Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bespitzelung: Telekom gibt…

Kann man klagen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man klagen?

    Autor: derBo 15.06.08 - 12:16

    Gibt es nicht einen Passus im Datenschutz der besagt, daß man jederzeit die Daten einsehen darf, die über einen gespeichert sind?

    Sind nicht auch illegal bzw. auf unzulässige Weise erlangte und speicherte Daten letztendlich gespeicherte Daten?

    Kann man die Telekom nicht auf diesem Weg angreifen?

  2. Re: Kann man klagen?

    Autor: meta 15.06.08 - 12:30

    Nein, deine Daten dürften ja nicht von denen illegal erfasst worden sein. Es handelt sich um Spionage bei unliebsamen Journalisten und in den eigenen Reihen. Für den Endkunden ist daran nur die moralische Frage interessant, nämlich ob man bei einem solchen Stasi-ähnlichen Verein weiter Kunde sein will oder nicht. - Denn irgendwann gehen diese Aktivitäten auch weiter...


  3. Re: Kann man klagen?

    Autor: Youssarian 15.06.08 - 12:44

    derBo schrieb:

    > Gibt es nicht einen Passus im Datenschutz der
    > besagt, daß man jederzeit die Daten einsehen darf,
    > die über einen gespeichert sind?

    Klar.

    > Sind nicht auch illegal bzw. auf unzulässige Weise
    > erlangte und speicherte Daten letztendlich
    > gespeicherte Daten?

    Natürlich.

    > Kann man die Telekom nicht auf diesem Weg
    > angreifen?

    Nein.

    Der Grund wurde in dem Artikel genannt. Ganz
    unten. Nötigenfalls bitte den Scrollbalken
    benutzen! ;-)

  4. Re: Kann man klagen?

    Autor: Schulamt IV 15.06.08 - 12:48

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > derBo schrieb:
    > > Kann man die Telekom nicht auf diesem
    > Weg
    > angreifen?
    >
    > Nein.
    >
    > Der Grund wurde in dem Artikel genannt. Ganz
    > unten. Nötigenfalls bitte den Scrollbalken
    > benutzen! ;-)

    Man kann *jetzt* nicht klagen, weil z.Zt. das strafrechtliche Verfahren läuft. Danach wird die zivilrechtliche Klage sicher folgen.

  5. Re: Kann man klagen?

    Autor: Youssarian 15.06.08 - 12:50

    Schulamt IV schrieb:

    > Man kann *jetzt* nicht klagen, weil z.Zt. das
    > strafrechtliche Verfahren läuft. Danach wird die
    > zivilrechtliche Klage sicher folgen.

    Warum sollte dann eine Klage folgen? Nach Abschluss
    des derzeitigen Verfahrens werden die entsprechenden
    Anfragen einfach beantwortet. Dann werden die Daten
    allerdings nicht mehr vorhanden sein, jedenfalls nicht
    bei der Telekom. (Was ja jetzt schon wenigstens teil-
    weise der Fall ist.)

  6. Re: Kann man klagen?

    Autor: Schulamt IV 15.06.08 - 12:54

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum sollte dann eine Klage folgen? Nach

    Schadensersatz, nur um eine Möglichkeit zu nennen.

  7. Re: Kann man klagen?

    Autor: Rainer Tsuphal 15.06.08 - 14:00

    derBo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann man klagen?

    Nein, die deutsche Klagemauer wurde 1989 niedergerissen.

    "Ich kann nicht klagen" ist ja auch im Allgemeinen eine positive Aussage.


  8. Re: Kann man klagen?

    Autor: kjasdhf 15.06.08 - 14:08

    Schulamt IV schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Youssarian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    ...

    eine auskunftsverweigerung kann es geben, wenn gegen den auskunftsanfrager bspw. ermittelt wird. wie ist das jedoch in diesem fall?

    kann man irgendwie auskunft (als betroffener) von der staatsanwaltschaft ueber die sichergestellten (persoenlichen) daten erlangen? telekom hat diese daten ja nicht mehr und kann somit keine auskunft mehr geben.

    thx



  9. Re: Kann man klagen?

    Autor: Youssarian 15.06.08 - 14:16

    kjasdhf schrieb:

    > eine auskunftsverweigerung kann es geben, wenn
    > gegen den auskunftsanfrager bspw. ermittelt wird.
    > wie ist das jedoch in diesem fall?

    Der Wegener z.B. wird aus diesem Grund keine
    Auskunft erhallten, denn meines Wissens wird
    auch gegen ihn ermittelt. Allerdings dürfte
    dies wohl die Ausnahme darstellen, denn gegen
    die Journalisten wird meines Wissens nicht er-
    mittelt.

    > kann man irgendwie auskunft (als betroffener) von
    > der staatsanwaltschaft ueber die sichergestellten
    > (persoenlichen) daten erlangen? telekom hat diese
    > daten ja nicht mehr und kann somit keine auskunft
    > mehr geben.

    Da bin ich überfragt. Ich schätze aber, dass das geht,
    sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind und Klage
    erhoben wird oder das Verfahren gegen Zahlung einer
    Geldbuße eingestellt wird. Zum gegenwärtigen Zeit-
    punkt, schätze ich, wird die Staatsanwaltschaft aber
    eher nichts herausgeben, weil dies ja den Erfolg des
    Ermittlungsverfahrens gefährden könnte.

    Hmmh, dafür, dass ich "überfragt" bin, habe ich jetzt
    aber doch recht viel geschrieben. ;-)

  10. Re: Kann man klagen?

    Autor: kjasdhf 15.06.08 - 18:36

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...
    > Zum gegenwärtigen
    > Zeit- punkt, schätze ich, wird die Staatsanwaltschaft
    > aber eher nichts herausgeben, weil dies ja den Erfolg
    > des Ermittlungsverfahrens gefährden könnte.
    >

    tut es das? ich waere opfer und nicht taeter. wie koennte ich das ermittlungsverfahrens gefaerden?

  11. Re: Kann man klagen?

    Autor: Youssarian 15.06.08 - 20:38

    kjasdhf schrieb:

    >> Zum gegenwärtigen Zeitpunkt, schätze ich, wird
    >> die Staatsanwaltschaft aber eher nichts heraus-
    >> geben, weil dies ja den Erfolg des Ermittlungs-
    >> verfahrens gefährden könnte.

    > tut es das?

    Das ist angesichts der starken Relativierungen
    meiner Aussage wohl eher eine "dumme Frage".

    > ich waere opfer und nicht taeter. wie
    > koennte ich das ermittlungsverfahrens gefaerden?

    Wenn einer der Täter wüsste, wer von der Staatsan-
    waltschaft als "Opfer" betrachtet wird, bestünde
    möglicherweise Flucht- oder Verdunkelungsgefahr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, Biberach
  2. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  3. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55