1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bericht: Kaum CSS-Fortschritte in E…

HTML E-Mail

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HTML E-Mail

    Autor: el Cattivo 13.06.08 - 12:34

    geht bei mir direkt nach /dev/null. Was soll der Scheiß? HTML-Mails sind aufgläht, wie nix und fallen meistens dadurch auf, daß sie dafür weniger (geistigen) Inhalt haben. HTML-E-Mails sind was für Leute, die Hochglanz-managermagazine lesen und ECards versenden. Schließlich sehen die auch viel vbesser aus, wenn man sie ausdruckt und wegheftet ...... [kopfschüttel]

  2. Re: HTML E-Mail

    Autor: kritikmänn 13.06.08 - 12:54

    el Cattivo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > geht bei mir direkt nach /dev/null. Was soll der
    > Scheiß? HTML-Mails sind aufgläht, wie nix und
    > fallen meistens dadurch auf, daß sie dafür weniger
    > (geistigen) Inhalt haben. HTML-E-Mails sind was
    > für Leute, die Hochglanz-managermagazine lesen und
    > ECards versenden. Schließlich sehen die auch viel
    > vbesser aus, wenn man sie ausdruckt und wegheftet
    > ......
    Demnächst wird es eine Meldung geben:
    E-Mail Clients unterstützen kaum ActiveX, Java und und und.
    Somit lassen sich einfach zu wenig Viren, Trojaner, etc. per Mail verteilen. Nur Outlook unterstützt beides zu 100 % und ist damit der Client der genutzt werden sollte

  3. Re: HTML E-Mail

    Autor: kozzah 13.06.08 - 13:02

    el Cattivo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > geht bei mir direkt nach /dev/null. Was soll der
    > Scheiß? HTML-Mails sind aufgläht, wie nix und
    > fallen meistens dadurch auf, daß sie dafür weniger
    > (geistigen) Inhalt haben.

    Man liest daraus deutlich, das du keine wichtigen E-Mails bekommst.

  4. Re: HTML E-Mail

    Autor: Jay Äm 13.06.08 - 13:12

    el Cattivo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > geht bei mir direkt nach /dev/null. Was soll
    > der
    > Scheiß? HTML-Mails sind aufgläht, wie nix
    > und
    > fallen meistens dadurch auf, daß sie
    > dafür weniger
    > (geistigen) Inhalt haben.

    kozzah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man liest daraus deutlich, das du keine wichtigen
    > E-Mails bekommst.

    Ach? Ich habe noch NIE eine wichtige Mail als HTML bekommen, aber schon ein paar mal erlebt, wie das versenden von HTML-Mails gewaltige Probleme mit sich brachte, weil sie beim Empfänger anders ankam, als wie vom Absender beabsichtigt. Ich würde eher sagen, das man aus Deiner Antwort rausliest, das Du eine seltsame Gewichtung des Wortes "wichtig" hast. Wenn Deine Mami Geburtstagseinladungen für Deinen Kindergeburtstag rausschickt, ist das für Dich natürlich wichtig, aber die Welt dreht sich mit oder ohne diesen Geburtstag einfach weiter.

  5. Re: HTML E-Mail

    Autor: Yeeeeeeeeha 13.06.08 - 13:25

    Als reiner Privatuser, der es sich offenbar leisten kann, die meisten seiner Emails im Orkus verschwinden zu lassen, bist du aber nicht das Maß aller Dinge.
    Per Email wird nicht nur (Fließ-) bText verschickt, sondern auch Information anderer Art, wie Tabellen, Diagramme usw. usf. Das auf eine reine Text-Darstellung zu reduzieren, würde der Übersichtlichkeit und somit direkt der Effizienz von Emails wiedersprechen.
    Ich selbst arbeite im Marketing in der IT-Entwicklung. Wir versenden eine Menge regelmäßige Auswertungen u.ä. an Kunden und unsere Mitarbeiter. Diese wären als Plain-Text nicht vorstellbar und müssten dann im Mindesten andere Formate als Attachment mitbringen. Auf den ersten Blick wichtige Teile der Mail erkennen wäre erheblich erschwert, dadurch würde die Effizienz bei der Interpretation und Verarbeitung stark zurückgehen.
    Ebenso wäre die automatisierte Verarbeitung des Inhalt wesentlich schwieriger. (X)HTML kann man mit einem XML-Parser leicht verarbeiten, Plain Text häufig nur, wenn man ein Format benutzt, das für einen menschlichen Betrachter schwieriger zu interpretieren ist.
    Ergo: Kein wirklicher Vorteil durch den Verzicht auf HTML-Mails, dafür ein deutlicher Effizienzverlust.

    Das passt auch gut zum Thema: Durchgehend benutztes CSS in Mails würde helfen, den benutzten Code zu säubern und besser verarbeitbar zu machen. Zudem könnte das Aussehen bei Bedarf über User Stylesheets personalisiert werden.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  6. Re: HTML E-Mail

    Autor: Flying Circus 13.06.08 - 13:29

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ebenso wäre die automatisierte Verarbeitung des
    > Inhalt wesentlich schwieriger. (X)HTML kann man
    > mit einem XML-Parser leicht verarbeiten, Plain
    > Text häufig nur, wenn man ein Format benutzt, das
    > für einen menschlichen Betrachter schwieriger zu
    > interpretieren ist.

    Widerspruch? Wenn man automatisiert verarbeitet, ist es doch wurscht, ob ein menschlicher Beobachter das interpretieren kann ...

    > Ergo: Kein wirklicher Vorteil durch den Verzicht
    > auf HTML-Mails, dafür ein deutlicher
    > Effizienzverlust.

    Bei Euch in Eurem speziellen Falle vielleicht.

    > Zudem könnte das Aussehen bei Bedarf über User
    > Stylesheets personalisiert werden.

    Eigentlich möchte ich nur die relevanten Informationen in dürren Worten haben. Alles weitere - Zeichnungen, Präsentationen etc. - kommen bitte jeweils in separate Anhänge, so daß ich den Mist auch gleich wegspeichern und weiterverarbeiten kann. Ich bin allerdings nicht das Maß aller Dinge *g*

  7. Re: HTML E-Mail

    Autor: Yeeeeeeeeha 13.06.08 - 13:43

    Flying Circus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Widerspruch? Wenn man automatisiert verarbeitet,
    > ist es doch wurscht, ob ein menschlicher
    > Beobachter das interpretieren kann ...

    Hmnee, eben kein Widerspruch. Das schöne an XML ist halt, dass man _den selben_ Inhalt z.B. durch den Einsatz von Stylesheets und Parsern sowohl human- als auch machine-readable machen kann.

    > Bei Euch in Eurem speziellen Falle vielleicht.

    Nuja Moment, man kann die HTML-Darstellung doch sowieso deaktivieren (bei fast jedem Mail Client), umgekehrt geht das nicht.

    > Eigentlich möchte ich nur die relevanten
    > Informationen in dürren Worten haben. Alles
    > weitere - Zeichnungen, Präsentationen etc. -
    > kommen bitte jeweils in separate Anhänge, so daß
    > ich den Mist auch gleich wegspeichern und
    > weiterverarbeiten kann. Ich bin allerdings nicht
    > das Maß aller Dinge *g*

    Das isses ja... das Maß aller Dinge sind leider Leute, sie sich (ungelogen) Emails ausdrucken... da kommt bei einem Attachment tatsächlich die Frage "kann man das nicht in die Mail mit reinmachen, so hab ich das ja immer auf getrennten Drucken" >_<

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  8. Re: Kindergeburtstag?

    Autor: FooBarBazz 13.06.08 - 13:48

    Sachtma Jungens, wie diskutiert ihr eigentlich in eurer Firma aktuelle Entwicklungen wenn die Standorte so weit auseinander liegen, daß man mal nicht eben zum Kollegen rüberlatschen kann?

  9. Re: HTML E-Mail

    Autor: Hehee 13.06.08 - 13:48

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > el Cattivo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > geht bei mir direkt nach /dev/null. Was
    > soll
    > der
    > Scheiß? HTML-Mails sind
    > aufgläht, wie nix
    > und
    > fallen meistens
    > dadurch auf, daß sie
    > dafür weniger
    >
    > (geistigen) Inhalt haben.
    >
    > kozzah schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man liest daraus deutlich, das du keine
    > wichtigen
    > E-Mails bekommst.
    >
    > Ach? Ich habe noch NIE eine wichtige Mail als HTML
    > bekommen, aber schon ein paar mal erlebt, wie das
    > versenden von HTML-Mails gewaltige Probleme mit
    > sich brachte, weil sie beim Empfänger anders
    > ankam, als wie vom Absender beabsichtigt. Ich
    > würde eher sagen, das man aus Deiner Antwort
    > rausliest, das Du eine seltsame Gewichtung des
    > Wortes "wichtig" hast. Wenn Deine Mami
    > Geburtstagseinladungen für Deinen Kindergeburtstag
    > rausschickt, ist das für Dich natürlich wichtig,
    > aber die Welt dreht sich mit oder ohne diesen
    > Geburtstag einfach weiter.

    Anscheinend warst du nie in einer Universität eingeschrieben und hast auch keine Freunde die das waren. Sonst wüsstest du nämlich, dass dort oft so einige Mails als HTML-Mails rausgehen.

  10. Re: Kindergeburtstag?

    Autor: Yeeeeeeeeha 13.06.08 - 13:51

    FooBarBazz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sachtma Jungens, wie diskutiert ihr eigentlich in
    > eurer Firma aktuelle Entwicklungen wenn die
    > Standorte so weit auseinander liegen, daß man mal
    > nicht eben zum Kollegen rüberlatschen kann?


    Firma? Welche Firma? *fg*

    Darum ging es mir ja...

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  11. Re: HTML E-Mail

    Autor: Andrea Meisenhofer 13.06.08 - 13:51

    el Cattivo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > geht bei mir direkt nach /dev/null. Was soll der
    > Scheiß? HTML-Mails sind aufgläht, wie nix und
    > fallen meistens dadurch auf, daß sie dafür weniger
    > (geistigen) Inhalt haben. HTML-E-Mails sind was
    > für Leute, die Hochglanz-managermagazine lesen und
    > ECards versenden. Schließlich sehen die auch viel
    > vbesser aus, wenn man sie ausdruckt und wegheftet
    > ......

    Boa bist du cool. Wenn du ein Problem damit hast, dass HTML-Mails ca. 50-100% größer sind, als Mails ohne HTML-Tags, solltest du mal überlegen ob du vlt. von 56K-Modem auf DSL umsteigen solltest, dann würden dich die 2Kilobyte mehr auch nicht mehr stören...

    Ach und dass HTML-Mails pauschal weniger relevanten Inhalt haben ist ein Märchen, aber anscheinend kriegst du keine wichtigen Mails.

  12. Re: Kindergeburtstag?

    Autor: Flying Circus 13.06.08 - 13:54

    FooBarBazz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sachtma Jungens, wie diskutiert ihr eigentlich in
    > eurer Firma aktuelle Entwicklungen wenn die
    > Standorte so weit auseinander liegen, daß man mal
    > nicht eben zum Kollegen rüberlatschen kann?

    Mail == HTML-Mail

    Ja nee, is kla[...]ar.

    Nochmal auch für Dich zum mitmeißeln: Nicht bei jedem Arbeitsplatz ist es zwingend erforderlich, daß sämtliche Informationen geil via CSS und HTML aufbereitet direkt in der Mail stehen. Bei mir z.B. wäre das hirnrissig, weil ich den Kram offline in den jeweiligen Anwendungen (Excel ...) weiterverarbeiten muß. Würde mir also ein Merkbefreiter den Mist direkt in der Mail senden, müßte ich ihn erst aufwendig extrahieren und in Excel packen, um weiterarbeiten zu können.

    War das jetzt deutlich genug?

  13. Re: Kindergeburtstag?

    Autor: Sil53r_Surf3r 13.06.08 - 14:11

    FooBarBazz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sachtma Jungens, wie diskutiert ihr eigentlich in
    > eurer Firma aktuelle Entwicklungen wenn die
    > Standorte so weit auseinander liegen, daß man mal
    > nicht eben zum Kollegen rüberlatschen kann?

    Via Jabber. Weshalb?

  14. Re: HTML E-Mail

    Autor: Sil53r_Surf3r 13.06.08 - 14:26

    Andrea Meisenhofer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Boa bist du cool. Wenn du ein Problem damit hast,
    > dass HTML-Mails ca. 50-100% größer sind, als Mails
    > ohne HTML-Tags, solltest du mal überlegen ob du
    > vlt. von 56K-Modem auf DSL umsteigen solltest,
    > dann würden dich die 2Kilobyte mehr auch nicht
    > mehr stören...

    Zwar war ich nicht angesprochen, doch als u.a. Mailadmin habe ich damit ein Problem. Als fähiger Admin MUSS ich mit Bandbreiten- und sonstigen Ressourcenverschwendungen ein Problem haben. Ungeachtet der offenkundigen Tatsache, daß der überwiegende Großteil des Spamaufkommens als - wen überrascht es - HTML-Mails aufschlägt.

    > Ach und dass HTML-Mails pauschal weniger
    > relevanten Inhalt haben ist ein Märchen, aber
    > anscheinend kriegst du keine wichtigen Mails.

    Unter Berücksichtung versandter Spam-Mails ist die Aussage des OP zutreffend.

    Noch einmal für alle: SMTP (*Simple* Mail Transfer Protocol) ist ein textbasiertes und *kein* generelles Datentransferprotokoll. Dafür ist es nie gedacht gewesen und bis heute nicht geeignet.

  15. Re: HTML E-Mail

    Autor: Yeeeeeeeeha 13.06.08 - 14:30

    Sil53r_Surf3r schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Noch einmal für alle: SMTP (*Simple* Mail Transfer
    > Protocol) ist ein textbasiertes und *kein*
    > generelles Datentransferprotokoll. Dafür ist es
    > nie gedacht gewesen und bis heute nicht geeignet.


    HTML ist textbasiert, Attachments sind es nicht.



    *scnr* ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  16. Re: HTML E-Mail

    Autor: lulula 13.06.08 - 14:51

    Hehee schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Anscheinend warst du nie in einer Universität
    > eingeschrieben und hast auch keine Freunde die das
    > waren. Sonst wüsstest du nämlich, dass dort oft so
    > einige Mails als HTML-Mails rausgehen.

    Also mir hat man an meiner Uni beigebracht, dass man Mails doch bitte als Text only schickt, weil keiner Bock drauf hat, wenn er sich über eine beliebig lange Kette auf irgendeinem System eingeloggt hat mit ein paar su dazwischen, dass man dann auch noch dafür sorgen muss, dass der dumme X-Server auch den Weg wieder zurück findet. Da wird halt mal gerne die Mail in der Console gelesen.

    L.


  17. Re: HTML E-Mail

    Autor: hb 13.06.08 - 14:54

    Sil53r_Surf3r schrieb:
    > Unter Berücksichtung versandter Spam-Mails ist die
    > Aussage des OP zutreffend.

    Na, dann hoffe aber mal, dass die Spam-Mails nicht morgen auf plain text umstellen. Dann würde deine ganze Argumentation (oder war es ein Kartenhaus?) ja zusammenfallen.

    > Noch einmal für alle: SMTP (*Simple* Mail Transfer
    > Protocol) ist ein textbasiertes und *kein*
    > generelles Datentransferprotokoll. Dafür ist es
    > nie gedacht gewesen und bis heute nicht geeignet.

    SMTP ist dafür geeignet, 7-bit US-ASCII zu übertragen. Also nichts mit Sonderzeichen, Umlauten oder gar völlig anderen (Russischen, Asiatischen) Zeichensätzen.

    Also düfen Chinesen keine E-Mails nutzen? Repekt, tolle Argumentation.

  18. Re: HTML E-Mail

    Autor: Kaffee 13.06.08 - 15:23

    hb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SMTP ist dafür geeignet, 7-bit US-ASCII zu
    > übertragen. Also nichts mit Sonderzeichen,
    > Umlauten oder gar völlig anderen (Russischen,
    > Asiatischen) Zeichensätzen.
    >
    > Also düfen Chinesen keine E-Mails nutzen? Repekt,
    > tolle Argumentation.

    SMTP ist ein ASCII-Protokoll, kein binäres Protokoll. Das ist auch der Grund, warum sämtliche Anhänge mit base64 kodiert werden müssen. Das betrifft auch Umlaute und Sonderzeichen.

  19. Re: HTML E-Mail

    Autor: hb 13.06.08 - 15:35

    Kaffee schrieb:

    > SMTP ist ein ASCII-Protokoll, kein binäres
    > Protokoll. Das ist auch der Grund, warum sämtliche
    > Anhänge mit base64 kodiert werden müssen. Das
    > betrifft auch Umlaute und Sonderzeichen.

    Genau das habe ich oben geschrieben. (Abgesehen davon, dass base64 nur eine Möglichkeit ist, und das Kodieren nicht auf Anhänge beschränkt ist.)

    Die Aussage "SMTP ist Text-only" als Argument gegen MIME-Nachrichten anführen zu wollen, ist schon reichlich schizophren. Schon allein das Wort "textbasiert" ist unsinnig. Was genau ist denn ein "textbasiertes" Format? Eines, das nur druckbare Zeichen enthält? Damit wäre SMTP schon raus.

    Zum Vergleich: Dies ist erlaubt in SMTP:
    Hey dude <beep, ascii 0x7> !

    Dies ist nicht erlaubt (bzw muss umkodiert werden):
    Mein Ärmel ist zu kurz.

    Die hervorgebrachten "technischen" Argumente sind allesamt pseudo-technisches Gebrabbel.

    Ob jemandem HTML-Mail gefällt oder nicht, ist eine ganz andere Frage. Mein eigener MUA kann keine HTML-Mails erstellen.

  20. Re: HTML E-Mail

    Autor: kozzah 13.06.08 - 15:46

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > el Cattivo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > geht bei mir direkt nach /dev/null. Was
    > soll
    > der
    > Scheiß? HTML-Mails sind
    > aufgläht, wie nix
    > und
    > fallen meistens
    > dadurch auf, daß sie
    > dafür weniger
    >
    > (geistigen) Inhalt haben.
    >
    > kozzah schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man liest daraus deutlich, das du keine
    > wichtigen
    > E-Mails bekommst.
    >
    > Ach? Ich habe noch NIE eine wichtige Mail als HTML
    > bekommen, aber schon ein paar mal erlebt, wie das
    > versenden von HTML-Mails gewaltige Probleme mit
    > sich brachte, weil sie beim Empfänger anders
    > ankam, als wie vom Absender beabsichtigt.

    Das ist doch völlig egal.

    Ich selbst käme nicht auf die Idee HTML-Mails zu verschicken.

    Geschäftspartner aber schon.

    Outlook z.B. verschickt in der Default-Config HTML-Mails, und, auch wenn ich auch das nicht befürworte, wird sehr häufig eingesetzt.

    Da kann man sich fast garnicht gegen wehren.

    Wenn du wirklich in irgendeiner Weise deinen E-Mail-Account geschäftlich nutzen würdest, und dein Geschäft davon (teilweise) abhängen würde, dann könntest du es dir nicht leisten pauschal nach so einem Kriterium Mails ins Nirvana zu verschicken.


    Das ein Großteil der HTML-Mails tatsächlich besser nie verschickt worden wäre, darüber müssen wir uns nicht streiten. Aber sie pauschal außen vor zu lassen, wäre aus geschäftlicher Sicht nicht vertretbar.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainee Data Science / Analytics (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. Sales Consultant (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg
  3. Gruppenleitung (m/w/d) Sales Systems (eCommerce)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, München
  4. Experte Transformation - Wissensmanagement (w/m/d)
    Pro Projekte-GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 8,99€
  3. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020