1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenOffice.org 2.4.1 beseitigt…

OT: Also OO3 bringt nicht wirklich was neues

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Also OO3 bringt nicht wirklich was neues

    Autor: OO3 10.06.08 - 11:36

    Hi.

    Ich habe mir OO3 mal angesehen. Ich habe nicht wirklich was entdecken können was die 3.0 rechtfertig. Eher einer 2.45.


    Was ich mir nach wie vor wünsche, einen ordentlich Start der Textanwendung. Das wirkt immer so abstoßend beim start. Können die nicht mal eine art Normalansicht einführen. Genau auf Seitenbreit ohne einen Rand zu sehen. Das würde den Umstieg bei vielen anwendern leichter machen, die noch Word gewöhnt sind.

    Ich weiß ja, soll kein 2. Word werden, aber ein bisschen sollte es schon so aussehen. So finde ich zumindest.

    Beste Grüße

  2. Re: OT: Also OO3 bringt nicht wirklich was neues

    Autor: AceCooper 10.06.08 - 11:52

    OO3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi.
    >
    > Ich habe mir OO3 mal angesehen. Ich habe nicht
    > wirklich was entdecken können was die 3.0
    > rechtfertig. Eher einer 2.45.
    >
    > Was ich mir nach wie vor wünsche, einen ordentlich
    > Start der Textanwendung. Das wirkt immer so
    > abstoßend beim start. Können die nicht mal eine
    > art Normalansicht einführen. Genau auf Seitenbreit
    > ohne einen Rand zu sehen. Das würde den Umstieg
    > bei vielen anwendern leichter machen, die noch
    > Word gewöhnt sind.
    >
    > Ich weiß ja, soll kein 2. Word werden, aber ein
    > bisschen sollte es schon so aussehen. So finde ich
    > zumindest.
    >
    > Beste Grüße

    tut es doch.

  3. Re: OT: Also OO3 bringt nicht wirklich was neues

    Autor: Fragender 10.06.08 - 11:52

    OO3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe mir OO3 mal angesehen. Ich habe nicht
    > wirklich was entdecken können was die 3.0
    > rechtfertig. Eher einer 2.45.

    Native Mac OS Unterstützung... das ist nach all den Jahren des Wartens auf jeden Fall eine neue Version wert.

  4. Re: OT: Also OO3 bringt nicht wirklich was neues

    Autor: serious 10.06.08 - 14:47

    > Was ich mir nach wie vor wünsche, einen ordentlich
    > Start der Textanwendung. Das wirkt immer so
    > abstoßend beim start. Können die nicht mal eine
    > art Normalansicht einführen. Genau auf Seitenbreit
    > ohne einen Rand zu sehen.
    find ich persönlich scheiße. vor Allem auf breiten displays sieht man höchstens n drittel der seite und die übersicht is fürn arsch.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Kiel
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. über Personalstrategie GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternatives Android im Test: /e/ will Google ersetzen
Alternatives Android im Test
/e/ will Google ersetzen

Wie Google, nur mit Privatsphäre - /e/ verbindet ein alternatives Android mit Cloudfunktionen und einer Suchmaschine.
Ein Test von Moritz Tremmel


    Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
    Schenker Via 14 im Test
    Leipziger Langläufer-Laptop

    Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
    2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
    3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

    Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
    Bodyhacking
    Prothese statt Drehregler

    Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
    Ein Interview von Tobias Költzsch