Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Mass Effect - spiel's noch…
  6. Thema

7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: grüntee 12.06.08 - 01:02

    Devola schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Cracken ist illegal und genau das ist der Grund
    > weshalb auf Produkten mit ein Kopierschutz
    > versehen werden. Wenn jeder für das zahlt was er
    > nutzt wäre ein Kopierschutz nicht nötig.
    > Also an alle die mit die mit illegal nutzbar
    > gemachten Produkten arbeiten: IHR SEID SCHULD DAS
    > ES DEN SCHEIß KOPIERSCHUTZ GIBT!!!

    Recht auf Privatkopie? http://de.wikipedia.org/wiki/Privatkopie

  2. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: TheNeedfullMe 12.06.08 - 01:04

    Mit Absätzen wäre dein Text besser zu lesen, hab noch 10 sätzen augehört, zu anstrengend, sry.

    JonoF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schade, ich dachte du würdest uns jetzt mitteilen,
    > welcher Punkt jetzt genau blödsinnig war. Hättest
    > dein Kommentar dann eigentlich sparen können. Ich
    > habe übrigens nicht gesagt, dass ich selber Linux
    > benutze. Mit XP gebe ich mich noch zufrieden, aber
    > da ist auch Schluss. Ab Vista hört der MS-Spaß für
    > mich auf. Aber Vista ist ein anderes Thema. Falls
    > du es nicht verstanden hast, ich lasse mich nicht
    > über ehrliche Kunden aus, ich lasse mich nur
    > darüber aus, wie ehrliche Kunden behandelt werden.
    > Du argumentierst ja gerade so, als ob sich der
    > Hersteller tatsächlich versichert hat, dass kein
    > Raubkopierer an das Spiel mehr rankommt, bzw.
    > benutzen kann, was definitiv Blödsinn ist. Also
    > nochmal, was hat man von einem Kopierschutz, der
    > bereits geknackt worden ist, und darüber hinaus
    > noch viel Geld kostet, welches aber der Kunde
    > bezahlen soll? Richtig, ein benutzerfeindliches
    > Programm und viele, viele sinnlos verärgerte
    > ehrliche Käufer, die sich das bestimmt nicht noch
    > einmal antun. Was war nochmal Qualität? War es
    > nicht das, was der Kunde wünscht? Oder lässt du
    > dir gerne Dinge aufschwatzen, die du dir
    > eigentlich nicht wünschen würdest? Das schlimme
    > ist, dass viele das Programm kaufen, ohne zu
    > wissen, worauf sie sich einlassen, und ich finde
    > es wichtig, dass man derartige Maßnahmen nicht
    > noch unterstützen sollte, bzw. man besser
    > aufgeklärt wird. Was gibt denen das Recht, eine
    > Spionagetool ohne meine Zustimmung auf mein System
    > zu installieren? Ist ja echt gnädig, dass die
    > jetzt auf ihrer Homepage wenigstens zeigen, wie
    > man mit ein wenig Aufwand das Ding wieder loswird
    > (natürlich aber nur mit der neuesten Version von
    > SecuRom, und natürlich auch nur, wenn man das
    > Spiel gleich mit runterschmeißt, den ohne das
    > läuft es ja nicht). Naja, du wirst da bestimmt
    > noch anders denken, wenn du die ersten Probleme
    > mit SecuRom bekommen wirst. Activision behält sich
    > übrigens das Recht vor, von Fall zu Fall zu
    > unterscheiden, ob bei Bedarf noch eine zusätzliche
    > Aktivierung gestattet wird, den du hast ja nicht
    > das Spiel an sich gekauft, sondern nur eine sehr
    > eingeschränkte Nutzungsbedingung dafür. Viel Spaß
    > dann beim telefonieren, falls das mal wirklich
    > nötig werden sollte. Nicht auszudenken, wo das
    > ganze noch hinführen wird, wenn sich wirklich
    > jeder denken würde "SecuRom, na und, habe ich halt
    > mehr für mein Geld bekommen. Kriege ich bitte den
    > Bundestrojaner auch noch gleich dazu?".
    >
    > sP schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > >
    > Dann kauf es eben nicht zwingt
    > dich ja keiner.
    > Zumal du es ja unter Linux eh
    > nicht spielen
    > kannst. ;) Brauchst aber auch
    > nicht an anderen
    > rummäkeln die so ehrlich
    > sind und für ein Spiel
    > Geld ausgeben.....
    > oder würdest du jahrelang an so
    > einem Projekt
    > arbeiten und am Ende ohne Geld nach
    > Hause
    > gehen????
    >
    > Zum Deinstallieren: Der
    > Hersteller selbst hilft
    > dir dabei gerne.
    > Punkt 36 unter www.securom.com.


  3. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: Johnny Cache 12.06.08 - 01:58

    Devola schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also an alle die mit die mit illegal nutzbar
    > gemachten Produkten arbeiten: IHR SEID SCHULD DAS
    > ES DEN SCHEIß KOPIERSCHUTZ GIBT!!!

    Njein. Schuld sind irgendwelche BWLer die meinen sie würden mit diesen Schikanen mehr Umsätze machen als ohne. In wie weit das stimmt kann wohl niemand mit Gewißheit sagen, aber ich für meinen Teil kaufen gerade wegen des Kopierschutzes keine Spiele mehr.

    Und wenn man es genau betrachtet sind sogar die Käufer schuld, denn wenn die Publisher auf geschützten Produkten sitzen blieben würden sie sich das ganze schnell wieder überlegen.
    Aber solange Kaufverweigerer in Statistiken als Raubkopierer geführt werden wird sich wohl so schnell nichts ändern. Dafür sind ihre Umsätze leider noch nicht gering genug...

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  4. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: ~ohnein~ 12.06.08 - 07:46

    JonoF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schade, ich dachte du würdest uns jetzt mitteilen,
    > welcher Punkt jetzt genau blödsinnig war. Hättest
    > dein Kommentar dann eigentlich sparen können. Ich
    > habe übrigens nicht gesagt, dass ich selber Linux
    > benutze. Mit XP gebe ich mich noch zufrieden, aber
    > da ist auch Schluss. Ab Vista hört der MS-Spaß für
    > mich auf. Aber Vista ist ein anderes Thema. Falls
    > du es nicht verstanden hast, ich lasse mich nicht
    > über ehrliche Kunden aus, ich lasse mich nur
    > darüber aus, wie ehrliche Kunden behandelt werden.
    > Du argumentierst ja gerade so, als ob sich der
    > Hersteller tatsächlich versichert hat, dass kein
    > Raubkopierer an das Spiel mehr rankommt, bzw.
    > benutzen kann, was definitiv Blödsinn ist. Also
    > nochmal, was hat man von einem Kopierschutz, der
    > bereits geknackt worden ist, und darüber hinaus
    > noch viel Geld kostet, welches aber der Kunde
    > bezahlen soll? Richtig, ein benutzerfeindliches
    > Programm und viele, viele sinnlos verärgerte
    > ehrliche Käufer, die sich das bestimmt nicht noch
    > einmal antun. Was war nochmal Qualität? War es
    > nicht das, was der Kunde wünscht? Oder lässt du
    > dir gerne Dinge aufschwatzen, die du dir
    > eigentlich nicht wünschen würdest? Das schlimme
    > ist, dass viele das Programm kaufen, ohne zu
    > wissen, worauf sie sich einlassen, und ich finde
    > es wichtig, dass man derartige Maßnahmen nicht
    > noch unterstützen sollte, bzw. man besser
    > aufgeklärt wird. Was gibt denen das Recht, eine
    > Spionagetool ohne meine Zustimmung auf mein System
    > zu installieren? Ist ja echt gnädig, dass die
    > jetzt auf ihrer Homepage wenigstens zeigen, wie
    > man mit ein wenig Aufwand das Ding wieder loswird
    > (natürlich aber nur mit der neuesten Version von
    > SecuRom, und natürlich auch nur, wenn man das
    > Spiel gleich mit runterschmeißt, den ohne das
    > läuft es ja nicht). Naja, du wirst da bestimmt
    > noch anders denken, wenn du die ersten Probleme
    > mit SecuRom bekommen wirst. Activision behält sich
    > übrigens das Recht vor, von Fall zu Fall zu
    > unterscheiden, ob bei Bedarf noch eine zusätzliche
    > Aktivierung gestattet wird, den du hast ja nicht
    > das Spiel an sich gekauft, sondern nur eine sehr
    > eingeschränkte Nutzungsbedingung dafür. Viel Spaß
    > dann beim telefonieren, falls das mal wirklich
    > nötig werden sollte. Nicht auszudenken, wo das
    > ganze noch hinführen wird, wenn sich wirklich
    > jeder denken würde "SecuRom, na und, habe ich halt
    > mehr für mein Geld bekommen. Kriege ich bitte den
    > Bundestrojaner auch noch gleich dazu?".
    >
    Ohman, du musst mal Absätze einbauen. Das ist schlimm zu lesen und eigentlich wollte ich es.
    Aber Recht hast du.

  5. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: AtWork 12.06.08 - 08:24

    "Aber solange Kaufverweigerer in Statistiken als Raubkopierer geführt werden wird sich wohl so schnell nichts ändern."


    Vom Thema mal abgesehen: dieser Spruch bringt ein großes Problem der Spieleindustrie heutzutage schön auf den Punkt.

    Erinnert sich noch jemand an diese tolle PR-Maßnahme "Erleben sie 10 Minuten im Leben eines Raubkopierers"?

  6. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: NoNeedYou 12.06.08 - 09:00

    Lesen lernen hilft.

  7. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: nate 12.06.08 - 11:26

    > Witzigerweise könnte man in allen
    > Punkten das SecuROM durch "Windows-Aktivierung"
    > ersetzen.

    Achso? Mit welcher Brennsoftware (siehe Punkt 6) verträgt sich denn die Windows-Aktivierung nicht?

  8. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: Turrican101 12.06.08 - 11:39

    grüntee schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Allerdings, so denke ich, liegt der
    > Hauptkritikpunkt in der nicht vorhandenen
    > Aufklärung der Käufer -> eine kurze Bemerkung,
    > wie
    >
    > > "Zum Spielen wird eine Internetverbindung
    > benötigt"
    >
    > sagt ja wenig aus.
    >


    In 4pt grosser Schrift, grau auf schwarz ganz unten rechts auf der Rückseite, damits ja keiner finden kann!

  9. Wie in der Musikindustrie

    Autor: Angst 12.06.08 - 11:41

    JonoF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schade, ich dachte du würdest uns jetzt mitteilen,
    > welcher Punkt jetzt genau blödsinnig war. Hättest
    > dein Kommentar dann eigentlich sparen können. ...

    Tja, ich bin genau Deiner Meinung. Ich höre von SecuROM auch jede Menge Kram, den ich eigentlich fast nicht glauben mag. Von daher hätte ich gerne mal eine im Rahmen des Forums möglichst ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Thema gelesen. Aber entweder werden keine neue Argumente gebracht, oder der Ursprungs-Poster wird in schlechtester Manier versucht fertig zu machen oder beides. In allen Fällen denkt sich der denkbegabte Leser seinen Teil und hört vielleicht eher auf die sorgfältig formulierten Argumente als auf wildes Rumgepöbel.

    Das Argument von sP mit der Windows-Aktivierung und dass sich da auch keiner dran stört empfinde ich als himmelschreienden Blödsinn. Zum einen ging ein gigantischer Aufschrei durch alle Medien, als Microsoft das eingeführt hat und zunm zweiten musste Microsoft in Deutschland sogar höchst richterlich angeordnete Auflagen erfüllen, damit sie das hierzulande überhaupt durchziehen können. Die Leute nutzen Windows, klar, sind damit aber sicherlich NICHT glücklich.

    Ich bin nun wirlich kein Linux-Freak. Aber der ganze Kram um Windows XP und schlimmer mit Vista nervt mich inzwischen so sehr, dass ich ernsthaft Linux als Desktop-System installiert habe. Profi-Spiele sind hier zwar so gut wie inexistent (wenn ich mal von diversesten id-Software Clones absehe) aber Internet und ganz normale Büroarbeit geht damit bestens. Ich denke mal, das wird mehreren Usern so gehen. Und spätestens dann, wenn auch Firmen auf Linux umschwenken, dann gewöhnen sich auch immer mehr User zwangsweise immer mehr daran.

    Ich vergleiche den gerade passierenden Wahnsinn in der Spiele-Industrie gerne auch mit der Musik-Industrie: Die haben auch irgend wann kapiert, dass sie mit DRM und Zeugs kein Geld machen können. Genau deswegen rücken die großen Labels alle wieder von CD-Kopierschautz etc. ab. Ich schätze mal, genau das wird auch der Spiele-Industrie bevorstehen.

    Noch ein kleiner Denkanstoß von einem Nicht-Juristen: Eine ungefragt installierte Software auf einem PC, die sich mit normalen Mitteln erst einmal NICHT mehr entfernen lässt und die Funktionsweise dieses PCs dramatisch verändert, müsste eigentlich gegen jede Menge Gesetze verstoßen. Eigentlich ist das auch ein Fall für den Verbraucherschutz.

    Sehr spannend in diesem Zusammenhang auch die Reznesionen auf Amazon.de:

    http://www.amazon.de/Electronic-Arts-GmbH-Effect-DVD-ROM/dp/B0013UB2ZI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=videogames&qid=1213263286&sr=8-1

    In Liebe,
    Angst

  10. Der Kunde, der dumme

    Autor: Turrican101 12.06.08 - 12:09

    Angst schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Sehr spannend in diesem Zusammenhang auch die
    > Reznesionen auf Amazon.de:
    >
    > www.amazon.de
    >

    Auch gut, negative Bewertungen sollten sich beim Hersteller nicht gut machen, finde die PC-Magazine sollten solchen Spielen auch Punktabzug geben!


    Das Problem bei den ganzen Kopierschutzsystemen ist doch eher dass der ehrliche Kunde mehr Probleme bekommt als der böse Raubkopiermörder!

    Musik:
    - man darf oft keine Sicherheitskopie machen (sonst macht man sich ja strafbar)
    - man kann Dateien bekommen die auf dem Player nicht funktionieren
    - man kann Dateien evtl. nichtmehr abspielen wenn man sich mal nen anderen Player kauft
    - man wird von DRM eingeschränkt was man überhaupt tun darf

    Der böse Raubkopiermörder hat dagegen seine MP3s, mit seiner gewollten Qualität, kann sie immer, überall und in jedem Player abspielen wann er will!


    Film:
    - man hat dumme nervige Logoanimationen die man nicht vorskippen darf
    - man hat dumme nervige Antiraubkopierwerbung
    - man hat evtl. Werbung
    - man braucht ca. 2min bis man mal endlich im Hauptmenü ist
    - man darf auch hier keine Kopie machen, wenn ein Kopierschutz vorhanden ist

    Der böse Raubkopiermörder hat nur seinen Film, mehr nicht und kann damit machen was ER will.


    Spiele:
    - man darf mal wieder keine Kopie erstellen
    - man muss sich evtl. Software installieren, die im Hintergrund läuft und dem Kunden keinen Nutzen bringt
    - man benötigt evtl. eine Internetverbindung nur um das Spiel installieren zu dürfen, selbst wenns ein Offline-Singleplayerspiel ist
    - man ist vom Hersteller und seinen tollen Authorisierungsservern abhängig
    - man kann das Spiel evtl. nicht weiterverkaufen
    - man ist vom DRM eingeschränkt wie oft man sein Produkt installieren darf, etc.
    - man muss das Produkt evt. aktivieren, natürlich darf man das nur ein paar Mal übers Internet, danach darf man da jedes Mal anrufen und sich 15min mit nem Roboter unterhalten

    Dem bösen Raubkopiermörder interessiert das alles natürlich auch wieder nicht, er kann wieder machen was ER will...





    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.06.08 12:13 durch Turrican101.

  11. Re: Der Kunde, der dumme

    Autor: Johnny Cache 12.06.08 - 12:23

    Turrican101 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dem bösen Raubkopiermörder interessiert das alles
    > natürlich auch wieder nicht, er kann wieder machen
    > was ER will...

    Zusammengefaßt dürfte das Motto "Nutzen Sie Ihre Nachteile" lauten.
    Schön daß man dafür auch noch bezahlen soll...

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  12. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: McBane 12.06.08 - 12:30

    Schön ist auch der Slogan auf der Securom-Homepage:

    "The SecuROM copy control solution from Sony DADC is the answer the industry - and you - have been looking for."

    Also, mich, den ehrlichen Kunden können die damit nicht gemeint haben. Denn ich kann ganz gut auf Securom verzichten. Wahrscheinlich darf man noch dankbar sein, dass die uns noch nicht mit Anti-Raubkopierer-Spots wie bei den Film-DVDs nerven, die man nicht überspringen kann - oder besser gesagt, die der ehrliche Käufer nicht überspringen kann. Der Raubkopierer schneidet das nämlich einfach raus.

  13. Re: Der Kunde, der dumme

    Autor: Angst 12.06.08 - 17:40

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zusammengefaßt dürfte das Motto "Nutzen Sie Ihre
    > Nachteile" lauten.
    > Schön daß man dafür auch noch bezahlen soll...

    Oder anders ausgedrückt: Wer NICHT raubkopiert oder sich zumindest den Crack holt, der ist selber Schuld!

    Ich weiß echt nicht, warum die Spiele-Industrie nicht in eine Kampagne FÜR legale Käufe und NICHT GEGEN Raubkopierer investiert. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich kaufe mir wirklich GERNE ein Spiel; das ist ein Hobby und dafür investiere ich gerne auch Geld. Schlussendlich ist es eine Investition in Lebensfreude.

    Aber wenn diese Investition von der Industrie kaputt gemacht wird (Zwangs-Registrierung etc.) dann kaufe ich es mir eben nicht mehr. So einfach ist das.

    In Liebe,
    Angst

  14. Re: Der Kunde, der dumme

    Autor: Age Bond 12.06.08 - 18:13

    Ich hatte mir damals auch noch gerne Spiele gekauft. Ich denke nur an die Adventure-Spiele von Lucas-Arts. Man bekam das Spiel noch in einer dicken Schachtel mit einem anständigem Handbuch, und vielleicht noch das ein oder andere Extra (bei Indiana Jones III z.B. das Tagebuch von Indys Vater). Heute bekommt man für 50,-€ die Spiele in einer sehr spartanischen Ausstattung, und man kann von Glück reden, wenn sich die Firma die Mühe gemacht hat, ein Handbuch beizulegen, und es nicht nur lieblos als PDF auf die Scheibe gepresst hat. Das nehme ich ja noch alles gerne in Kauf, aber wenn ich mich mit solchen Kopierschutzmaßnahmen als ehrlicher Käufer rumschlagen muss, und wahrscheinlich Soft- als auch Hardwareprobleme schon vorprogrammiert sind, dann hört der Spass für mich auf, und sei das Spiel noch so genial. Ich wünschte, ich hätte es vor dem Kauf gewusst, was mich erwartet. Bei Monkey Island hat der Kopierschutz mit den Drehscheiben ja noch Spaß gemacht. Warum lassen die sich nicht heute so etwas ähnliches einfallen?


    Angst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Zusammengefaßt dürfte das Motto "Nutzen Sie
    > Ihre
    > Nachteile" lauten.
    > Schön daß man
    > dafür auch noch bezahlen soll...
    >
    > Oder anders ausgedrückt: Wer NICHT raubkopiert
    > oder sich zumindest den Crack holt, der ist selber
    > Schuld!
    >
    > Ich weiß echt nicht, warum die Spiele-Industrie
    > nicht in eine Kampagne FÜR legale Käufe und NICHT
    > GEGEN Raubkopierer investiert. Ich weiß nicht, wie
    > es Euch geht, aber ich kaufe mir wirklich GERNE
    > ein Spiel; das ist ein Hobby und dafür investiere
    > ich gerne auch Geld. Schlussendlich ist es eine
    > Investition in Lebensfreude.
    >
    > Aber wenn diese Investition von der Industrie
    > kaputt gemacht wird (Zwangs-Registrierung etc.)
    > dann kaufe ich es mir eben nicht mehr. So einfach
    > ist das.
    >
    > In Liebe,
    > Angst


  15. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: Devola 12.06.08 - 18:55

    grüntee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Devola schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Cracken ist illegal und genau das ist der
    > Grund
    > weshalb auf Produkten mit ein
    > Kopierschutz
    > versehen werden. Wenn jeder für
    > das zahlt was er
    > nutzt wäre ein Kopierschutz
    > nicht nötig.
    > Also an alle die mit die mit
    > illegal nutzbar
    > gemachten Produkten arbeiten:
    > IHR SEID SCHULD DAS
    > ES DEN SCHEIß
    > KOPIERSCHUTZ GIBT!!!
    >
    > Recht auf Privatkopie? de.wikipedia.org


    Jepp das Recht steht jedem sicher zu. Und will dir keiner nehmen.
    Aber mal so nebenbei schreibst du deine cracks selber? Nein? Dann solltest du wissen das zwar das cracken erlaubt ist die weitergabe solcher Änderungen allerdings nicht.

    Das Verbreiten einer vollständigen modifizierten Originaldatei ist urheberrechtlich meist eindeutig untersagt.


  16. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: BG.. 25.05.09 - 13:48

    Ich liebe es, wenn die Leuteihre eigenen Links nicht Lesen:

    aus dem Artikel:
    'Zu berücksichtigen ist auch, dass der Gesetzgeber in den §§ 95a ff. UrhG (DE) bzw. § 90c (AT) die technischen Schutzmaßnahmen geregelt hat. Danach ist es unzulässig, einen wirksamen Kopierschutz zu umgehen.'

  17. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: Johnny Cache 25.05.09 - 16:37

    BG.. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich liebe es, wenn die Leuteihre eigenen Links
    > nicht Lesen:
    >
    > aus dem Artikel:
    > 'Zu berücksichtigen ist auch, dass der Gesetzgeber
    > in den §§ 95a ff. UrhG (DE) bzw. § 90c (AT) die
    > technischen Schutzmaßnahmen geregelt hat. Danach
    > ist es unzulässig, einen wirksamen Kopierschutz zu
    > umgehen.'

    Mal von der langen Leitung abgesehen ist dieses Gesetz unwirksam.
    Gäbe es einen wirksamen Kopierschutz, könnte man ihn ja auch nicht umgehen...

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  18. Re: 7 Dinge, die Sie beim Kauf von MassEffect und/oder SecuRom wissen sollten

    Autor: FranUnFine 25.05.09 - 16:39

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BG.. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich liebe es, wenn die Leuteihre eigenen
    > Links
    > nicht Lesen:
    >
    > aus dem
    > Artikel:
    > 'Zu berücksichtigen ist auch, dass
    > der Gesetzgeber
    > in den §§ 95a ff. UrhG (DE)
    > bzw. § 90c (AT) die
    > technischen
    > Schutzmaßnahmen geregelt hat. Danach
    > ist es
    > unzulässig, einen wirksamen Kopierschutz zu
    >
    > umgehen.'
    >
    > Mal von der langen Leitung abgesehen ist dieses
    > Gesetz unwirksam.
    > Gäbe es einen wirksamen Kopierschutz, könnte man
    > ihn ja auch nicht umgehen...
    >
    >

    Ihr Nekromanten!


    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  3. BavariaDirekt, München
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27