherchen sind doch "out" ;) Zumindestens in USA ist der Sinn von dokumentieren (und daher offiziellen/teuren) Patentrecherchen für die Patentanmeldung äusserst umstritten. Grosse Firmen fahren auch gut ohne jegliche "offizielle" Recherche - nur zugeben darf man es nicht da es gegen die Regeln zur Anmeldung verstösst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Architektin bzw. IT-Architekt (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. IT Consultant Data Supported Retailing (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. Senior Engineer / System Architekt (m/w/d) Elektro-Pneumatik
    Continental AG, Regensburg
  4. Technischer Projektleiter (m/w/d) Hardware E-Mobility
    Continental AG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  2. 27,99€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Neue iPhones und mehr: Apple macht ein Päuschen
Neue iPhones und mehr
Apple macht ein Päuschen

Apple hat neue Produkte vorgestellt - Bahnbrechendes war nicht dabei. Selbst die Apple-Manager machten einen lustlosen Eindruck.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. #AppleToo Unruhe bei Apple-Mitarbeitern wegen Arbeitsplatzbedingungen
  2. Apple iPhone 13 Pro nimmt Prores in 4K nur mit großem Speicher auf
  3. NSO-Trojaner Apple schließt Sicherheitslücke in iOS, MacOS und WatchOS

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"