1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fachleute warnen vor…

macht doch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. macht doch

    Autor: martin t. 18.06.08 - 16:51

    mir persönlich ist es egal.

    Seitdem die komischen Musikpublisher sich immer komischerere Ideen Einfallen lassen (DRM, Abmahnungen, jetzt diese hier) und die Preis künstlich oben halten, kaufe ich keine Musik mehr. Ich höre Radio, da kaufen andere die Musik und lassen Sie mich hören. Danke dem Internet habe ich auch alle Sender die meinen Musikgeschmack treffen.

    Das gesparte Geld kann ich dann lieber für einen Konzert oder Festival Besuch ausgeben.

  2. Re: macht doch

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 18.06.08 - 16:53

    martin t. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das gesparte Geld kann ich dann lieber für einen
    > Konzert oder Festival Besuch ausgeben.

    Was angeblich übrigens genau der Grund sein soll, warum die Konzertkarten so teuer geworden sind. Heute Abend spielt hier Celine Dion: die _günstigste_ Kategorie = 95€ pro Karte.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.08 16:54 durch ^Andreas Meisenhofer^.

  3. Re: macht doch

    Autor: Kalle Alaf 18.06.08 - 17:21

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > martin t. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das gesparte Geld kann ich dann lieber für
    > einen
    > Konzert oder Festival Besuch ausgeben.
    >
    > Was angeblich übrigens genau der Grund sein soll,
    > warum die Konzertkarten so teuer geworden sind.
    > Heute Abend spielt hier Celine Dion: die
    > _günstigste_ Kategorie = 95€ pro Karte.
    73€
    http://cgi.ebay.ch/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=110259556108

  4. Re: macht doch

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 18.06.08 - 17:23

    Kalle Alaf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 73€

    Vielleicht an der Abendkasse die 95€? Sie haben das heute zumindest hier im Radio berichtet.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  5. Re: macht doch

    Autor: ~jaja~ 18.06.08 - 18:04

    Kalle Alaf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 73€
    > cgi.ebay.ch

    Und auch das ist die Blödmöse nicht wert. Leute die dahin gehen sind es doch, die auch den SONY/BMG Scheiss kaufen und die ganz dicken füttern.

    Dabei gibt es in jedem Genre durchaus unabhängige Vertriebskanäle mit qualitativ guter Musik, ohne Gängelung und ohne dass ein Label die Band ausbluten lässt. Kostet weniger Geld, aber mehr Zeit. Also gibt man lieber Unsummen für ein Konzert aus, auf dem man den Interpreten (viele sind nicht mehr, die lassen ja Songs schreiben) nicht einmal sieht.


    "Let us hear the suspicions. I will look after the proofs." Sherlock Holmes - The Adventure of the Three Students

  6. Re: macht doch

    Autor: gooo 18.06.08 - 18:46

    > Seitdem die komischen Musikpublisher sich immer
    > komischerere Ideen Einfallen lassen (DRM,
    > Abmahnungen, jetzt diese hier) und die Preis
    > künstlich oben halten, kaufe ich keine Musik mehr.
    > Ich höre Radio, da kaufen andere die Musik und
    > lassen Sie mich hören. Danke dem Internet habe ich
    > auch alle Sender die meinen Musikgeschmack
    > treffen.

    http://www.deezer.com da kannste alle titel als Stream hören ist viel besser als Radio.

  7. Re: macht doch

    Autor: Ratz Fatz 18.06.08 - 19:20

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    ------------------------------
    > martin t. schrieb:
    --------------------
    > > Das gesparte Geld kann ich dann lieber für
    > > einen Konzert oder Festival Besuch ausgeben.

    > Was angeblich übrigens genau der Grund sein soll,
    > warum die Konzertkarten so teuer geworden sind.
    > Heute Abend spielt hier Celine Dion: die
    > _günstigste_ Kategorie = 95* pro Karte.

    Komisch, sonst ist immer die Inflation schuld, wenn man behauptet vor 10 Jahre hätte etwas nur die Hälfte gekostet. Ich halte 95 Sterne für durchaus angemessen.


  8. Re: macht doch

    Autor: undberd 19.06.08 - 10:04

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > martin t. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das gesparte Geld kann ich dann lieber für
    > einen
    > Konzert oder Festival Besuch ausgeben.
    >
    > Was angeblich übrigens genau der Grund sein soll,
    > warum die Konzertkarten so teuer geworden sind.
    > Heute Abend spielt hier Celine Dion: die
    > _günstigste_ Kategorie = 95€ pro Karte.
    >
    Ja, und. Wer so blöd ist, da hinzugehen, verdient es nicht anders.
    Das machen halt nur Vollpfosten aus der Unterschicht.
    Die werden schon in frühen Jahren drauf hingezüchtet.
    Selberschuld ! MUSIK IST HEUTZUTAGE KOSTENLOS !

  9. Re: macht doch

    Autor: NurUserin 19.06.08 - 10:12

    undberd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selberschuld ! MUSIK IST HEUTZUTAGE KOSTENLOS !

    Kostenlos? Es entstehen keine Kosten? Für Saalmiete, zahlreiche Löhne, Bühnenmaterial, Technik, Reisekosten, Werbung... ?

    Es entstehen jede Menge Kosten, sei es bei Konzerten oder bei Konservenmusik.

    Versteh' mich nicht falsch, ich würde *vielleicht* zu einem Celine Dion-Konzert gehen, wenn man mir 95 Euro dafür in die Hand drücken würde. Aber Deine Aussagen sind einfach unterirdisch.

    Recht hast Du allerdings: Man kann heutzutage jede Menge Musik legal hören, ohne dafür Geld auszugeben. Dank hunderter Internet-Streams gibt es für wirklich jeden Geschmack tolle, oft sogar werbefreie Unterhaltung. Aber selbst das ist für Dich nicht kostenlos, denn Deine Geräte und Deinen Internetzugang bekommst Du nicht geschenkt, oder?

    Erst nachdenken, dann schreiben.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  3. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  4. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 52,99€
  3. 6,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19