1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Mobile bringt iPhone 3G für 1 Euro…

Das macht dann 865€ bitte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das macht dann 865€ bitte.

    Autor: pool 14.06.08 - 12:22

    169 + (24 x 29)

  2. Re: Das macht dann 865€ bitte.

    Autor: TheCrazyOne 14.06.08 - 12:29

    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 169 + (24 x 29)

    Herzlichen Glückwunsch - in Mathe hast du gut aufgepasst!

  3. Milchmädchenrechnung, oder!

    Autor: cuuc 14.06.08 - 12:31

    Klar hat man nach zwei Jahren 865 € für´s iPhone bezahlt, aber dafür gibt es auch entsprechende Gegenleistungen. Freiminuten, Internet, WLAN, SMS und so. Somit relativiert sich letztendlich der Preis wieder halbwegs.






    TheCrazyOne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pool schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 169 + (24 x 29)
    >
    > Herzlichen Glückwunsch - in Mathe hast du gut
    > aufgepasst!
    >
    >


  4. Re: Milchmädchenrechnung, oder!

    Autor: T-Mobile Hasser 14.06.08 - 12:40

    Der Einsteigertarif hat meines Wissens keine Internet-Flatrate, die dämlichen WLAN Hotspots interessieren eh keine Sau und die Freiminuten/FreiSMS sind ein schwacher Trost bei DEN Minutenpreisen die bei Überschreitung anfallen bei T-Mobile.

    > Klar hat man nach zwei Jahren 865 € für´s iPhone
    > bezahlt, aber dafür gibt es auch entsprechende
    > Gegenleistungen. Freiminuten, Internet, WLAN, SMS
    > und so. Somit relativiert sich letztendlich der
    > Preis wieder halbwegs.

  5. Re: Das macht dann 865€ bitte.

    Autor: Paul Unlustig 14.06.08 - 12:40

    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 169 + (24 x 29)

    Naja, paßt doch. Verglichen mit den überhöhten Mondpreisen fürs iPhone der ersten Generation sind das noch tragbare Preise. Das einzige was mich nervt ist das Datenvolumen von 500 MB. Keine Drosselung nach 500 MB, sondern wenn man versehentlich mehr nutzt, wird man heftig zur Kasse gebeten. Das ist der einzige Pferdefuß an diesem 29Euro-Tarif.

  6. Re: Milchmädchenrechnung, oder!

    Autor: Angel 14.06.08 - 12:43

    T-Mobile Hasser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Einsteigertarif hat meines Wissens keine
    > Internet-Flatrate,

    …Dafür aber ein Volumentarif, der für viele ausreichend sein sollte.

    Ich bin nur gespannt, ob man auch weiterhin 500MB pro Monat bekommt oder ob das wieder auf 100MB reduziert wird (war ja ein zeitlich „begrenztes“ Angebot).

  7. Re: Milchmädchenrechnung, oder!

    Autor: Loooool 14.06.08 - 19:24

    ---------------------
    > Klar hat man nach zwei Jahren 865 € für´s iPhone
    > bezahlt..

    Na rechne noch mal nach...

  8. Re: Das macht dann 865€ bitte.

    Autor: iBug 15.06.08 - 12:38

    TheCrazyOne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pool schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 169 + (24 x 29)
    >
    > Herzlichen Glückwunsch - in Mathe hast du gut
    > aufgepasst!

    Wenn dem so wäre, dann hätte er die bescheuerte Klammer nicht gesetzt.

  9. Re: Das macht dann 865€ bitte.

    Autor: kaufmich 15.06.08 - 12:43

    Paul Unlustig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > pool schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 169 + (24 x 29)
    >
    > Naja, paßt doch. Verglichen mit den überhöhten
    > Mondpreisen fürs iPhone der ersten Generation sind
    > das noch tragbare Preise. Das einzige was mich
    > nervt ist das Datenvolumen von 500 MB. Keine
    > Drosselung nach 500 MB, sondern wenn man
    > versehentlich mehr nutzt, wird man heftig zur
    > Kasse gebeten. Das ist der einzige Pferdefuß an
    > diesem 29Euro-Tarif.

    Und ein paar sehr wenig Minuten in dem Tarif....

    Das Ding ist ja eher für Leute gemacht, die das Telefon auch nutzen und nicht für Kiddies, die es nur haben wollen, damit man cool ist.

    Die Tarife sind, sofern man das angebotene braucht und nutzt, schon ok.
    Im Vergleich mit anderen deutschen (!) Tarifen sind die ok, wenn man es mit den Tarifen in anderen europäischen Ländern vergleicht, sehr teuer. Aber das liegt einfach an den anderen Preisstrukturen dort. Auch der normale Vertrag oder Prepaid ist in den Ländern deutlich billiger....

  10. Und?

    Autor: oni 15.06.08 - 13:14

    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 169 + (24 x 29)


    Andere Telefone funktionieren ohne Telefongebühren?

  11. Nur 100 MB ab dem 3. Monat

    Autor: DerCardinal 15.06.08 - 13:48

    Leute, lest doch mal das Kleingedruckte:
    man hat nicht 500 MB, sondern nur 100 MB (die 500 MB gelten nur für die ersten drei Monate). Dazu kommt: im kleinsten Tarif für 29 EUR ist neben VoIP auch Instant Messaging ausgeschlossen. Ein Wunder, dass man damit Mails senden darf ...

    Um es kurz zu machen:
    man zahlt 29 EUR für 100 MB / Monat. Gerade mit den neuen Push-Diensten über mobileme wird das dann sicher nicht gerade billig ...

    Dazu kommen die ausgedacht hohen Gesprächskosten (in allen Tarifen) von 29 Ct / Minute, sogar netzintern.

    Das iPhone ist sicher ein super tolles Teil, aber solange Apple hierzulande mit der Telekom kooperiert, ist und bleibt es einfach absurd teuer.

  12. Re: Das macht dann 865€ bitte.

    Autor: pool 15.06.08 - 13:51

    > Wenn dem so wäre, dann hätte er die bescheuerte
    > Klammer nicht gesetzt.


    Die Klammern ist zwar überflüssig aber nicht falsch.

  13. Re: Und?

    Autor: pool 15.06.08 - 13:53

    > Andere Telefone funktionieren ohne
    > Telefongebühren?

    Andere Telefone kann ich ohne (2 jährige) Vertragsbindung kaufen.

  14. Re: Und?

    Autor: oni 15.06.08 - 14:20

    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Andere Telefone funktionieren ohne
    >
    > Telefongebühren?
    >
    > Andere Telefone kann ich ohne (2 jährige)
    > Vertragsbindung kaufen.

    Trotzdem kommen noch Folgekosten auf dich zu, die du uns hier gekonnt unterschlägst.

    Wenn du ein Prepaid-Sich-Nur-Anrufen-lasser bist mit 3-5 Euro Telefongebühren pro Monat, ist das iPhone sowieso nichts für deinen Bedarf. Andere mögen das aber anders sehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.08 14:21 durch oni.

  15. Re: Und?

    Autor: Schalala... 15.06.08 - 15:25

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Andere Telefone funktionieren ohne Telefongebühren?

    Andere Telefone sind aufgrund einer weniger strengen Exklusivvermarktung mit größerer Tarifvielfalt zu erwerben, wodurch man besser an individuelle Anforderungen angepasste Gesamtpakete schnüren kann, die dann aus Kundensicht z.T. deutlich günstiger sein können.

  16. Re: Und?

    Autor: oni 15.06.08 - 15:33

    Schalala... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oni schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Andere Telefone funktionieren ohne
    > Telefongebühren?
    >
    > Andere Telefone sind aufgrund einer weniger
    > strengen Exklusivvermarktung mit größerer
    > Tarifvielfalt zu erwerben, wodurch man besser an
    > individuelle Anforderungen angepasste Gesamtpakete
    > schnüren kann, die dann aus Kundensicht z.T.
    > deutlich günstiger sein können.

    Nur: Ich kaufe mir ein iPhone, weil ich es auch allumfassend nutzen möchte. Da komme ich mit einer Prepaid-Karte, und sei sie auf den ersten Blick noch so billig (wie Simyo) nicht aus. Ich persönlich würde mich fragen, ob ich nicht irgendwas falsch gemacht habe, wenn ich sage "Ich kaufe ein iPhone, aber ich will eh nicht so viel das Internet nutzen, also ist mir Prepaid günstiger" - dann kann ich ja auch ein "normales" Handy um 100,- ohne Vertrag kaufen und eine Simyo dazu abonnieren.

    Scheinbar gibt es aber nicht wenige, die beim Handy zuerst auf eine riesige Featureliste gucken, dann aber nur einen Bruchteil davon nutzen und ihren tarif darauf zuschneiden. Das finde ich persönlich hirnrissig. Das ist so als würde ich einen Ferrari kaufen und damit nur Brötchen holen fahren, obwohl es dafür auch ein Fahrrad tun würde.

  17. Re: Und?

    Autor: pool 15.06.08 - 15:46

    > Trotzdem kommen noch Folgekosten auf dich zu, die
    > du uns hier gekonnt unterschlägst.

    Die "unterschlage" ich nicht "gekonnt" (was ist den das bitte für eine Rhetorik?)
    Es ist einfach nur ziemlich offensichtlich, dass ich das iPhone nicht ohne Tarif kaufen kann. Durch diese Exklusivabkommen mit den Netzbetreibern, bin ich weniger flexibel bei der Vertragsauswahl womit ich die Kosten weniger meinen Anforderungen anpassen kann, sondern eben etwas mit dem Telefon zusammen aufgezwungen bekomme.


    > Wenn du ein Prepaid-Sich-Nur-Anrufen-lasser bist
    > mit 3-5 Euro Telefongebühren pro Monat, ist das
    > iPhone sowieso nichts für deinen Bedarf.

    Und das entscheidest du? Ziemlich anmaßend. Das iPhone ist nicht wie der Name suggeriert ausschließlich ein Telefon.

  18. Re: Und?

    Autor: oni 15.06.08 - 17:06

    pool schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Trotzdem kommen noch Folgekosten auf dich zu,
    > die
    > du uns hier gekonnt unterschlägst.
    >
    > Die "unterschlage" ich nicht "gekonnt" (was ist
    > den das bitte für eine Rhetorik?)

    Das ist eben die "Rhetoni".

    > Es ist einfach nur ziemlich offensichtlich, dass
    > ich das iPhone nicht ohne Tarif kaufen kann. Durch
    > diese Exklusivabkommen mit den Netzbetreibern, bin
    > ich weniger flexibel bei der Vertragsauswahl womit
    > ich die Kosten weniger meinen Anforderungen
    > anpassen kann, sondern eben etwas mit dem Telefon
    > zusammen aufgezwungen bekomme.

    Das iPhone kommt mit Tarifen, die dessen Benutzung erst allumfassend möglich machen.

    >
    >
    > > Wenn du ein Prepaid-Sich-Nur-Anrufen-lasser
    > bist
    > mit 3-5 Euro Telefongebühren pro Monat,
    > ist das
    > iPhone sowieso nichts für deinen
    > Bedarf.
    >
    > Und das entscheidest du? Ziemlich anmaßend. Das
    > iPhone ist nicht wie der Name suggeriert
    > ausschließlich ein Telefon.
    >

    Namen sind flüchtige Bezeichner. Das ist nicht anmaßend, sondern ganz rationell mit dem Funktionsumfang im Hinterkopf gedacht. Denn wenn man nur 3-5 Euro im Monat verbraucht und sich nur anrufen lässt, wozu ein iPhone? Warum sollte man ein Gerät kaufen, wenn man dessen Funktionen sowieso nur zu Bruchteilen nutzt? Für die, welche die iPhone-Fähigkeiten ohne die Telefonfähigkeiten nutzen möchten, gibt es doch den iPod Touch.
    Ich finde (persönlich), man sollte das Gerät kaufen, was den eigenen Anforderungen am meisten genügt. Ansonsten ist jedes Feature, das man zu viel bezahlt (weil es unbenutzt oder nur sehr selten benutzt bleibt) rausgeschmissenes Geld.

    Wäre ich jemand, der nur angerufen wird, hätte ich ein Motofone F3 oder irgendein ganz billiges Sagem mit Simyo-Karte.

  19. Re: Und?

    Autor: Schalala... 15.06.08 - 18:23

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Nur: Ich kaufe mir ein iPhone, weil ich es auch
    > allumfassend nutzen möchte.

    Allumfassend kann ich das iPhone auch nutzen, ohne 1000 Freiminuten und ohne WLAN-Hotspot-Pseudoflatrate, die ich bei einem hochverfügbaren UMTS-Netz und freien WLAN-APs in den Cafes jeder größeren Stadt kaum brauchen sollte, für die man im 89EUR-Tarif aber mitbezahlt.

    Die Base-Internetflatrate für 20EUR monatlich mit Base Web Edition (gratis Telefonie ins Festnetz und zu E-Plus) für 10EUR monatlich sind für manchen, der viel surfen aber nur mäßig (nicht gar nicht) telefonieren möchte, vielleicht attraktiver als ein Complete S, Generation 1 für 29€, bei dem lächerliche 500MB inkludiert sind und alle Gespräche nach Ablauf von 50 Freiminuten 29Cent pro Minute kosten.

    Allumfassend nutzen kann _ich_ das Gerät _nicht_ mit einer gedrosselten Flatrate, die VoIP (das ist ja noch nachvollziehbar) aber vor allem auch Instant Messaging (ok, ich hab's kapiert: ich soll absurd teure SMS/MMS verschicken) ausschließt und für 50EUR monatlich (Complete M, Generation 1) bereits nach 200MB (!) Datentransfervolumen auf die Bremse tritt und mich auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt. Adieu, mobiles Fernsehen.

    Das ist genau der Haken an der Exklusivvermarktung: T-Mobile strikt ein paar Tarife zusammen, die allesamt ständige Einschränkung und Aufpassen auf Seiten des Kunden erfordern, um nicht irgendwo teuer über ein Limit zu rutschen, oder eben ein Schweinegeld kosten, weil man, sobald ein Paket interessant wird, gezielt noch alles reinpackt, was die meisten Kunden gar nicht brauchen, um darüber dann Wucherpreise für die hohen Tarife zu rechtfertigen. Die Tarife sind allesamt maximal kundenunfreundlich.

    30Euro für eine echte Daten-Flatrate (ausgenommen VOIP), monatlich 120 Frei-Minuten und 200 SMS in alle Netze, danach 10ct pro Minute für Telefonie und SMS, Handykosten: 150EUR. DAS wäre ein brauchbarer Tarif, mit dem man die Massen gewinnen und reihenweise an Bezahldienste im mobilen Internet heranführen könnte, ohne Angst haben zu müssen zu verarmen.

  20. Re: Und?

    Autor: pool 15.06.08 - 18:40

    > Das iPhone kommt mit Tarifen, die dessen Benutzung
    > erst allumfassend möglich machen.

    mit 100MB und hohen Kosten bei Überschreitung dieser?

    > Das ist nicht
    > anmaßend, sondern ganz rationell mit dem
    > Funktionsumfang im Hinterkopf gedacht.

    Zwischen 3-5€ Simyo-Telefonierer und 29€ im Monat für 100MB und 29ct/Minute ausgeben ist schon noch Spielraum für praktischere Tarife, welche die Nutzung von Safari, Telefonie und ... (was ist beim iPhone noch vom Netz abhängig?) ermöglichen.

    > Denn wenn
    > man nur 3-5 Euro im Monat verbraucht und sich nur
    > anrufen lässt, wozu ein iPhone?

    sehr gute und durchdachte Verarbeitung (bis auf den Akku-Konstruktionsfehler). Robust. Extrem großer Bildschirm für Internet, Fotos und Videos. Bald auch Plattform für viele praktische und zeitvertreibende Anwendungen. hippes, modische Image. Kartenmaterial mit Standortbestimmung (bald jedenfalls). Durchdachte, einfache Bedienung mit hübscher Bedienoberfläche. Tjoa... das fällt mir bis jetzt dazu ein.

    > Warum sollte man
    > ein Gerät kaufen, wenn man dessen Funktionen
    > sowieso nur zu Bruchteilen nutzt?

    Nur weil ich mir meinen Vertrag und Netzanbieter gern selbst aussuche, nutze ich nur Bruchteile?

    > Für die, welche
    > die iPhone-Fähigkeiten ohne die Telefonfähigkeiten
    > nutzen möchten, gibt es doch den iPod Touch.

    Ohne GPS und mit dem Nachteil ein zweites Gerät rumtragen zu müssen.

    > Wäre ich jemand, der nur angerufen wird, hätte ich
    > ein Motofone F3 oder irgendein ganz billiges Sagem
    > mit Simyo-Karte.

    Das bietet die Vorteile des oben genannten nicht. Zumal Simyo kein UMTS bietet (glaube ich jedenfalls).

    PS: Wer sagt eigentlich, dass ich nicht selbst telefoniere und UMTS/HSDPA nutzen würde?


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. PTV Group, Karlsruhe
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Wandhalterungen günstiger (u. a. Schwenk- und neigbar für Fernseher bis 80 Zoll für 31...
  2. (u. a. Marvel's Spider-Man: Miles Morales 59,99€, Horizon: Forbidden West für 79,99€, Gran...
  3. (u. a. Spider-Man: Miles Morales für 59,99€, Demon's Souls für 79,99€, Sackboy: A Big...
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de