Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tools von Symantec gegen Probleme mit…

Nicht Microsoft ist Schuld

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht Microsoft ist Schuld

    Autor: Mister Norton 11.06.08 - 16:33

    sondern Symantec mit seinen billigen Produkte die zwar Bunt sind aber keinerlei Funktion haben und deren Virus ngine aus dem Jahre 2001 stammt. Symantec lasst es sein und macht euch von Acker.

  2. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: GG 11.06.08 - 16:35

    also in meinem Fall war Symantec sicher nicht Schuld - ich hab kein Symantec Produkt installiert, sondern Kaspersky ...

    also offenbar ist MS nicht ganz unschuldig ...

  3. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: Peter Piksa 11.06.08 - 17:06

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also in meinem Fall war Symantec sicher nicht
    > Schuld - ich hab kein Symantec Produkt
    > installiert, sondern Kaspersky ...
    >
    > also offenbar ist MS nicht ganz unschuldig ...

    "Wie Symantec angibt, können die Schwierigkeiten auch mit dem SP1 für Windows Vista auftreten, daher sollte man mit diesem Betriebssystem gleichermaßen verfahren."

    Hmm ich weiss nicht so recht. Ich mache keine abschliessende Aussage, aber es klingt für mich so als sei das Problem auf Programmroutinen aus dem Symantec Produkt zurückzuführen. Mit AntiMalware von Panda hatte ich dieses Problem nicht. Weder auf XP noch auf Vista.

    Blog: http://www.piksa.info/blog
    Twitter: http://twitter.com/peterpiksa

  4. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: NemesisTN 11.06.08 - 17:20

    Oh, tausche Symantec gegen Avast, Kaspersky, Avira...
    Sollen die alle denselben Code beinhalten?
    Weshalb funzt mit SP2 alles?


  5. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: Peter Piksa 11.06.08 - 17:23

    NemesisTN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh, tausche Symantec gegen Avast, Kaspersky,
    > Avira...
    > Sollen die alle denselben Code beinhalten?
    > Weshalb funzt mit SP2 alles?

    Eher unwahrscheinlich, es sei denn vielleicht ein Installer vom gleichen Hersteller. Aber das ist ja hierfür irrelevant. Krasse Sache, dass so viele Hersteller Probleme mit SP3 gehabt haben und bei Panda alles so reibungslos lief o.O

    Blog: http://www.piksa.info/blog
    Twitter: http://twitter.com/peterpiksa

  6. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: GG 11.06.08 - 17:23


    > "Wie Symantec angibt, können die Schwierigkeiten
    > auch mit dem SP1 für Windows Vista auftreten,
    > daher sollte man mit diesem Betriebssystem
    > gleichermaßen verfahren."
    >
    > Hmm ich weiss nicht so recht. Ich mache keine
    > abschliessende Aussage, aber es klingt für mich so
    > als sei das Problem auf Programmroutinen aus dem
    > Symantec Produkt zurückzuführen. Mit AntiMalware
    > von Panda hatte ich dieses Problem nicht. Weder
    > auf XP noch auf Vista.


    hm - aber das würde ja heissen, dass Kaspersky die selben Programmroutinen hat - woher? Also irgendwie muss es doch an Microsoft liegen, wenn man davon ausgeht, dass Symantec und Kaspersky nicht die gleichen Programmroutinen haben können ....

  7. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: NemesisTN 11.06.08 - 17:55

    Such einfach mal mit regedit die Zeichenfolge "$%&'()*+,-./0123".
    (Ohne Gänsefüßchen)

    Sieht bei mir ganz lustig aus und bläht die Registrierung wahnsinnig auf, weil sie OFT vorkommt...

    Gibts echt noch kein Tool, das die Registrierung DAUERHAFT davon befreit?

  8. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: c & c 11.06.08 - 20:00

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also in meinem Fall war Symantec sicher nicht
    > Schuld - ich hab kein Symantec Produkt
    > installiert, sondern Kaspersky ...
    >
    > also offenbar ist MS nicht ganz unschuldig ...

    Ich gebe Kaspersky noch zwei Jahre. Dann sind sie genau da wo Symantec vor Jahren war.

  9. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: TheUltimateStar 12.06.08 - 01:13

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also in meinem Fall war Symantec sicher nicht
    > Schuld - ich hab kein Symantec Produkt
    > installiert, sondern Kaspersky ...
    >
    > also offenbar ist MS nicht ganz unschuldig ...

    Sicher das es kein Fehler 40 ist, also OSI Layer 8 versagt hat?
    Vorbereitungsmaßnahmen vor der Installation von Windows XP Service Pack 3: http://support.microsoft.com/kb/950717
    -> Der 3. Punkt("Wenn Sie Antiviren-Software ausführen") trifft die Sache doch eigentlich ganz gut...

  10. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: TheUltimateStar 12.06.08 - 01:18

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > hm - aber das würde ja heissen, dass Kaspersky die
    > selben Programmroutinen hat - woher? Also
    > irgendwie muss es doch an Microsoft liegen, wenn
    > man davon ausgeht, dass Symantec und Kaspersky
    > nicht die gleichen Programmroutinen haben können
    > ....

    Ich denke eher das Problem liegt daran was die Routinen tun, nicht ob sie identisch sind: die meisten Antiviren-Programme sind doch darauf ausgelegt kritische Änderungen am System zu unterbinden. Führt das dazu das jenes SP3 nur teilweise notwendige Windows-Komponenten ersetzen kann, dann hat man irgendwie ein Problem.
    Aus diesem Grund gibt MS ja als Vorbereitungsmaßnahme an( http://support.microsoft.com/kb/950717 ) das man dieses Zeug während der Installation zumindestens abstellen sollte, aber natürlich macht das keiner...

  11. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: NemesisTN 12.06.08 - 09:55

    Ich werf dann mal Slipstream-Installation ein.
    Und trotzdem habe ich das Problem mit Avast!

    So, nächster Vorschlag bitte.

  12. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: Irgendwer 12.06.08 - 10:12

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also in meinem Fall war Symantec sicher nicht
    > Schuld - ich hab kein Symantec Produkt
    > installiert, sondern Kaspersky ...
    >
    > also offenbar ist MS nicht ganz unschuldig ...

    MS in diesem Fall wirklich unschuldig.

    Symantec haben sich dazu bemüßigt gefühlt eine Kernel-Erweiterung zu programmieren, die den Zugriff auf die Registrierungsdatenbank überwacht. Um dies zu bewerkstelligen wurde in den Kernel eingegriffen OHNE dass auf eine dokumentierte Schnittstelle zurückgegriffen wurde! Um das zu bewerkstelligen haben sie eine System-DLL "gepatcht", d.h. es wirde eine Microsoft-DLL verändert ohne dass dies von Microsoft zugelassen war.. Mit dem SP3 wird diese System-DLL wieder auf den Microsoft-Stand gebracht und so kommt die Inkonsistenz zustande.

    Offensichtlich haben auch andere Hersteller ein ähnliches Verfahren verwendet.

    Wer undokumentierte Schnittstellen verwendet und Code von anderen Firmen verändert sollte sich nicht wundern dass die eigene Software nicht läuft!

  13. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: NemesisTN 12.06.08 - 10:23

    Das wär ja ein starkes Stück, Quelle?



  14. Problemprogramme

    Autor: Ein MS Supportmitarbeiter 12.06.08 - 10:34

    Da wir seit doch nun ein paar Wochen immer wieder die selben Probleme mit Drittanbietersoftware haben hier ne kurze Info welche Programme Probleme machen können:

    Norton Internet Security
    Kaspersky Internet Security
    SpyBot Search & Destroy (ändert Sicherheitsberechtigungen in der Registry), dadurch lässt sich SP3 meist erst gar nicht installieren.
    TuneUP, StyleXP und andere solche Programme
    Dann Programme wie Ccleaner, RegCleaner, usw.
    Wenn man aus ner Home Edition ne Pro gemacht hat (PC Welt Tools), gibt es Lizenzprobleme (http://support.microsoft.com/kb/306081/de)

    Nützlich ist hier: http://support.microsoft.com/kb/950717/de
    Wenn SpyBot installiert war uns SP3 sich nicht installieren lässt hilft: http://support.microsoft.com/kb/949377/en-us

    MfG.....

  15. Re: Nicht Microsoft ist Schuld-echt?

    Autor: c & c 12.06.08 - 15:30

    Irgendwer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GG schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > also in meinem Fall war Symantec sicher
    > nicht
    > Schuld - ich hab kein Symantec
    > Produkt
    > installiert, sondern Kaspersky
    > ...
    >
    > also offenbar ist MS nicht ganz
    > unschuldig ...
    >
    > MS in diesem Fall wirklich unschuldig.
    >
    > Symantec haben sich dazu bemüßigt gefühlt eine
    > Kernel-Erweiterung zu programmieren, die den
    > Zugriff auf die Registrierungsdatenbank überwacht.
    > Um dies zu bewerkstelligen wurde in den Kernel
    > eingegriffen OHNE dass auf eine dokumentierte
    > Schnittstelle zurückgegriffen wurde! Um das zu
    > bewerkstelligen haben sie eine System-DLL
    > "gepatcht", d.h. es wirde eine Microsoft-DLL
    > verändert ohne dass dies von Microsoft zugelassen
    > war.. Mit dem SP3 wird diese System-DLL wieder auf
    > den Microsoft-Stand gebracht und so kommt die
    > Inkonsistenz zustande.
    >
    > Offensichtlich haben auch andere Hersteller ein
    > ähnliches Verfahren verwendet.
    >
    > Wer undokumentierte Schnittstellen verwendet und
    > Code von anderen Firmen verändert sollte sich
    > nicht wundern dass die eigene Software nicht
    > läuft!

    Ohne Quelle kann ich nicht glauben, auch wenns noch so toll klingen mag. Hättest du eine? Danke

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. netvico GmbH, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    1. Bundesnetzagentur: Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
      Bundesnetzagentur
      Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen

      Bei einem geheimen Treffen haben drei Unionsminister die Bundesnetzagentur unter Druck gesetzt, damit die Vergabebedingungen für 5G geändert werden. Doch die Auflagen sind sinnvoll.

    2. Hoher Schaden: Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug
      Hoher Schaden
      Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

      Forscher haben im Labor simuliert, was beim Einschlag eines handelsüblichen Quadcopters in ein kleines Privatflugzeug passiert. Sie waren überrascht, wie groß der Schaden durch das relativ kleine Fluggerät war.

    3. Grafikkarte: Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen
      Grafikkarte
      Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen

      Als Reaktion auf die bald erscheinende Radeon RX 590 arbeiten Nvidia und dessen Partner offenbar an einer Geforce GTX 1060 mit GDDR5X-Videospeicher. Es wäre die fünfte Version der Grafikkarte.


    1. 16:31

    2. 13:40

    3. 11:56

    4. 10:59

    5. 15:23

    6. 13:48

    7. 13:07

    8. 11:15