1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Konzern Boeing will Galileo…

Haha, der SUPER-Gau

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haha, der SUPER-Gau

    Autor: Christian Buchner 16.06.08 - 11:36


    Das wäre natürlich eine politische Katastrophe. Man stelle sich vor, die EU finanziert zunächst die gesamte Forschung und Entwicklung, nur um dann den Fertigungsauftrag an einen Konzern in den USA zu vergeben.

    Wenn Boeing wirklich das günstigste Angebot macht und ausserdem technisch kompetent ist, möchte ich mal sehen wie die Entscheider rechtfertigen wollen, den Auftrag nicht an Boeing zu vergeben.

    Mal ehrlich, bei dem günstgen Dollarkurs sollten die Satelliten doch ein Schnäppchen sein. Nur müsste man dann sicherstellen, dass die nicht doch irgendwo einen versteckten Kill Switch einbauen... nur für den Fall der Fälle versteht sich.

  2. Re: Haha, der SUPER-Gau

    Autor: Alternativ: kostenlos registrieren) 16.06.08 - 17:36

    Christian Buchner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur müsste man dann sicherstellen, dass die nicht
    > doch irgendwo einen versteckten Kill Switch
    > einbauen... nur für den Fall der Fälle versteht
    > sich.
    >
    oder ein "unscharf" Schalter.
    Ist ja nicht gerade im Sinne der Amis, dass wir uns von ihrem GPS unabhängig machen.

  3. Re: Haha, der SUPER-Gau

    Autor: /dev/null 16.06.08 - 19:11

    Man kann jetzt schon davon ausgehen, dass das ein Geheimdienstbattle geben wird! Oh jeh, da wird es noch zu peinlichen Angelegenheiten kommen!


  4. Re: Haha, der SUPER-Gau

    Autor: MetaMind 18.06.08 - 11:56

    Christian Buchner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das wäre natürlich eine politische Katastrophe.
    > Man stelle sich vor, die EU finanziert zunächst
    > die gesamte Forschung und Entwicklung, nur um dann
    > den Fertigungsauftrag an einen Konzern in den USA
    > zu vergeben.

    Auch die Entwicklung war ein Auftrag. Aber das ärgerliche ist, daß dies irgendwo auch ein Projekt mit Selbstbehauptungscharakter ist und da wirkt es etwas .. niedlich.
    > Wenn Boeing wirklich das günstigste Angebot macht
    > und ausserdem technisch kompetent ist, möchte ich
    > mal sehen wie die Entscheider rechtfertigen
    > wollen, den Auftrag nicht an Boeing zu vergeben.
    Du sagst es selbst:
    > Mal ehrlich, bei dem günstgen Dollarkurs sollten
    > die Satelliten doch ein Schnäppchen sein. Nur
    > müsste man dann sicherstellen, dass die nicht
    > doch irgendwo einen versteckten Kill Switch
    > einbauen... nur für den Fall der Fälle versteht
    > sich.

    Das ist etwas was mir wirklich Probleme bereitet. Das Projekt ist nämlich ein sehr sensitives. Es mag heute noch gehen aber in 10 Jahren würde ich mich in gleicher Situation schütteln, weil nochmal 10 Jahre vll. sogar der Bauer ohne Gallileo seine Felder nicht mehr bewirtschaften kann. Ich hoffe es zeichnet sich schnell ein anderes Projekt ab, wo nur wirtschaftliche Interessen im Wege stehen - und überwunden werde. Wenn nicht tendiere ich mehr pro Wettbewerb als pro Sicherheitsbedenken .. aber am meißten zum Alternativ-Projekt :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Hays AG, Berlin
  3. Bundesnachrichtendienst, München
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45