Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Chris Taylor über Space Siege…

Wieso?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso?

    Autor: Muhaha 13.06.08 - 15:01

    Wieso ist "Piraterie" auf dem PC ein Problem? Gibt es irgendwo Beweise, die eindeutig belegen, dass hier massive Umsatzschäden entstehen, dass Studis geschlossen werden mussten oder Publisher pleite gingen?

    Gibt es diese Beweise irgendwo?

    Wenn ja, her damit!

    Wenn nein, Maul halten!

    Btw. man informiere sich bitte über M3 Simply, R4 Revolution oder 360 Blaster. Nie war es einfacher Kopien auf Konsolen und Handhelds zu spielen. Kein Basteln an der Hardware, keine Sperrung von Live Accounts wegen veränderter Hardware. Easy! Im Grunde müssten Entwickler und Publisher jetzt auch hier Amok laufen, weil der Konsolenmarkt bedroht ist. Tut aber niemand ... seltsam!

  2. Re: Wieso?

    Autor: ahahuM 13.06.08 - 15:40

    Muhaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso ist "Piraterie" auf dem PC ein Problem? Gibt
    > es irgendwo Beweise, die eindeutig belegen, dass
    > hier massive Umsatzschäden entstehen, dass Studis
    > geschlossen werden mussten oder Publisher pleite
    > gingen?
    >
    > Gibt es diese Beweise irgendwo?
    >
    > Wenn ja, her damit!
    >
    > Wenn nein, Maul halten!
    >
    > Btw. man informiere sich bitte über M3 Simply, R4
    > Revolution oder 360 Blaster. Nie war es einfacher
    > Kopien auf Konsolen und Handhelds zu spielen. Kein
    > Basteln an der Hardware, keine Sperrung von Live
    > Accounts wegen veränderter Hardware. Easy! Im
    > Grunde müssten Entwickler und Publisher jetzt auch
    > hier Amok laufen, weil der Konsolenmarkt bedroht
    > ist. Tut aber niemand ... seltsam!

    Das Problem haben auch wenn nur Singlplayerspiele.... Zeige mir mal wie du mit einem geladenen Warcraft III z.B. online Spielen kannst... oder WoW auf einem richtigen Blzzserver....

    Naja wer da auf nen Blizzlikeserver gehen will mit 50 oder auch 200 Leuten im vergleich zu 10.000 K Spielern und mehr... der solls halt tun :) Der wird nicht lange da bleiben ^^

  3. Re: Wieso?

    Autor: PS3-roXXor 13.06.08 - 15:40

    Muhaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso ist "Piraterie" auf dem PC ein Problem? Gibt
    > es irgendwo Beweise, die eindeutig belegen, dass
    > hier massive Umsatzschäden entstehen, dass Studis
    > geschlossen werden mussten oder Publisher pleite
    > gingen?
    >
    > Gibt es diese Beweise irgendwo?
    >
    > Wenn ja, her damit!
    >
    > Wenn nein, Maul halten!
    >
    > Btw. man informiere sich bitte über M3 Simply, R4
    > Revolution oder 360 Blaster. Nie war es einfacher
    > Kopien auf Konsolen und Handhelds zu spielen. Kein
    > Basteln an der Hardware, keine Sperrung von Live
    > Accounts wegen veränderter Hardware. Easy! Im
    > Grunde müssten Entwickler und Publisher jetzt auch
    > hier Amok laufen, weil der Konsolenmarkt bedroht
    > ist. Tut aber niemand ... seltsam!

    Die guten Studios entwickeln eben exklusiv für die PS3 und laufen keine Raubkopien drauf.

    b2t: Das Problem ist doch ganz simpel: wenn ich mich als Entwickler für eine oder mehrere Plattformen entscheiden muss, dann gebe ich jeder Plattform eine Punktzahl, bestehen aus einzelnen Kriterien wie Verbreitung, Anteil Zielgruppe,...., sind Raubkopien möglich.

    Und was Raubkopien angeht: sicher wäre (bei weitem) nicht jede Raubkopie gekauft worden, aber es ist ja wohl nicht zu bestreiten, dass sich jeder nur Spiele kopiert um sie anzutesten und dann bei Gefallen das Original kauft, oder?

  4. Re: Wieso?

    Autor: LOLpert 13.06.08 - 15:48

    Muhaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso ist "Piraterie" auf dem PC ein Problem? Gibt
    > es irgendwo Beweise, die eindeutig belegen, dass
    > hier massive Umsatzschäden entstehen, dass Studis
    > geschlossen werden mussten oder Publisher pleite
    > gingen?
    >
    > Gibt es diese Beweise irgendwo?
    >
    > Wenn ja, her damit!
    >
    > Wenn nein, Maul halten!

    PC-Spiele gibt es schon seit über 25 Jahren und erst seit wenigen Jahren ist es überhaupt "schwer" PC-Spiele zu kopieren. Auf den Konsolen hat man Spiele eben getauscht - bei den horrenden Preisen ging das als Schüler auch kaum anders. PC-Spiele konnte man dank Floppies später CD-ROMs und DVDs eben kopieren, was deutlich bequemer war. Wäre das so ein großes Problem, dann muss die Spielebranche heftigst lernresistent sein oder über unglaubliche Finanzreserven verfügen. Wenn sich ein Geschäft nicht rentiert, dann stellt man den Betrieb ein. Dafür muss man kein BWL studiert haben.

  5. Re: Wieso?

    Autor: FranUnFine 13.06.08 - 16:05

    LOLpert schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn sich ein Geschäft
    > nicht rentiert, dann stellt man den Betrieb ein.
    > Dafür muss man kein BWL studiert haben.

    Psygnosis, Spieleentwicklung für Amiga, ca. anno 1995 (?).

    Es gab die Ankündigung, dass man nicht mehr für den Amiga entwickeln werde, wenn das neueste Spiel (Lionheart war's m.M.n.) sich schlecht verkauft, aber es trotzdem jeder hat.

    War dann auch das letzte Amiga-Spiel von Psygnosis.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  6. Re: Wieso?

    Autor: tomek 13.06.08 - 16:28

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Psygnosis, Spieleentwicklung für Amiga, ca. anno
    > 1995 (?).
    >
    > Es gab die Ankündigung, dass man nicht mehr für
    > den Amiga entwickeln werde, wenn das neueste Spiel
    > (Lionheart war's m.M.n.) sich schlecht verkauft,
    > aber es trotzdem jeder hat.
    >
    > War dann auch das letzte Amiga-Spiel von
    > Psygnosis.

    Thalion wars, nicht Psygnosis, die Lionheart entwickelt hatten. Der Rest ist aber richtig :)

  7. Re: Wieso?

    Autor: Muhaha 13.06.08 - 16:37

    ahahuM schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das Problem haben auch wenn nur
    > Singlplayerspiele.... Zeige mir mal wie du mit
    > einem geladenen Warcraft III z.B. online Spielen
    > kannst... oder WoW auf einem richtigen
    > Blzzserver....

    Zeige Du mir bitte zuerst, dass sich Piraterie schädlich auf SP-Spiele auswirkt.

  8. Re: Wieso?

    Autor: FranUnFine 13.06.08 - 16:40

    tomek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Thalion wars, nicht Psygnosis, die Lionheart
    > entwickelt hatten. Der Rest ist aber richtig :)

    Ah OK. Danke. Ist ja schon ein Weilchen her, und man wird nicht jünger.^^

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  9. Re: Wieso?

    Autor: Muhaha 13.06.08 - 16:42

    PS3-roXXor schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Die guten Studios entwickeln eben exklusiv für die
    > PS3 und laufen keine Raubkopien drauf.

    Antworten von irgendwelchen Fanboys kann man grundsätzlich nicht ernstnehmen :-P

    Du kannst aber davon ausgehen, dass es sich um eine Frage dr Zeit handelt, bis auch die letzte der drei CurrentGen-Konsolen geknackt ist.

    > Und was Raubkopien angeht: sicher wäre (bei
    > weitem) nicht jede Raubkopie gekauft worden, aber
    > es ist ja wohl nicht zu bestreiten, dass sich
    > jeder nur Spiele kopiert um sie anzutesten und
    > dann bei Gefallen das Original kauft, oder?

    Das bestreitet niemand ... doch welche Auswirkungen hat so ein Verhalten? Wie oft kommt es vor? Gleicht es sich wieder aus durch Leute, die erst durch eine Kopie auf den Geschmack gekommen sind und erst dann zur Kasse schreiten?

    Wir können hier alle nur vermuten, weil niemand nichts genaues weiß. Von daher möchte ich doch bitten, dass der Behauptung "Kopien seien schädlich und auf dem PC besonders" doch bitte Beweise und Fakten folgen. Und vice versa.

    Weil das nämlich sonst nur hohles Nachgeplapper wäre :)

  10. Re: Wieso?

    Autor: Muhaha 13.06.08 - 16:46

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Es gab die Ankündigung, dass man nicht mehr für
    > den Amiga entwickeln werde, wenn das neueste Spiel
    > (Lionheart war's m.M.n.) sich schlecht verkauft,
    > aber es trotzdem jeder hat.

    Richtig, die Geschichte kenne ich auch. Dummerweise hatte jeder auch Kopien von allen anderen Spielen, die sich aber dennoch gut verkauft haben. Und vor allem ... es gab natürlich auch massenhaft Kopien von PC-Spielen. Hat den Aufstieg des PCs als Spieleplattform Nr. in den 90ern nicht wirklich gestört, oder?

    Schon "damals" war meiner Meinung nach die sog. "Raubkopie" nur ein Sündenbock und eine bequeme Ausrede, wenn das eigene Produkt im Regal stehen blieb. Das andere Produkte, ebenso leicht kopierbar, hingegen sich wunderbar verkauft haben ... übersieht man hier ganz bewusst :)

  11. Re: Wieso?

    Autor: FranUnFine 13.06.08 - 16:55

    Muhaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon "damals" war meiner Meinung nach die sog.
    > "Raubkopie" nur ein Sündenbock und eine bequeme
    > Ausrede, wenn das eigene Produkt im Regal stehen
    > blieb. Das andere Produkte, ebenso leicht
    > kopierbar, hingegen sich wunderbar verkauft haben
    > ... übersieht man hier ganz bewusst :)

    Im Gegensatz zu damals™ kann man heutzutage mit Konsolenspielen aber ungefähr eine Trillion mal mehr Geld verdienen, was eben u.a. auch darin begründet sein dürfte, dass es eben bei Konsolen nicht so ohne weiteres möglich ist, Schwarzkopien zu spielen.

    Auf der PS3 noch gar nicht, der durchschnittliche Wii-User hat sowieso kein Interesse an irgendwas außer "Sport"- und "Fitness"-Titeln, und wer die Garantie seiner 360 freiwillig aufgibt, hat 'nen Sprung in der Schüssel - zudem gibt es bei weitem nicht mehr so viele Shops, die das Chippen anbieten, wie zur Hochzeit der PS2.

    Und im Gegensatz zur in IT/Gaming-Foren landläufigen Meinung kann nicht jeder gut genug mit einem Lötkolben oder nur einem Schraubendreher umgehen, um das selbst zu erledigen.

    Durchschnitts-User wissen ja oft auch nicht, dass das überhaupt geht - die Lesen nämlich keine Special Interest-Zeitschriften oder -Websites, in denen Spiele behandelt werden (was auch erklärt, warum sich die jährlichen Sporttitel von EA und sonstige miese "Shovelware" so gut verkauft).

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  12. Stimmt so nicht...

    Autor: Verappler 13.06.08 - 17:12

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LOLpert schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn sich ein Geschäft
    > nicht rentiert,
    > dann stellt man den Betrieb ein.
    > Dafür muss
    > man kein BWL studiert haben.
    >
    > Psygnosis, Spieleentwicklung für Amiga, ca. anno
    > 1995 (?).
    >
    > Es gab die Ankündigung, dass man nicht mehr für
    > den Amiga entwickeln werde, wenn das neueste Spiel
    > (Lionheart war's m.M.n.) sich schlecht verkauft,
    > aber es trotzdem jeder hat.
    >
    > Psygnosis.

    Lionheart wurde von Thalion entwickelt, Psygnosis hat aufgehört weil es von Sony übernommen wurde (der Amiga war da schon recht arg in Bedrängnis) und dann Games für die PS1 gemacht hat...

    ^_^




  13. Re: Wieso?

    Autor: Tingelchen 13.06.08 - 17:18

    Für was brauchst du da einen Beweis? Ergibt sich das nicht von selbst? Natürlich ist Raubkopieren schädlich für den Markt ;) Jede Raubkopie die angefertig wird gehen dem Entwickler, Publicher, Händler und Staat Geld verloren.
    Förderlich ist das für den Markt ganz gewiss nicht. Der Markt kann dies verkraften (zumindest noch), aber schädlich ist es dennoch.

    Die meisten die Raubkopien haben, kaufen sich den Titel eben nicht, nachdem sie ihn angespielt haben.


    Überleg einmal selber. Ein Spiel kostet im Laden im Schnitt 60€ inkl. Mwst.

    Für den Staat gehen da dann 8,28€ Mwst bei drauf.
    Für den Händler gehen da dann 51,72€ verloren.
    Den Einkaufspreis für Spiele weis ich nicht. Daher lass ich das mal aus. Kannst dich ja selber mal Informieren.


    Bei 20.000 Raubkopien sind das dann:
    165.600€ Mwst.
    1.034.400€ Für den Händler

    Das war jetzt nur 1 Titel und je nach Titel sind das noch wenige Raubkopien die existieren. Jetzt sag mir doch bitte das sei für den Markt nicht schädlich.


    Andererseits schießt man sich damit auch in den eigenen Bock. Denn der Markt richtet sich nach der zahlenden Kundschaft ;)

  14. Re: Wieso?

    Autor: Muhaha 13.06.08 - 18:10

    FranUnFine schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Auf der PS3 noch gar nicht,

    ... noch!

    > der durchschnittliche
    > Wii-User hat sowieso kein Interesse an irgendwas
    > außer "Sport"- und "Fitness"-Titeln,

    Die er kauft, kopiert? Hat was mit dem Thema zu tun?

    > und wer die
    > Garantie seiner 360 freiwillig aufgibt, hat 'nen
    > Sprung in der Schüssel -

    Stichwort: 360 Blaster! Kein Aufschrauben des Gehäuses, keine Veränderung der Hardware, keine Garantieverletzung, keine Problem mit einer eventuellen Sperrung des Live Accounts. Nie war Kopien spielen auf Konsolen einfacher.

    > zudem gibt es bei weitem
    > nicht mehr so viele Shops, die das Chippen
    > anbieten, wie zur Hochzeit der PS2.

    Dafür gibt es umso mehr Online-Shops, bei denen Du entsprechende Mod-Chips für heutige Konsolen kaufen kannst. Mod-Chips, deren Einsatz immer einfacher wird, je verbreiteter Konsolen sind.

    > Und im Gegensatz zur in IT/Gaming-Foren
    > landläufigen Meinung kann nicht jeder gut genug
    > mit einem Lötkolben oder nur einem Schraubendreher
    > umgehen, um das selbst zu erledigen.

    Was heute nicht mehr nötig ist. Sogar mein Friseur hatte es aus eigener Kraft geschafft alle Infos zum R4 Revolution zu recherchieren und das Teil hinterher richtig rum reinzustecken. Nicht dass mein Friseur dumm wäre, aber er ist schon aus gutem Grund Friseur und nicht Sysadmin.

    > Durchschnitts-User wissen ja oft auch nicht, dass
    > das überhaupt geht - die Lesen nämlich keine
    > Special Interest-Zeitschriften oder -Websites, in
    > denen Spiele behandelt werden (was auch erklärt,
    > warum sich die jährlichen Sporttitel von EA und
    > sonstige miese "Shovelware" so gut verkauft).

    Du glaubst nicht, wie schnell es sich rumspricht, wenn man Kopien spielen kann, ohne dafür spezielle Kenntnisse haben zu müssen. Siehe mein Friseur. Von mir hat ers nicht, Ehrenwort! :)

  15. Re: Wieso?

    Autor: Muhaha 13.06.08 - 18:15

    Tingelchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für was brauchst du da einen Beweis? Ergibt sich
    > das nicht von selbst?

    Nein, stell Dir mal vor, das ergibt nicht "von selbst". Oder glaubst Du alles unbesehen, was man Dir erzählt?

    > Natürlich ist Raubkopieren
    > schädlich für den Markt ;)

    Einen Beweis bitte :)

    > Jede Raubkopie die
    > angefertig wird gehen dem Entwickler, Publicher,
    > Händler und Staat Geld verloren.

    Beweise das bitte :)

    > Förderlich ist das für den Markt ganz gewiss
    > nicht.

    Beweise das bitte ...

    > Der Markt kann dies verkraften (zumindest
    > noch), aber schädlich ist es dennoch.

    Beweise das bitte ...

    > Die meisten die Raubkopien haben, kaufen sich den
    > Titel eben nicht, nachdem sie ihn angespielt
    > haben.

    Und? Ensteht dadurch Schaden? Hätten sie sich das Produkt gekauft, wenn es keine Kopie gegeben hätte? Wenn ja, wieviele betrifft das? Wenn ja, wie hoch ist so ein Schaden? Hoch genug, damit man sagen kann, dass Kopien schädlich sind? Oder nur ein Rauschen im Hintergrund, welches sich nicht von statistischen Schwankungen im Umsatz unterscheidet?

    > Überleg einmal selber ...

    Milchmädchenrechnungen wie Du sie hier angestellt hast, benutzt sogar die MI nicht mehr.


  16. Re: Wieso?

    Autor: Saget 13.06.08 - 23:02

    Muhaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FranUnFine schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Auf der PS3 noch gar nicht,
    >
    > ... noch!
    >
    > > der durchschnittliche
    > Wii-User hat
    > sowieso kein Interesse an irgendwas
    > außer
    > "Sport"- und "Fitness"-Titeln,
    >
    > Die er kauft, kopiert? Hat was mit dem Thema zu
    > tun?
    >
    > > und wer die
    > Garantie seiner 360
    > freiwillig aufgibt, hat 'nen
    > Sprung in der
    > Schüssel -
    >
    > Stichwort: 360 Blaster! Kein Aufschrauben des
    > Gehäuses, keine Veränderung der Hardware, keine
    > Garantieverletzung, keine Problem mit einer
    > eventuellen Sperrung des Live Accounts. Nie war
    > Kopien spielen auf Konsolen einfacher.
    >
    > > zudem gibt es bei weitem
    > nicht mehr so
    > viele Shops, die das Chippen
    > anbieten, wie
    > zur Hochzeit der PS2.
    >
    > Dafür gibt es umso mehr Online-Shops, bei denen Du
    > entsprechende Mod-Chips für heutige Konsolen
    > kaufen kannst. Mod-Chips, deren Einsatz immer
    > einfacher wird, je verbreiteter Konsolen sind.
    >
    > > Und im Gegensatz zur in IT/Gaming-Foren
    >
    > landläufigen Meinung kann nicht jeder gut
    > genug
    > mit einem Lötkolben oder nur einem
    > Schraubendreher
    > umgehen, um das selbst zu
    > erledigen.
    >
    > Was heute nicht mehr nötig ist. Sogar mein Friseur
    > hatte es aus eigener Kraft geschafft alle Infos
    > zum R4 Revolution zu recherchieren und das Teil
    > hinterher richtig rum reinzustecken. Nicht dass
    > mein Friseur dumm wäre, aber er ist schon aus
    > gutem Grund Friseur und nicht Sysadmin.
    >
    > > Durchschnitts-User wissen ja oft auch nicht,
    > dass
    > das überhaupt geht - die Lesen nämlich
    > keine
    > Special Interest-Zeitschriften oder
    > -Websites, in
    > denen Spiele behandelt werden
    > (was auch erklärt,
    > warum sich die jährlichen
    > Sporttitel von EA und
    > sonstige miese
    > "Shovelware" so gut verkauft).
    >
    > Du glaubst nicht, wie schnell es sich rumspricht,
    > wenn man Kopien spielen kann, ohne dafür spezielle
    > Kenntnisse haben zu müssen. Siehe mein Friseur.
    > Von mir hat ers nicht, Ehrenwort! :)


    In diese Betonköpfe kriegst du nichts mehr rein.
    Die haben sich schon längst vor den Karren der Propagandamaschinerie der Spieleindustrie spannen lassen und machen munter bei der Hexenjagd auf die bösen Raubkopierer mit.
    Der Raubkopierer aka die Hexe ist schuld. Warum auch weiter nachdenken wenn einen der Schuldige auf einem Silbertablett serviert wird.

  17. Falsch!

    Autor: eliotmc 14.06.08 - 12:27

    Nach Lionheart von Thalion kam noch Ambermoon,
    das wohl beste Rollenspiel ever!
    Es hat es leider nicht auf den PC geschafft,
    da Thalion vorher pleite ging.

    regards
    eliotmc

  18. Re: Wieso?

    Autor: somEone 15.06.08 - 23:34

    um es mal auszusprechen?

    Wieviele kaufen sich einen Titel, wenn die Raubkopie nicht funktioniert?

    Sie orientieren sich lieber an denen die gehen und lassen mal einen Titel im Regal stehen, bis dieser gecknackt wurde.

    Wer wirklich ein Spiel schwarz will, muss sich nur gedulden, mehr nicht.

    ABER: Geld geht keines verloren, denn die Person würde das Spiel NICHT kaufen, somit ist die Rechnung für nichts zu gebrauchen...

    Der einzigste Unterschied, wenn aktiv gegen Raubkopie vorgegangen wird, ist die Spielevielfalt die jeder aktive Raubkopierer hat, denn der Nutzen und der Vorteil ist ja, quasie für umme an einen Titel heran zu kommen und wenn man das kann, ist man auch viel bereitwilliger xyZ Games zu haben, als eben nur A und B Titel...

    Wiederum kauft sich der wirklich interessierte Spieler seine A und ein paar B Titel dennoch.

    Ergo, die ganze rechnerei ist für den A*** ändert nichts und hat nur einen schlechten Punkt, es ist verboten.

    Die beschreibung des rauschen im Hintergrung trifft es sehr gut...

    Schönen start in die Woche...

  19. Re: Wieso?

    Autor: pl 16.06.08 - 09:29

    Könnte vielleicht interessant für das Thema sein:
    http://www.pcgames.de/aid,634506/News/Action-Rollenspiel/Iron_Lore_Entertainment_geschlossen_-_Michael_Fitch_von_THQ_nimmt_Stellung

    Die Stellungnahme von Michael Fitch:
    http://www.quartertothree.com/game-talk/showthread.php?t=42663

    Meine Meinung/Vermutung:
    So schlimm, wie es manchmal dargestellt wird ist es zwar nicht, aber es hat vermutlich Einfluss auf die Qualität kommender Titel. Andererseits können Raubkopien einen ungewollten Marketing-Effekt bewirken. Im obigen Fall führten die Fehlfunktionen der gecrackten Version allerdings zu einem negativen "Raubkopie-Marketing"

    Muhaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tingelchen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Für was brauchst du da einen Beweis? Ergibt
    > sich
    > das nicht von selbst?
    >
    > Nein, stell Dir mal vor, das ergibt nicht "von
    > selbst". Oder glaubst Du alles unbesehen, was man
    > Dir erzählt?
    >
    > > Natürlich ist Raubkopieren
    > schädlich für
    > den Markt ;)
    >
    > Einen Beweis bitte :)
    >
    > > Jede Raubkopie die
    > angefertig wird gehen
    > dem Entwickler, Publicher,
    > Händler und Staat
    > Geld verloren.
    >
    > Beweise das bitte :)
    >
    > > Förderlich ist das für den Markt ganz
    > gewiss
    > nicht.
    >
    > Beweise das bitte ...
    >
    > > Der Markt kann dies verkraften
    > (zumindest
    > noch), aber schädlich ist es
    > dennoch.
    >
    > Beweise das bitte ...
    >
    > > Die meisten die Raubkopien haben, kaufen sich
    > den
    > Titel eben nicht, nachdem sie ihn
    > angespielt
    > haben.
    >
    > Und? Ensteht dadurch Schaden? Hätten sie sich das
    > Produkt gekauft, wenn es keine Kopie gegeben
    > hätte? Wenn ja, wieviele betrifft das? Wenn ja,
    > wie hoch ist so ein Schaden? Hoch genug, damit man
    > sagen kann, dass Kopien schädlich sind? Oder nur
    > ein Rauschen im Hintergrund, welches sich nicht
    > von statistischen Schwankungen im Umsatz
    > unterscheidet?
    >
    > > Überleg einmal selber ...
    >
    > Milchmädchenrechnungen wie Du sie hier angestellt
    > hast, benutzt sogar die MI nicht mehr.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. Hays AG, Großraum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 137,70€
  3. (-78%) 11,00€
  4. (-40%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55