Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bespitzelung: Telekom gibt…
  6. T…

5 Jahre Gefängnisstrafe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 5 Jahre Gefängnisstrafe

    Autor: Abhöranlagenidentifizierer 16.06.08 - 10:04

    Nicht mal 0,1 % aller Abgehörten,
    werden es herausfinden ...

    Das war ein Zufallsfund,
    aufgrund einer logischen Kette,
    die nur möglich war, weil der
    Kreis des Informationsgegenstandes
    eng gezogen war.

    Paul, Otto, und Philip werden weiter
    abgehört, die Telekom (hab ich mal wo gelesen)
    gibt den Herren Schlapphüten sogar die legale
    Zugangsmöglichkeit um die gespeicherten Daten
    abzuholen.

    Und das nicht erst seit der Vorratsdatendiskussion ...

    Mehr darf ich jetzt aber nicht preis geben
    DATENSCHUTZ
    ihr versteht schon ...

    Schönen Gruß
    an Herr Sschäuble,
    der uns nach und nach
    unserer Grundrechte berauben möchte ...

    o.O

    Oder war das jetzt zuviel des Schlechten?







    Datenschmutz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Youssarian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Datenschmutz schrieb:
    >
    > > Ich
    > weiß, es passt nicht zum allg. Trend zu
    >
    > immer
    > härteren Strafen, aber mit einer
    >
    > ordentlichen
    > Geldstrafe (die an die
    > Opfer
    > gehen sollte) wären
    > die Abgehörten
    > besser
    > dran!
    >
    > Wer wurde abgehört?
    > Falls ich mir missverständlich ausgedrückt habe:
    > Die Abhörer sollten die Abgehörten entschädigen.
    > Wer abgehört wurde, wird man im
    > Ermittlungsverfahren schon herausfinden..
    >


  2. Re: 5 Jahre Gefängnisstrafe

    Autor: p^2 16.06.08 - 14:00

    sicher das du den umsatz meinst? wie hoch ist die strafe bei negativem umsatz? :P


    wiz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Datenschmutz schrieb:
    > > Ich weiß, es passt nicht zum allg. Trend zu
    > immer
    > härteren Strafen, aber mit einer
    > ordentlichen
    > Geldstrafe (die an die Opfer
    > gehen sollte) wären
    > die Abgehörten besser
    > dran!
    > hmm, das sollten dann aber schon so 50% des
    > Jahresumsatz des Gesamtkonzerns sein damit es als
    > Strafe durchgeht...


  3. Re: 5 Jahre Gefängnisstrafe

    Autor: 7bit 16.06.08 - 17:35

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist aber kein Wunschkonzert. Den Strafrahmen
    > legt das Gesetz fest und nach dem, was ich bisher
    >
    > gelesen habe, sind für reine Datenschutzvergehen
    > zwei Jahre das Maximum.

    Es wird wegen Verletzung des Fernmeldegeheimnisses ermittelt. "Datenschutzvergehen" ist unbedeutender verharmlosender Pipifax dagegen. Das Strafrecht sieht 5 Jahre Freiheitsstrafe vor. Es dürfte sich um den schwerwiegendsten und umfassendsten Fall von Fernmeldegeheimnisverletzung durch organisierte Kriminelle handeln, der je vor einem bundesdeutschen Gericht verhandelt wurde, daher ist es durchaus angemessen, den vorgesehenen Strafrahmen auch voll auszuschöpfen.

    --
    Private Kommunikation in feindlichen Netzen:
    http://torchat.googlecode.com/

  4. Re: 5 Jahre Gefängnisstrafe

    Autor: jm2c 17.06.08 - 15:56

    Es gibt keinen negativen Umsatz, nur negativen Gewinn (sprich Verlust). Weniger als nichts kann man nicht umsetzen.

    Gibt ja auch keinen negativen Herzschlag. Weniger als Stillstand ist da nicht möglich.

    -jm2c

    p^2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sicher das du den umsatz meinst? wie hoch ist die
    > strafe bei negativem umsatz? :P
    >
    > wiz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Datenschmutz schrieb:
    > > Ich weiß, es
    > passt nicht zum allg. Trend zu
    > immer
    >
    > härteren Strafen, aber mit einer
    >
    > ordentlichen
    > Geldstrafe (die an die
    > Opfer
    > gehen sollte) wären
    > die Abgehörten
    > besser
    > dran!
    > hmm, das sollten dann aber
    > schon so 50% des
    > Jahresumsatz des
    > Gesamtkonzerns sein damit es als
    > Strafe
    > durchgeht...
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen
  2. windeln.de, Munich
  3. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

  1. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  2. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.

  3. E9560 & E9390: AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten
    E9560 & E9390
    AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten

    Mit der Embedded Radeon E9560/E9390 aktualisiert AMD sein Portfolio für Arcade-Hallen, Digital Signage und bildgebende Verfahren in der Medizin: Beide Modelle sind schnellere PCIe-Karten statt verlötete Chips.


  1. 15:03

  2. 14:24

  3. 14:00

  4. 14:00

  5. 12:25

  6. 12:20

  7. 12:02

  8. 11:56