Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple einigt sich wegen Beta…

Bet-Weitergabe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bet-Weitergabe

    Autor: seru 25.03.05 - 11:46

    Die Beta-Versionen von Windows-XP werden täglich tausendfach in Tauschbörsen angeboten und heruntergeladen.
    Aber Apple hat schon Recht. Für so ein gutes Betriebssystem wie MacOSX kann und sollte man auch zahlen. Kostet ja nicht die Welt.

  2. Re: Beta-Weitergabe

    Autor: seru 25.03.05 - 11:46

    seru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Beta-Versionen von Windows-XP werden täglich
    > tausendfach in Tauschbörsen angeboten und
    > heruntergeladen.
    > Aber Apple hat schon Recht. Für so ein gutes
    > Betriebssystem wie MacOSX kann und sollte man auch
    > zahlen. Kostet ja nicht die Welt.


  3. Re: Bet-Weitergabe

    Autor: Kopierpolizei 25.03.05 - 17:29

    > Die Beta-Versionen von Windows-XP werden täglich
    > tausendfach in Tauschbörsen angeboten und
    > heruntergeladen.

    das ist doch noch lange kein Gewohnheitrecht.
    Finde, dass man besonders da hart durchgreifen muss.
    Schließlich werden hier ständig die GEsetze übertreten!!

    --
    http://www.copypolice.de/forum

  4. Re: Beta-Weitergabe

    Autor: Tauschenboersenhasser 26.03.05 - 11:13

    Also wer so dämlich ist sich Software aus tauschbörsen zu laden hat es nur verdient das er sich damit seinen Rechner verseucht, wer weis ob das wirklich die offizilelle beta ist, schliesslich hat sich ja auch schon genug spyware dort hingestellt...
    IMHO wäre es sinnvoll Apple würde ein "Spezialversion" in die Tauschbörsen stellen die:
    a) Das Surfverhalten der Nutzer analysiert, und an ein Marktforschungsinstitut verschickt
    b) Unauffällig die passende Werbung im Browser darstellt
    c) Einen Distributed-Computing-Client enhtält der es Apple erlaubt die Rechenzeit für ihre Zwecke auszuleihen, wie es das Seti-@home-Project tut.

    Damit könnte genug Geld verdient werden um den Schaden durch Raubkopien zu kompensieren, die Raubkopierer hätten keine rechtliche Handhabe, da sie ja eine illegale Kopie verwenden. Und bebenbei bemerkt wären die meisten Tauschbörsennutzer doch sowieso viel zu dämlich um diese Backdoor zu bemerken.

    Ich sag nur "offizieller" Kazaa-Client

  5. Re: Bet-Weitergabe

    Autor: [Netzwerk-IT-Profi] 26.03.05 - 20:55

    seru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Beta-Versionen von Windows-XP werden täglich
    > tausendfach in Tauschbörsen angeboten und
    > heruntergeladen.

    Für mich eigentlich nicht sehr verwunderlich. Viele Nutzer können sich ein richtiges Betriebssystem nicht leisten. Da man mit dem Frickelbetriebssystem Linux nicht vernünftig arbeiten kann (da läuft ja nicht mal der Internetexplorer drauf), wählen sie diesen schlimmen kriminellen Weg. Auch wenn ich es im Prinzip ja verstehen kann, sollte die Justiz hier viel strenger einschreiten.


  6. Re: Beti-Weitergabe

    Autor: original-anwalt 27.03.05 - 03:14

    seru schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Beta-Versionen von Windows-XP werden täglich
    > tausendfach in Tauschbörsen angeboten und
    > heruntergeladen.
    > Aber Apple hat schon Recht. Für so ein gutes
    > Betriebssystem wie MacOSX kann und sollte man auch
    > zahlen. Kostet ja nicht die Welt.


    tja, das problem mit beta versionen ist nur immer, dass man die noch nicht kaufen kann.

    ist schon interessant, dass apple seine beta versionen besser "schützt"
    als seine vollversionen, oder nicht ?

    die vollversion von 10.4 kommt weder mit persönlicher registrierung
    noch mit mechanischenm kopierschutz.

  7. Re: Bet-Weitergabe

    Autor: Kai 28.03.05 - 12:40

    [Netzwerk-IT-Profi] schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > seru schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Beta-Versionen von Windows-XP werden
    > täglich
    > tausendfach in Tauschbörsen angeboten
    > und
    > heruntergeladen.
    >


    > Da man mit dem Frickelbetriebssystem Linux nicht vernünftig
    > arbeiten kann (da läuft ja nicht mal der
    > Internetexplorer drauf),
    Du bist der Held ... Oder wie soll ich das verstehen?
    Wer oder was bitte schön braucht den Internetexplorer?

    Spiel du weiter mit Windows rum und freue dich über immer neue Merkwürdigkeiten.

    cu
    kai

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. BavariaDirekt, München
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  2. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  2. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.

  3. Raumfahrt: Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum
    Raumfahrt
    Nasa untersucht möglicherweise erstes Verbrechen im Weltraum

    Ein Scheidungskrieg scheint sich bis auf die ISS ausgeweitet zu haben: Die Astronautin Anne McClain hat von einem Computer der Raumstation auf das Onlinekonto ihrer Ex-Frau zugegriffen und deren Finanzen kontrolliert. Die Nasa untersucht das mutmaßlich erste Verbrechen im Weltraum.


  1. 14:15

  2. 13:19

  3. 12:43

  4. 13:13

  5. 12:34

  6. 11:35

  7. 10:51

  8. 10:27