1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubisoft als Retter von Take 2?

Nicht gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht gut

    Autor: T.G. 10.06.08 - 11:45

    Wäre im Endeffekt weniger gut für Take 2. Ubisoft produziert doch nur noch Schrott, manchmal zwar schönen Schrott (Assassins Creed) aber trotzdem nur Games aus dem unteren Spielspassbereich.

  2. Re: Nicht gut

    Autor: AceCooper 10.06.08 - 11:49

    T.G. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wäre im Endeffekt weniger gut für Take 2. Ubisoft
    > produziert doch nur noch Schrott, manchmal zwar
    > schönen Schrott (Assassins Creed) aber trotzdem
    > nur Games aus dem unteren Spielspassbereich.


    was du laberst geht auf keine kuhhaut. ubi produzierte in der vergangenheit genauso wie heute richtig gute games

  3. Re: Nicht gut

    Autor: ohmygod 10.06.08 - 12:07

    AceCooper schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > was du laberst geht auf keine kuhhaut. ubi
    > produzierte in der vergangenheit genauso wie heute
    > richtig gute games

    DAS bleibt immer noch Geschmackssache! Aber das scheinen manche nicht zu verstehen, dass nicht der ganzen Welt alles ebenso gefällt wie ihnen ...

  4. Re: Nicht gut

    Autor: blablabla 10.06.08 - 12:16

    Ihr labert doch beide Mist, Ubisoft ist ein Publisher und produziert nix.

  5. Tun sie wohl

    Autor: Ubi wan Kesofti 10.06.08 - 12:19

    blablabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr labert doch beide Mist, Ubisoft ist ein
    > Publisher und produziert nix.

    Tun sie doch:
    In den frühen 1990er Jahren begannen sie damit eigene interne Programmierstudios zu gründen, was 1994 zur Gründung des Studios in Montreuil führte. In diesem Studio entwickelte Michel Ancel das spätere Ubisoft-Maskottchen Rayman. 1996 ging Ubisoft an die Börse und führte seine weltweite Expansion mit neuen Niederlassungen unter anderen in Shanghai und Montreal fort.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ubisoft

  6. Re: Nicht gut

    Autor: Power 10.06.08 - 12:33

    blablabla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr labert doch beide Mist, Ubisoft ist ein
    > Publisher und produziert nix.
    >
    >

    "Ubisoft (ehemals Ubi Soft) ist ein Spieleentwickler und Publisher aus Frankreich."

    Quelle: Wikipedia
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ubisoft

    Nur mal so, das du siehst was du für Mist laberst ;)

  7. Re: Nicht gut

    Autor: matze die atze 10.06.08 - 12:48

    hier geht es nicht darum ob einer von euch recht hat back to the topic !!! es wäre ein guter weg für beide aber man sollte nicht vergessen das rockstar games auch noch da wäre das wird sehr interessant ^^ man wird eine gute lösung finden ^^

  8. ubi produziert?

    Autor: alla 10.06.08 - 12:54

    ich dachte, die wären nur publisher. als entwickler stehen da doch immer andere firmen im vorspann.

  9. na gut. rayman.

    Autor: asd 10.06.08 - 12:59

    ich vergass... wow. ein spiel mit 1000000 aufgüssen. :)

  10. Doch

    Autor: G.T.A. 10.06.08 - 13:11

    T.G. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wäre im Endeffekt weniger gut für Take 2. Ubisoft
    > produziert doch nur noch Schrott, manchmal zwar
    > schönen Schrott (Assassins Creed) aber trotzdem
    > nur Games aus dem unteren Spielspassbereich.


    Es is doch scheißegal was Ubisoft "produziert", sie lassen den Entwicklern mehr Freiraum als EA, deshalb wollen sie ja auch nicht zu den letzt genannten.. :|

    Hoffe das EAs Übernahme versuche ein großer fail werden, und Außerirdische das Microsoft HQ in die Luft sprengen (was aber wieder eine andere Geschichte ist..)

  11. Re: Nicht gut

    Autor: Sparta! 10.06.08 - 14:53

    T.G. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wäre im Endeffekt weniger gut für Take 2. Ubisoft
    > produziert doch nur noch Schrott, manchmal zwar
    > schönen Schrott (Assassins Creed) aber trotzdem
    > nur Games aus dem unteren Spielspassbereich.


    Viel mehr Sorgen macht mir, dass Ubi es immer noch nicht geschnallt hat, dass ein viel zu agressiver Kopierschutz bei den Käufern nur Stress macht.
    Bei so ziemlich jedem neuen Spiel, das von Ubi veröffentlicht wird, sammeln sich anfangs immer die Käufer, die das gekaufte Spiel aufgrund des Kopierschutzes nicht zum Laufen bekommen...

  12. Re: ubi produziert?

    Autor: tonydanza 10.06.08 - 15:24

    Assassin's Creed.

    alla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich dachte, die wären nur publisher. als
    > entwickler stehen da doch immer andere firmen im
    > vorspann.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. R2 Consulting GmbH, Bayern
  2. MVV Energie AG, Mannheim
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft, München
  4. dmTECH GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

    iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
    iPhone 12 Mini im Test
    Leistungsstark, hochwertig, winzig

    Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
    2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler