1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DirectX 11 soll Standard für GPU…

wayne?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wayne?

    Autor: alla 10.06.08 - 12:28

    braucht kein mensch. gibt doch opengl. das ist wenigstens nicht nur für windows verfügbar. directx ist bauernfängerei.

  2. Re: wayne?

    Autor: Tormentor 10.06.08 - 13:54

    alla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > braucht kein mensch. gibt doch opengl. das ist
    > wenigstens nicht nur für windows verfügbar.
    > directx ist bauernfängerei.
    Komplett Falsch. Erstmal hat GPU Computing nicht zwingend was mit Grafik zu tun, man kann damit unglaubliche Performance für gewisse Berechnungen aus allen möglichen Wissenschaftgebieten erreichen. Leider werden sich die Grafikkartenhersteller aber nicht von allein auf einen Standard einigen, und da ist es gut wenn es zumindest unter DirectX einen Standard hierfür gibt. Außerdem ist DirectX die bessere API, nicht OpenGL. Das wird die jeder bestätigen der (gezwungenermaßen) mit OpenGL arbeiten muss. (z.B. John Carmack, Programmierer der Quake Engines)

  3. Re: wayne?

    Autor: nate 10.06.08 - 13:59

    > Außerdem ist DirectX die bessere API, nicht
    > OpenGL. Das wird die jeder bestätigen der
    > (gezwungenermaßen) mit OpenGL arbeiten muss. (z.B.
    > John Carmack, Programmierer der Quake Engines)

    Hmm, und ich musste mal gezwungenermaßen mit Direct3D arbeiten, und weiß seitdem, dass OpenGL das klar bessere API ist. Also "jeder" wird das nicht bestätigen.

    Außerdem gibt es ein KO-Kriterium gegen Direct3D: Es funktioniert nur auf einer einzigen Betriebssystemfamilie problemlos. Mit OpenGL erreicht man schon deutlich mehr Plattformen -- wenn man OpenGL|ES dazuzählt, sogar fast alle.

  4. Re: wayne?

    Autor: Tormentor 10.06.08 - 14:11

    nate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Außerdem ist DirectX die bessere API,
    > nicht
    > OpenGL. Das wird die jeder bestätigen
    > der
    > (gezwungenermaßen) mit OpenGL arbeiten
    > muss. (z.B.
    > John Carmack, Programmierer der
    > Quake Engines)
    >
    > Hmm, und ich musste mal gezwungenermaßen mit
    > Direct3D arbeiten, und weiß seitdem, dass OpenGL
    > das klar bessere API ist. Also "jeder" wird das
    > nicht bestätigen.

    Ich gehe mal davon aus, dass du keine jahrelange Erfahrung mit der Entwicklung von 3D-Engines hast, und dass dir daher die Herangehensweise bei OpenGL leichter fällt. "Besser" ist halt so eine Sache. Aber wenn John Carmack "besser", muss das ja stimmen ;)

    > Außerdem gibt es ein KO-Kriterium gegen Direct3D:
    > Es funktioniert nur auf einer einzigen
    > Betriebssystemfamilie problemlos. Mit OpenGL
    > erreicht man schon deutlich mehr Plattformen --
    > wenn man OpenGL|ES dazuzählt, sogar fast alle.

    Sieh dir mal an wieviele PC-Spiele mittlerweile auf DirectX laufen, selbst wenn ein OpenGL Renderer vorhanden wäre (z.b. wegen Konsolenumsetzungen). Das wird schon seinen Grund haben.

  5. Re: wayne?

    Autor: nate 10.06.08 - 14:55

    > Ich gehe mal davon aus, dass du keine jahrelange
    > Erfahrung mit der Entwicklung von 3D-Engines hast

    Mit 3D-Engines im wörtlichen Sinne tatsächlich nicht, aber faktisch läuft's auf das gleiche hinaus: Echtzeit-3D-Anwendungen.

    > und dass dir daher die Herangehensweise bei OpenGL
    > leichter fällt.

    Eben. Rein von den Features her unterscheiden sich OpenGL und DirectX eh' kaum noch, da beide lediglich die Fähigkeiten der Hardware auf ein API abbilden.

    > Sieh dir mal an wieviele PC-Spiele mittlerweile
    > auf DirectX laufen, selbst wenn ein OpenGL
    > Renderer vorhanden wäre (z.b. wegen
    > Konsolenumsetzungen). Das wird schon seinen Grund
    > haben.

    Hat es: Mangelhafte Treiber. Es gibt da gewisse, recht etablierte Grafikchiphersteller, die es nach Jahren immer noch nicht hinbekommen haben, gut funktionierende OpenGL-Treiber zu liefern. So traurig es ist, unter Windows funktioniert Direct3D einfach besser als OpenGL. Wenn man als Spieleentwickler also ohnehin für beide API-Familien programmieren muss, liegt es daher nahe, für die Windows-Version Direct3D zu verwenden. Gesamt gesehen ist das eigentlich Schwachsinn, weil man damit das überflüssige Direct3D-API fördert, aber in der Spielebranche zählen solche Werte eben nicht -- Hauptsache, es können möglichst viele Kunden spielen, ohne über Treiberprobleme zu stolpern.

  6. Re: wayne?

    Autor: Zak 10.06.08 - 19:05

    Tormentor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieh dir mal an wieviele PC-Spiele mittlerweile
    > auf DirectX laufen, selbst wenn ein OpenGL
    > Renderer vorhanden wäre (z.b. wegen
    > Konsolenumsetzungen). Das wird schon seinen Grund
    > haben.
    >
    Weil es sich nach und nach zum Selbstläufer entwickelt hat. Ich z.B. würde gerne (endlich) komplett auf Linux umsteigen, aber was sollen die Entwickler machen? DirectX ist nunmal die etablierte Basis fürs PC-Gaming, der einzige Zugang zum Kunden und bekanntermaßen ein Windowsfeature.
    Was allerdings mit Vista abläuft nervt extrem und ich bin schon fast geneigt zu sagen: Bye bye PC, willkommen PS3! Aber bisher bleibt es noch beim bye bye HighEnd Grafikkarte, hallo BudgetSpiele... Endlich kennt man das OS, hat es über die Jahre auseinandergenommen, SlipstreamCDs gebastelt usw. und dann wird man völlig sinnbefreit zum Umstieg GEZWUNGEN...

    MfG Zak

  7. Re: wayne?

    Autor: XDXDXDXDXDXDXDX... 10.06.08 - 19:17

    Zak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber bisher bleibt es noch beim
    > bye bye HighEnd Grafikkarte, hallo BudgetSpiele...

    Aktuelle High-End Spiele sind doch alle noch mit DX9 spielbar? Und auch aktuelle High-End Grafikkarten können DX9 darstellen. Versteh ich nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  3. Comline AG, Dortmund
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. 19,99
  3. (-74%) 15,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Mobile Betriebssysteme: Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3
    Mobile Betriebssysteme
    Apple veröffentlicht iOS 13.3 und iPad OS 13.3

    Apple hat neue Betriebssystem-Updates für iPhones, iPads und den iPod touch vorgestellt. IOS 13.3 und iPad OS 13.3 enthalten Verbesserungen, Fehlerbehebungen und zusätzliche Sicherungseinstellungen für Kinder.

  2. Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    Rechenzentren
    5G lässt Energiebedarf stark ansteigen

    Laut einer Studie im Auftrag von Eon heizt 5G die drohende globale Umweltkatastrophe weiter an. Schuld sind Edge Computing, Campusnetze, Industrie 4.0 und die Folgen für die Rechenzentren.

  3. Elektromobilität: EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen
    Elektromobilität
    EnBW testet Lademanagement in Tiefgaragen

    Welche Lastfälle treten in einer komplett elektrifizierten Tiefgarage auf? Die Bewohner einer Wohnanlage in Baden-Württemberg können dieses Zukunftsszenario mit 45 Elektroautos schon einmal testen.


  1. 22:13

  2. 18:45

  3. 18:07

  4. 17:40

  5. 16:51

  6. 16:15

  7. 16:01

  8. 15:33