1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple will eigene Chips für…

Irrglaube...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irrglaube...

    Autor: q-bert 12.06.08 - 12:19

    Apple unterliegt dem Irrglauben man könne mit Hardware viel Geld verdienen. Und dies ist der nächste Schritt, man glaub man würde noch mehr Geld mit der Hardware verdienen wenn man die Chips selbst herstellt.

    Die erfolgreichsten IT-Firmen der Welt (z. B. Microsoft oder Google) stellen überhaupt keine, oder nur sporadisch Hardware, her.

  2. Re: Irrglaube...

    Autor: AnonymousCoward_68 12.06.08 - 12:24

    Apple bildet sich nicht ein, mit Hardware Geld verdienen zu können. Apple verdient Geld! Nahezu die gleichen Summen wie Google.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ausbilder im Berufsfeld Informatik (m/w/d)
    Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Bitburg
  2. SAP FI/CO Inhouse Consultant (m/w/d) im Bereich International Systems and Solution Group (ISG)
    GLOBUS SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG, St. Wendel
  3. Head of IT Project Services (m/f/d) EMEA
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe
  4. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G923 Rennlenkrad und Pedale für PC, PS4, PS5 für 254,99€, G923 für Xbox X/S, Xbox One...
  2. 569,99
  3. 166,59€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  4. 338,39€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Gericht: Airbnb muss Daten von Vermietern bei Verdacht herausgeben
    Gericht
    Airbnb muss Daten von Vermietern bei Verdacht herausgeben

    Gibt es einen Anfangsverdacht der Zweckentfremdung, muss Airbnb die Daten der Vermieter an die Behörden weitergeben.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Deutschland: Wieder Entlassungen bei IBM
    Deutschland
    Wieder Entlassungen bei IBM

    Von einem Abbauplan von 2.300 Stellen bei IBM sind nach 1.000 Aufhebungsverträgen doch noch Kündigungen übrig. Es trifft laut Verdi auch ältere und behinderte Menschen.


  1. 15:48

  2. 15:31

  3. 15:14

  4. 14:51

  5. 14:30

  6. 14:05

  7. 14:02

  8. 13:54