Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Metal Gear Solid 3…

Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Tom P 24.03.05 - 16:11

    Wenn ihr Krieg spielen wollt, dann mietet Euch einen PKW, befestigt eine US-Flagge daran und fahrt damit durch den Irak.

    Dann werdet ihr sehr bald feststellen, dass Krieg KEIN Spass ist, NICHT cool ist und ihr froh sein solltet, so etwas nicht erleben zu müssen.

    Und Eure Eltern sollten sich schämen, was da die Kinder in ihren Zimmern treiben! Aber das ist wohl typisch für die Erziehungsschwäche und das Desinteresse vieler Eltern gegebüber ihren Kindern.

    Tom P

  2. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Stefan Steinecke 24.03.05 - 16:16

    Hätte so recht eigentlich nicht erwartet, daß mir ein Posting deiner Person gefallen könnte. Trotzdem passiert :)

    Tom P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ihr Krieg spielen wollt, dann mietet Euch
    > einen PKW, befestigt eine US-Flagge daran und
    > fahrt damit durch den Irak.
    >
    > Dann werdet ihr sehr bald feststellen, dass Krieg
    > KEIN Spass ist, NICHT cool ist und ihr froh sein
    > solltet, so etwas nicht erleben zu müssen.
    >
    > Und Eure Eltern sollten sich schämen, was da die
    > Kinder in ihren Zimmern treiben! Aber das ist wohl
    > typisch für die Erziehungsschwäche und das
    > Desinteresse vieler Eltern gegebüber ihren
    > Kindern.
    >
    > Tom P


  3. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Tom P 24.03.05 - 16:17

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trotzdem passiert :)

    Meine Argumente überzeugen nicht immer, aber immer öfter :-)



  4. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Tropper 24.03.05 - 16:18

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hätte so recht eigentlich nicht erwartet, daß mir
    > ein Posting deiner Person gefallen könnte.
    > Trotzdem passiert :)
    >
    > Tom P schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ihr Krieg spielen wollt, dann mietet
    > Euch
    > einen PKW, befestigt eine US-Flagge
    > daran und
    > fahrt damit durch den Irak.
    >
    > Dann werdet ihr sehr bald feststellen, dass
    > Krieg
    > KEIN Spass ist, NICHT cool ist und ihr
    > froh sein
    > solltet, so etwas nicht erleben zu
    > müssen.
    >
    > Und Eure Eltern sollten sich
    > schämen, was da die
    > Kinder in ihren Zimmern
    > treiben! Aber das ist wohl
    > typisch für die
    > Erziehungsschwäche und das
    > Desinteresse
    > vieler Eltern gegebüber ihren
    > Kindern.
    >
    > Tom P
    >
    >

    Genau, und an den ganzen Amok-Läufen sind eh nur CounterStrike und vor allem Doom dran schuld. Wie einfach doch alles ist....

    Tropper

  5. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Tom P 24.03.05 - 16:20

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau, und an den ganzen Amok-Läufen sind eh nur
    > CounterStrike und vor allem Doom dran schuld. Wie
    > einfach doch alles ist....
    >
    > Tropper
    >
    >



    So verallgemeinern kann man das sicher nicht völlig. Aber es ist schon richtig, dass in Gesellschaften, in denen DOOM/CS&Co nicht verbreitet sind, es auch keine Amokläufe gibt. Denk mal darüber nach!

    Tom

  6. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Quatschköppe 24.03.05 - 16:20

    Wir haben als Kinder auch immer Krieg gespielt, heute sind die Möglichkeiten halt ganz anders. Ich sehe das als ganz normal an und halte solche Thesen für den letzten Quatsch.

    Kinder können sehr wohl zwischen Realität und Fiktion unterscheiden. Es ist halt nur ein Spiel, dann sollte man es auch so behandeln!



    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hätte so recht eigentlich nicht erwartet, daß mir
    > ein Posting deiner Person gefallen könnte.
    > Trotzdem passiert :)
    >
    > Tom P schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ihr Krieg spielen wollt, dann mietet
    > Euch
    > einen PKW, befestigt eine US-Flagge
    > daran und
    > fahrt damit durch den Irak.
    >
    > Dann werdet ihr sehr bald feststellen, dass
    > Krieg
    > KEIN Spass ist, NICHT cool ist und ihr
    > froh sein
    > solltet, so etwas nicht erleben zu
    > müssen.
    >
    > Und Eure Eltern sollten sich
    > schämen, was da die
    > Kinder in ihren Zimmern
    > treiben! Aber das ist wohl
    > typisch für die
    > Erziehungsschwäche und das
    > Desinteresse
    > vieler Eltern gegebüber ihren
    > Kindern.
    >
    > Tom P
    >
    >


  7. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Stefan Steinecke 24.03.05 - 16:21

    So etwas hat er doch gar nicht geschrieben. Ich finde das nicht in seinem Posting.

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hätte so recht eigentlich nicht erwartet, daß
    > mir
    > ein Posting deiner Person gefallen
    > könnte.
    > Trotzdem passiert :)
    >
    > Tom P
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wenn ihr Krieg spielen
    > wollt, dann mietet
    > Euch
    > einen PKW,
    > befestigt eine US-Flagge
    > daran und
    > fahrt
    > damit durch den Irak.
    >
    > Dann werdet
    > ihr sehr bald feststellen, dass
    > Krieg
    >
    > KEIN Spass ist, NICHT cool ist und ihr
    > froh
    > sein
    > solltet, so etwas nicht erleben zu
    >
    > müssen.
    >
    > Und Eure Eltern sollten
    > sich
    > schämen, was da die
    > Kinder in ihren
    > Zimmern
    > treiben! Aber das ist wohl
    >
    > typisch für die
    > Erziehungsschwäche und
    > das
    > Desinteresse
    > vieler Eltern gegebüber
    > ihren
    > Kindern.
    >
    > Tom P
    >
    > Genau, und an den ganzen Amok-Läufen sind eh nur
    > CounterStrike und vor allem Doom dran schuld. Wie
    > einfach doch alles ist....
    >
    > Tropper
    >
    >


  8. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Stefan Steinecke 24.03.05 - 16:22

    Das ist jetzt der Punkt, wo du mir wieder sehr fremd wirst =) Amokläufe gab es schon bei Maya und Azteken.

    Tom P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tropper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau, und an den ganzen Amok-Läufen sind eh
    > nur
    > CounterStrike und vor allem Doom dran
    > schuld. Wie
    > einfach doch alles ist....
    >
    > Tropper
    >
    > So verallgemeinern kann man das sicher nicht
    > völlig. Aber es ist schon richtig, dass in
    > Gesellschaften, in denen DOOM/CS&Co nicht
    > verbreitet sind, es auch keine Amokläufe gibt.
    > Denk mal darüber nach!
    >
    > Tom
    >


  9. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Stefan Steinecke 24.03.05 - 16:24

    Wenn du das als normal betrachtest -dann geht es sicher okay.
    Kinder haben durchaus Schwierigkeiten, zwischen Fiktion und Realität zu unterscheiden.

    Quatschköppe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wir haben als Kinder auch immer Krieg gespielt,
    > heute sind die Möglichkeiten halt ganz anders. Ich
    > sehe das als ganz normal an und halte solche
    > Thesen für den letzten Quatsch.
    >
    > Kinder können sehr wohl zwischen Realität und
    > Fiktion unterscheiden. Es ist halt nur ein Spiel,
    > dann sollte man es auch so behandeln!
    >
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hätte so recht eigentlich nicht erwartet, daß
    > mir
    > ein Posting deiner Person gefallen
    > könnte.
    > Trotzdem passiert :)
    >
    > Tom P
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wenn ihr Krieg spielen
    > wollt, dann mietet
    > Euch
    > einen PKW,
    > befestigt eine US-Flagge
    > daran und
    > fahrt
    > damit durch den Irak.
    >
    > Dann werdet
    > ihr sehr bald feststellen, dass
    > Krieg
    >
    > KEIN Spass ist, NICHT cool ist und ihr
    > froh
    > sein
    > solltet, so etwas nicht erleben zu
    >
    > müssen.
    >
    > Und Eure Eltern sollten
    > sich
    > schämen, was da die
    > Kinder in ihren
    > Zimmern
    > treiben! Aber das ist wohl
    >
    > typisch für die
    > Erziehungsschwäche und
    > das
    > Desinteresse
    > vieler Eltern gegebüber
    > ihren
    > Kindern.
    >
    > Tom P
    >
    >


  10. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: the cat burglar 24.03.05 - 16:25

    ja genau, und morgen siehst du dir den nächsten actionfilm im kino an. mein gott, vermutlich etwa 80 % aller filme und games haben mit konflikten und teilweise mit krieg zu tun. warum? weil es offensichtlich ein teil unserer kultur ist.

  11. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Stefan Steinecke 24.03.05 - 16:26

    Dein Posting enthält drei Behauptungen und null Argument.

    the cat burglar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja genau, und morgen siehst du dir den nächsten
    > actionfilm im kino an. mein gott, vermutlich etwa
    > 80 % aller filme und games haben mit konflikten
    > und teilweise mit krieg zu tun. warum? weil es
    > offensichtlich ein teil unserer kultur ist.
    >
    >


  12. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Tom P 24.03.05 - 16:26

    the cat burglar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja genau, und morgen siehst du dir den nächsten
    > actionfilm im kino an. mein gott, vermutlich etwa
    > 80 % aller filme und games haben mit konflikten
    > und teilweise mit krieg zu tun. warum? weil es
    > offensichtlich ein teil unserer kultur ist.
    >
    >


    Krieg =! Kultur

  13. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Quatschköppe^2 24.03.05 - 16:30

    Genau deshalb springen auch jede Woche Kinder auf nem Besen vom Dach wie Harry Potter ...

    und wir sind früher ja schliesslich auch alle vom Dach mit nem Propeller gesprungen wie Karlson auf dem Dach ...

    Man man man ... schon mal was von dem Wort Generationenkonflikt gehört?

    Ältere Menschen neigen dazu neue Entwicklungen zu verteufeln, obwohl sie früher ähnliche Sachen gemacht haben!




    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn du das als normal betrachtest -dann geht es
    > sicher okay.
    > Kinder haben durchaus Schwierigkeiten, zwischen
    > Fiktion und Realität zu unterscheiden.
    >
    > Quatschköppe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir haben als Kinder auch immer Krieg
    > gespielt,
    > heute sind die Möglichkeiten halt
    > ganz anders. Ich
    > sehe das als ganz normal an
    > und halte solche
    > Thesen für den letzten
    > Quatsch.
    >
    > Kinder können sehr wohl
    > zwischen Realität und
    > Fiktion unterscheiden.
    > Es ist halt nur ein Spiel,
    > dann sollte man es
    > auch so behandeln!
    >
    > Stefan
    > Steinecke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hätte so recht eigentlich
    > nicht erwartet, daß
    > mir
    > ein Posting
    > deiner Person gefallen
    > könnte.
    > Trotzdem
    > passiert :)
    >
    > Tom P
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wenn ihr Krieg
    > spielen
    > wollt, dann mietet
    > Euch
    >
    > einen PKW,
    > befestigt eine US-Flagge
    >
    > daran und
    > fahrt
    > damit durch den
    > Irak.
    >
    > Dann werdet
    > ihr sehr
    > bald feststellen, dass
    > Krieg
    >
    > KEIN
    > Spass ist, NICHT cool ist und ihr
    > froh
    >
    > sein
    > solltet, so etwas nicht erleben
    > zu
    >
    > müssen.
    >
    > Und Eure Eltern
    > sollten
    > sich
    > schämen, was da die
    >
    > Kinder in ihren
    > Zimmern
    > treiben! Aber
    > das ist wohl
    >
    > typisch für die
    >
    > Erziehungsschwäche und
    > das
    >
    > Desinteresse
    > vieler Eltern gegebüber
    >
    > ihren
    > Kindern.
    >
    > Tom
    > P
    >
    >


  14. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Stefan Steinecke 24.03.05 - 16:36

    Ohne Scherz: Es hat eine Anzahl von Todesopfern unter Kindern verursacht -das "Superman"-Spielen. Und all die -teilweise schweren!-Verletzungen nach privaten Wrestling-Turnieren!

    Quatschköppe^2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau deshalb springen auch jede Woche Kinder auf
    > nem Besen vom Dach wie Harry Potter ...
    >
    > und wir sind früher ja schliesslich auch alle vom
    > Dach mit nem Propeller gesprungen wie Karlson auf
    > dem Dach ...
    >
    > Man man man ... schon mal was von dem Wort
    > Generationenkonflikt gehört?
    >
    > Ältere Menschen neigen dazu neue Entwicklungen zu
    > verteufeln, obwohl sie früher ähnliche Sachen
    > gemacht haben!
    >
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du das als normal betrachtest -dann geht
    > es
    > sicher okay.
    > Kinder haben durchaus
    > Schwierigkeiten, zwischen
    > Fiktion und
    > Realität zu unterscheiden.
    >
    > Quatschköppe
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wir haben als Kinder auch
    > immer Krieg
    > gespielt,
    > heute sind die
    > Möglichkeiten halt
    > ganz anders. Ich
    > sehe
    > das als ganz normal an
    > und halte solche
    >
    > Thesen für den letzten
    > Quatsch.
    >
    > Kinder können sehr wohl
    > zwischen Realität
    > und
    > Fiktion unterscheiden.
    > Es ist halt
    > nur ein Spiel,
    > dann sollte man es
    > auch
    > so behandeln!
    >
    > Stefan
    >
    > Steinecke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hätte so recht
    > eigentlich
    > nicht erwartet, daß
    > mir
    >
    > ein Posting
    > deiner Person gefallen
    >
    > könnte.
    > Trotzdem
    > passiert :)
    >
    > Tom P
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wenn ihr
    > Krieg
    > spielen
    > wollt, dann mietet
    >
    > Euch
    >
    > einen PKW,
    > befestigt eine
    > US-Flagge
    >
    > daran und
    > fahrt
    >
    > damit durch den
    > Irak.
    >
    > Dann
    > werdet
    > ihr sehr
    > bald feststellen,
    > dass
    > Krieg
    >
    > KEIN
    > Spass ist,
    > NICHT cool ist und ihr
    > froh
    >
    > sein
    > solltet, so etwas nicht erleben
    >
    > zu
    >
    > müssen.
    >
    > Und Eure
    > Eltern
    > sollten
    > sich
    > schämen, was da
    > die
    >
    > Kinder in ihren
    > Zimmern
    >
    > treiben! Aber
    > das ist wohl
    >
    > typisch
    > für die
    >
    > Erziehungsschwäche und
    >
    > das
    >
    > Desinteresse
    > vieler Eltern
    > gegebüber
    >
    > ihren
    > Kindern.
    >
    > Tom
    > P
    >
    >


  15. Gelöschte Postings

    Autor: Tom P 24.03.05 - 16:37

    Hi, warum wurden einige meiner Postings gelöscht? Z.B. das mit dem Link zum Abendblatt und der Tötung von Lämmern durch einen 13jährigen?

  16. Re: Gelöschte Postings

    Autor: Stefan Steinecke 24.03.05 - 16:39

    Ich bin zwar ein Freund des Meldeknopfes -in diesen Fällen war nicht ich es.

    Tom P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi, warum wurden einige meiner Postings gelöscht?
    > Z.B. das mit dem Link zum Abendblatt und der
    > Tötung von Lämmern durch einen 13jährigen?


  17. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Quatschköppe^3 24.03.05 - 16:45

    Und es gab bestimmt auch schon eine Anzahl von Todesopfern unter Kindern die in eine Getreidemühle gefallen sind!

    Machst du dann auch Max und Moritz dafür verantwortlich?

    Bei über 6 Milliarden Menschen auf der Erde gibt es für alle denkbaren Fälle eine "Anzahl"! (Wieviel auch immer das bei die ist?)

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ohne Scherz: Es hat eine Anzahl von Todesopfern
    > unter Kindern verursacht -das "Superman"-Spielen.
    > Und all die -teilweise schweren!-Verletzungen nach
    > privaten Wrestling-Turnieren!
    >
    > Quatschköppe^2 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau deshalb springen auch jede Woche Kinder
    > auf
    > nem Besen vom Dach wie Harry Potter
    > ...
    >
    > und wir sind früher ja schliesslich
    > auch alle vom
    > Dach mit nem Propeller
    > gesprungen wie Karlson auf
    > dem Dach ...
    >
    > Man man man ... schon mal was von dem
    > Wort
    > Generationenkonflikt gehört?
    >
    > Ältere Menschen neigen dazu neue Entwicklungen
    > zu
    > verteufeln, obwohl sie früher ähnliche
    > Sachen
    > gemacht haben!
    >
    > Stefan Steinecke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wenn du das als normal
    > betrachtest -dann geht
    > es
    > sicher
    > okay.
    > Kinder haben durchaus
    >
    > Schwierigkeiten, zwischen
    > Fiktion und
    >
    > Realität zu unterscheiden.
    >
    > Quatschköppe
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wir haben als Kinder
    > auch
    > immer Krieg
    > gespielt,
    > heute
    > sind die
    > Möglichkeiten halt
    > ganz anders.
    > Ich
    > sehe
    > das als ganz normal an
    > und
    > halte solche
    >
    > Thesen für den letzten
    >
    > Quatsch.
    >
    > Kinder können sehr
    > wohl
    > zwischen Realität
    > und
    > Fiktion
    > unterscheiden.
    > Es ist halt
    > nur ein
    > Spiel,
    > dann sollte man es
    > auch
    > so
    > behandeln!
    >
    > Stefan
    >
    > Steinecke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hätte so
    > recht
    > eigentlich
    > nicht erwartet,
    > daß
    > mir
    >
    > ein Posting
    > deiner
    > Person gefallen
    >
    > könnte.
    >
    > Trotzdem
    > passiert :)
    >
    > Tom
    > P
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wenn
    > ihr
    > Krieg
    > spielen
    > wollt, dann
    > mietet
    >
    > Euch
    >
    > einen PKW,
    >
    > befestigt eine
    > US-Flagge
    >
    > daran
    > und
    > fahrt
    >
    > damit durch den
    >
    > Irak.
    >
    > Dann
    > werdet
    > ihr
    > sehr
    > bald feststellen,
    > dass
    >
    > Krieg
    >
    > KEIN
    > Spass ist,
    > NICHT
    > cool ist und ihr
    > froh
    >
    > sein
    > solltet, so etwas nicht
    > erleben
    >
    > zu
    >
    > müssen.
    >
    > Und Eure
    > Eltern
    > sollten
    > sich
    >
    > schämen, was da
    > die
    >
    > Kinder in
    > ihren
    > Zimmern
    >
    > treiben! Aber
    >
    > das ist wohl
    >
    > typisch
    > für
    > die
    >
    > Erziehungsschwäche und
    >
    > das
    >
    > Desinteresse
    > vieler Eltern
    >
    > gegebüber
    >
    > ihren
    >
    > Kindern.
    >
    > Tom
    > P
    >
    >


  18. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: typedef 24.03.05 - 17:40

    Tom P schrieb:

    > Krieg =! Kultur


    Im Gegenteil. Krieg und Konflikt sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Kultur, und sind es auch schon immer gewesen.
    Das fängt an bei traditionellen Kriegsbemalungen, über - in etlichen Kulturkreisen noch praktizierte - Mannbarkeitsprüfungen und endet noch lange nicht bei Kriegsgesängen und ähnlichen Praktiken. So sind etliche - teilweise auch heute noch bekannte - Lieder in den Schützengräben des ersten Weltkriegs entstanden.

    Des weiteren beschäftigt sich auch die bildende Kunst ausgiebig mit den Schrecken des Krieges, man denke hier nur an das weltbekannte Bild "Guernica" von Pablo Picasso.

    Krieg hat nicht nur schon immer einen grossen Einfluss auf die Kunst und Kultur jeglicher Epoche genommen, sondern ist (früher mehr, heute weniger - worüber wir alle froh sein sollten) ebenso ein Teil von ihr gewesen. Und das seit Anbegin der Menschheit.

    Stellt sich nur noch die Frage, warum ich mich immer wieder verleiten lasse, auf solche Trollpostings zu antworten. Charakterschwäche? Langeweile? Man weiss es nicht.

    Mfg

  19. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: Johnny Cache 24.03.05 - 17:41

    Tom P schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Krieg =! Kultur

    Mag vielleicht sein, aber mehr bringt die Menschheit leider nicht zustande. Oder erinnerst du dich an irgendwelche anderen signifikanten Ereignisse welche in der Schule im Geschichtsunterricht vermittelt werden/wurden.
    Ich für meinen Teil hatte damals 3x WW1, 6x WW2, 2x den 30-jährigen... ansonsten ist wohl nichts spannendes passiert. :(

  20. Re: Ein Vorschlag für die Nutzer von Krieg-Simulatoren

    Autor: firdancer 24.03.05 - 17:50


    > Im Gegenteil. Krieg und Konflikt sind ein
    > wesentlicher Bestandteil unserer Kultur, und sind
    > es auch schon immer gewesen.
    > Das fängt an bei traditionellen Kriegsbemalungen,
    > über - in etlichen Kulturkreisen noch praktizierte
    > - Mannbarkeitsprüfungen und endet noch lange nicht
    > bei Kriegsgesängen und ähnlichen Praktiken. So
    > sind etliche - teilweise auch heute noch bekannte
    > - Lieder in den Schützengräben des ersten
    > Weltkriegs entstanden.

    Ich habe in Deutschland noch keinen mit Kriegsbemalung herum laufen sehen ...

    > Des weiteren beschäftigt sich auch die bildende
    > Kunst ausgiebig mit den Schrecken des Krieges, man
    > denke hier nur an das weltbekannte Bild "Guernica"
    > von Pablo Picasso.

    *lol* Also ist Krieg eine Bereicherung für die Kultur ...

    In welcher Welt lebst Du eigentlich?

    > Krieg hat nicht nur schon immer einen grossen
    > Einfluss auf die Kunst und Kultur jeglicher Epoche
    > genommen, sondern ist (früher mehr, heute weniger
    > - worüber wir alle froh sein sollten) ebenso ein
    > Teil von ihr gewesen. Und das seit Anbegin der
    > Menschheit.

    Was Du schreibst hört sich für mich an, als bist Du der Ansicht, daß Krieg etwas unvermeidliches und wichtiges für die Menschheit ist ... BIST DU NOCH GANZ BEI TROST????

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-15%) 12,74€
  3. 3,43€
  4. (-40%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

  1. Indiegames-Rundschau: Zwischen Fließband und Wanderlust
    Indiegames-Rundschau
    Zwischen Fließband und Wanderlust

    In Satisfactory bauen wir die perfekte Fabrik, in Outward packen wir den Rucksack und Baba Is You fordert unsere grauen Zellen - die Indiegames-Rundschau stellt besonders interessante Neuheiten im April vor.

  2. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  3. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.


  1. 09:00

  2. 19:10

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 16:31

  6. 15:32

  7. 14:56

  8. 14:41