Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CrossOver 7 bringt Office 2007 auf…

Unbrauchbar!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unbrauchbar!

    Autor: Sebastian76 18.06.08 - 12:12

    Das ist ein kommerzielles Produkt und dann sowas:
    Ich habe die Trial installiert, Office 2007 drauf installiert (alles schnarchlahm auf meinem Macbook), Outlook gestartet (laaaaahm) und bin dann nicht in der Lage mich an unserem Exchange anzumelden, weil ich kein @ schreiben kann. Nix mit Alt+L und auch nicht Crtl+Alt+Q!

    Ein Mail-Programm ohne @ bringt mir leider nix... :(

  2. Re: Unbrauchbar!

    Autor: Irgendwer 18.06.08 - 12:28

    Sebastian76 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ein kommerzielles Produkt und dann sowas:
    > Ich habe die Trial installiert, Office 2007 drauf
    > installiert (alles schnarchlahm auf meinem
    > Macbook), Outlook gestartet (laaaaahm) und bin
    > dann nicht in der Lage mich an unserem Exchange
    > anzumelden, weil ich kein @ schreiben kann. Nix
    > mit Alt+L und auch nicht Crtl+Alt+Q!
    >
    > Ein Mail-Programm ohne @ bringt mir leider nix...
    > :(

    Seit wann sind Emulationen schnell? Wenn du kein @ schreiben kannst dann kopierste es eben irgendwo anders her.

  3. Apple: Unbrauchbar!

    Autor: hummelhummel 18.06.08 - 12:30

    Was müssen die auch eine andere Tastenkombination für's @ nehmen. Und noch schlimmer: AltGr+Q macht die aktuelle Applikation zu (war jedenfalls vor'n paar Jahren so). Was hab' ich geflucht über den Dreck!

  4. Re: Unbrauchbar!

    Autor: Sebastian76 18.06.08 - 12:34

    Irgendwer schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Seit wann sind Emulationen schnell?

    Meine VMware mit Vista läuft wesentlich flotter als Crossover und die muss ein wenig mehr bereitstellen, als nur APIs.

    > Wenn du kein @
    > schreiben kannst dann kopierste es eben irgendwo
    > anders her.


    Hurra! Ich benutze ein Mailprogramm und habe immer einen Texteditor offen, aus dem ich mir ganz fix die Zeichen rauskopiere, die mein Crossover nicht auf meiner Tastatur gebacken kriegt. LOL!

  5. Re: Unbrauchbar!

    Autor: eXor 18.06.08 - 12:34

    Irgendwer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seit wann sind Emulationen schnell? Wenn du kein @
    > schreiben kannst dann kopierste es eben irgendwo
    > anders her.
    Seit wann ist Wine ein Emulator? Es wird wohl noch
    ziemlich lange dauern, bis das der letzte ... geschnallt
    hat. -.-

    MfG


  6. Re: Apple: Unbrauchbar!

    Autor: Sebastian76 18.06.08 - 12:39

    hummelhummel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was müssen die auch eine andere Tastenkombination
    > für's @ nehmen.

    Das hat mich anfangs auch geärgert. Aber das ist nun einmal historisch gewachsen und man gewöhnt sich dran.

    > Und noch schlimmer: AltGr+Q macht
    > die aktuelle Applikation zu (war jedenfalls vor'n
    > paar Jahren so).

    Apfel+Q heißt die Kombi und AltGr gibt es zumindest auf aktuellen Macs nicht! Ctrl+Alt stellt in VMware Fusion den Ersatz für AltGr. Ich werde mir jetzt aber nicht für eine ewig lahme Emulation noch ne dritte Tastenkombi angewöhnen.

    > Was hab' ich geflucht über den
    > Dreck!

    Klar! Ist Dreck, weil man sich nicht an die "Microsoft Tastenbelegungs-Vorgaben" hält... Ich frage mich, ob die Apple-Shortcuts am Ende nicht älter sind, als die in Windows. Wundern würde es mich nicht!

  7. Re: Unbrauchbar!

    Autor: Megalomanic 18.06.08 - 13:12

    eXor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seit wann ist Wine ein Emulator? Es wird wohl
    > noch
    > ziemlich lange dauern, bis das der letzte ...
    > geschnallt
    > hat. -.-

    WINE: Wine Is Not an Emulator!
    Der Name sagt's ja schon...

  8. Brauchbar!

    Autor: bilbob 18.06.08 - 13:53

    Punkt

  9. Re: Unbrauchbar!

    Autor: M1AU 18.06.08 - 14:00

    Sebastian76 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Seit wann sind Emulationen schnell?
    >
    > Meine VMware mit Vista läuft wesentlich flotter
    > als Crossover und die muss ein wenig mehr
    > bereitstellen, als nur APIs.
    >
    > > Wenn du kein @
    > schreiben kannst dann
    > kopierste es eben irgendwo
    > anders her.
    >
    > Hurra! Ich benutze ein Mailprogramm und habe immer
    > einen Texteditor offen, aus dem ich mir ganz fix
    > die Zeichen rauskopiere, die mein Crossover nicht
    > auf meiner Tastatur gebacken kriegt. LOL!


    Ähm hallo? Wenn jemand wirklich Email nutzen möchte, dann, um Gottes Willen, braucht dieser kein Microsoft Outlook. Da tuts wirklich jeder Email Client.

    Da ich selbst sehr viele Windows Clients mit Outlook administriere, behaupte ich dass es diesen Bughaufen nicht für Unix basierte Betriebssysteme braucht.

  10. Re: Unbrauchbar!

    Autor: Fritz Ole Wolter 18.06.08 - 16:28

    Sebastian76 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ein kommerzielles Produkt und dann sowas:
    > Ich habe die Trial installiert, Office 2007 drauf
    > installiert (alles schnarchlahm auf meinem
    > Macbook), Outlook gestartet (laaaaahm) und bin
    > dann nicht in der Lage mich an unserem Exchange
    > anzumelden, weil ich kein @ schreiben kann. Nix
    > mit Alt+L und auch nicht Crtl+Alt+Q!
    >
    > Ein Mail-Programm ohne @ bringt mir leider nix...
    > :(

    Schade, dass man Gehirne noch nicht beim Mediamarkt kaufen kann. :(

  11. Re: Unbrauchbar! Warum?

    Autor: linux 18.06.08 - 20:46

    Fritz Ole Wolter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sebastian76 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist ein kommerzielles Produkt und dann
    > sowas:
    > Ich habe die Trial installiert, Office
    > 2007 drauf
    > installiert (alles schnarchlahm
    > auf meinem
    > Macbook), Outlook gestartet
    > (laaaaahm) und bin
    > dann nicht in der Lage
    > mich an unserem Exchange
    > anzumelden, weil ich
    > kein @ schreiben kann. Nix
    > mit Alt+L und auch
    > nicht Crtl+Alt+Q!
    >
    > Ein Mail-Programm
    > ohne @ bringt mir leider nix...
    > :(
    >
    > Schade, dass man Gehirne noch nicht beim
    > Mediamarkt kaufen kann. :(
    >

    Also in Linux X86 (Ubuntu, will nix nerven oder werben) ist die Sache genau so schnell wie unter Windows selber. Bis auf das erste mal laden wegen der API.
    Aber und das ist für mich schon verwunderlich, OpenOffice braucht länger
    zum öffnen als MS Word unter CrossOver.
    Im Gegensatz zu OSX ist das @-Zeichen wo es sein soll. Da gibt es zum Glück keinen Unterschied zwischen Windows und Linux.
    Aber Apple ist halt anders. Ob das nun ein Vorteil ist? Mhm


  12. Re: Apple: Unbrauchbar!

    Autor: FuchsBoy 19.06.08 - 10:08

    Sebastian76 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hummelhummel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Was müssen die auch eine andere
    > Tastenkombination
    > für's @ nehmen.
    >
    > Das hat mich anfangs auch geärgert. Aber das ist
    > nun einmal historisch gewachsen und man gewöhnt
    > sich dran.
    >
    > > Und noch schlimmer: AltGr+Q macht
    > die
    > aktuelle Applikation zu (war jedenfalls vor'n
    >
    > paar Jahren so).
    >
    > Apfel+Q heißt die Kombi und AltGr gibt es
    > zumindest auf aktuellen Macs nicht! Ctrl+Alt

    Nicht nur auf Aktuellen. Gabs auch nie, genau wie die TastenKonbi AltGr + Q. Hier hummelt jemand wieder über Dinge, die er nicht kennt ...

    > stellt in VMware Fusion den Ersatz für AltGr. Ich
    > werde mir jetzt aber nicht für eine ewig lahme
    > Emulation noch ne dritte Tastenkombi angewöhnen.
    >
    > > Was hab' ich geflucht über den
    > Dreck!
    >
    > Klar! Ist Dreck, weil man sich nicht an die
    > "Microsoft Tastenbelegungs-Vorgaben" hält... Ich
    > frage mich, ob die Apple-Shortcuts am Ende nicht
    > älter sind, als die in Windows. Wundern würde es
    > mich nicht!

    Sollte es auch nicht. Die Apple-Kombies gibts seit '84 ... Soviel zu dem lustigen Herumgehummel ...

  13. Re: Unbrauchbar! Warum?

    Autor: FuchsBoy 19.06.08 - 10:11

    linux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fritz Ole Wolter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sebastian76 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Das ist ein kommerzielles
    > Produkt und dann
    > sowas:
    > Ich habe die
    > Trial installiert, Office
    > 2007 drauf
    >
    > installiert (alles schnarchlahm
    > auf
    > meinem
    > Macbook), Outlook gestartet
    >
    > (laaaaahm) und bin
    > dann nicht in der
    > Lage
    > mich an unserem Exchange
    >
    > anzumelden, weil ich
    > kein @ schreiben kann.
    > Nix
    > mit Alt+L und auch
    > nicht
    > Crtl+Alt+Q!
    >
    > Ein Mail-Programm
    > ohne
    > @ bringt mir leider nix...
    > :(
    >
    > Schade, dass man Gehirne noch nicht beim
    >
    > Mediamarkt kaufen kann. :(
    >
    > Also in Linux X86 (Ubuntu, will nix nerven oder
    > werben) ist die Sache genau so schnell wie unter
    > Windows selber. Bis auf das erste mal laden wegen
    > der API.
    > Aber und das ist für mich schon verwunderlich,
    > OpenOffice braucht länger
    > zum öffnen als MS Word unter CrossOver.
    > Im Gegensatz zu OSX ist das @-Zeichen wo es sein
    > soll. Da gibt es zum Glück keinen Unterschied
    > zwischen Windows und Linux.
    > Aber Apple ist halt anders. Ob das nun ein Vorteil
    > ist? Mhm

    Das ausschlaggebende und über alles entscheidende Argument, welches endgültig belegt, dass Apple absolut unbrauchbar ist und zudem als Messinstrument für alle Eigenschaften des Mac OS herhalten kann: Das @ sitzt and der "falschen" Stelle!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  2. (u. a. Pacific Rim Uprising, Game Night, Greatest Showman, Lady Bird, Ghostland, Weltengänger)
  3. WLAN-Repeater 21,60€, 8-Port-Switch 26,60€, Nano WLAN USB-Adapter 5,75€)
  4. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Core i9-9900K im Test: Acht verlötete 5-GHz-Kerne sind extrem
    Core i9-9900K im Test
    Acht verlötete 5-GHz-Kerne sind extrem

    Der Core i9-9900K ist ein Octacore mit 5 GHz Boost-Takt und verlötetem Metalldeckel für niedrigere Temperaturen. Dadurch rechnet der Chip sehr flott und schlägt AMDs Ryzen 7 2700X locker. Darf der 9900K aber aus dem Vollen schöpfen, haben wir etwas Angst um das Mainboard.

  2. Bastelrechner: TV-Adapter bringt DVB-T2 für den Raspberry Pi
    Bastelrechner
    TV-Adapter bringt DVB-T2 für den Raspberry Pi

    TV-Server zum Selbstbauen: Die Raspberry Pi TV HAT ist eine neue Adapterplatine für den beliebten Bastelrechner, welche diesen zum DVB-T2-Receiver umfunktioniert. Das Produkt bringt einen Antennenanschluss und passende Software gleich mit. Für das Signal müssen Nutzer trotzdem zahlen.

  3. Linux-Distribution: Canonical veröffentlicht Nutzungsdaten für Ubuntu
    Linux-Distribution
    Canonical veröffentlicht Nutzungsdaten für Ubuntu

    Mit Einwilligung der Nutzer veröffentlicht Canonical anonyme Nutzungsdaten zu Ubuntu 18.04 LTS auf einer Webseite. Die zeigt zum Beispiel, auf was für Geräten Ubuntu läuft.


  1. 15:00

  2. 14:09

  3. 13:40

  4. 13:13

  5. 12:58

  6. 12:05

  7. 12:01

  8. 10:59