1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FDP bezeichnet freiwilligen…

Unter Adolf gab's auch den Fingerabdruck

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unter Adolf gab's auch den Fingerabdruck

    Autor: MS-Admin 12.06.08 - 19:16

    und er wurde von den Gründern des Grundgesetzes aus gutem Grunde wieder abgeschafft.

    Auch Spanien hatte den Fingerabdruck, den der Diktator Franco eingeführt hatte, wieder abgeschafft.

    Mit wem bietet sich der Vergleich von Schäuble und Konsorten jetzt wohl an? ;-)

  2. Sorry erst nach dem abschicken gelesen

    Autor: Sempralon 13.06.08 - 00:24

    ... klar wohin die Reise geht ... Geschichte verpflichtet !

    Stasi/DDR-Rechts'ordnung ---> neues BKA-Gesetz
    Fingerabdrücke ---> mit den Kopien haben Adolf's Schergen ja auch unliebsame Zeitgenossen überführt und wie einfach das heute get, findet man auf www.ccc.de ... da darf dann jeder zum Schäuble werden !

    Das GG wollte er auch schon "modernisieren", damit ein einzelner Herrrscher das Sagen haben darrf, aber unser Herrr Innenminister ist nicht J. Edgar Hoover ... aber hey, ich glaube ihm gern das er das von sich glaubt !
    Aber unser Innenminister hat Feinde ... das Grundgesetz und deren Hüter, von denen er immer öfter eines über den Nischel bekommt !

    Wie lange noch ? Nun, bis er die Fingerabdrücke von diesen Querulanten endlich in seiner Datenbank, belastende Telephonate und noch irgendwas intimeres zum "Verhandeln" in seinen Akten hat ... wie sein Vorbild J. Edgar Hoover !
    Hoover hatte ja auch viele "Verhandlungsargumente" in seinen Akten und diese Argumente erhielten Seine Macht !

    Aber was ist nach Schäuble ? Nun, seine Gesetze werden in die Hände von Einzelpersonen fallen, die dann die Möglichkeiten auszuschöpfen wissen, die noch öffentlich Verneint werden !

    ... ein zweiter Anfang vom 1000'end jährigen Reich ?
    Im Namen des Antiterrorkampfes ...

  3. Re: Sorry erst nach dem abschicken gelesen

    Autor: parlatan 13.06.08 - 08:13

    Sempralon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... klar wohin die Reise geht ... Geschichte
    > verpflichtet !
    >
    > Stasi/DDR-Rechts'ordnung ---> neues BKA-Gesetz
    > Fingerabdrücke ---> mit den Kopien haben
    > Adolf's Schergen ja auch unliebsame Zeitgenossen
    > überführt und wie einfach das heute get, findet
    > man auf www.ccc.de ... da darf dann jeder zum
    > Schäuble werden !
    >
    > Das GG wollte er auch schon "modernisieren", damit
    > ein einzelner Herrrscher das Sagen haben darrf,
    > aber unser Herrr Innenminister ist nicht J. Edgar
    > Hoover ... aber hey, ich glaube ihm gern das er
    > das von sich glaubt !
    > Aber unser Innenminister hat Feinde ... das
    > Grundgesetz und deren Hüter, von denen er immer
    > öfter eines über den Nischel bekommt !
    >
    > Wie lange noch ? Nun, bis er die Fingerabdrücke
    > von diesen Querulanten endlich in seiner
    > Datenbank, belastende Telephonate und noch
    > irgendwas intimeres zum "Verhandeln" in seinen
    > Akten hat ... wie sein Vorbild J. Edgar Hoover !
    > Hoover hatte ja auch viele "Verhandlungsargumente"
    > in seinen Akten und diese Argumente erhielten
    > Seine Macht !
    >
    > Aber was ist nach Schäuble ? Nun, seine Gesetze
    > werden in die Hände von Einzelpersonen fallen, die
    > dann die Möglichkeiten auszuschöpfen wissen, die
    > noch öffentlich Verneint werden !
    >
    > ... ein zweiter Anfang vom 1000'end jährigen Reich
    > ?
    > Im Namen des Antiterrorkampfes ...


    ich verstehe nicht, warum solche Leute noch gewählt werden. Warum schützt Merkel diesen Sesselfurzer (Schäuble)? Weil Sie das alles auch möchte.
    Ich frage mich, wass diese Idioten machen, wenn diese Daten (auch ihre eigenen) an eine zB radikalere Macht in die Hände fällt. (Links od. Rechts ist hier unerheblich). Es ist ein leichtes mit den zuvor installierten Stasi Methoden die politischen Gegner zu überwachen, kontrollieren und eventuell Mundtod zu machen.
    Warum sind diese Penner so dämlich?
    Sesselfurzer machen Politik für Sesselfurzer, davon gibt es anscheinend genug.

  4. Re: Sorry erst nach dem abschicken gelesen

    Autor: g-kar 13.06.08 - 12:28

    "Penner", "Idioten", "Sesselfurzer", "dämlich"...
    Was das Niveau des Posters angeht, deutet diese Wortwahl in die gleiche Richtung wie seine Rechtschreibung. Da fragt man sich schon allein, ob man den Inhalt noch ernst nehmen kann.

    Nicht, dass ich Schäubles Kurs verteidigen würde. Aber man sollte auch kein ehemaliges Attentatsopfer, das vermutlich immer noch davon traumatisiert ist, zum Innenminister machen. So gesehen ist Schäuble selbst vielleicht weniger zu kritisieren, als die Regierung, die ihn auf diesen Posten setzt und den Kurs dann auch noch unterstützt.

  5. Könnt ja auch so sein ...

    Autor: Sempralon 15.06.08 - 11:09

    g-kar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht, dass ich Schäubles Kurs verteidigen würde.
    > Aber man sollte auch kein ehemaliges
    > Attentatsopfer, das vermutlich immer noch davon
    > traumatisiert ist, zum Innenminister machen. So
    > gesehen ist Schäuble selbst vielleicht weniger zu
    > kritisieren, als die Regierung, die ihn auf diesen
    > Posten setzt und den Kurs dann auch noch
    > unterstützt.

    Naja, ist vielleicht auch Absicht ... wenn alle Gesetze durch sind, dann sagen sie halt: der Mann war Krank, wußte nicht was er tat ... usw. ... und auf die Frage, warum die Gesetze nicht wieder zurückgenommen werden ... bekommt man die Antwort, das dies nicht Ginge, weil es ja durch Bundestag und -rat "gegangen" ist, somit Rechtens, verbindlich und somit unwiderruflich gültig !
    Ja, Irrtümer dürfen Politiker nicht zurücknehmen, auf gedei und verderb !
    Das werden wir zu hören bekommen ... und müssen demnächst wieder um 5:45 Uhr zurückschießen ...

  6. Re: Unter Adolf gab's auch den Fingerabdruck

    Autor: Füchslein 12.07.16 - 10:25

    MS-Admin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch Spanien hatte den Fingerabdruck, den der Diktator Franco eingeführt
    > hatte, wieder abgeschafft.

    Hat jemand dazu einen Link? In Wikipedia steht nur, dass der Fingerabdruck nicht mehr aufgedruckt, sondern "in einem hoch gesicherten Chip auf der Karte" gespeichert wird.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Personalausweis#Spanien

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hessen
  2. Fidor Bank AG, München
  3. ITZ Informationstechnologie GmbH Essen, Essen
  4. über duerenhoff GmbH, Hochheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-80%) 2,99€
  3. (-63%) 11,00€
  4. (-78%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung