Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieleentwickler aus Europa fordern…

Volkseigene Spielebetriebe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Volkseigene Spielebetriebe

    Autor: (k)ein Spieler.de 25.03.05 - 10:52

    Es wird ja auch mal zeit, dass alle Wirtschaftzweige wieder verstaatlicht werden und wenn es geht gleich noch zum Volkseigentum erklärt werden.

    Ist ja auch vom Vorteil für den Staat zwecks Zensur. Somit bleiben kritische Spiele gleich im Schubfach und der Jugendschutz kann endlich voll umgesetzt werden.

    Kultur her, Kultur hin, die Steuern müssen gesenkt werden und falls nötig, kann man ja sich noch Geld vom Staat holen.

    Ich würde ja befürworden, wenn man die kulturverantwortlichen überzeugen kann, dass sie Projekte für Spiele ausschreiben. Aber nur mit der Bedingung, dass diese auch auf allen gänigen Systeme (Win, Linux, Mac) laufen und billig sind, sowie Open-Source. Schließlich ist es ja Kultureigentum.

  2. Re: Volkseigene Spielebetriebe

    Autor: Thorsten Lehmann 25.03.05 - 11:36

    hmm, dieser fiese Gedanke stirbt wohl nie aus - Der Osten ist nicht ohne grund zusammen gebrochen... Also genaugenommen, hat er gegenüber den Vorteilen der westlichen Zivilisation kapituliert. Allerdings war die Einheit in dieser Form ein Fehler, der Deutschland in der Welt den Spitzenplatz nach den USA gekostet hat.

    ! ! ! do not give out sensible data ! ! !

  3. Re: Volkseigene Spielebetriebe

    Autor: sp:ctas 25.03.05 - 12:34

    Tja Thorsten,
    sorry to say, aber das mit der Ironie hast du leider nicht ganz mitbekommen, spätestens an der Stelle wo er die Steuersenkungen befürwortet sollte das klarwerden..?
    Deuschland hatte vor der Wiedervereinigung den Spitzenplatz nach den USA? Wodrin denn? Bevölkerungszahl? Mehr Fläche? Sozialstandards(da sind Länder wie Schweden uns wohl noch Jahrzehnte voraus, Hartz4 wird da nicht helfen) Militärisch?Export?Oder Computerspiel-proggen?


    Davon abgesehen halte ich die Idee mit Ausschreibungen für Opensource-Projekte genial! Das müsst man echt mal bei den da oben anbringen!
    Grüße, Volkmar

  4. Re: Volkseigene Spielebetriebe

    Autor: Lehrer 25.03.05 - 20:00

    sp:ctas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja Thorsten,
    > sorry to say, aber das mit der Ironie hast du
    > leider nicht ganz mitbekommen, spätestens an der
    > Stelle wo er die Steuersenkungen befürwortet
    > sollte das klarwerden..?
    > Deuschland hatte vor der Wiedervereinigung den
    > Spitzenplatz nach den USA? Wodrin denn?
    > Bevölkerungszahl? Mehr Fläche? Sozialstandards(da
    > sind Länder wie Schweden uns wohl noch Jahrzehnte
    > voraus, Hartz4 wird da nicht helfen)
    > Militärisch?Export?Oder Computerspiel-proggen?
    >
    > Davon abgesehen halte ich die Idee mit
    > Ausschreibungen für Opensource-Projekte genial!
    > Das müsst man echt mal bei den da oben anbringen!
    > Grüße, Volkmar


    Deutschland war (und ist) eigentlich das Land mit dem höchsten Lebensstandard der Welt, mit der besten sozialen Absicherung und einem der höchsten BSP der Welt. Einzig die USA und teilweise Japan können da mithalten.

    Aber schon klar, so ein Game-Kiddie kann sowas natürlich nicht wissen.

  5. Re: Volkseigene Spielebetriebe

    Autor: setzen 6 25.03.05 - 20:28

    Röschdösch Herr Lehrer. Gerade weil Deutschland so ein supergeiles Land ist, wandere ich ex-Game-Kiddie demnächst ja auch aus nach USA. Nä Deutschland ist ganz toll wirklich... Am besten mal keine 30 Jahre alten Schulbücher zur Recherche benutzen, Herr Lehrer.

    > Deutschland war (und ist) eigentlich das Land mit
    > dem höchsten Lebensstandard der Welt, mit der
    > besten sozialen Absicherung und einem der höchsten
    > BSP der Welt. Einzig die USA und teilweise Japan
    > können da mithalten.
    >
    > Aber schon klar, so ein Game-Kiddie kann sowas
    > natürlich nicht wissen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  3. Hays AG, Leipzig
  4. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43