1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bespitzelung: Telekom gibt…

Kann man klagen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man klagen?

    Autor: derBo 15.06.08 - 12:16

    Gibt es nicht einen Passus im Datenschutz der besagt, daß man jederzeit die Daten einsehen darf, die über einen gespeichert sind?

    Sind nicht auch illegal bzw. auf unzulässige Weise erlangte und speicherte Daten letztendlich gespeicherte Daten?

    Kann man die Telekom nicht auf diesem Weg angreifen?

  2. Re: Kann man klagen?

    Autor: meta 15.06.08 - 12:30

    Nein, deine Daten dürften ja nicht von denen illegal erfasst worden sein. Es handelt sich um Spionage bei unliebsamen Journalisten und in den eigenen Reihen. Für den Endkunden ist daran nur die moralische Frage interessant, nämlich ob man bei einem solchen Stasi-ähnlichen Verein weiter Kunde sein will oder nicht. - Denn irgendwann gehen diese Aktivitäten auch weiter...


  3. Re: Kann man klagen?

    Autor: Youssarian 15.06.08 - 12:44

    derBo schrieb:

    > Gibt es nicht einen Passus im Datenschutz der
    > besagt, daß man jederzeit die Daten einsehen darf,
    > die über einen gespeichert sind?

    Klar.

    > Sind nicht auch illegal bzw. auf unzulässige Weise
    > erlangte und speicherte Daten letztendlich
    > gespeicherte Daten?

    Natürlich.

    > Kann man die Telekom nicht auf diesem Weg
    > angreifen?

    Nein.

    Der Grund wurde in dem Artikel genannt. Ganz
    unten. Nötigenfalls bitte den Scrollbalken
    benutzen! ;-)

  4. Re: Kann man klagen?

    Autor: Schulamt IV 15.06.08 - 12:48

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > derBo schrieb:
    > > Kann man die Telekom nicht auf diesem
    > Weg
    > angreifen?
    >
    > Nein.
    >
    > Der Grund wurde in dem Artikel genannt. Ganz
    > unten. Nötigenfalls bitte den Scrollbalken
    > benutzen! ;-)

    Man kann *jetzt* nicht klagen, weil z.Zt. das strafrechtliche Verfahren läuft. Danach wird die zivilrechtliche Klage sicher folgen.

  5. Re: Kann man klagen?

    Autor: Youssarian 15.06.08 - 12:50

    Schulamt IV schrieb:

    > Man kann *jetzt* nicht klagen, weil z.Zt. das
    > strafrechtliche Verfahren läuft. Danach wird die
    > zivilrechtliche Klage sicher folgen.

    Warum sollte dann eine Klage folgen? Nach Abschluss
    des derzeitigen Verfahrens werden die entsprechenden
    Anfragen einfach beantwortet. Dann werden die Daten
    allerdings nicht mehr vorhanden sein, jedenfalls nicht
    bei der Telekom. (Was ja jetzt schon wenigstens teil-
    weise der Fall ist.)

  6. Re: Kann man klagen?

    Autor: Schulamt IV 15.06.08 - 12:54

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum sollte dann eine Klage folgen? Nach

    Schadensersatz, nur um eine Möglichkeit zu nennen.

  7. Re: Kann man klagen?

    Autor: Rainer Tsuphal 15.06.08 - 14:00

    derBo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann man klagen?

    Nein, die deutsche Klagemauer wurde 1989 niedergerissen.

    "Ich kann nicht klagen" ist ja auch im Allgemeinen eine positive Aussage.


  8. Re: Kann man klagen?

    Autor: kjasdhf 15.06.08 - 14:08

    Schulamt IV schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Youssarian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    ...

    eine auskunftsverweigerung kann es geben, wenn gegen den auskunftsanfrager bspw. ermittelt wird. wie ist das jedoch in diesem fall?

    kann man irgendwie auskunft (als betroffener) von der staatsanwaltschaft ueber die sichergestellten (persoenlichen) daten erlangen? telekom hat diese daten ja nicht mehr und kann somit keine auskunft mehr geben.

    thx



  9. Re: Kann man klagen?

    Autor: Youssarian 15.06.08 - 14:16

    kjasdhf schrieb:

    > eine auskunftsverweigerung kann es geben, wenn
    > gegen den auskunftsanfrager bspw. ermittelt wird.
    > wie ist das jedoch in diesem fall?

    Der Wegener z.B. wird aus diesem Grund keine
    Auskunft erhallten, denn meines Wissens wird
    auch gegen ihn ermittelt. Allerdings dürfte
    dies wohl die Ausnahme darstellen, denn gegen
    die Journalisten wird meines Wissens nicht er-
    mittelt.

    > kann man irgendwie auskunft (als betroffener) von
    > der staatsanwaltschaft ueber die sichergestellten
    > (persoenlichen) daten erlangen? telekom hat diese
    > daten ja nicht mehr und kann somit keine auskunft
    > mehr geben.

    Da bin ich überfragt. Ich schätze aber, dass das geht,
    sobald die Ermittlungen abgeschlossen sind und Klage
    erhoben wird oder das Verfahren gegen Zahlung einer
    Geldbuße eingestellt wird. Zum gegenwärtigen Zeit-
    punkt, schätze ich, wird die Staatsanwaltschaft aber
    eher nichts herausgeben, weil dies ja den Erfolg des
    Ermittlungsverfahrens gefährden könnte.

    Hmmh, dafür, dass ich "überfragt" bin, habe ich jetzt
    aber doch recht viel geschrieben. ;-)

  10. Re: Kann man klagen?

    Autor: kjasdhf 15.06.08 - 18:36

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...
    > Zum gegenwärtigen
    > Zeit- punkt, schätze ich, wird die Staatsanwaltschaft
    > aber eher nichts herausgeben, weil dies ja den Erfolg
    > des Ermittlungsverfahrens gefährden könnte.
    >

    tut es das? ich waere opfer und nicht taeter. wie koennte ich das ermittlungsverfahrens gefaerden?

  11. Re: Kann man klagen?

    Autor: Youssarian 15.06.08 - 20:38

    kjasdhf schrieb:

    >> Zum gegenwärtigen Zeitpunkt, schätze ich, wird
    >> die Staatsanwaltschaft aber eher nichts heraus-
    >> geben, weil dies ja den Erfolg des Ermittlungs-
    >> verfahrens gefährden könnte.

    > tut es das?

    Das ist angesichts der starken Relativierungen
    meiner Aussage wohl eher eine "dumme Frage".

    > ich waere opfer und nicht taeter. wie
    > koennte ich das ermittlungsverfahrens gefaerden?

    Wenn einer der Täter wüsste, wer von der Staatsan-
    waltschaft als "Opfer" betrachtet wird, bestünde
    möglicherweise Flucht- oder Verdunkelungsgefahr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. WBS GRUPPE, Home-Office
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,80€ + 5,95€ Versand. Für Neukunden und bei Newsletter-Anmeldung noch günstiger...
  2. (u. a. Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1...
  3. 459€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 520€ + Versand)
  4. 259,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland